Tipps für mäkelige Katzen

  • Themenstarter Ela
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter katze nafu tipps trofu
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #141
Laß das Trofu weg, denn das ist eh schlecht für Katzen. Es gibt keinen guten Grund Trofu zu füttern, außer daß der Halter es sich bequem machen will.
Das wollte ich auch gerade schreiben.
So wie Du es jetzt machst, fressen Deine deutlich mehr TroFu als NaFu, kein Wunder, dass sie das NaFu auch mal stehen lassen.

Bei meiner scheuen Neu-Katzi mache ich es so: da ich die Menge NaFu, die sie haben möchte, auch noch nicht wirklich einschätzen kann, ich aber auch nicht möchte dass sie Hunger schiebt, stelle ich zusätzlich auch etwas TroFu hin, aber wirklich nur gaaanz wenig. Sie frisst überwiegend auch nachts, und mal ist das TroFu morgens weg, mal steht es tagelang unangerührt.

Diese Mieze frisst übrigens ausschließlich die Beutel von Schmusy :verstummt:
Was hochwertiges Futter bzw. Abwechslung angeht - Fehlanzeige. Aber ich bleibe dran.
Und genau wie Deine nimmt sie weder Sahne noch Butter noch Dosenmilch.
 
Werbung:
Elascat

Elascat

Benutzer
Mitglied seit
24 März 2013
Beiträge
50
  • #142
Danke, danke, danke! Ich hab so viel in Foren gestöbert, bevor die Katzen bei mir eingezogen sind, und trotzdem hatte ich keine Ahnung, dass die Relationen bei Nass- und Trockenfutter unterschiedlich sind! Kein Wunder, dass die beiden keinen Hunger auf NaFu hatten! Ich hab gestern und heute das TroFu weggestellt, und siehe da - die Teller waren beide Male fast leer :yeah:

Dann muss ich mir ja keine Gedanken mehr machen. Und wirklich mäkelig sind sie dann wohl auch nicht... Kommt Zeit, kommt hochwertiges Futter ;)

Hatte mich schon gewundert, warum sie so "wenig" fressen und meine Cookie trotzdem so wohlgenährt aussieht :D
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #143
Siehst du, geht doch.

:yeah::yeah::yeah:

Trofu macht dick! Nafu nicht, jedenfalls gescheites nicht.....
 
N

NaMo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
5
Ort
Münster
  • #144
Ich, bzw. meine Eltern haben da auch neuerdings einen NaFu-Problemfall. Seit knapp drei Monaten sind sie Besitzer einer Perserkatze. Sie haben Dolly von einer älteren Nachbarin übernommen, die gestürzt ist und sich nicht mehr gut kümmern konnte. Sie war vollkommen verfilzt und hatte schreckliche Zahnschmerzen. Beides ist natürlich von meinen Eltern so schnell wie möglich behoben worden, sprich sie wurde komplett geschoren und die Zähne wurden gemacht, wobei ich glaube 5 Zähne auch gezogen werden mussten. Nun hat diese Katze im Grunde ihr Leben lang nur TroFu bekommen. Sie ist jetzt knapp 10. Meine Eltern hatten schon immer wieder mal Katzen und sind auch eher von NaFu begeistert. Die Umstellung scheint sehr, sehr schwierig.
Viele Tipps haben sie auch schon probiert. Im Grunde alles erfolglos. Sie probierten drunterheben von verschiedenen Leckerchen (Leberwurst, Sahne, Kodensmilch, etc.) und natürlich auch das Zerbröseln des gewohnten TroFus. Leider ist die Katze sehr mäkelig überhaupt. Sie frisst kaum Leckerchen, fast ausschließlich ihr TroFu.
Ist es denn überhaupt ratsam, sie noch umzustellen? Oder sollen meine Eltern vielleicht einfach nur probieren, sie zumindest auf ein hochwertigeres TroFu umzustellen?
Bluttest hat der TA auch gemacht, da scheint soweit alles ganz ok für eine ältere Dame. Nur die Entzündungswerte waren recht hoch, aber das lag wohl an den teilweise verotteten Zähnen...
Hat jemand vielleicht ähnliche Probleme?
VG
Nadine
 
Col310

Col310

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2012
Beiträge
4.185
  • #145
So.....meine beiden haben seit einigen Tagen wieder eine Intensiv-Mäkelphase eröffnet! Nichts passt ihnen.......also sag ich ihnen nun eben wieder mal den Kampf an....muss mich nun eben wieder an der eigenen Nase nehmen und vor allem meinem Freund mit dem TroFu auf die Finger kloppen...:rolleyes:!!!
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #146
Ich hab eine Frage, weil ich einen absoluten trofuverrückten Kater habe. Er geht zwar ans Nassfutter, frisst aber nur sehr wenig bis gar nichts.

Ich habe nun sein geliebtes Trockenfutter eingeweicht (mit ziemlich viel Wasser) und habe es nach einer gewissen "Ziehzeit" mit dem Nassfutter vermischt. Das frisst er ganz gut, da gibts nichts.

Bin derzeit auf 50/50 (also halb Trofu und hab Nassfutter).

Ist es nun besser es so umzustellen oder sollte ich das Trockenfutter zerkleinern?

LG Lucia
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #147
Ist es nun besser es so umzustellen oder sollte ich das Trockenfutter zerkleinern?

LG Lucia

Wie meinst du das?

Ich würde bei der recht guten Ausgangslage bei euch jetzt in kleinen Schritten das Verhältnis ändern: Also etwas weniger eingeweichtes Trofu beim nächsten Mal, etwas mehr Nafu dafür, dass die Menge insgesamt gleich bleibt.

So lange er das frisst, prima. Wenn er ein Mischverhältnis einmal gefressen hat, dann aber mäkelt, stark bleiben und nicht weiter verändern, aber beim Mischverhältnis bleiben.

Wie groß die Schritte sein können, das ist individuell und wirst du schon merken. Vielleicht gehts nur alle paar Tage mit einem Teelöffel weniger Trofu, vielleicht gehts schneller und pro Mahlzeit kann etwas erhöht werden.
Wenn ein neues Mischverhältnis gar nicht gefressen wird, geh aufs letzte zurück. Dann aber konsequent sein. ;) Es darf auch mit zusätzlichen Leckerlies getrickst werden. ;)


Wichtig ist, dass du danach erstmal reines, uneingeweichtes Trockenfutter bestenfalls eine Zeit lang, eventuell auch für immer verbannst, weil er das sonst vielleicht unbedingt wieder ausschließlich so haben möchte. ;)


LG
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #148
Danke dir! :)

Ich wollt fragen, ob das eh ok ist oder ob es die bessere Variante wäre, es zerbröselt über das Nassfutter zu streuen?

Also er frisst es so ganz gut, auch wenn ordentlich Wasser drin ist - das stört ihn nicht. Raffaelo hat seltsame Futtergewohnheiten. Er frisst z.B Hühner und Putenfleisch von uns, rohes Seelachsfilet - Ende!

Fertig gewolftes Fleisch für Tiere rührt er nicht an :confused: Hab letztens zur Fleischbestellung für die Hunde noch was für ihn zugekauft, also "Katzenbarf" (extra fein). Aber auch das hat er stehen gelassen.

LG Lucia
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #149
Nun hat diese Katze im Grunde ihr Leben lang nur TroFu bekommen. Sie ist jetzt knapp 10. Meine Eltern hatten schon immer wieder mal Katzen und sind auch eher von NaFu begeistert. Die Umstellung scheint sehr, sehr schwierig.
Viele Tipps haben sie auch schon probiert. Im Grunde alles erfolglos. Sie probierten drunterheben von verschiedenen Leckerchen (Leberwurst, Sahne, Kodensmilch, etc.) und natürlich auch das Zerbröseln des gewohnten TroFus. Leider ist die Katze sehr mäkelig überhaupt. Sie frisst kaum Leckerchen, fast ausschließlich ihr TroFu.
Ist es denn überhaupt ratsam, sie noch umzustellen? Oder sollen meine Eltern vielleicht einfach nur probieren, sie zumindest auf ein hochwertigeres TroFu umzustellen?
Bluttest hat der TA auch gemacht, da scheint soweit alles ganz ok für eine ältere Dame. Nur die Entzündungswerte waren recht hoch, aber das lag wohl an den teilweise verotteten Zähnen...
Hat jemand vielleicht ähnliche Probleme?
VG
Nadine
Ich selber zum Glück nicht. Aber ich denke, in so einem Fall muss man eben viel Geduld haben, immer wieder probieren probieren probieren ob es nicht doch was an NaFu gibt, was sie mag.
Ansonsten plädiere ich immer dafür, das ganze nicht in Extremstress ausarten zu lassen, also unter allen Umständen die Umstellung erzwingen wollen.
Es gibt eben auch Katzen, die sind nicht umzustellen, Punkt.

Hochwertiges TroFu ist doch schon mal ein Ansatz. Als Leckerli kann man noch getrocknetes Fleisch probieren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #150
!

Fertig gewolftes Fleisch für Tiere rührt er nicht an :confused: Hab letztens zur Fleischbestellung für die Hunde noch was für ihn zugekauft, also "Katzenbarf" (extra fein). Aber auch das hat er stehen gelassen.

LG Lucia

Probiere es mal mit stückigem Fleisch vom Frostversand.

Mein Dicker rührt auch partout nichts Gewölftes an, frisst aber vom stückigen Fleisch alles, sofern es frisch genug ist.
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #151
Danke für den Tipp! Das werd ich direkt mal bestellen und probieren. Gibts ja nicht, dass er das für Tiere nicht anrührt. Wir hatten vor ein paar Tagen ein Brathähnchen und ich hab testen müssen, ob er wohl die Haut davon frisst (im Rohzustand). Natürlich tat er es!

Rindfleisch mag er nicht. Aber zumindestens Hühnerfleisch und Pute, sowie Seelachs. Thunfisch im eigenen Saft futtert er auch super gern.

Wenn ich ehrlich bin würd ich sowieso gern komplett barfen. Die Hunde bekommen bei mir seit vielen Jahren roh. Meine alte Katzendame, welche generell immer extrem dürr war habe ich nicht mehr umstellen wollen. Vielleicht sollt ich einfach einen neuen Versuch starten und versuchen es auszubauen :D

Irgendwie wurscht, ob ich auf 100% Nassfutter oder auf Barf umstelle. Er frisst das Nassfutter nämlich mit wenig Begeisterung :(
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #152
Manchmal ist das Gewolfte vom Frostversand einfach auch schon leicht drüber. Bei Hunden ist das ja in der Regel kein Problem, aber viele Katzen, meine eingeschlossen, sind da arg pingelig.

Mein zweiter Kater mag zwar Gewölftes, aber nur das vom Metzger. Alles, was ich beim Frostversand bestellt habe, wurde verschmäht. Stückiges vom Frostversand ging dann wieder.
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #153
Wenn ich so drüber nachdenke, könntest du da schon Recht haben! Manchmal riecht das Tierfleisch schon nach einem Tag, was unser Fleisch natürlich nicht tut.

Ich muss das umbedingt testen, vielleicht ist das echt der Grund. Kann's ja nicht geben, dass er sich unter Fleisch reinhaut und das andere stehen lässt. :rolleyes:
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
  • #154
Huhu, ich habe hier z.Zt. vergleichsweise eher ein Luxusproblem, aber trotzdem ist es ein Problem.

Meine beiden Jungs sind ca. 3 und 1 Jahr alt, die beiden sind seit letztem Januar bzw. März bei uns. Der ältere Henry hat anfangs nur TroFu und Billigfutter mit Bröckchen und Soße gefressen, Flori war etwas weniger anspruchsvoll. Seit dem Sommer ist es uns nach und nach gelungen, zuerst das TroFu ganz wegzulassen und dann hochwertigeres DoFu einzuführen. Von Anfang an waren bestimmte Sorten eher *bäh*, andere mochten sie gern. Nun habe ich zuletzt Futter im Wert von ca. 100 € bestellt, alles Sorten, die sie mal gern gemocht haben. Und nun stehen sie davor als würde ich sie vergiften wollen! :mad: Smilla mit Thunfisch und Carny mit Rind rühren sie zB gar nicht an, anderes wird mit arg spitzen Zähnen teilweise gefressen. Cosma mit Sardinen (als Ergänzung gedacht) fanden sie vor wenigen Monaten noch absolut geil - jetzt wollen sie es nur noch verscharren. Über die Feiertage gab es dann schonmal wieder A**i Lux, weil die ihr Futter einfach nur noch verweigert haben und - hungrig wie sie waren - angefangen haben, jedes Fitzelchen Lebensmittel, das erreichbar war zu mopsen.

Nun habe ich mal wieder was anderes nachbestellt, aber was mache ich jetzt mit dem Zeug? Momentan denke ich, dass ich die Igitt-Dosen einfach erstmal ein Vierteljahr stehen lasse und es dann nochmal probiere.

Aber mich würde interessieren, ob es noch einen Trick gibt, es ihnen doch schmackhaft zu machen. Jemand hat mir mal geraten, Bierhefe darüber zu streuen, darauf würden alle Katzen abfahren. Hat das schonmal jemand probiert?

Es ist nicht so, dass wir gleich pleite sind, wenn wir eine Ladung Futter mal entsorgen bzw. dem Tierschutz spenden. Aber es ärgert mich halt doch - und wer garantiert mir, dass die beiden nicht bei der nächsten Bestellung wieder rummäkeln?

Bei Flori wäre die Lösung recht einfach: Den könnte ich fast komplett barfen. Z.Zt. bekommt er zwei- bis dreimal pro Woche Herz, Hühnermagen, Rinderhack o.ä., darauf fährt er total ab. Aber Henry rührt Rohfleisch bisher nicht an, daher wäre damit nur ein Teil des Problems gelöst.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #155
Nun habe ich mal wieder was anderes nachbestellt, aber was mache ich jetzt mit dem Zeug? Momentan denke ich, dass ich die Igitt-Dosen einfach erstmal ein Vierteljahr stehen lasse und es dann nochmal probiere.

Aber mich würde interessieren, ob es noch einen Trick gibt, es ihnen doch schmackhaft zu machen. Jemand hat mir mal geraten, Bierhefe darüber zu streuen, darauf würden alle Katzen abfahren. Hat das schonmal jemand probiert?

Bei Flori wäre die Lösung recht einfach: Den könnte ich fast komplett barfen. Z.Zt. bekommt er zwei- bis dreimal pro Woche Herz, Hühnermagen, Rinderhack o.ä., darauf fährt er total ab. Aber Henry rührt Rohfleisch bisher nicht an, daher wäre damit nur ein Teil des Problems gelöst.

Wie oft wechselst du denn die Marken/Sorten durch? Zu viel Wechseln oder ständiger Futtergeruch kann auch mäkelig machen. Wie schnell gibt es neues Futter, wenn sie eines nicht mögen?

Warten wäre eine Möglichkeit. Manchmal schwankt das Futter aber auch von Charge zu Charge, dann kannst du es später immer noch spenden, falls die absolut nicht rangehen.

Bierhefe funktioniert bei vielen Tieren, aber nicht bei allen. Probieren kannst du es auf jeden Fall. Ansonsten auch Anwärmen, Untermischen (beliebtere Marken, Thunfisch, Thunfischwasser, Hühnerbrühe,...), Parmesan oder diverse andere Überredungsleckerli.

Wenn Barfen für dich ein Thema wäre, was hast du denn zur Umstellung bereits versucht? Im Grunde ändert das aber nichts am Mäkelproblem selber, denn das kann auch beim Barfen auftreten. Wichtig ist wie immer Konsequenz und die passende innere Einstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #156
Aber Henry rührt Rohfleisch bisher nicht an, daher wäre damit nur ein Teil des Problems gelöst.

Steht Henry auf Trockenfutter? Dann könntest Du es mit der Trockenfutter-Panade-Methode versuchen, ihn an rohes Fleisch zu gewöhnen, so habe ich meinen Dicken auf den Geschmack gebracht.

Trockenfutter mörsern und dann ganz, ganz wenig rohes Fleisch mit ganz, ganz viel Trofupanade bedecken. Wenn das akzeptiert wird, dann verringert man ganz langsam die Trofumenge. Bei uns dauerte es knapp zwei Wochen, bis Dickie das rohe Fleisch ganz ohne Trofu futterte.
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
  • #157
Dass zu häufiger Wechsel nicht gut ankommt, habe ich in der Umstellungsphase auch schon bemerkt und daher zuletzt immer nur 2-4 verschiedene Sorten pro Monat bestellt und die einzelnen Sorten dann auch ca. 2 Tage gefüttert, ehe ich wieder etwas anderes angeboten habe.

Wie lange ich etwas anbiete, kommt halt darauf an, ob sie es gänzlich verweigern oder ob sie irgendwann doch davon fressen. Ersteres habe ich anfangs konsequent auch mal den ganzen Tag wieder angeboten und am nächsten wieder, aber das brachte gar nichts. Sie rühren es einfach nicht an und ab Mitte von Tag 2 im Hungerstreik habe ich es dann weggetan. Einige Sorten werden zunächst mit gerümpfter Nase betrachtet, aber der Hunger treibt dann letztlich doch etwas davon rein - das lasse ich sie dann auch auffressen, ehe es was anderes gibt.

Barfen: Ich gebe zu, ich habe zzt. aus verschiedenen Gründen noch keine ganz große Lust dazu. :oops:
1) Mir fehlt der Platz in der TK für Vollbarf. Wir sind eine 5-köpfige Familie und der Gefrierschrank ist schon mit "Menschenfutter" fast immer knallvoll.
2) Henry ist außerdem wirklich ein Spezialfall, der hat anfangs nicht mal Leckerlis gefressen. Inzwischen hat er genau EINMAL bei gekochtem Huhn zugeschlagen und nimmt auch mal diese Leckerlis aus getrocknetem Fleisch - Leberwurst, Hühnerherzen, Hackfleisch u.ä. rührt er nicht an. Er kennt auch keinerlei Futterneid, er lässt Flori immer ganz gelassen bei allem den Vortritt.
3) Ja, ich gebe zu, ich bin vielleicht auch zu faul dafür. Zu meiner Entschuldigung kann ich vielleicht anbringen, dass ich neben Haus, Garten und Familie auch noch einen Job habe. Ich bin schon einen Gutteil des Tages mit der Versorgung der menschlichen Familie beschäftigt (Einkauf, Kochen etc.) und der Gedanke daran, einen ähnlichen Aufwand mit dem Zusammenstellen von Fleisch und Supplementen zu verbringen, schreckt mich derzeit ab.
4) GG ist ursprünglich kein großer Katzenfan gewesen und war eigentlich schon gegen die Anschaffung einer Zweitkatze. Nicht falsch verstehen, er mag sie beide, beschmust und füttert sie, geht zum TA und bleibt sogar eine Stunde länger auf, um den letzten Nachzügler für die Nacht reinzulassen, aber er hat schon nicht verstanden, dass Katzen nicht einzeln gehalten werden sollten und dass Supermarkt-Futter nicht ausreicht. Er hat in dieser Hinsicht eine große Entwicklung in recht kurzer Zeit gemacht, aber wenn ich jetzt auch noch mit Rohfleisch und Küken ankäme, wäre die Toleranzgrenze für den Moment überschritten. :rolleyes:
 
P

Primelchen

Benutzer
Mitglied seit
6 September 2010
Beiträge
70
  • #158
Also ich habe gute Erfahrung mit "Cosma Thai" gemacht - da sind sie immer regelmäßig drüber hergefallen

oh... jetzt ist der Beitrag drüber weg... ok, dann hier ignorieren :)
 
Avaya

Avaya

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2014
Beiträge
1.786
Alter
41
Ort
NRW
  • #159
Sorry, habe mein Geschreibsel gelöscht und im Thread "Plötzliche Mäkelei - warum?" eingefügt :D

Cosma Thai? Muss ich mal gucken gehen... ;) Danke!
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #160
Cosma Thai ist allerdings kein Alleinfutter. Und gerade auch die Fischsorten halte ich nicht für eine geeignete Lösung bei Mäkelei.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
ELIA
Antworten
9
Aufrufe
3K
KirstenD
K
Antworten
37
Aufrufe
9K
J
Antworten
11
Aufrufe
1K
Rajani
Rajani
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben