NaFu + TroFu

  • Themenstarter Yuelia
  • Beginndatum
Y

Yuelia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2022
Beiträge
8
Hallo!
Bin neu auf dem Forum und habe etliche Threads gelesen aber leider nicht das richtige gefunden... Sorry falls die Frage doch schon Mal gestellt wurde und ich sie nicht gefunden habe. :(

Ich möchte mir demnächst zwei Kitten holen (Einzelkatze kommt nicht in Frage). Mein Freund und ich sind allerdings beide Vollzeit berufstätig. Die Frage des Futters habe ich lange recherchiert und bin zum Entschluss gekommen, dass ich im Idealfall nur NaFu (hochwertig) füttern würde, und TroFu nur als Leckerli.

Nun habe ich mehrfach gelesen das die kleinen Mäuschen mehrfach am Tag essen sollen. Leider sind mein Freund und ich von 7-16:30 Uhr außer Haus.
Meine Idee war es morgens, direkt um 16:30 Uhr und vorm schlafen gehen den kleinen NaFu zu geben. Solange sie noch jung sind wollte ich dann TroFu bereitstellen, damit sie davon essen können während wir arbeiten.
Wenn alles rund läuft würde ich dann wenn sie älter sind und 2-3 Mal füttern am Tag genügt, das TroFu auslassen und nur NaFu verfüttern.

Wäre das so eine akzeptable Lösung, oder was meint ihr dazu? Ich bin kompletter Katzen-Neuling und möchte nur dass es den Katzen gut geht. :(

Bin über jegliche Tipps, Tricks und Links dankbar!
 
A

Werbung

Für mich wäre es keine akzeptable Lösung. Auch Nassfutter kann man mehrere Stunden stehen lassen. Von daher morgens bevor man geht den Napf voll machen, Arbeiten gehen und Napf stehen lassen, wenn man wiederkommt und der Napf leer ist wieder voll machen und am nächsten Morgen die Nassfuttermenge vor der Arbeit erhöhen. Bis ein Anstandsrest drinnebleibt bis zur nächsten Fütterung.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Schnoki, MilesLiam und eine weitere Person
Hey
Ihr könnt das Nafu einfach stehen lassen.
Das wird nicht schlecht während ihr arbeitet.
Am besten direkt beim geben ein Schubs Wasser dazu, dann trocknet es nicht so schnell an und gut.

Meine Katzenbhaben zwar immer Futter stehen, frisch mache ich im Schnitt aber auch nur morgens und abends.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Fan4, Andersland und 3 weitere
Herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich würde die Näpfe mit NaFu auch einfach so weit befüllen, dass es bis zum Heimkommen von der Arbeit reicht. 😊
Wenn es nicht mehr so gut aussieht und verschmäht wird, einfach tauschen. Ein Schluck Wasser kann auch etwas helfen, um ein Austrocknen zu verhindern, aber manche Katzen fressen selbst das, manche sogar lieber 😅
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Andersland, MilesLiam und 2 weitere
Erstmal lieben dank für die super schnelle Antworten! Richtig beruhigend, dass ich NaFu solange stehen lassen kann! Ich dachte echt das verdirbt viel schneller.

Glücklicherweise haben wir ja so langsam auch kühles Wetter. Kann ich denn in Sommer NaFu auch so lange stehen lassen? Oder verdirbt es dann in der Zeit von 7-16:30?
 
Oder verdirbt es dann in der Zeit von 7-16:30?
Wenn es nicht gerade in der prallen Sonne steht, nicht unbedingt.
In aller Regel gehen Katzen da dann aber auch nicht mehr dran und überleben es schon, wenn sie etwas Neues bekommen, sobald ihr daheim seid 😁
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, MagnifiCat, MilesLiam und eine weitere Person
Werbung:
Ihr seid super, danke für die ganzen Infos. Ihr habt mir da viele Sorgen genommen. Dann bleibt es bei der NaFu Ernährung! 😊
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, Schnoki, MilesLiam und eine weitere Person
Ihr seid super, danke für die ganzen Infos. Ihr habt mir da viele Sorgen genommen. Dann bleibt es bei der NaFu Ernährung! 😊

Guter Plan!

Und wenn der Schuh noch wo anders drückt, nur raus damit!
Vielleicht lässt es sich ja genauso einfach lösen.

Wir sind übrigens nicht nur gut in Tipps geben, wir sind auch super toll darin sich mit zu freuen und die Stunden zu zählen wenn iwo was einziehen soll...
 
  • Like
Reaktionen: Andersland und MilesLiam
Wir sind übrigens nicht nur gut in Tipps geben, wir sind auch super toll darin sich mit zu freuen und die Stunden zu zählen wenn iwo was einziehen soll...
.... und nach Fotos zu betteln.
 
  • Like
Reaktionen: Babalou2012 und MilesLiam
  • #11
Du kannst auch einen Schluck Wasser über das Nassfutter geben, dann trocknet es nicht so schnell ein. Bei uns steht das auch mal 12 Stunden, bis es neues gibt.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Werbung:
  • #12
Ich kann die Surefeed Automaten empfehlen - es muss nicht unbedingt der mit Chiperkennung sein. Da hält sich das Futter länger und es kommen keine Fliegen rein. Bei uns wird es im Sommer super heiß in der Wohnung, auch ohne Automaten bleibt das Futter mal locker 5-6 Stunden. Mit Surefeed länger
 
  • #13
Solange du dir noch unsicher bist wie viel sie zu fressen brauchen, während ihr abwesend seid, kann man auch durchaus 1 oder 2 Näpfe mehr hin stellen, bis ihr raus habt, wie viel sie wirklich benötigen. Was im Wachstum übrigens einiges sein kann. :) Kauf am besten gleich Dosen die wenigstens 400 Gramm enthalten und für den Notfall ein paar Dosendeckel. Und achte auf hochwertiges Nassfutter ohne Getreide mit viel Fleischanteil.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, Nicht registriert und Andersland
  • #14
Hallo! Also ich lasse das NaFu im Sommer und Winter auch von Morgens bis spät Nachmittags stehen ( so 8-10 Stunden) und dann wird getauscht. Im Sommer bekommt es bei mir aber auch nur so max. 25-26 Grad in der Wohnung.
 
  • #15
Es gibt auch so Futterautomaten mit Zeitschaltuhr und Coolpack drunter, da kommen dann auch bis zur Öffnung keine Insekten ran
 
  • Like
Reaktionen: Tabea88
  • #16
Hallo @Yuelia, willkommen hier von Duman, Damla & Joseva und deren Personal, den beiden MagnifiCatzie und MagnifiCater :)

Das Meiste wurde ja schon gesagt und können wir so nur bestätigen.
Dein Plan klingt gut, nur lass die Trockenfutter–Zwischenversorgung ganz weg, das taugt wirklich nur als Leckerli, Belohnung oder zur „Schule“ (Klickern). Du musst Dir keine Gedanken darum machen, das Nassfutter länger stehen zu lassen, auch im Sommer nicht, wenn es nicht direkt in der Sonne steht. Die Katzen vergiften sich schon nicht daran, normalerweise merken die früher als unsereins, wenn es nicht mehr gut ist, die habe ja viel feinere Nasen.

Und wichtig (finden wir, hatten wir hier gelernt, uns überzeugen lassen, es gewagt und sind nun selbst sehr überzeugt davon): Ad-libitum-Fütterung, allgemein (und etwas irreführend) meistens AYCE („all you can eat) genannt, mit hochwertigem Nassfutter nicht nur, solange sie klein sind, sondern auch wenn sie erwachsen sind. Das entspricht am ehesten dem natürlichen Fressverhalten von Katzen (Kleintier-Lauerjäger, Häppchenfresser), und wenn sie es als Kitten lernen, werden sie sich auch als erwachsene Katzen nicht überfressen, sondern ja nach Bedarf immer mal wieder im Laufe des Tages einen Happen nehmen.

Wir haben übrigens keine Futter–Automaten oder so, bisher funktioniert es hier prima ohne.
Eine gewisse Konsequenz allerdings haben wir: wir füttern immer eine 6er-Palette 400er Dosen durch, bevor es wieder eine andere Sorte einer anderen Marke gibt. So geingt es uns (überwiegend erfolgreich) Mäkel-Tendenzen etwas auszubremsen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
  • #17
Ich finde es so toll, dass ihr von euren Erfahrungen berichtet und Tipps gebt! Ich denke ich probiere es auch mit dem all you can eat mit extra Wasser auf dem NaFu und hoffe, dass das gut angenommen wird.

Danke euch allen! Und danke an die ganzen Willkommenswünsche! 🥰
 
  • Like
Reaktionen: MilesLiam, MagnifiCat und Nicht registriert
  • #18
Ich warte immer noch auf Bilder der Fellnasen 🧐
 
  • Like
Reaktionen: MilesLiam

Ähnliche Themen

merline
Antworten
15
Aufrufe
5K
engelsstaub
engelsstaub
C
Antworten
5
Aufrufe
1K
Stärnli
S
TwoBlackCats
Antworten
18
Aufrufe
4K
Uli
Uli
F
Antworten
25
Aufrufe
10K
CutePoison
CutePoison
RedCat22
Antworten
3
Aufrufe
2K
RedCat22
RedCat22

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben