zu wenig???

TwoBlackCats

TwoBlackCats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
19
Hallo Ihr lieben!

Ich hätte da mal eine Frage bezüglich der Fütterungsmenge bei meinen zwei Katzen (beide 9 Monate alt):

Ich füttere jeweils morgens (5.00 Uhr) und spät nachmittags (17.00 Uhr) pro Kopf ca. 100 g NaFu (Schmusy, Animonda Carny, Miamor, manchmal Lux oder Bozita). Zwischendurch steht immer TroFu bereit (Royal Canin) und am Wochenende werden 1 bis 2 Mahlzeiten durch Rohfleisch (meist Rinderhack) ersetzt.

Ist das zuwenig? Die Katzen führen sich immer auf, als wären sie total ausgehungert, wenn ich nachmittags von der Arbeit komme. Ehrlich gesagt, die insgesamt 200g NaFu pro Katze kommen mir auch etwas gering vor. Aber die Fütterungsempfehlungen auf den Dosen gelten doch nur dann, wenn ich wirklich ausschließlich dieses Futter verwende, oder? Wenn ich zusätzlich hochwertiges TroFu zur Verfügung stelle (was auch gern gegessen wird), reduziert sich doch automatisch der NaFu-Bedarf. Ist das richtig?

Würde mich freuen, wenn mir jemand sagen kann, ob die Mengen wirklich ausreichen (vor allem unter Berücksichtigung der Qualität des Futters). Mache mir schon Gedanken, dass ich eine schlechte Katzenmutti sein könnte :eek:
 
Werbung:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
Fütterungsempfehlungen auf den Dosen heißt nicht zwangsläufig das das für alle katzen gültigkeit hat, es gibt unterschiedliche lebensabschnitte wo mal mehr mal weniger verbraucht wir und es gibt unterschiedlich große katzen

zudem sind deine tiere altersmäßig noch im wachstum und da dürfen sie soviel fressen wie sie wollen

2 fütterungen mit 12 std. zeitabstand für jungtiere halte ich für zu wenig
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Also mit den Fütterungsempfehlungen auf der Verpackung kann man eigentlich so gut wie gar nichts anfangen. Dafür sind Katzen viel zu verschieden. Und das es den Anschein hat als wären sie stets ausgehungert, ist mit 9 Monaten wohl auch vollkommen in Ordnung. Letztendlich ist das wie beim Menschen auch, in dem Alter kann man noch alles in sich reinstopfen ohne zuzunehmen. :D
Versuche doch mal morgends und Abends die Mahlzeiten in mehreren Portionen aufzuteilen. Je nach Hunger der Katzen füttere ich meist so zwischen 4-6 mal am Tag, aber dafür halt entsprechend kleinere Mengen. Ich habe jedenfalls recht gute Erfahrungen damit gemacht. Schliesslich fressen Katzen in der Natur ihre 8 - 12 Mäuse am Tag ja auch nicht nur in 2 Mahlzeiten. ;):D
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. unsere Cats machen auch immer Rabbatz, wenn ich Heim komme und bekommen sicher immer genug Futter. ;):D

Allerdings habe ich mich noch nie an Fütterungsempfehlungen gehalten und halte es ähnlich wie aLuckyGuy .... Füttere oft mehrfach.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Meine Katzen machen auch Krach, wenn ich komme..

Mach ich dann mehr Futter als 70 Gramm oder so in den Napf, kann ich es wegschmeißen..:eek::eek: Das wollen sie gar nicht..

Da Trofu tagsüber dasteht, halte ich die Fütterungsmenge für okay..Die Katzen sind keine Babys mehr - sie gehen schnurstracks aufs Erwachsenealter zu.

Wenn ich die Fütterungsmengen auf den Dosen nehmen würde, wären meine Katzen (5,6,6,3 und 7 kg) schon geplatzt...:D
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Mach ich dann mehr Futter als 70 Gramm oder so in den Napf, kann ich es wegschmeißen..:eek::eek: Das wollen sie gar nicht..

Da Trofu tagsüber dasteht, halte ich die Fütterungsmenge für okay..Die Katzen sind keine Babys mehr - sie gehen schnurstracks aufs Erwachsenealter zu.
Ja OK... wenn tagsüber immer Futter herumsteht, ist es natürlich auch kein Wunder das sie nicht so viel Nafu fressen. Also ich habe mir bsw. deshalb auch angewöhnt, das es erst Essen gibt, wenn die beiden auch zeigen das sie wirklich Hunger haben. Ansonsten fällt auch schon mal eine Mahlzeit aus.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Es ist wichtig jungen Katzen soviel zu futtern zu geben wie sie verdrücken mögen. Es sollte immer Futter im Napf bereit stehen, junge Katzen sind nicht selten Phasenfresser, d.h. sie fressen mal sehr gut, dann machen sie wieder eine Futterpause und märkeln herum. Das ist völlig normal.

Wenn man sie zu knapp oder zuwenig füttert, kann es sein dass sie zu Schlingern werden und sie bei jeder Gelegenheit soviel in sich hineinstopfen wie es nur eben geht. Meist bleibt dabei der Schwächer auf der Strecke und es entwickelt sich Stress zwischen den Tieren. Das kann man mit einer ausreichenden Fütterung prima vermeiden und man hat toll sozialisierte Katzen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ja OK... wenn tagsüber immer Futter herumsteht, ist es natürlich auch kein Wunder das sie nicht so viel Nafu fressen. Also ich habe mir bsw. deshalb auch angewöhnt, das es erst Essen gibt, wenn die beiden auch zeigen das sie wirklich Hunger haben. Ansonsten fällt auch schon mal eine Mahlzeit aus.

Da hast du allerdings recht ;) Wer mich besucht, der muss denken das meine Cats hungern, denn hier steht fast nie Futter herum - ausser Pias Hundefutter - was Taran hier und da knabbert ... aber alle Anderen NIE.

Ich füttere und wer nicht will , der hat schon und muss bis zur nächsten Mahlzeit warten bzw lasse ich auch mal ausfallen - wie in der Natur halt auch üblich. ;)

Habe noch nie Trofu abgewogen oder Nafu oder sonstwas, denn ich füttere wie ich es für angemessen halte und achte darauf das nicht immer der Napf gefüllt ist, denn so vergeht auch der Appetit der Cats und sie mäkeln dann auch zu gerne ,)

Es wird auch NICHT geschlungen ...

"was auf den Tisch kommt wird gegessen" , hiess es immer Zuhause .. Naja und meine Cats (und Kinder) habe ich ähnlich erzogen :D:D
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...meine Drei bekommen von Anbeginn an je 200g NAFU morgens und abends - sowie ca 2 Tassen TROFU für den Tag.....mehr NAFU bleibt leider stehen, da her gibt es diese Regelung...war auch schon mit 2en so - da gabs halt etwas weniger TROFU...
damit kommen sie sehr gut zurecht.
Da Deine Beiden im Wachstum sind, ist es so wie beschrieben - so viel sie wollen....
glg Heidi
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #10
Ich füttere und wer nicht will , der hat schon und muss bis zur nächsten Mahlzeit warten bzw lasse ich auch mal ausfallen - wie in der Natur halt auch üblich. ;)

Habe noch nie Trofu abgewogen oder Nafu oder sonstwas, denn ich füttere wie ich es für angemessen halte und achte darauf das nicht immer der Napf gefüllt ist, denn so vergeht auch der Appetit der Cats und sie mäkeln dann auch zu gerne ,)

Es wird auch NICHT geschlungen ...

"was auf den Tisch kommt wird gegessen" , hiess es immer Zuhause .. Naja und meine Cats (und Kinder) habe ich ähnlich erzogen :D:D
Ja genau so sehe ich das auch. Allerdings sollte ich vielleicht dazu sagen, das wir das bei unseren Sternenkater Alex genauso machten wie viele andere auch. Trofu stehenlassen... zwei Mahlzeiten... abends Nafu, mit dem Resultat das er furchtbar mäkelig war. Bei Salem & Floyd wollte ich die Fehler nicht gleich am Anfang wiederholen. Und Salem neigt prinzipiell auch zum herummäkeln. Aber immer wenn ich merke er schafft sein Futter nicht, bekommt er halt beim nächsten mal etwas weniger. Und da ich bisher immer konsequent geblieben bin, wird auch nicht gebettelt. Dagegen konnte einen Alex früher echt in den Wahnsinn treiben. :rolleyes:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
In dem Alter und wenn es keine dagegen sprechenden Gründe, wie medizinische Probleme oder Übergewicht, gibt, können sie ruhig noch soviel fressen, wie sie wollen.

Daher würde ich die Dosis NaFu steigern, bis Du merkst, daß es genug ist.
TroFu hingegen würde ich auf Leckerlistatus reduzieren.

Das Futter, das Du gibst, ist ja, wenn ich mich recht erinnere, so untere Mittelklasse, da ist es auch klar, daß sie davon mehr brauchen.

Die einzig zuverlässige Fütterungsempfehlung, die ich kenne, sind die Fellchen selbst (Moppelkatzen und spezielle Gründe halt ausgeschlossen). :)
 
Werbung:
TwoBlackCats

TwoBlackCats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
19
  • #12
Oh, mein NaFu ist untere Mittelklasse? Das hab ich nicht gewusst. Ich dachte mit z. B. Animonda Carny bewege ich mich schon in Richtung Premium?!? :eek:
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #13
Oh, mein NaFu ist untere Mittelklasse? Das hab ich nicht gewusst. Ich dachte mit z. B. Animonda Carny bewege ich mich schon in Richtung Premium?!? :eek:
Äh... lass doch bloss von diesen Begriffen nicht in die Irre führen. Denn leider sind diese Einstufungen lediglich persönliches Empfinden und keinesfalls in irgendeiner Weise bewiesen. Genau wie der Begriff "Premium" der ebenfalls weiternichts als pure Werbung darstellt. Er ist weder namensrechtlich geschützt noch stellt dieser Begriff eine gesetzlich geschützte Form von hochwertiger Nahrung dar. Jeder Hersteller, ich betone... absolut jeder Hersteller kann ohne wenn und aber diesen Begriff für seine Produkte benutzen. Deshalb finde ich es eigentlich nur fair ihn einfach kategorisch bei der Bewertung von Produkten wegzulassen. ;)
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #14
Es sollte immer Futter im Napf bereit stehen, junge Katzen sind nicht selten Phasenfresser, d.h. sie fressen mal sehr gut, dann machen sie wieder eine Futterpause und märkeln herum. Das ist völlig normal.

Wenn man sie zu knapp oder zuwenig füttert, kann es sein dass sie zu Schlingern werden und sie bei jeder Gelegenheit soviel in sich hineinstopfen wie es nur eben geht. Meist bleibt dabei der Schwächer auf der Strecke und es entwickelt sich Stress zwischen den Tieren. Das kann man mit einer ausreichenden Fütterung prima vermeiden und man hat toll sozialisierte Katzen.

dann musst du andere katzen haben als ich

gut zu wissen das sozialisierung am futter liegt
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #15
dann musst du andere katzen haben als ich

gut zu wissen das sozialisierung am futter liegt
Na ja, natürlich nicht nur aber zu einen gewissen Teil kann ich das durchaus bestätigen. Unser Floyd hier ist auch so ein Schlinger. Gerade als er noch klein war, hatte er ständig Angst das sein Futter nicht reichen könnte. Er war manchmal richtig panisch. Aber dadurch das ich die Futtermenge halt einfach auf 5-6 Mahlzeiten am Tag aufteile, ist dieses Verhalten schon viel besser geworden.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #16
Na ja, natürlich nicht nur aber zu einen gewissen Teil kann ich das durchaus bestätigen. Unser Floyd hier ist auch so ein Schlinger. Gerade als er noch klein war, hatte er ständig Angst das sein Futter nicht reichen könnte. Er war manchmal richtig panisch. Aber dadurch das ich die Futtermenge halt einfach auf 5-6 Mahlzeiten am Tag aufteile, ist dieses Verhalten schon viel besser geworden.

vielleicht war es ihm da zu wenig
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #17
vielleicht war es ihm da zu wenig
Nein, bei Floyd hat das wohl eher andere Ursachen. Floyd ist im Tierheim im geschätzten Alter von höchstens 2 Tagen abgegeben worden. Anschliessend wurde er dann von einer Pflegefamilie mühevoll aufgepäppelt. Wir haben ihn dann mit knapp 9 Wochen bekommen. Na ja und egal wie sehr man sich als Mensch auch bemüht, die Erziehung durch die Mutterkatze kann man halt niemals ersetzen. Und ich denke, da fehlt halt einfach etwas bei ihm.
 
TwoBlackCats

TwoBlackCats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
19
  • #18
Äh... lass doch bloss von diesen Begriffen nicht in die Irre führen. Denn leider sind diese Einstufungen lediglich persönliches Empfinden und keinesfalls in irgendeiner Weise bewiesen. Genau wie der Begriff "Premium" der ebenfalls weiternichts als pure Werbung darstellt. Er ist weder namensrechtlich geschützt noch stellt dieser Begriff eine gesetzlich geschützte Form von hochwertiger Nahrung dar. Jeder Hersteller, ich betone... absolut jeder Hersteller kann ohne wenn und aber diesen Begriff für seine Produkte benutzen. Deshalb finde ich es eigentlich nur fair ihn einfach kategorisch bei der Bewertung von Produkten wegzulassen. ;)

naja gut. Ich will mich da nicht auf die Formulierung festlegen. Ich würde nur gern wissen, ob das Nafu, das ich füttere, zu den Hochwertigeren gehört (wie ich zuerst angenommen hatte)? Oder ist es tatsächlich nur untere Mittelklasse? Beim TroFu bin ich mir zumindest sicher, dass es hochwertig ist.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #19
dann musst du andere katzen haben als ich

gut zu wissen das sozialisierung am futter liegt

Ich meinte das doch nur im Zusammenhang mit dem Fressverhalten und das man es so gut schaffen kann Schlingerei und Geknurre beim Fressen zu vermeiden. Schade das Du auf so eine Art und Weise Stimmung machen möchtest.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
3K
Flicki
Antworten
76
Aufrufe
11K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Lilacchoco
Antworten
26
Aufrufe
3K
lilliefee0
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben