Zooplus Futter - Gutes Futter finden...? Und wie Katze von TroFu auf NaFu umstellen?

F

Franny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2016
Beiträge
23
Ort
Schweiz
Hi zusammen

Ich habe im letzten Jahr seit ich die Katzen habe viel über Katzenernährung gelesen, weshalb ich darauf achten möchte, ihnen gutes Futter zu geben.

Als wir die beiden grossen erhalten haben, haben die Whiskas gefressen (Katerchen sogar nur TroFu, leider). Anfangs haben wir ihnen das noch gegeben, bevor wir sie auf Animonda haben umsteigen lassen. (Der mit dem TroFu nicht, aber dazu später mehr)
Die kleinen, die dazu kamen, hatten vorher nur TroFu vom Napf ihrer Mutter, weshalb ich ihnen erst die Animonda Kittennahrung gab.
In einem Beitrag auf diesem Forum bin ich dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass auch Animonda nicht sonderlich gut ist, weshalb ich eine Art Futtertest begonnen habe.
Ich habe mir von Zooplus diverse Futtersirten und Probierpakete bestellt, tue ich immer noch im übrigen, um zu sehen, was meine Katzen überhaupt alles essen. Vor gut einem halben Jahr habe ich auch allesamt auf Miamor umgestelllt.
Sie erhalten nun hauptsächlich das Miamor Ragout Royals von mir, was sie auch fressen und mögen. Auch das Schmusy Vollwertflakes Futter, welches ihnen sehr zusagt, erhalten sie zweimal die Woche.
Aber sind das denn gute Futter?

Hier noch eine kleine Übersicht, welche Futtermarken ich bereits getestet habe:
Almo Nature Jelly -> meine grosse tut sich etwas schwer damit, die kleinen beiden mögen es sehr
Animonda Carny und Animonda vom Feinsten -> Fressen alle, mir wurde aber, wie gesagt, davon abgeraten
Applaws -> hab ich schon diverse probiert, im Beutel und in der Dose, doch da mag nur die Kleinste das Futter, die anderen beiden rühren es nicht an
GranataPet Symphonie -> 3 der 4 Sorten werden von allen gefressen, eine Sorte nur von zwei Katzen
Iams -> wird von allen gefressen
Hill's Futter -> Wird gefressen, möchte ich aber nicht geben, da Hill's Tierversuche durchführt und ich das nicht unterstützen möchte
Leonardos -> wird nur von einer Katze gefressen, leider
Miamor -> fressen mir alle Katzen
O'Canis -> bereits bei mir, aber noch nicht probiert, dass erfolgt nächste Woche
Perfect Fit -> wird von keiner Katze gefressen

Catz Finefood, Cosma, Feringo, GranataPet DeliCatessen, Greenwoods, Katovit, Kitekat, Mac's, Porta21 , Schesir und Taste of Wild wurden noch nicht getestet, wobei das Mac's und das Catz Finefood bereits bestellt sind, also auch bald getestet werden.
Welches von diesen Futtern iat gut, welche sind schlecht genug, um sie nicht zu testen? Und gibt es eine gute Futtermarke, die ich aonst noch testen sollte?

Vorin habich erwähnt, dass Kater nur TroFu frisst. Leider konnte ich das bisher noch nicht ändern, obwohl ich schon einiges versucht habe.
Angefangen hab ich harmlos. Das TroFu wurde mit Wasser angenetzt und er hat es gefressen, sogar als es mehr Wasser als TroFu war, NaFu will er trotzdem nicht.
Also hab ich versucht, NaFu unter die nasse TroFu Mischung zu mischen, hat leider auch nicht funktioniert, er riecht das NaFu und frisst nichts mehr.
Also hab ich es über Leckerlies versucht, da frisst er nämlich auch nur das, was knackt. Die anderen drei lieben die Taurinpaste, aber auch das will mein Mr. Kater nicht.
Also hab ich zu den harten Mittel gegriffen und ihm die Mahlzeit am Morgen verweigert. Mittags dann ein Schale NaFu TroFu Mischung hingestellt, nicht gefressen.
Das ganze wiederholt, nur dass er das Fressen diesmal erst abends und nicht Mittags erhalten hat, aber auch das hat nichts geholfen. Also das ganze noch einmal von vorne, nur ohne NaFu TroFu Mischung, sondern direkt mit NaFu probiert, aber auch das nimmt und nimmt er nicht.

Es ist nicht so, dass ich direkt nachgebe uns ihm TroFu auftische, wenn er nichts frisst, aber hungern lassen konnte ich ihn auch nicht, weshalb ich ihm einige Stunden apäter dann doch sein gewünschtes TroFu gab. Und Hunger hatte er dann immer, das TroFu war immer innerst kürzerster Zeit weg. :confused:
Ich weiss nicht, was ich noch versuchen soll, um ihn auf den Geschmack des NaFu zu bringen, denn eigentlich möchte ich das TroFu ganz verbannen (beim Vorbesitzer hatten alle einen troFu Turm, der bei mir abgeschafft wurde). Hat vielleicht jemand eine Idee oder einen Rat, wie es noch funktionieren könnte?
Ich denke mittlerweile, dass er sich nicht traut, das NaFu zu probieren und deshalb nichta frisst.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
In einem Beitrag auf diesem Forum bin ich dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass auch Animonda nicht sonderlich gut ist, weshalb ich eine Art Futtertest begonnen habe.
Ich habe mir von Zooplus diverse Futtersirten und Probierpakete bestellt, tue ich immer noch im übrigen, um zu sehen, was meine Katzen überhaupt alles essen. Vor gut einem halben Jahr habe ich auch allesamt auf Miamor umgestelllt.
Sie erhalten nun hauptsächlich das Miamor Ragout Royals von mir, was sie auch fressen und mögen. Auch das Schmusy Vollwertflakes Futter, welches ihnen sehr zusagt, erhalten sie zweimal die Woche.
Aber sind das denn gute Futter?
Also das Miamor Ragout Royale ist eines der schlechteren Futter von Miamor... Wobei ich jetzt auch kein Futter von Miamor kenne das wir füttern würden. Oft wird hier von Miamor Feine Filets bzw. Miamor Milde Mahlzeit erzählt - aber das ist kein Alleinfutter sondern Ergänzungsfutter soviel ich weiss, kommt also auch nicht in Frage.

Schmusy füttern wir nicht, das ist mir zu schlecht deklariert, ein bisschen genauer will ich's ja schon wissen was drin ist und "tierische Nebenerzeugnisse" lese ich auch nur ungerne, obwohl die nicht zwingend schlimm sein müssen. Aber selbst beim Tierfreund von Raiffeisen (der ultimative Beutelschoner) sind die noch genauer definiert als bei Schmusy Nature Vollwertflakes, das ist für mich so ein typisches "4%-Futter".
Das einzige von Schmusy was es bei uns früher regelmäßig gab waren die 185g-Reinfisch-Dosen, da Ella aber Fisch nur noch in kleinen Anteilen mag gibt's das mitterweile auch nicht mehr (ich könnt's mal wieder probieren, hab noch 3 Dosen im Schrank).

Almo Nature Jelly -> meine grosse tut sich etwas schwer damit, die kleinen beiden mögen es sehr
Ist das ein Alleinfuttermittel?

Animonda Carny und Animonda vom Feinsten -> Fressen alle, mir wurde aber, wie gesagt, davon abgeraten
Haben Deine Katzen das Carny gut vertragen?
Animonda Carny scheint bei vielen Katzen Durchfall oder Erbrechen auszulösen. Das muss aber nicht sein. Wenn Deine Katzen das Carny gut vertragen ist das durchaus OK, wenn jetzt auch nicht grad so der Brüller von der Qualität her.
Mich stört an Carny vor allem dass es so extrem rindslastig ist, und dann sind da auch noch viel Füllstoffe drin (Lunge z.B.), da wird Katz nicht satt von. Da geb ich doch lieber die 10 Cent mehr aus und kaufe MAC's, das ist in meinen Augen gleich ein ganzes Stück hochwertiger als Carny, besser deklariert und es gibt eine viel bessere Auswahl an Sorten. Gibt's übrigens auch in 800g-Dosen für den studentischen Mehrkatzenhaushalt :)

Applaws -> hab ich schon diverse probiert, im Beutel und in der Dose, doch da mag nur die Kleinste das Futter, die anderen beiden rühren es nicht an
Ist das ein Alleinfuttermittel?

GranataPet Symphonie -> 3 der 4 Sorten werden von allen gefressen, eine Sorte nur von zwei Katzen
Symphonie haben wir neulich auch getestet, bzw. da haben wir sogar noch ein paar Dosen hier. Den Preis find ich ganz schön happig, der begründet sich aber darin dass nur reines Muskelfleisch enthalten ist abgesehen von Leber.
Ob Katz das braucht kann man aber durchaus berechtigt hinterfrage - wirklich artgerecht ist es nicht, in der Natur gibt's auch nicht nur Filet.
Der Fleischanteil ist dann auch noch vergleichsweise niedrig mit 55%.
Alle Sorten bestehen hauptsächlich aus Geflügel.
Gibt's bisher nur in 200g-Dosen, das ist für uns im Moment OK aber im Mehrkatzenhaushalt sind größere Dosen sinnvoller wenn man sparen möchte.
Ella liebt dieses Futter heiss und innig - alle 5 Sorten.
Auf einen Platz in unserem Standardfutterplan hat's nicht wirklich große Chancen, ist aber gut möglich dass wir da ab und an ein Probierpaket mitbestellen werden als besonderes Leckerfutter zwischendurch mal.

O'Canis -> bereits bei mir, aber noch nicht probiert, dass erfolgt nächste Woche
O'Canis finde ich wirklich völlig überteuert. Unser Budget ist großzügig, aber wir wollen auch was haben für unser Geld. Dazu habe ich aber im entsprechenden Thread schon ausführlich geschrieben. Ich sehe an diesem Futter nichts, was den hohen Preis rechtfertigen würde.

Und da muss ich jetzt doch noch rückfragen:
An anderer Stelle schreibst Du ja dass Du als Studentin sparen musst - wie hoch ist denn Dein Budget? GP Symphonie und O'Canis sind ja jetzt schon eher hochpreisigere Marken...

Catz Finefood, Cosma, Feringo, GranataPet DeliCatessen, Greenwoods, Katovit, Kitekat, Mac's, Porta21 , Schesir und Taste of Wild wurden noch nicht getestet, wobei das Mac's und das Catz Finefood bereits bestellt sind, also auch bald getestet werden.
Welches von diesen Futtern iat gut, welche sind schlecht genug, um sie nicht zu testen? Und gibt es eine gute Futtermarke, die ich aonst noch testen sollte?
CFF gibt's bei uns auch regelmässig, das wird von den meisten als obere Mittelklasse / untere Oberklasse eingestuft. Hauptkritikpunkte die ich dazu immer wieder lese sind zu hohe Jodbeigabe und zu viel Leber, aber da müsstest Du (wie eigentlich bei allen Sorten) im entsprechenden Thread nachlesen. Bei CFF werden hier nicht alle Sorten gemocht, da pick ich mir raus was schmeckt und in den Futterplan passt.
Gibt's auch in studentenfreundlichen 800g-Dosen.

Cosma haben wir nur Thunfisch ausprobiert, sind die anderen Sorten nicht auch Eränzungsfutter? Meines Wissens werden die Zutaten dafür aber um den halben Erdball geflogen, das gefällt mir nicht.

Feringo soll bestimmt Feringa heissen, oder?
Das gibt's bei uns auch gelegentlich, da finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis recht stimmig, die Zusammensetzung ist OK und gefressen wird's auch gerne. Gemüse und Kräuter müssten wegen uns nicht sein, der Anteil ist aber gering, von daher ist das noch OK.

GranataPet DeliCatessen hatten wir sehr lange im festen Futterplan, bis es plötzlich nicht mehr gerne gefressen wurde. Nach ein paar Monaten Pause ging's dann wieder, aber nur kurz. Jetzt überlege ich sogar die 24x400g-Dosen die ich noch im Schrank habe zu verkaufen.
Schade, ich finde das ist ein gutes Futter mit einer guten Sortenauswahl (da gibt's allerdings mittlerweile auch wieder neue Sorten und alte wurden aus dem Sortiment genommen), aber zum Glück haben wir ja Alternativen.

MAC's war hier von Anfang an fest im Futterplan und wird absolut zuverlässig und gerne gefressen. Da stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis auch für den studentischen Geldbeutel. Da gibt's ebenfalls 800g-Dosen.

Greenwoods, Kattovit, Schesir und Taste of the Wild haben wir noch nicht probiert.
Kitekat gab's mal 2 Dosen vom Nachbarn als seine Katze gestorben ist. Ich wollt's erst garnicht füttern, hab's dann aber doch gegeben. Wurde natürlich gefressen, aber kaufen würd ich's nie, ist für mich die gleiche Kategorie wie Whiskas, Felix usw.

Porta21 ist auch wieder Ergänzungsfutter soweit ich weiss.

Puh - das war jetzt erstmal viel, ich brauch 'ne Pause :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
Bei uns steht mehr oder weniger regelmäßig auf dem Futterplan:
Amora, Canelis, Catz Finefood, Christopherus, Feringa, GranataPet, grau, Leonardo, MAC's, NATUR plus und Ropocat. Wobei sich das auch immer wieder ändert, einen seit Jahren dauerhaften Platz haben eigentlich nur Amora (guter Beutelschoner) und MAC's.

Natürlich haben wir auch etliche andere Marken und Sorten ausprobiert und probieren auch regelmässig weiter - ich führe darüber eine Liste, sonst hätte ich längst den Überblick verloren.
Jedes Futter wird bei uns mindestens zweimal getestet, ob's gemocht wird oder nicht kann auch tagesformabhängig sein.
Untergemischt haben wir noch nie, hier werden neue Sorten einfach serviert und das klappt problemlos.

Innerhalb des Futterplans versuche ich möglichst viel Abwechslung herzustellen, sowohl bei den Marken als auch bei den Sorten - hier achte ich insbesondere auf die Fleischsorten. Da viele Marken ja beim gleichen Produzenten abgefüllt werden und dort anscheinend für alles diesselbe Supplement-Rezeptur verwendet wird, versuchen wir auch da möglichst Abwechslung reinzukriegen. Zweimal dasselbe hintereinander gibt's bei uns nie, es wiederholt sich frühestens nach 16 Dosen :)
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Um selbst abwägen zu können, ob ein Futter gut ist, empfehle ich dir, dich noch weiter einzulesen, z.B. auf dieser Seite - ich hab viel daraus gelernt: http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php

In einem Beitrag auf diesem Forum bin ich dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass auch Animonda nicht sonderlich gut ist, weshalb ich eine Art Futtertest begonnen habe.

Ich hab mir die Marken, wo nicht bekannt, angeschaut. Ist viel Futter in kleinen Beutelchen dabei - ist dir das mit mehreren Katzen nicht zu teuer?

Almo Nature Jelly -> meine grosse tut sich etwas schwer damit, die kleinen beiden mögen es sehr

Ist m.E. kein Alleinfutter! Sollte also nur ab und zu gefüttert werden.

Animonda Carny und Animonda vom Feinsten -> Fressen alle, mir wurde aber, wie gesagt, davon abgeraten

Animonda Carny ist offen deklariert und ohne Getreide, enthält aber viel günstige Innereien wie Lunge, Euter, Nieren. Ich stufe es als Mittelklasse und gutes Einstiegsfutter nach Werbemüll wie Whi*kas oder Fe*ix ein. Wurde hier gut vertragen und gern gefressen, bis die Herrschaften besseres Futter kannten. ;)

Applaws -> hab ich schon diverse probiert, im Beutel und in der Dose, doch da mag nur die Kleinste das Futter, die anderen beiden rühren es nicht an

Welches fütterst du? Ich kenne nur Ergänzungsfutter von Applaws.

GranataPet Symphonie -> 3 der 4 Sorten werden von allen gefressen, eine Sorte nur von zwei Katzen

Das ist m.E. ein hochwertiges Futter, mit hohem Muskelfleischanteil und ohne Schnickschnack. Wird bei uns gern gefuttert.

Iams -> wird von allen gefressen

Für die unklare Deklaration wäre mir der Preis deutlich zu hoch. Der Hersteller wirbt mit “hohem Proteingehalt“ - welche Schlachtabfälle verwendet werden, bleibt natürlich geheim. :rolleyes:
Meine Meinung: Finger weg.

Hill's Futter -> Wird gefressen, möchte ich aber nicht geben, da Hill's Tierversuche durchführt und ich das nicht unterstützen möchte

Kenne ich nicht, und finde es für die absolut schwammige Deklaration inklusive Getreide und Zucker viiiel zu teuer. :eek:

Leonardos -> wird nur von einer Katze gefressen, leider

Leonardo All Meat füttern wir auch ab und zu. Die Deklaration ist unklar, aber es ist wenigstens zucker- und getreidefrei --> Mittelklasse.

Miamor -> fressen mir alle Katzen

Welches meinst du? Das Alleinfutter Miamor Milde Mahlzeit kenne ich, wird hier sehr geliebt. Enthält nur helles Fleisch und keine Innereien, meiner Meinung nach ein durchaus hochwertiges Futter.

O'Canis -> bereits bei mir, aber noch nicht probiert, dass erfolgt nächste Woche

Kenne ich nicht, finde es aber recht hochpreisig.

Perfect Fit -> wird von keiner Katze gefressen

Hab ich auch noch nie gefüttert. Für die schlechte Deklaration wär's mir zu teuer.

Und gibt es eine gute Futtermarke, die ich aonst noch testen sollte?

Ich kann dir folgende empfehlen: Premiere Meat Menu, Select Gold Hair&Skin; Real Nature und Real Nature Wilderness (Eigenmarken von Fressnapf, in aufsteigender Qualität); Pro Life 200g-Dose (Eigenmarke der Drogerie Müller); Ropocat; Feringa Duo und Fleisch Menü; Sandras Schmankerl; Catz Finefood Purrr
 
nemaira

nemaira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2011
Beiträge
440
Angefangen hab ich harmlos. Das TroFu wurde mit Wasser angenetzt und er hat es gefressen, sogar als es mehr Wasser als TroFu war, NaFu will er trotzdem nicht.

Wie alt ist denn der Trofu-Kater und wielange hast Du probiert ihn auf Nafu umzustellen?
Hast Du mal was anderes ausser Pate probiert, z.B. Stueckchen in Gelee oder Sauce? Manche Katzen akzeptieren billiges Schrottfutter [Whiskas, Felix etc.] erstmal eher als hochwertiges Nafu.

Wenn er ordentlich eingeweichtes Trofu isst, ist es doch schon ein guter Anfang :)

Ich persoenlich verzichte auf Ergaenzungsfutter, wie z.B. Almo oder Porta. Ich wette, damit wuerde ich meine Katzen nur zum maekeln erziehen :D
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
Ich persoenlich verzichte auf Ergaenzungsfutter, wie z.B. Almo oder Porta. Ich wette, damit wuerde ich meine Katzen nur zum maekeln erziehen :D

Das ist sicher eine empfehlenswerte Strategie - Filetfutter finden Katzen so lecker, dass anderes Futter auf einmal nicht mehr schmeckt.

Ich bin nicht stolz darauf, dass wir uns von den günstigen 400g-Dosen zu den teureren 200g-Dosen haben runtermäkeln lassen. Deswegen kauf ich Futter in Beutelchen erst gar nicht. :D
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
Das ist sicher eine empfehlenswerte Strategie - Filetfutter finden Katzen so lecker, dass anderes Futter auf einmal nicht mehr schmeckt.
Und dann zahlste auch noch ganz schön viel dafür. Für das Geld kann ich locker zuhause regionales Biohühnchen kochen und pürieren...

Ich bin nicht stolz darauf, dass wir uns von den günstigen 400g-Dosen zu den teureren 200g-Dosen haben runtermäkeln lassen. Deswegen kauf ich Futter in Beutelchen erst gar nicht. :D
Ella strickt grad wie wild an ihrem Winterspeckmäntelchen und kriegt deshalb jetzt auch wieder teilweise 400g-Dosen, muss ja schliesslich auch verbraucht werden. Bisher gab's keine Mäkeleien deshalb...
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.103
Meine Katze hat zuerst auch nur Trockenfutter gefressen. Ich habe es dann angefeuchtet mit Wasser, das hat geklappt. Als nächsten Schritt habe ich es ins Nassfutter getaucht und dann wieder rausgefischt :rolleyes: Ist eine matschige Angelegenheit, hat aber funktioniert. Es war nichts vom Nassfutter am Trockenfutter, aber es hat dann bestimmt nach Nassfutter gerochen.
Das erste Nassfutter, was die Katze dann gefressen hat, waren die Schälchen vom dm. Also die "Klassik"-Schälchen, sind immerhin ohne Zucker und Getreide. (Futter mit Zucker und Getreide hab ich gar nicht erst ausprobiert.)
So nach und nach konnte ich dann etwas erweitern. Als nächstes ging die Miamor Pastete und dann Leonardo und die Schmusy-Schälchen.
Zur Zeit gibt es entweder Leonardo pur oder Granatapet / Premiere halb halb mit dm Futter gemischt. Zwischendurch mal Thunfisch oder rohe Pute.
Als nächstes möchte ich das dm-Futter schrittweise reduzieren.

Ich habe festgestellt, dass es ganz wichtig ist, dass es das geliebte dm-Futter nicht mehr pur gibt, da sie sonst bei allem anderen wieder mäkelt. Überhaupt muss ich jedes Weichwerden meinerseits mit 2-3 Tagen Gemäkel (=ständige Maunzerei) büßen ;)

Bis das Mäuschen wirklich Nassfutter gefressen hat, hatte sie aber ganz schön abgenommen :oops: Ich hab ihr vom Trofu immer nur sehr wenig gegeben, sonst hätte sie das wahrscheinlich ausgesessen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
Ich erlaube mir mal aus dem anderen Thread hier zu zitieren und zu antworten - falls das nicht OK sein sollte bitte Bescheid geben, dann zieh ich's wieder rüber.

Hab mal ein wenig durchgestörbert, probiere wohl von da einige Dosen aus, wenn es für mich geht. Je nach Futter werde ich dann aber doch bei Zooplus bestellen, da es mir günstiger kommt.
Klar - bei den Marken die Zooplus auch führt und bei denen man sicher sein kann dass sie auch gefressen werden ist Zooplus natürlich billiger. Aber zum Ausprobieren ist Sandras Tieroase natürlich optimal, weil's da eben auch Einzeldosen gibt. Zudem ist das Sortiment bei Sandra sehr viel ausgewählter in Sachen Qualität, da ist eigentlich nichts an Vollschrott dabei.

Ich hab mir bisher einfach nie grossartig Gedanken darüber gemacht, ob Beutelchen oder Dose, ...
Das irritiert mich, weil ich Dich im anderen Thread so verstanden hatte, dass Dein Studentinnen-Geldbeutel nicht allzu viel hergibt in Sachen Katzenfutter-Budget.
Und diese Beutelchen sind halt IMMER deutlich teurer, egal ob Schrott oder gutes Futter.

... weil es mir wichtiger war, erst besseres Futter als sie hatten bis sie zu uns kamen zu haben.
Zuvor bekamen sie aber doch auch Dosenfutter?

Mir hatte bisher nur nie wirklich jemand die Vorteile von Dosenfutter genannt.
Ist Dir nie aufgefallen dass Du für die Beutelchen ein Vielfaches zahlst wie für Dosen der gleichen Marke/Sorte?

Für mich waren Beutel also in gewisser Weise einfach praktischer. Sie brauchen nicht viel Platz (bestell immer direkt für den ganzen Monat Futter), ...
Also hier nimmt so ein 12er-Karton 100g-Beutelchen nicht mehr Platz weg als 3 400g-Dosen.

... sind bereits portioniert, was gerade bei meinem ständigen morgendlichen Zeitmangel praktisch ist ...
Wenn Du Deinen vier Katzen morgens jeweils 100g gibst musst Du mindestens 4 Beutel aufreissen - da kannst Du doch genauso gut gleich 'ne 400g-Dose aufmachen?

... und sie sind für jedermann anwendbar. Ich könnte also auch ohne schlechtes Gewissen mal die Nachbarin bitten, die Katzen zu füttern. Wenn diese es dann portionieren muss, stell ich mir das doch etwas schwieriger vor.
Wieso? Versteh ich nicht... Die Nachbarin kann doch sicher auch 'ne Dose aufmachen und auf die Teller geben? Da seh ich keinen Grund für ein schlechtes Gewissen...

Wie machst du die Portionen?
Ich hol die Paté mit der Gabel aus der Dose, tu sie auf den Teller, mach's mit der Gabel ein bisschen kleiner, gebe einen Schwapp Wasser drüber und stell's hin. Wenn die Portion zu klein war ist der Teller blank geleckt und Katz schleicht weiterhin um mich rum bzw. fixiert mich eindringlich. Wenn noch ein paar Anstandskrümelchen liegen bleiben war die Portion perfekt.
Wenn mehr übrig bleibt war die Portion entweder zu groß oder es hat nicht geschmeckt - dann bleibt's erstmal einfach stehen, normalerweise wird's dann schon noch gefressen.
In über drei Jahren hab ich's nur drei, vier Mal erlebt dass totalverweigert wurde - das kann ich dann aber auch wirklich vergessen, das wird heute nicht mehr gefressen und morgen auch nicht und in 'nem halben Jahr auch nicht, das kann ich dann getrost gleich von der Liste streichen.
Aber wir hatten hier bisher auch nur diesbezüglich völlig unkomplizierte Katzen - es wird zwar mal was weniger gern gefressen als anderes, aber gefressen wird's dann trotzdem irgendwann (ich bin aber auch gnadenlos und schwenke nicht gleich auf was anderes um nur weil's Katz grad nicht mal so beliebt).

Wieviel tatsächlich gefressen wird ermittle ich in dem ich regelmässig die Dosen durchzähle.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.103
  • #10
Puh, vier Katzen mit Beuteln durchfüttern? :eek:
Also von CFF kostet der 100g-Beutel (sinds überhaupt 100g oder sogar nur 80?) 1,19, wenn ich mich recht erinnere. Wenn jede Katze nur 200g frisst, biste da pro Tag mit 9,52 Euro dabei. Das sind dann pro Monat 285,60 Euro.
:eek:
Ich frag mich eh immer, wer das Zeug kauft.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
  • #11
Das ist m.E. ein hochwertiges Futter, mit hohem Muskelfleischanteil und ohne Schnickschnack. Wird bei uns gern gefuttert.
Naja - 55% "Fleisch"-Anteil finde ich jetzt für den Preis eher wenig.
Ja, ich weiss dass sie mittlerweile die Angaben geändert haben in dem sie die Feuchtigkeit rausgerechnet haben, die Rezeptur hat sich aber nicht geändert und so sind auch weiterhin nicht mehr als 55% drin. Das ist wenig, wenn man sich die anderen mittel- bis hochwertigen Marken so anschaut bei denen 70% normal sind.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
  • #12
Puh, vier Katzen mit Beuteln durchfüttern? :eek:
Also von CFF kostet der 100g-Beutel (sinds überhaupt 100g oder sogar nur 80?) 1,19, wenn ich mich recht erinnere. Wenn jede Katze nur 200g frisst, biste da pro Tag mit 9,52 Euro dabei. Das sind dann pro Monat 285,60 Euro.
:eek:
Ich frag mich eh immer, wer das Zeug kauft.
CFF ist ein gutes Beispiel. Regulär bei Zooplus:
85g-Beutel: 13,22€/kg
200g-Dosen: 6,24€/kg
400g-Dosen: 5,41€/kg
800g-Dosen: 4,79€/kg
Die Tütchen sind also fast dreimal so teuer wie die 800g-Dosen.

Weiteres Beispiel MAC's. Regulär bei Zooplus:
100g-Beutel: 9,16€/kg
200g-Dosen: 5,41€/kg
400g-Dosen: 3,70€/kg
800g-Dosen: 3,10€/kg

P.S.: Als Studentin hätte ich mir keine Beutelchen leisten können, da hätte ich auch nicht nochmal extra jobben können weil ich eh schon viel zu viel nebenher gejobbt habe (ich musste mein Studium inkl. WG-Zimmer aber auch selbst finanzieren).
Heute WILL ich mir sowas garnicht leisten. Das Geld investiere ich lieber in sinnlose Katzenmöbel und unnötiges Spielzeug :)))
 
Zuletzt bearbeitet:
W

winky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2015
Beiträge
946
Ort
München
  • #13
1. Ich lese hier und in einem anderen Thread, dass man die Sorten ständig wechseln darf? Ich dachte immer, man soll ständig das Gleiche füttern, eine Futterumstellung sei schwierig??

2. Ich kann dank einer mäkeligen Katze keine Futterempfehlung geben. Das einzige, was sie wirklich gerne frißt, ist "Moments" von Fressnapf, ein Ergänzungsfutter. Ich gebe Huhn mit Thunfisch oder Huhn mit Wolfsbarsch und Seealgen. Sieht sehr gut aus, riecht gut. Als Ergänzung zu empfehlen bzw. in Abwechlung mit anderen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
  • #14
1. Ich lese hier und in einem anderen Thread, dass man die Sorten ständig wechseln darf? Ich dachte immer, man soll ständig das Gleiche füttern, eine Futterumstellung sei schwierig??
Im Gegenteil - man sollte möglichst mehrere Marken abwechselnd füttern um die unterschiedlichen Rezepturen auszugleichen und somit Mangelerscheinungen vorzubeugen. Außerdem kann man große Probleme bekommen wenn sich eine Katze auf ein Futter eingeschossen hat und das wird dann plötzlich aus dem Sortiment genommen oder auch nur in der Rezeptur verändert.
Natürlich gibt es Katzen die mit ständigem Wechsel nicht gut klarkommen, auch größere Qualitätssprünge können da Probleme machen, aber Abwechslung ist grundsätzlich gut für Katzen.

2. Ich kann dank einer mäkeligen Katze keine Futterempfehlung geben. Das einzige, was sie wirklich gerne frißt, ist "Moments" von Fressnapf, ein Ergänzungsfutter.
Für mein Gefühl steht auf Frannys Liste eh schon viel zu viel Ergänzungsfutter, dafür dass man das nur ab und an füttern sollte...
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #15
Naja - 55% "Fleisch"-Anteil finde ich jetzt für den Preis eher wenig.
Ja, ich weiss dass sie mittlerweile die Angaben geändert haben in dem sie die Feuchtigkeit rausgerechnet haben, die Rezeptur hat sich aber nicht geändert und so sind auch weiterhin nicht mehr als 55% drin. Das ist wenig, wenn man sich die anderen mittel- bis hochwertigen Marken so anschaut bei denen 70% normal sind.

Wo hast du denn die 55% her? Granatapet Symphonie besteht lt. aktueller Zusendungzu 97% aus Fleisch - klar, wenn man die Brühe außen vor lässt. Ansonsten ist fast nur Fleisch drin. Die restlichen 3% sind zB Lachsöl (1%), Granatapfelkerne (1%), Mineralstoffe (1%).

Wenn man die Brühe berücksichtigt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man bei reinem Muskelfleisch und Filet 45% Brühe braucht, damit es schön saftig bleibt. Ist für mich kein Kritikpunkt.

Es enthält keine Innereien und kein zusätzliches Vitamin A, und der Fettanteil liegt unter 5% (optimal, als Singha Diät wegen der akuten Pankreatitis halten musste). Meiner Meinung nach ein tolles Futter!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

meerwoge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2016
Beiträge
162
  • #16
GranataPet DeliCatessen hatten wir sehr lange im festen Futterplan, bis es plötzlich nicht mehr gerne gefressen wurde. Nach ein paar Monaten Pause ging's dann wieder, aber nur kurz. Jetzt überlege ich sogar die 24x400g-Dosen die ich noch im Schrank habe zu verkaufen.


Hallo Louisella,

Hast du auch bei anderen Sorten festgestellt, daß das Futter nicht mehr angenommen wird? Ich habe kürzlich eine Charge O Canis for Cats gekauft (gemischt, a 200gr). Das Futter wurde gut angenommen, die 400 gr. Dosen, die ich nachgeordert habe gingen aber schleppend. Ich frage mich wirklich WIE ich in Zukunft einkaufen soll.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
  • #17
Wo hast du denn die 55% her? Granatapet Symphonie besteht lt. aktueller Zusendungzu 97% aus Fleisch - klar, wenn man die Brühe außen vor lässt. Ansonsten ist fast nur Fleisch drin. Die restlichen 3% sind zB Lachsöl (1%), Granatapfelkerne (1%), Mineralstoffe (1%).
Lies mal die entsprechenden Threads hier im Forum.
Die Angabe wurde erst neuerdings geändert (bei gleichbleibender Rezeptur) - ich hab hier noch Dosen auf denen auch nur 55% steht.
Die haben jetzt einfach nur die Feuchtigkeit rausgerechnet, da kommt man dann auf solche Zahlen bei so einer "fluffigen" Konsistenz.
Ich finde das zum Kotzen, eigentlich waren in letzter Zeit viele Hersteller dazu übergegangen die täuschenden 100%-Angaben zu ändern hin zu tatsächlichen Angaben, selbst Tierfreund von Raiffeisen. Ausgerechnet GranataPet macht da aber jetzt die Kehrtwende - vielleicht haben sie ja hier und anderswo mitgelesen...
Für mich ist das Verbrauchertäuschung.

Realistisch betrachtet geht doch garnicht mehr als ca. 70% "Fleisch"-Anteil, das ist physikalisch bedingt. Aber anscheinend lassen sich da immernoch gut Verbraucher täuschen...

Wenn man die Brühe berücksichtigt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass man bei reinem Muskelfleisch und Filet 45% Brühe braucht, damit es schön saftig bleibt. Ist für mich kein Kritikpunkt.
Es ist für mich deshalb ein Kritikpunkt, weil ich auf einen hohen Fleischanteil achte. Und mit 55% liegt das Symphonie ja sogar noch unterm Aldi-Futter.

Es enthält keine Innereien und kein zusätzliches Vitamin A, ...
Zählst Du Leber nicht zu den Innereien?
Herz und Magen laufen offiziell als Muskelfleisch - aber Leber nicht.

Meiner Meinung nach ein tolles Futter!
Wie man's nimmt - für uns müsste es kein reines Muskelfleisch sein.
Aber wie gesagt, ich denke wir werden bei der nächsten Zooplus-Bestellung auch wieder einen Probierpack mitbestellen - nicht als Hauptfutter sondern als Leckerfutter zwischendurch.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.276
  • #18
Hast du auch bei anderen Sorten festgestellt, daß das Futter nicht mehr angenommen wird? Ich habe kürzlich eine Charge O Canis for Cats gekauft (gemischt, a 200gr). Das Futter wurde gut angenommen, die 400 gr. Dosen, die ich nachgeordert habe gingen aber schleppend. Ich frage mich wirklich WIE ich in Zukunft einkaufen soll.
Wir haben so ein, zwei Kandidaten die mal gemocht werden, mal nicht. NATUR plus gehört da z.B. auch dazu, aber auch grau. Dass das an der Charge liegen könnte habe ich mir auch schon überlegt, das kann ich aber nicht verifizieren weil ich bisher dieses Futter dann halt im Futterschrank nach hinten geschoben habe (Dosenfutter hält ja ewig) und ein paar Monate später ging's dann wieder, und das war ja dann die gleiche Charge.
Vom O'Canis hab ich das hier aber auch schon mehrmals gelesen dass es da größere Unterschiede in den Chargen geben soll - lies mal den entsprechenden Thread dazu.
Erschwerend kommt natürlich auch der Unterschied zwischen 200g- und 400g-Dosen hinzu. Gibt wohl viele Katzen die dasselbe Futter aus 200g-Dosen mögen, aber aus 400g-Dosen nicht. Die hier vorherrschende Meinung ist, dass es da unterschiedliche Garzeiten gibt, ich bin mir da nicht so sicher.

Aber so wirklich mitreden kann ich da nicht - hier gab's noch keine echte Mäkelkatze. Vielleicht bin ich aber auch zu konsequent in der Fütterung als dass Mäkelei aufkommen könnte - oder die ständige Abwechslung wirkt dem entgegen...
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.073
Alter
45
  • #19
@Louisella

Ich habe dir eine Nachricht geschickt :D

LG
 
Ivylein

Ivylein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
384
  • #20
Wie alt ist denn der Trofu-Kater? Wurden die Zähne schon mal richtig untersucht? Das wäre jetzt noch meine Idee, warum er gar kein Nafu frisst.
Wir haben hier auch einen Trofu-Junkie und als er anfing, keine Malz- und Vitaminpaste mehr zu nehmen, kam uns das komisch vor. Letztendlich dann doch ab zum TA, der dental röntgen kann und es stellte sich heraus, dass es an den Zähnen lag. Von außen waren keinerlei Schäden an den Zähnen zu erkennen außer minimale Zahnfleischentzündungen. Seitdem die Übeltäter entfernt wurden, frisst er Nafu und Rohfleisch :) er ist noch immer ein Trofu-Junkie, aber es reicht jetzt, wenn er abends ein paar Brocken als Betthupferl bekommt :)

Bei uns gibt es CFF purrr, macs, miamor sensible und kattovit sensitiv und Rohfleisch. Miamor und Kattovit ist sicherlich auch nicht das gelbe vom Ei, aber es wird wenigstens von beiden gern gefressen und vor allem auch vertragen. Jedes andere Nafu wird von Madamme sofort verscharrt (sie versucht zumindest, es sofort zu verscharren ;) )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
209
Aufrufe
441K
Simone H.
S
G
Antworten
47
Aufrufe
4K
Glockenspiel
G
pseudoerbse
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
pseudoerbse
pseudoerbse
K
Antworten
9
Aufrufe
3K
KirstenD
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben