BKH gekauft, frisst bekanntes Futter nicht?

  • Themenstarter eis13aer
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bkh fressen neu eingezogen neue besitzer trockenfutter
  • #41
Bevor man wegen nicht-Fressen den Wochenend-Notdienst in Anspruch nehmen muss, kann man auch mal einen Tag Leckerchen fressen... Das schlimmste, was passieren kann, ist dass sie Durchfall davon bekommt. Alles besser, als gar nichts fressen. Und damit meine ich nicht nur eine kleine handvoll, sondern ruhig ein bisschen mehr. Das ist schon ok.
Sehe ich auch so.
Und Wegen Rohfleisch, ja Rinderhack oder kleingeschnittenes Hühnchen-Putenfleisch.
Das gibts ja schon als Filet oder Geschnetzeltes zu kaufen, muss halt nur frisch sein.
Das Übrige am besten portionsweise einfrieren.
Mit dem Barfen einlesen kannst du dich immer noch, vorläufig erstmal testen, ob sie es überhaupt nimmt.
Paar Tage geht das schon, ohne zu supplementieren. (oder wie das heisst, wenn man bestimmte Zusatzsachen zugibt)
 
A

Werbung

  • #42
Paar Tage geht das schon, ohne zu supplementieren. (oder wie das heisst, wenn man bestimmte Zusatzsachen zugibt)
..eigentlich nein, denn das Phosphor-Calciumverhältnis haut es bei jeder Fleischmahlzeit ohne Zusatz von zumindest Ca. aus den angeln, was halt die Nieren ärgern kann.

Ein Stückerl Fleisch ist nun kein Drama, aber wenn man regelmässig oder mehrere Tage hintereinander Rohfleisch reicht, sollte man dieses supplementieren.
 
  • Like
Reaktionen: Revolverfrau, Julia01, verKATert und eine weitere Person
  • #43
Die Lage klingt für mich schon ziemlich bedenklich. Wenn ich das richtig verstehe, hat sie ja zuletzt in der Nacht von Montag auf Dienstag was gefressen und auch da nur wenig, und die Leckerlis am Mittwoch, das klingt ja auch nach kaum was? Zwei Tage ohne fressen sind bei gesunden (was bei deiner ja auch nicht klar ist) Katzen soweit ich weiß noch okay, aber ab dann kann der Leberstoffwechsel entgleisen. Auch wenn das Stress ist, würde ich, wenn es jetzt die ganze Woche so wenig war (und es ist ja schon fast Samstag), mit ihr zum Tierarzt. Auch wegen der nebulösen Herkunft. Aber wenn sie heute Nacht immer noch nicht frisst, würde mir das echt Bauchschmerzen machen 😕

Ist sie denn zumindest hydriert? Hast du mal diesen Hautfaltentest gemacht?
 
  • Like
Reaktionen: Revolverfrau
  • #44
  • #45
..eigentlich nein, denn das Phosphor-Calciumverhältnis haut es bei jeder Fleischmahlzeit ohne Zusatz von zumindest Ca. aus den angeln, was halt die Nieren ärgern kann.

Ein Stückerl Fleisch ist nun kein Drama, aber wenn man regelmässig oder mehrere Tage hintereinander Rohfleisch reicht, sollte man dieses supplementieren.
Sehe ich auch so. Ja gut, damit sie überhaupt was im Magen hat ein paar Stückchen Fleisch ok, aber bei mehr als "Notfallfutter" oder als Leckerchenmengen würde ich es auch nicht unsupplementiert geben. Vor allem bei einer Katze mit so wie ich das verstehe ungeklärtem Gesundheitsstatus.
Bei einer Katze wo ich weiß, die ist sonst gut versorgt mit allem was sie braucht für 2-3 Tage ok... aber so...

Wenn sie heute Nacht nicht frisst stünde ich definitiv morgen beim Tierarzt auf der Matte.
 
  • Like
Reaktionen: Revolverfrau, verKATert und Aspasta
  • #46
Wie ist es jetzt mit Fressen?
 
  • Like
Reaktionen: Brummi_, Mel-e und Revolverfrau
Werbung:
  • #47
Update: Nala frisst ihr bekanntes Trockenfutter wieder ohne Probleme. War evtl doch nur eine „trotzphase“.
Tierarzttermin ist nächste Woche :).
Nassfutter ist nach wie vor nicht ihr Fall.
 
  • Like
Reaktionen: basco09
  • #48
Das ist schon mal gut und beruhigend. Mit Trofu kommt ihr erstmal in Ruhe bis nächste Woche durch.
Futter langsam umstellen und wechseln könnt ihr dann, wie schon geschrieben, später in Ruhe und Geduld und wenn ihr euch ein bisserl besser kennt und einschätzen könnt.

War evtl doch nur eine „trotzphase“
Weniger Trotz, als verunsichert, noch fremd bei euch, noch etwas verängstigt...so ein Umzug und ein neues Zuhause mit den ganzen neuen Eindrücken, fremden Gerüchen, Geräuschen, anderer Tagesablauf, fremde Menschen etc. ist schon ein gewaltiger Stress und bedarf einfach seiner Zeit, dazu noch versuchter Futterwechsel etc. das kann Einem schon mal auf's Gemüt schlagen und Einem dem Appetit vergellen.
 
  • Like
Reaktionen: Tini2907, Revolverfrau, Julia01 und 3 weitere
  • #49
War evtl doch nur eine „trotzphase“.
Es freut mich, dass sie wieder frisst. Dennoch ein Hinweis zu Katzen (und allen anderen Haustieren): Sie kennen keinen Trotz. Das ist ein menschliches Verhalten und ein menschlicher Blick auf ein meist eher verzweifeltes Tier. Bitte seht das nie so, wenn mal etwas ist, z.B. wenn sie nicht ins Klo macht etc. Das ist nie der berühmte "Protest" oder Trotz, sondern, wie @Lirumlarum schon schrieb, verunsicherung, Angst oder ähnliches.
Für eine Katze ist ein Ortswechsel etwas ziemlich Schlimmes. Bitte habt Verständnis für sie und kümmert Euch gut.
 
  • Like
Reaktionen: oOAlucardOo, Revolverfrau, Julia01 und 4 weitere
  • #50
Das ist schon mal gut und beruhigend. Mit Trofu kommt ihr erstmal in Ruhe bis nächste Woche durch.
Futter langsam umstellen und wechseln könnt ihr dann, wie schon geschrieben, später in Ruhe und Geduld und wenn ihr euch ein bisserl besser kennt und einschätzen könnt.


Weniger Trotz, als verunsichert, noch fremd bei euch, noch etwas verängstigt...so ein Umzug und ein neues Zuhause mit den ganzen neuen Eindrücken, fremden Gerüchen, Geräuschen, anderer Tagesablauf, fremde Menschen etc. ist schon ein gewaltiger Stress und bedarf einfach seiner Zeit, dazu noch versuchter Futterwechsel etc. das kann Einem schon mal auf's Gemüt schlagen und Einem dem Appetit vergellen.
Ja Tierärztin meinte auch am Telefon schon, das die Umstellung auf Nassfutter wahrscheinlich noch eine Menge Geduld und Experimente (was) braucht, da sie ja sozusagen bisher nie Nassfutter gefressen hat. Ob die Vorbesitzerin es überhaupt probiert hatte, wurde mir von ihr nicht beantwortet. Die Tierärztin meinte eben aufgrund der Tatsache das es evtl noch nie probiert worden ist, kann es durchaus auch noch bis zu 2 Monate dann gehen bis sie Nassfutter als Hauptnahrung wirklich anerkennt. Und nächste Woche bekomm ich dann quasi einen Plan, wie ich das mit dem umstellen probieren soll, welche Marken, Menge, ob mit so „Umstellungshilfen“ oder ohne. Aber bin echt beruhigt das sie ihr Trockenfutter frisst und auch genug trinkt :). Das mit dem rinderhack habe ich dann nach Absprache mit der Tierärztin bis nächste Woche erstmal sein lassen.
 
  • #51
Aber geh das ganze entspannt an, lass sie sich erstmal in Ruhe einleben, mit dir anfreunden, und gib solange ihr bekanntes Trockenfutter. Wenn alles entspannt ist, kannst du in ein paar Wochen die Futter Umstellung immer noch ganz in Ruhe angehen
 
  • Like
Reaktionen: verKATert und Mel-e
Werbung:
  • #52
Es freut mich, dass sie wieder frisst. Dennoch ein Hinweis zu Katzen (und allen anderen Haustieren): Sie kennen keinen Trotz. Das ist ein menschliches Verhalten und ein menschlicher Blick auf ein meist eher verzweifeltes Tier. Bitte seht das nie so, wenn mal etwas ist, z.B. wenn sie nicht ins Klo macht etc. Das ist nie der berühmte "Protest" oder Trotz, sondern, wie @Lirumlarum schon schrieb, verunsicherung, Angst oder ähnliches.
Für eine Katze ist ein Ortswechsel etwas ziemlich Schlimmes. Bitte habt Verständnis für sie und kümmert Euch gut.
Das mit dem „trotz“ war gar nicht negativ gemeint. Sondern schon auch eher so auf alles ist neu etc. Und dann gibt’s die Leckerlis eben nicht in Massen wie davor. Wir geben unser bestes :) aber bisher klappt alles. Wir spielen, sie kommt zu uns zum streicheln von allein, liegt überall rum ohne ängstlich zu sein etc :)
 
  • Like
Reaktionen: basco09, Tini2907, NicoCurlySue und eine weitere Person
  • #53
Es gibt so viele "Pläne" zur Futterumstellung, wie es Katzen gibt. Die einen brauchen 3 Tage, die anderen 3 Monate, andere lassen sich schlicht nicht umstellen und verhungern, bevor sie etwas Anderes fressen, als das, was sie als Katzenwelpe kennen gelernt haben.
Es gibt zig verschiedene Methoden, die zur jeweiligen Katze passen sollten :)
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, Tini2907, Revolverfrau und 2 weitere
  • #54
Aber geh das ganze entspannt an, lass sie sich erstmal in Ruhe einleben, mit dir anfreunden, und gib solange ihr bekanntes Trockenfutter. Wenn alles entspannt ist, kannst du in ein paar Wochen die Futter Umstellung immer noch ganz in Ruhe angehen
Das mach ich definitiv:) dachte halt von meiner Mutter gelernt zu haben, weil das da etwas „einfacher“ lief. Aber man lernt nie aus. Und mit der Tierärztin als „Beraterin“ bekommen wir das alles mit der Zeit hin.
 
  • #55
Es gibt so viele "Pläne" zur Futterumstellung, wie es Katzen gibt. Die einen brauchen 3 Tage, die anderen 3 Monate, andere lassen sich schlicht nicht umstellen und verhungern, bevor sie etwas Anderes fressen, als das, was sie als Katzenwelpe kennen gelernt haben.
Es gibt zig verschiedene Methoden, die zur jeweiligen Katze passen sollten :)
Ja da bin ich aber zuversichtlich das mir die Tierärztin einen Plan zur versuchten Umstellung an die Hand geben kann und dann werden wir sehen wie die kleine reagiert und mit macht.
 
  • #56
Das mit dem „trotz“ war gar nicht negativ gemeint. Sondern schon auch eher so auf alles ist neu etc. Und dann gibt’s die Leckerlis eben nicht in Massen wie davor. Wir geben unser bestes :) aber bisher klappt alles. Wir spielen, sie kommt zu uns zum streicheln von allein, liegt überall rum ohne ängstlich zu sein etc :)
Sei mir nicht böse, aber das Wort "Trotz" ist nie lieb gemeint ;)
Aber ich freue mich, dass sie zutraulich ist und frisst, das ist das Wichtigste :D
 
  • Like
Reaktionen: Revolverfrau und Julia01
Werbung:
  • #57
Das mit der Umstellung auf Nassfutter kann schon ein Weilchen dauern.
Als Simon hier einzog, auch mit ungefähr 1,5 Jahren, da wollte er auch kein Nassfutter.
Er war auch später sehr wählerisch mit dem Nassfutter, am Liebsten 0815 Futter, wenn schon Nassfutter. Eine Zeitlang bekam er morgens Trockenfutter mit einem ordentlichen Schuss Wasser.
Inzwischen frisst er Hochwertiges Nassfutter, Trockenfutter gibt es hier keines mehr.
Als Leckerchen gibt es Hauptsächlich gefriergetrocknete Katzensnacks von Cosma, ab und zu mal eine Kaustange, Ende. Da beide Katzen so gut wie kein Wasser trinken, bekommen sie pro Tag zusammen ein Miamor Trinkfein, noch leicht mit Wasser verdünnt.
Ja, und schön, dass Nala oder Mira überhaupt wieder frisst.
Wie ist denn nun ihr Name? :giggle:
Gibt es auch ein Foto von ihr?
--
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #58
Das mit der Umstellung auf Nassfutter kann schon ein Weilchen dauern.
Als Simon hier einzog, auch mit ungefähr 1,5 Jahren, da wollte er auch kein Nassfutter.
Er war auch später sehr wählerisch mit dem Nassfutter, am Liebsten 0815 Futter, wenn schon Nassfutter. Eine Zeitlang bekam er morgens Trockenfutter mit einem ordentlichen Schuss Wasser.
Inzwischen frisst er Hochwertiges Nassfutter, Trockenfutter gibt es hier keines mehr.
Als Leckerchen gibt es Hauptsächlich gefriergetrocknete Katzensnacks von Cosma, ab und zu mal eine Kaustange, Ende. Da beide Katzen so gut wie kein Wasser trinken, bekommen sie pro Tag zusammen ein Miamor Trinkfein, noch leicht mit Wasser verdünnt.
Ja, und schön, dass Nala oder Mira überhaupt wieder frisst.
Wie ist denn nun ihr Name? :giggle:
Gibt es auch ein Foto von ihr?
--
Vorbesitzerin meinte sie hat sie mal Mira und mal nala genannt. Wir bleiben beim rufen bei nala :)

Klar gibt’s Bilder aber ich kann die hier nicht hochladen weil zu gros ?
 
  • #59
Bekommst du sie nicht über Dateien anhängen rein?
 
  • #60
Es geht einfach über picr. De
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
55
Aufrufe
3K
Amalie
Amalie
C
Antworten
16
Aufrufe
3K
CatMeow
C
B
Antworten
148
Aufrufe
12K
Rina21
Rina21
stern_schnupp
Antworten
6
Aufrufe
879
stern_schnupp
stern_schnupp
Rosa'sPersonal
2
Antworten
22
Aufrufe
6K
Fati
Fati

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben