Kitten weigert sich zu fressen

B

bryan2k

Benutzer
Mitglied seit
16 März 2021
Beiträge
39
Hallo!

Ich bin seit 4 Tagen stolzer Besitzer von 2 BKH Mix Kitten, Maddie und Lexa (12 Wochen alt)
Die beiden machen sich eigentlich prima, sie spielen, sind aktiv, stubenrein und laut Tierarzt (Erstuntersuchung) geht es Ihnen super. Sie wiegen 1200g (Lexa) + 1240g (Maddie).

Nun macht mir leider eine von beiden ziemliche Probleme was das Futter angeht.
Laut Verkäuferin (Privat) fressen die beiden Nassfutter und hin und wieder Katzenmilch ohne Probleme.

Ich habe die selbe Marke Nassfutter gekauft - leider weigert sich Lexa bis heute das Futter anzurühren. Sie schnuppert kurz und geht sofort wieder desinteressiert weg.
Sie haben bei der Verkäuferin Nassfutter von "ja!" bekommen, dieses habe ich zwecks Umgewöhnung anfangs noch in das neue NaFu gemischt (anifit). Mittlerweile lasse ich es weg, tut richtig weh so eine 35 Cent Dose in der 400g drin sind zu verfüttern.. ;-)

Maddie dagegen frisst so ziemlich alle NaFu Sorten und auch Trockenfutter, welches ich testweise mal dazugestellt habe.

Das einzige, was Lexa frisst/trinkt:

- Rinderhackfleisch
- Rindergulasch
- Lachsöl
- Vitaminpaste (Thunfisch + Vitamine)
- Katzenmilch

Jetzt bin ich an dem Punkt angelangt, wo ich ernsthaft versuche mich in BARF einzulesen - ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen. Ich kann ihr ja nicht jetzt tagelang einfach "nur" rohes Rindfleisch geben ohne Supplemente. Ich habe provisorisch schonmal Felini Complete bestellt.


Jetzt die große Frage, wie auch in zich anderen Threads: Was bleiben mir für Optionen?

Bleibt mir keine Alternative zum BARFen? Soll ich täglich NaFu bereitstellen und Lexa mal länger "hungern" lassen bis sie es frisst? (Bisher hab ich das nicht länger als 12 Std. gemacht)
Soll ich nochmal anderes Nassfutter holen?

Ich wäre sehr dankbar für Tipps - bevor ich erneut zum Tierarzt gehe.
Futter auf die Nase schmieren, Lachsöl ins NaFu, anderen Futterplatz etc. habe ich alles bereits probiert.

Ich bedanke mich im Voraus!
Liebe Grüße
Marcel
 
Werbung:
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
455
Ich habe folgendes nicht richtig verstanden: Bietest du Lexa noch das Ja-Futter an, ohne irgendwas unterzumischen? Hat sie das gefressen? Welche Futtersorten hast du bereits versucht? (Welche Konsistenz hat das Ja-Futter? Stückchen in Gelee, Paté, Mousse,...?)
Hintergrund der Frage: Es wäre erstmal gut, wenn sie irgendein Nassfutter frisst. Futterumstellung kann man später auch noch angehen, wenn man weiß, dass sie zumindest etwas frisst ;)

Wie verhält sich Lexa sonst? Ist sie zutraulich, spielt sie, etc?

Wenn du dich ans Barfen traust, dann lies dich unbedingt gut ein. Besonders Kitten sind da recht anspruchsvoll und unterscheiden sich im Bedarf von Erwachsenen. Deshalb ist Felini Complete für Kitten leider recht ungeeignet, da es für den Erhalt (= ausgewachsen) und nicht für das Wachstum ausgelegt ist. Besonders der Calcuim-Gehalt ist dabei zu gering, um Knochen gut aufzubauen.
(Falls du einen Forentipp dafür brauchst: dubarfst)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Welche Marken und Sorten Nassfutter hast du denn bisher ausprobiert? Nur das Futter von "ja!" und Anifit oder auch noch andere Marken? Wenn die Katzen vorher sehr "günstig" (um es nett auszudrücken) ernährt worden sind, kann es helfen erst einmal verschiedenes "Schrottfutter" anzubieten. Sehr beliebt bei den meisten Katzen sind vor allem Sorten mit viel Sauce.

Frisst Lexa angebratenes oder gekochtes Rindfleisch?
 
B

bryan2k

Benutzer
Mitglied seit
16 März 2021
Beiträge
39
Hey,

danke für die schnelle Rückmeldung!

@PaenX
Ich habe Lexa das ja! Futter, einen Mix aus ja! und Anifit sowie nur Anifit angeboten. Leider alles Fehlanzeige.
Das Futter nennt sich "ja! Genießermenü Multipack". Stückchen in Gelee.

Sie hat es einmal für wenige Stücke probiert vor 2 Tagen, das war es dann aber auch. :(

Ansonsten verhält Sie sich meiner Meinung nach super, sie spielt mit Maddie, rennt durch die Wohnung .. schläft viel (gefühlt etwas mehr als Maddie), aber das kann sicherlich an zu wenig Nahrung liegen.

Danke für den Forentipp, ich lese mich aufjedenfall mal da einlesen. Und ja, die Felini Complete Bestellung war eher aus der Not heraus, sodass Sie wenigstens erstmal eine etwas ausgewogenere Ernährung bekommt als momentan ;)

@bohemian muse

Danke dir!

Probiert habe ich das ja! Genießermenü Multipack und alle 6 Katzenfutter Sorten von anifit.

Sieht so aus als mache ich gleich mal einen Abstecher in den Fressnapf und kaufe ein paar andere Marken ein.. gibt es da evtl. auch einen Tipp? Oder einfach querbeet kaufen?

Ob sie gebratenes Rindfleisch frisst weiß ich gar nicht. Ich habe es bisher nur roh probiert und war froh, dass Sie sich direkt draufgestürzt hat..
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.256
Ort
Vorarlberg
Also so gut wie garnichts gefressen?
Deutlich weniger oder garnichts fressen ist bei Katzen immer ein Krankheitsanzeichen. Besonders bei jungen Kätzchen kann das sehr schnell gefährlich werden.

Ich würde versuchen ganz schnell einen Termin beim Tierarzt zu bekommen
 
B

bryan2k

Benutzer
Mitglied seit
16 März 2021
Beiträge
39
@Irmi_
Sie frisst.. Rinderhack und Rindergulasch (kleingeschnitten) ca. 2x 50g am Tag ;) das wird auch direkt leergeputzt, da bleibt nichts übrig.

Ich war ja gestern erst beim Tierarzt, der meinte dass es beiden gut geht. Bauch abgetastet, Zähnchen geprüft.. Herz abgehört - Erstuntersuchung eben.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
Sieht so aus als mache ich gleich mal einen Abstecher in den Fressnapf und kaufe ein paar andere Marken ein.. gibt es da evtl. auch einen Tipp? Oder einfach querbeet kaufen?

Ob sie gebratenes Rindfleisch frisst weiß ich gar nicht. Ich habe es bisher nur roh probiert und war froh, dass Sie sich direkt draufgestürzt hat..

Ich würde einfach mal querbeet verschiedenste Marken ausprobieren. Wenn ich Schrottfutter für Kastra-Aktionen kaufe (um die Katzen in die Falle zu locken) suche ich meistens nach Sorten, die entweder viel Sauce haben oder besonders stark riechen (z.B. Thunfisch). Recht beliebt bei vielen Katzen sind auch die kleinen "Gourmet Gold" Dosen von Purina.

Was du außerdem noch ausprobieren könntest wäre das Nassfutter von Mjamjam. Das ist zwar sehr hochwertig, hat aber generell eine wirklich gute Akzeptanz bei den meisten Katzen. Mjamjam bekommst du auch bei Fressnapf.

Gebratenes bzw. gekochtes Fleisch kann ein möglicher Weg sein, um Katzen von Rohfleisch ganz langsam auf Dosenfutter umzustellen. Ich würde dir aber erst einmal empfehlen, weiter nach Nassfutter zu suchen, das Lexa schmecken könnte. Barfen ist zwar wirklich super, aber auch nur wenn man es richtig macht und sich intensiv mit der Materie auseinandersetzt. Und wie hier vorher schon angemerkt, besteht besonders bei Kitten ein Risiko, dass man schnell in die Über- oder Unterversorgung rutscht, was im Wachstum scherwiegende Folgen haben kann.
 
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
455
Ich finde auch, dass ein bunter Mix erstmal gut klingt. Dann am besten auch gleich 3-4 verschiedene Sorten als Menü auf verschiedenen Tellern hin stellen und schauen, ob sie in den nächsten Stunden irgendetwas davon frisst. Ich würde verschiedene Preisklassen probieren, verschiedene Fleischquellen, verschiedene Konsistenzen. Irgendwas muss ja gehen...

Was meint denn die Vorbesitzerin? Hat Lexa eventuell schon immer wenig gefressen? Und war sie wirklich futterfest, also hat sie sicher genügend Nassfutter gefressen?

Achso, für den Einkauf: Kittenfutter ist nicht zwingend notwendig, schadet aber auch nicht, wenn du es mit holst. Meistens ist es nur energiereicher (was bei All-you-can-eat-Fütterung irrelevant ist, weil die Katzen eh so viel fressen, wie sie brauchen) und teurer.
 
B

bryan2k

Benutzer
Mitglied seit
16 März 2021
Beiträge
39
Ich danke euch beiden vielmals für die Hilfe! Ja barfen müsste man sich wirklich intensiv mit beschäftigen, da hab ich auch Respekt vor. Man soll ja auch lieber mit Teil-Supplements arbeiten anstatt eines Vollsupplements - mal sehen ob ich mich da irgendwann rantraue ( n ) (muss).

Laut Vorbesitzer hat Sie immer gut gegessen, wobei man sich da auch nicht sicher sein kann mit 6 Katzen im Haushalt (Eltern, 4 Kitten) Wer weiß wer wie viel gefressen hat.. Bin aber auch noch nicht so in Panik, weil sie gerade mal 40g weniger wiegt als Ihr Geschwisterchen - die frisst ohne Ende :D

Ich mache mich jetzt erstmal auf den Weg, hole Mjammjam, Gourmet Gold und noch irgendwas zufälliges. Und nochmal 200g Gulasch.. nur für den Notfall ;)

Melde mich nochmal, sobald ich es ihr vorgesetzt habe..
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.030
  • #10
Ich mache mich jetzt erstmal auf den Weg, hole Mjammjam, Gourmet Gold und noch irgendwas zufälliges. Und nochmal 200g Gulasch.. nur für den Notfall ;)

Melde mich nochmal, sobald ich es ihr vorgesetzt habe..
Bist Du schon weg?
Setz auch MAC's auf Deine Liste - das ist auch gute Mittelklasse, gibt's in allen Zoogeschäften und wird von vielen gut angenommen.
Ich schreib gleich noch ein paar andere Marken für Dich auf.

Nachtrag:

AMORA, Catz Finefood, Christopherus, Feringa, GranataPet, grau, LandPartie, Leonardo, MAC's, MjAMjAM, Ropocat, Sandras Schmankerl, TastyCat, Wild Freedom stehen bei uns derzeit auf der Futterliste.

Teils kaufen wir im lokalen Einzelhandel (Fressnapf, Zoo & Co.), teils bestellen wir im Internet (Zoo+, Sandras Tieroase).
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
  • #11
Bist Du schon weg?
Setz auch MAC's auf Deine Liste - das ist auch gute Mittelklasse, gibt's in allen Zoogeschäften und wird von vielen gut angenommen.
Ich schreib gleich noch ein paar andere Marken für Dich auf.

Nachtrag:

AMORA, Catz Finefood, Christopherus, Feringa, GranataPet, grau, LandPartie, Leonardo, MAC's, MjAMjAM, Ropocat, Sandras Schmankerl, TastyCat, Wild Freedom stehen bei uns derzeit auf der Futterliste.

Teils kaufen wir im lokalen Einzelhandel (Fressnapf, Zoo & Co.), teils bestellen wir im Internet (Zoo+, Sandras Tieroase).

Als Anmerkung für den TE: Die hier aufgeführten Marken sind alle mittel- bis sehr hochwertig und kein "Schrottfutter".
Langfristig ist es natürlich auf jeden Fall das Ziel, deine Katzen hochwertig zu ernähren, aber für den Anfang würde ich den Fokus darauf legen, dass Lexa überhaupt wieder Nassfutter zu sich nimmt.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.030
  • #12
Als Anmerkung für den TE: Die hier aufgeführten Marken sind alle mittel- bis sehr hochwertig und kein "Schrottfutter".
Langfristig ist es natürlich auf jeden Fall das Ziel, deine Katzen hochwertig zu ernähren, aber für den Anfang würde ich den Fokus darauf legen, dass Lexa überhaupt wieder Nassfutter zu sich nimmt.
Klar, da hast Du völlig recht!
(Danke für die positive Kritik an unserer Futterauswahl btw. :) )

Aber schon mal schauen was man wo kriegt ist sicher kein Fehler.
Ob ein anderes Schrottfutter zur Überbrückung aber so sinnvoll ist?
Die sind doch noch so klein, soooo fest auf ein bestimmtes Futter oder eine bestimmte Futter-Art können die doch noch garnicht geprägt sein... Da würde ich persönlich schon lieber direkt vom Schrottfutter weg auf mittel- bis hochwertiges Futter umsteigen als noch Zwischenstufen einzubauen. Auch das mit der Abwechslung würde ich immer frühzeitig einführen um späteres Mäkeln zu vermeiden (natürlich vorausgesetzt die Verdauung ist in Ordnung).

Ich bin der Pflegestelle von der wir unsere Katzen haben bis heute dankbar, dass es dort eine bunte Mischung gab und sie es schon gewohnt waren immer wieder was anderes zu kriegen (zuvor kannte ich nur Mäkelkatzen).
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.439
  • #13
Die sind doch noch so klein, soooo fest auf ein bestimmtes Futter oder eine bestimmte Futter-Art können die doch noch garnicht geprägt sein...

Das ist meiner Meinung nach eher umgekehrt. Was sie nicht von "zu Hause" kennen wird erst mal argwöhnig beäugt. Das entspricht einfach ihrer Natur. Mami macht ja vor was "fressbar" ist und was nicht und was sie nicht kennen fressen sie dann dementsprechend auch nicht, könnte ja "giftig" sein.
 
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Februar 2018
Beiträge
455
  • #14
Aber schon mal schauen was man wo kriegt ist sicher kein Fehler.
Ob ein anderes Schrottfutter zur Überbrückung aber so sinnvoll ist?
Die sind doch noch so klein, soooo fest auf ein bestimmtes Futter oder eine bestimmte Futter-Art können die doch noch garnicht geprägt sein... Da würde ich persönlich schon lieber direkt vom Schrottfutter weg auf mittel- bis hochwertiges Futter umsteigen als noch Zwischenstufen einzubauen. Auch das mit der Abwechslung würde ich immer frühzeitig einführen um späteres Mäkeln zu vermeiden (natürlich vorausgesetzt die Verdauung ist in Ordnung).

Das Problem ist, dass Lexa aktuell anscheinend gar nichts richtig frisst. Erstmal muss TE rausfinden, was sie frisst und es schaffen, dass sie regelmäßig und ausreichend frisst. Dann kann man über besseres Futter nachdenken. Aber solange die Katze nichts frisst, hat man andere Probleme als "gutes Futter".
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
843
  • #15
Du kannst auch das Nassfutter ein bisschen erwärmen (bitte vorher selbst an der Haut testen, so wie man das bei Flaschenmilch macht), vielleicht mag sie es dann lieber.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
  • #16
Klar, da hast Du völlig recht!
(Danke für die positive Kritik an unserer Futterauswahl btw. :) )

Aber schon mal schauen was man wo kriegt ist sicher kein Fehler.
Ob ein anderes Schrottfutter zur Überbrückung aber so sinnvoll ist?
Die sind doch noch so klein, soooo fest auf ein bestimmtes Futter oder eine bestimmte Futter-Art können die doch noch garnicht geprägt sein... Da würde ich persönlich schon lieber direkt vom Schrottfutter weg auf mittel- bis hochwertiges Futter umsteigen als noch Zwischenstufen einzubauen. Auch das mit der Abwechslung würde ich immer frühzeitig einführen um späteres Mäkeln zu vermeiden (natürlich vorausgesetzt die Verdauung ist in Ordnung).

Ich bin der Pflegestelle von der wir unsere Katzen haben bis heute dankbar, dass es dort eine bunte Mischung gab und sie es schon gewohnt waren immer wieder was anderes zu kriegen (zuvor kannte ich nur Mäkelkatzen).

Ich stimmt dir absolut zu, dass eine hochwertige Ernährung und genug Abwechslung im Idealfall immer das Ziel sein sollten, aber in manchen Fällen muss man eben kleine Umwege gehen um dorthin zu gelangen.
Bei einem Kitten, das Nassfutter aktuell komplett verweigert und nur unsupplementiertes Rohfleisch zu sich nimmt, würde ich persönlich erst einmal alles anbieten, was der Markt an Nassfutter hergibt. Und in der Regel hat "Schrottfutter", wie schon oben erklärt, eben meistens eine höhere Akzeptanz als hochwertigere Futtermarken.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.030
  • #17
Das ist meiner Meinung nach eher umgekehrt. Was sie nicht von "zu Hause" kennen wird erst mal argwöhnig beäugt. Das entspricht einfach ihrer Natur. Mami macht ja vor was "fressbar" ist und was nicht und was sie nicht kennen fressen sie dann dementsprechend auch nicht, könnte ja "giftig" sein.
Geschwisterkatz frisst aber doch problemlos?
Da gehe ich davon aus dass man das auch dort abgucken könnte... Wenn man nicht direkt futterneidig ist. :)
Vielleicht spielt auch eine Rolle dass unsere erst mit 4 Monaten in der "Wildnis" eingefangen wurden und schon selbständiger waren?
Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen haben die sich von Anfang an begeistert auf alles gestürzt. Ella hat bis heute keinerlei Probleme neues Futter auszuprobieren und verweigert so gut wie nichts.

Muss jeder selbst wissen. Ich würde auf jeden Fall erstmal "gutes" Futter ausprobieren von verschiedenen Marken und in verschiedenen Sorten bevor ich sie weiter mit "schlechtem" Futter ernähre - das ist ja auch nicht grad gut fürs Wachstum. Muss aber jeder selbst wissen und natürlich hängt's auch von den Katzen ab.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.439
  • #18
Ella hat bis heute keinerlei Probleme neues Futter auszuprobieren und verweigert so gut wie nichts.
Meine ist auch ein geborener Wildling und die frisst auch so gut wie alles, gar kein Problem. Aber die hat das halt auch von der Mami so gelernt, das Leben allein auf der Straße ist ja hart, da muss man nehmen was man bekommt. Dh. die hat von klein auf wahrscheinlich alles mögliche als "fressbar" kennengelernt, zwangsläufig.

Bei einem Kitten das in der Wohnung groß wird und letztlich ja das frisst was der Mensch anbietet schaut das aber sicherlich noch mal anders aus, das kennt dann ja nicht so viel anderes. Und was das angeht sind Katzen halt echt misstrauisch.

Ihr Geschwisterkätzchen ist vielleicht generell etwas "wagemutiger", da sind Katzen ja vom Wesen her auch unterschiedlich.

Und es kommen hier ja zwei Faktoren zusammen wenn Du "neues" Futter anbietest: Neue Umgebung (=Unsicherheit bis hin zu Stress) und dann auch noch neues Futter (=noch mehr Unsicherheit bis hin zu Stress). Allein der erste Faktor für sich genommen führt bei manchen Katzen dazu dass sie erst mal nix fressen.
 
B

bryan2k

Benutzer
Mitglied seit
16 März 2021
Beiträge
39
  • #19
So nochmal eine kurze Rückmeldung..

Hab es jetzt abwechselnd auf einem Löffel und auf einem Tellerchen mit:

- 4 verschiedenen Sorten von Gorumet Gold versucht
- Thunfisch aus der Dose zum ausprobieren
- 1 Mjamjam Wild und Kaninchen

versucht... alles vergeblich :( Sie schnuppert ganz kurz, hebt den Kopf wieder und schaut durch die Gegend.. als ob sie schon total satt wäre.

Funfact: Maddie hat alles o.g. sofort probiert und gefuttert. Ohne großartig zu überlegen oder zu schnuppern.

Jetzt haben wir 15:30 Uhr, Lexa hat bis auf Katzenmilch noch nichts gegessen heute und ich überlege wieder jetzt erstmal das Gulasch kleinzuschneiden :(

Option 2) Der Tierarzt hat von 16-19 Uhr auf.
Option 3) Ich kaufe.. noch mehr Nassfutter :D

Ganz schönes Problemmädel..

edit: Auch witzig: auf Thunfisch Vitaminpaste fährt sie total ab, Thunfisch von Gourmetgold und Thunfisch aus der Dose wird nicht angefasst
edit2: Gulasch serviert.. und sie schmeißt sich drauf. 60g leergefuttert in 3 Min ;)
 

Anhänge

  • 1111111111.jpg
    1111111111.jpg
    84,2 KB · Aufrufe: 58
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
9.410
Ort
Oberbayern
  • #20
Geschwisterkatz frisst aber doch problemlos?
Da gehe ich davon aus dass man das auch dort abgucken könnte... Wenn man nicht direkt futterneidig ist. :)
Vielleicht spielt auch eine Rolle dass unsere erst mit 4 Monaten in der "Wildnis" eingefangen wurden und schon selbständiger waren?
Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen haben die sich von Anfang an begeistert auf alles gestürzt. Ella hat bis heute keinerlei Probleme neues Futter auszuprobieren und verweigert so gut wie nichts.

Ich habe da schon die unterschiedlichsten Erfahrungen mit unsere Katzen und Pflegis gemacht. Die mäkeligste Dame, die wir bisher hatten, war eine ca. 1 Jahr alte Streunerin aus einer riesigen Bauernhof-Kolonie. Man könnte denken, aufgrund ihrer Geschichte wäre sie froh gewesen, endlich unbegrenzt Zugang zu Nahrung zu bekommen, aber Madame hat nur Nassfutter mit Geflügel gefressen. Andere Sorten oder gar rohes Fleisch wurden konsequent verweigert. Lieber hat sie den ganzen Tag gehungert.

Ein ähnliches Problem haben wir mit Ophelia, die im Alter von 4 Wochen mit ihrer Schwester als Handaufzucht zu uns kam. Sie hat wie alle anderen hier von Anfang an hochwertiges Futter (Mjamjam, TastyCat, GranataPet, etc.) bekommen und auch problemlos gefressen in den ersten Monaten. Mittlerweile ist sie aber, ganz im Gegensatz zu ihrer Schwester, unglaublich wählerisch geworden. Es ist sogar schwierig Leckerlies zu finden, die ihr schmecken, und mit rohem Fleisch kann man sie jagen.
Ich finde, daran erkennt man ganz gut, dass es selbst zwischen Geschwistern, die gemeinsam aufgewachsen sind, enorme Unterschiede geben kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
51
Aufrufe
1K
Neol
Antworten
16
Aufrufe
2K
Lilly91
Lilly91
Antworten
52
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG
Antworten
50
Aufrufe
2K
Usambara
U
2
Antworten
20
Aufrufe
962
Minki2004
Minki2004
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben