Komplette Nahrung Umstellung nach etwas mehr als 3 Jahren - Hilfe

  • Themenstarter CatMeow
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter empfehlung trinken umstellung
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
Hallo :)

Ich lese seit einiger Zeit hier und da mal mit, und dachte mir, ich erstelle mir auch einen Account und erzähle euch einfach mal etwas was die letzten Tage und Wochen passiert ist.

Zuerst ein paar Eckdaten zu meinem Kater :

Name - Bob
Geschlecht - Männlich
Geb. Datum - 10.03.2011
Rasse - Europäisch Kurzhaar
"Freiland" oder Hauskatze ? - Freiland
Kastriert ? - Ja !
Gewicht ? 4 KG ~ 4,5 KG


Ich versuch mich kurz zu fassen :)

Ich hoffe man darf Marken nennen ? :grin: falls nicht, änder ich es gerne :)

Bis vor ca. 3 Wochen habe ich mich nie mit dem Thema Katzenfutter beschäftigt, ich ging davon aus, dass die bekannten Marken (Whiskas , Sheba, Felix , Gourmet-Gold und Dein Bestes). Wirklich etwas gutes für Katzen sind. Trockenfutter gab es nur von Whiskas.

Als ich dann durch Zufall erschreckendes über diese Marken erfahren habe, habe ich mich natürlich umfangreich Informiert und wollte wissen was denn nun denn hochwertiges Futter ist und auf was es ankommt. Nach Tagelangen überlegen habe ich mir dann bei Amazon 12 x 85g "Catz Finefood" gekauft und bei Katzen Kontor habe ich mir ein Paket gemischt mit MAC´s, Grau, Miamor, Animonda und Granatapet besorgt.

Ich hatte allerdings nur sehr wenig Hoffnung das mein Kater dieses Futter auch nur mit dem Hintern anschaut, da ich gedacht habe wenn er fast 3 1/2 Jahre nur mit den oben genannten Marken gefüttert worden ist, wird er nichts anderes wollen, da er einfach süchtig nach den Lockstoffen und dem Zucker ist.

2 Tage später kamen dann endlich die Pakte an und ich habe natürlich gleich mal gewartet bis mein Kater hunger hatte und dann den Napf gefüllt. Habe Ihn dann als erstes das MAC´s gegeben. Überraschenderweise dauerte es nicht all zu lange un der Napf war zu 3/4 leer :wow:

Also Zack Alufolie über den Napf und Abends als er wieder nach Hause kam, hat er die restlichen 1/4 MAC´s und nochmal 1/2 Packung Catz Finefood gefressen. Ich war also wirklich überrascht das der das Futter so in sich rein schlingt.

Nun habe ich mir Gedanken über das Trockenfutter gemacht, und auch sofort das Whiskas Trockenfutter ersetz durch das " Applaws Trockenfutter Hühnchen (80% Huhn, und Getreidefrei) "

So bis jetzt ist eigentlich alles gut, nun kommen wir zu dem Problem an dem ich verzweifel ...:sad:

Die ganzen 3 Jahre über, bekam er alles was er wollte. Trockenfutter stand 24 Stunden am Tag bereit und er konnte sozusagen selbst entscheiden was er isst und wann. Immer wenn er reinkam und wollte essen hat er sich sofort Trockenfutter gefressen und sobald wir Nassfutter zur Verfügung gestellt haben, hat er dies meistens aber nicht immer angenommen (je nachdem welche Sorte oder so). Für mich war das aber so auch weiter nicht schlimm, denn Trinken steht immer bereit (Im Haus Milch/Wasser und im Garten trinkt er immer aus der Gieskanne). Nun habe ich aber auch erfahren das Trockenfutter eigentlich nicht so gut ist, da es ja der Katze Wasser entzieht und Katzen ja nicht so viel Trinken um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

Heute ist mir aufgefallen, dass wenn er reinkommt um etwas zu essen macht er sich sofort ans Trockenfutter und auch nachdem ich Nassfutter in den Napf habe juckt es Ihn einfach nicht und er bleibt beim Trockenfutter. Nehme ich dies Ihm aber weg, isst er Nassfutter und das geht die ganze Zeit so ... Ich stelle den Napf mit Trockenfutter wieder hin und er lässt das Nassfutter sofort stehen. Ich verzweifel einfach, ich will Ihm ja nicht immer das Futter wegnehmen müssen, nur dass er Nassfutter isst ... Ich meine schön und gut dass es Ihm schmeckt aber ich mach mir Sorgen das er nicht genug trinkt. Soll ich vielleicht einfach nur noch eine gewisse Portion täglich zu Verfügung stellen ? 40-60g pro Tag ?:confused:

Dann gibt es noch ein Problem mit der Flüssigkeitsaufnahme ... Im Haus trinkt er nur Wasser mit etwas Milch darin. Nur Wasser probiert er nicht einmal :mad:. Im Garten trinkt er jedoch Wasser aus der Gießkanne ... Ich verstehe meinen Kater einfach nicht ... :confused::confused::confused:

So :) Ich bin für jede Antwort dankbar !
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Hallo,willkommen im Forum.
Also das Futter Dein Bestes von dm ist Zuckerfrei und garnicht so schlecht.
Aber wenn dein Kater problemlos das hochwertige Futter nimmt,ist das doch super.
Das Trofu würde ich weg lassen,oder allerhöchstens als Leckerchen im Fummelbrett oder so.
Ist denn in der Giesskanne Regenwasser drin?
Manche Katzen trinken lieber abgestandenes Wasser.
Füll doch mal etwas Wasser aus der Giesskanne in den Trinknapf.
Vielleicht nimmt er das ja an.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Jede Katze zieht Trockenfutter dem Nassfutter vor, wenn sie die Wahl hat. Trofu riecht und schmeckt einfach intensiver, weil es so stark konzentriert ist. Aber genau darum ist es auch so ungesund.

An deiner Stelle würde ich das Trockenfutter weglassen, nur noch Nassfutter hinstellen. Du kannst Nafu auch tagsüber stehen lassen, solange es nicht in der Sonne steht. Da passiert nichts.

Trockenfutter würde ich nur noch als Leckerchen füttern, das machen wir hier auch. Am Abend nach dem Fressen schmeiße ich hier für meine Miezen eine Runde Trockenfutter durch die Gegend und sie sprinten hinterher. Falls du ein Fummelbrett hast, kannst du das Tofu für deinen Kater auch dort rein tun.

Aber zu den Mahlzeiten sollte es nur noch Nafu geben. Und es ist doch toll, dass er das auch frisst!
 
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
Wenns es Geregnet hat, sind die Regenfässer voll und somit ist den Gießkannen Regenwasser drin aber jetzt im Moment regnet es kaum, da ist das Wasser vom Gartenschlauch drin. Das Katzen abgestandenes Wasser lieber trinken habe ich auch noch nicht gehört aber ich kanns ja mal Versuchen, darf ich trotzdem Milch dazugeben oder soll ich versuchen ihm das auch abzugewöhnen ?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Jede Katze zieht Trockenfutter dem Nassfutter vor, wenn sie die Wahl hat. Trofu riecht und schmeckt einfach intensiver, weil es so stark konzentriert ist. Aber genau darum ist es auch so ungesund.

An deiner Stelle würde ich das Trockenfutter weglassen, nur noch Nassfutter hinstellen. Du kannst Nafu auch tagsüber stehen lassen, solange es nicht in der Sonne steht. Da passiert nichts.

Trockenfutter würde ich nur noch als Leckerchen füttern, das machen wir hier auch. Am Abend nach dem Fressen schmeiße ich hier für meine Miezen eine Runde Trockenfutter durch die Gegend und sie sprinten hinterher. Falls du ein Fummelbrett hast, kannst du das Tofu für deinen Kater auch dort rein tun.

Aber zu den Mahlzeiten sollte es nur noch Nafu geben. Und es ist doch toll, dass er das auch frisst!


Genau so!

Und Regenwasser ist weicher als Wasser aus der Leitung, viele Katzen mögen Regenwasser besonders gerne.
Mich kannst du weg lassen.
Aber du kannst noch etwas Wasser unter das Naßfutter geben, einen Eßlöffel oder etwas mehr wenn er es akzeptiert.



Ach, schön daß du dich schlau gemacht hast!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und toll daß er die guten Sorten mag, ein echter Gewinn.
 
Trixi_cat

Trixi_cat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
22
Also meine Katze setzt sich vor den Trinknapf und bleibt da so lang sitzen bis ich ihr frisches Wasser einfüll... dann trinkt sie erst^^ Ist wohl bei jeder Katze anders. =)

Würde auch Trofu weglassen. Meine Katze war auch Trofu Junkie, umso aktiver wird sie wenn auch nur die Chance sieht etwas davon zu ergattern. (Leider darf sie gar nicht wegen ner Allergie)
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Wenn ich hier morgends die Wassernäpfe auswasche und neu fülle,wird erstmal nicht getrunken.Aber abends und nachts wird dafür ausgiebig getrunken.
Die Milch würde ich weglassen.Du kannst evtl.mal etwas laktosefreie Milch als besonderes Leckerchen anbieten.
Denn Milch gilt nicht als Getränk,sondern als Nahrungsmittel.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
...und ich habe hier einige Katzen dabei, die Trockenfutter nur dann anrühren, wenn wirklich nichts anderes zu kriegen ist.

40 - 60 g hochwertiges Trockenfutter sind schon ziemlich der Tagesbedarf von einer mittelgroßen Katze. Da ist es kein Wunder, wenn er dann nicht mehr viel vom Nassfutter frißt.

Das kannst du leider nur ändern, wenn du kein Trockenfutter mehr hinstellst. Aber Trockenfutter hinstellen, und Katze soll nur ein bisschen davon essen, klappt leider nur bei ganz, ganz wenigen Katzen (die eben Trofu nicht so gern mögen. :))

Freu dich doch darüber, das dir dein Kater die Umstellung so leicht macht. Viele arbeiten da wirklich Wochen und Monate daran.
 
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
Hallo und Vielen Dank für die Antworten und Tipps bis jetzt :):):)

Aber heute ist es etwas Komisch mit Ihm gewesen ...

Gestern Abend kam er rein und hatte Hunger, habe ihm dann den Napf voll gemacht mit Catz Finefood (Nr. 25 Huhn & Thunfisch) er hat kaum etwas davon gefressen. Ich dachte einfach vielleicht hat er nicht so großen Hunger, und habe Ihn raus gelassen und den Napf wieder mit Alufolie überdeckt damit das Futter nicht ranzig wird bzw. das keine Fliegen ran gehen.

Heute morgen um 6 hat er mich geweckt wie jeden Tag und ist rein gekommen und wollte was essen ich habe das Futter von Gestern Abend geholt, er hat kurz daran gerochen hat aber nichts davon gefressen ...:mad:

Ich dachte mich dann vielleicht ist ja nicht mehr genießbar und habe schnell einen neuen Beutel aufgemacht Catz Finefood (Nr. 19 Lamm & Büffel) er roch dann nochmal daran, aber er hat nichts davon gefressen. Er hat sich dann Schlafen gelegt bis 13 Uhr und als er aufgestanden ist roch er wieder am Futter (Nr. 19 Lamm & Büffel) aber auch nichts gefressen.

Habe Ihm dann 20 Gramm Trockenfutter gegeben und das hat er auch sehr schnell gefressen und ist dann raus. Bis jetzt ist er nicht wieder aufgetaucht. Könnte sein, dass Ihm die Sorten nicht geschmeckt haben ? Sobald er wieder kommt (voraussichtlich heute Abend) werde ich ihm mal eine Dose Almo Nature Classic Thunfisch und Garnelen in den Napf geben, oder soll ich es mal mit GRANATAPET Seelachs & Meeresfrüchte versuchen ? Hätte aber auch noch verschiedene Sorten von Animonda vom Feinsten (Schalen) und Miamor (Schalen) hoffentlich nimmt er diesmal dann dass Futter an :(

Was könnte sonst noch der Grund sein warum er nichts von dem Futter wollte ?:confused:

Gruß,
CatMeow
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #10
Er erzieht dich grad mit großem Erfolg. Das machen viele Katzen und jeden Tag, wo du das mitmachst wird es schlimmer. Das ist, als würd ein Kind sagen "nö Salat ess ich nicht, Spinat auch nicht, nee auch keine Kartoffeln..." und du würdest ihm dann eine gute Portion Schokolade oder Chips geben und hoffen, beim nächsten mal isst es dann schon seinen Grühnkohl. ;) Man muss da acuh mal Konsequenz zeigen und es gibt eben nun nurnoch Nassfutter, er frisst es ja, es kann ihn also nicht völlig anekeln. Also fütter un mal ein paar Tage Sorten, die er schonmal gefressen hat und kein Trockenfutter. Auch wenn er erstmal auf stur stellt udn meckert. 24 Stunden kann ein Katzenmagen auch mal leer sein. ;)
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #11
STOPP!!!
Dein Kater erzieht dich gerade!

Wenn er ein Futter, das er schon gefressen hat, nicht will stell ihm um Gottes Willen nicht gleich etwas anderes hin oder gib ihm Trofu.
Er testet aus ob er mit Mäkelei evtl noch etwas Besseres in den Napf bekommt.
Hungern lassen soll man Katzen zwar nicht, aber sobald er ein paar Häppchen frißt mußt du dir darüber keine Gedanken machen.

Normalerweise legt sich so eine Phase schnell wieder wenn sie merken, daß man nicht nachgibt.
Hier gibt es morgends und abends jeweils unterschiedliche Sorten und wer das Frühstück nicht möchte wartet eben bis zum Abendessen. Wer dann immer noch meint nicht futtern zu wollen wartet eben wieder bis zum Frühstück.
Meistens aber ist dann doch in der Nacht das Futter zu genießbar mutiert und die Näpfe sind morgens dann leer.;)

Ich lasse das Futter immer stehen, so daß sie sich ederzeit daran bedienen können. Aber Trofu gibt es nicht.
 
Werbung:
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
  • #12
Ich hatte einfach so Mitleid mit Ihm :(... Aber gut, wenn er Später Heimkommt gibt es eine Sorte (Könnt ihr was empfehlen von meinen genannten) und wenn er die nicht mag gibts nichts anderes richtig ? Und am Nächsten morgen wenn er heimkommt das gleiche Futter nochmal anbieten.

Was wenn er dann auch nichts frisst ? Warten oder Futter tausch gegen Abend ?

Das mit den 2 Sorten Morgens und Abends is bisschen Schwer bei uns. Er ist die Nacht über draußen und den Vormittag dann drin und geht dann Selbstständig (Wenn er nicht verpennt :D) aus dem Bad Fenster das wir immer geöffnet haben raus und ist bis Abends weg.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #13
Egal welche Sorte, eine eben, die er schonmla zumindest häppchenweise gefressen hat. ;) es kommt ja auf jede Katze einzeln an: Die eine mag das nicht, die andere das... Empfehlungen helfen da nicht. An sich sind erstmal alle Sorten, die du da hast, zumindest ok.

Und bei mir gibt es nicht zwei verschiedene Sorten täglich. Das ist auch nicht schlimm. ;) Ich hab 800g Dosen und 400g Dosen und die werden, wenn sie angebrochen sind, leer gemacht. Das dauert bei den 800g Dosen eben anderthalb Tage. Hauptsache ist, dass man eine gewisse Konsequenz an den Tag legt. Hier wird acuh schonmal gescharrt und angewidert angeschaut, was vor ner Woche noch lecker war.. aber ein paar Stunden später frisst mans dann normalerweise doch.

Du kannst auch mal später dann schauen, ob er das Futter noch akzeptiert, wenn etwas Wasser untergemengt ist. Dann wird es auch nicht trocken und du kannst das Futter ganz beruhigt über den Tag stehen lassen.
 
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
  • #14
Das mit dem Wasser habe ich ab und zu mal gemacht, ;)wenn mir das Nassfutter zu Trocken erschien. Habe dann 1 - 2 Tee Löffel Warmes Wasser dazugegeben und gut durchgerührt.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #15
... Was könnte sonst noch der Grund sein warum er nichts von dem Futter wollte ?:confused: ...

Herzlichen Glückwunsch, du hast einen Mäkelkater :D

Nun mal im Ernst, er hat gelernt, dass er Trockenfutter bekommt, wenn er nur lange genug mäkelt.
Dass er das Futter vom Abend am nächsten Morgen nicht mehr wollte, ist allerdings kein Wunder. Nach 12 Stunden schmeckt das wahrscheinlich nicht mehr. Und Alufolie gibt sicher nochmal einen eigenen Geruch ab, den Katzen bestimmt nicht mögen.

Aber ansonsten ist er sehr erfolgreich, dich darin zu erziehen, ihm Trockenfutter anzubieten, wann er es möchte.

Wenn du nicht aushalten kannst, dass er so gar kein Trofu bekommt, dann würde ich ihm für den Übergang ein Mini-Schälchen mit einem Teelöffel Trofu hinstellen, aber höchstens ein Teelöffel, eher weniger. Guck mal, ob er danach sein Nafu frisst.

Hier hat die Umstellung nur so geklappt. Ein klein wenig Trofu und dann Nafu. Mit der Zeit habe ich dann das Trofu immer weiter reduziert, bis sie nur noch Nafu gefressen haben.

Trofu gibts jetzt hier nur als Leckerchen am Abend, wenn sie ihr Nafu schon gefressen haben. Aber das hatte ich ja schon geschrieben.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #16
Stell ihm eine der beiden Sorten, die er jetzt nicht gefressen hat, wieder hin. Und dann laß das Futter einfach stehen, so schnell wird das nicht kaputt.

Laß es stehen, bis er rausgeht. Dann stellst du es in den Kühlschrank. Und morgen früh machst du ein bisschen warmes Wasser dran und stellst es ihm wieder hin.

Gehst du dann in die Arbeit? Das wäre sehr gut, dann ist keiner da, den man anmäkeln kann. Dann bleibt nur die Wahl zwischen hungern, fressen oder als Freigänger zur Selbstversorgung überzugehen.

Mach aus dem Fressen kein großes Ding. Stell das Futter hin und benimm dich so, als ob es dich gar nicht interessierten würde, ob er jetzt frißt oder eben nicht.

Auf keinen Fall gespannt daneben stehen und den Kater beobachten, was er mit dem Futter macht.

Natürlich muß er kein Futter fressen, was er absolut nicht mag. Die meisten Katzen haben irgendwas, wo gar nicht geht.
Das kriegst du aber mit der Zeit mit, aber Futter, das schon mal geschmeckt hat, ist nicht jetzt plötzlich ungeniessbar.
 
C

CatMeow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6
  • #17
Okay soll ich vielleicht Statt Alufolie mal Frischhaltefolie nehmen ?
In den Kühlschrank kommt das Katzenfutter nicht, dass will ich dort nicht haben:D

Also ich habe eben mal seinen Futterplatz umgebaut, und dort befinden sich jetzt nur noch 2 statt 3 Schälchen 1 mit Wasser und 1 mit Nassfutter. Er kam vor 20 Minuten rein und hat sich einfach nur davor gesessen und nichts vom Nassfutter gefressen. Ich habe Ihn alleine mit dem Fressen gelassen und Ihn sozusagen "ignoriert"

Nach ca. 10 Minuten wollte er wieder Raus und habe dann nachgeschaut ob er was gefressen hat und siehe da, 1/4 ist weg. Nun is er draußen.

Wenn er das nächste mal kommt bin ich gespannt ob er es noch essen wird. Die Trockenfutter Packung ist jetzt auch weg vom Futterplatz
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
269
Rina21
Rina21
tanja1644
Antworten
6
Aufrufe
4K
tanja1644
tanja1644
M
Antworten
37
Aufrufe
5K
M
R
Antworten
53
Aufrufe
5K
Nai
P
2 3
Antworten
41
Aufrufe
4K
cindy1991
cindy1991

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben