Neva Masquerade / Sibirische Katze

  • Themenstarter Gini
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze neva sibirische katze sibirische waldkatze
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.641
Ich nehme eine Drahtbürste mit Gumminoppen für beide. Zum Schluss bei Blacky noch eine weiche für den Glanz. Bei Mini brauch ich nie Knötchen entfernen. Sie hat einfach keine.
 
Werbung:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.642
Toll, der Blacky, dass er so gut mit Kindern umgehen kann :)
Das würde sich wirklich nicht jede Katze gefallen lassen :eek:
Enkel gibt es bei uns nicht - noch nicht ;)
Der Efron ist auch total friedlich, der läßt auch alles mit sich machen, der hat noch nie gebissen.

Teppiche haben wir übrigends auch nicht mehr. Die beiden Läufer, die es noch gibt, lassen sich prima ausklopfen und abbürsten.:D

Früher gab es eine Metallbürste, ohne Noppen. Allerdings verlor sie mit der Zeit die Metallborsten...wahrscheinlich während des bürstens :oops: War sicher nicht angenehm für die Katzen : (sie war oval, oben schwarz, schwarz-roter Vollgummigriff und m4 steht darauf) Habe sie aber noch wegen der anderen weichen Bürstenseite.

Die jetzige Bürste (für Efron) ist auch mit Metallborsten und ganz kleinen Gumminoppen, sie verliert merkwürdigerweise ihre Stacheln nicht.(ohne Firmenbezeichnung) Sie ist rechteckig, oben und Griff aus hellem Holz. Sie kämmt aber nur die losen Haare raus und geht nicht bis zur Unterwolle. Deshalb nehme ich bei ihm erst diese Bürste, dann den Metallzinkenkamm und zum Abschluß noch mal die Bürste zur Endmassage :zufrieden:

Bei Sunny nehme ich wieder eine ohne Noppen, sonst komme ich nicht durch das Fell.....weil er beim Zinkenkamm ja protestiert :(
Er hat soviel Fell an den Hinterbacken, dass ich dort evt. Filz nur bemerke, wenn ich mit den Fingern tief hineingreife :eek: Das heißt, dass die Bürste dort auch nur oberflächlich durchkommt. An den anderen Stellen funktioniert sie super :D

Hatte mal eine Bürste gekauft, die wie eine Haarbürste aussah, mit einer weichen und einer Noppenseite. Die hat Sunny auch gehaßt.

Muß man wohl ausprobieren welche für seine Katzen geeignet ist.
Jede Katze hat bei mir ihre eigene Bürste.

Bei Sunny habe ich viel viel weniger Haare in der Bürste als bei Efron. Bei Efron kann ich manche Knötchen mit den Fingernägeln auseinander friemeln.
Die Idee finde ich sehr witzig, dass zwei Haare nachwachsen wenn eines verloren geht :yeah: Mag sein :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.643
Blacky verliert generell sehr wenig Haare, vielleicht weil er ein Kurzhaar ist. Dadurch komm ich aber auch gut an die Unterwolle. ( wegen dem kurzen Haar) Bei Mini ist generell mehr die türkisch Angora durchgekommen. Sie hat eine ganz andere Fellstruktur. Die Haare sind sehr fein und fliegen immer. Selbst beim bürsten sieht es um uns herum fürchterlich aus. Sie hat auch viel weniger Unterwolle als Blacky. Den Unterschied merke ich besonders in der kalten Jahreszeit. Mini friert sehr schnell. Am offenen Fenster sitzt sie immer nur ganz kurz und geht sich dann wieder aufwärmen. Sie ist dann wirklich eiskalt und zittert. Wenn ich den Vater der beiden nicht kennen würde, würde ich sagen in den beiden steckt kein bisschen Sibi. Papa Elvis war aber wirklich ein Prachtkerl seiner Rasse. Neben dem Main Coon, der mit ihm Haus lebte brauchte er sich weder in Größe noch Gewicht zu verstecken. Ich hab die zwei einzigen aus den beiden Würfen, bei denen der Sibi kaum durchgekommen ist. Aber egal! Ich /wir sind glücklich mit den beiden wie sie sind.
Eine Bekannte hat einen ca 3 Jahre alten Main Coon/ Sibi - Mix. Schneeweiß, nicht taub, grüne Augen und ca 12kg schwer. Den hat sie als Kitten vom TS. Da wurden ca. 30 Katzen aus einem Haushalt geholt, die gezielt beide Rassen gemischt hat. Der Kater der Bekannten ist ein absoluter Traum! Irgendwie sieht er aus wie ein kleiner, weißer Löwe.
Grade liegt Blacky in meinem Arm und holt sich seine morgendliche Schmuseeinheit bevor ich gleich zur Arbeit fahre. Dafür steh ich dann eine viertel Stunde eher auf. Was tut man nicht alles für glückliche Katzen!
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.644
Wenn ich auswärts arbeiten müßte....habe mir auch überlegt wie das gehen soll, weil Efron morgends immer gerne auf meinem Bauch liegt. Ja, eher aufstehen würde ich dann wohl auch müssen. Du stehst ja immer sehr sehr früh auf, toll wie Du das schaffst !

Der Sibi ist bei Deinen Katzen eher innerlich :) Deshalb kratzen und beißen sie auch nicht :D
Demnach müßte Sunny doch auch der friedlichste Kater sein :confused:
Nun gut, jede sibirische Katze ist anders :rolleyes:
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.645
Wasserscheu sind die Katzen ja wenigstens nicht !
Gestern bei dem Regen saß Sunny Stunde um Stunde draußen, vom Wind zerzaust. Er hatte sich wenigstens unter einen Fliederbusch gesetzt.
Immer wenn ich ihn holen wollte, blinzelte er mir zu, bewegte sich aber kein Stück.
Als ich ihn abends endlich von seinem Platz pflückte war er überraschenderweise
trocken und warm :zufrieden:
 
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.646
Und dumm sind sie auch nicht! Warum durch den Regen laufen wenn er es doch trocken hatte? Meine beiden hatten gestern einen absoluten Kuscheltag. Mini hing mir ständig an den Beinen und bettelte um Streicheleinheiten, Blacky sprang auf Tisch und Arbeitsplatten um gekuschelt zu werden. Ich konnte nichts machen ohne eine Katze an mir zu haben. Selbst nach 2Stunden Rudelschmusen auf dem Bett ( mit Schläfchen) gaben sie keine Ruhe. Erst als ich kurz das Haus verließ kuschelten sie sich auf dem Sessel zusammen und waren mit sich zufrieden. Dann konnte ich auch endlich etwas tun ohne ständig zu stolpern oder aufzupassen das nichts fällt.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.647
:grin: manchmal kann das nervig werden :oops:

Efron will immer auf den Schoß wenn ich am PC bin, wenn ich ihn nicht hoch nehme klettert er auf den Stuhl, dann krabbelt er eben so drauf....und promt bin ich erst mal einhändig.
Auf dem Sofa legt er sich auf meinen Bauch, drehen und wenden geht dann gar nicht mehr :rolleyes: Kraulend und Hände beschützend an ihn gelegt, genießen wir es beide und schnurren um die Wette ;):)
 
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.648
Unsere beiden genießen hier eine gewisse Narrenfreiheit. Es gibt keine Verbote wo sie nicht rein oder drauf dürfen. ( wenn wir nicht da sind machen sie es sowieso) Meine größte Angst ist aber das sie einmal auf die heiße Herdplatte springen. Ansonsten haben wir hier keine Gefahren. Gestern wieder beim kochen wollte Blacky unbedingt auf den Arm. Er steigert sich dann so hoch das er einfach springt, Hauptsache hoch damit ich ihn ja sehe. Ich hab ihn im Flug angefangen bevor er auf der Platte landet. Wie haltet ihr es mit heißen Herdplatten?
Das kuscheln ist wirklich mit das Schönste! Blacky macht immer noch den Milchtritt. Aber nur bei mir. Im Bett hab ich noch ein zusätzliches, getragenes T-Shirt. Wenn er zu mir kommt schiebe ich es dann zwischen uns. Das schützt mich vor seinen Krallen und das kann er beim nuckeln dann so nass sabbern wie er will. Er ist jetzt 9 1/2 aber nuckelt immer noch wie ein Kitten. Manchmal ist das ganz schön nervig wenn 7kg Kater mit ganzem Körpereinsatz an mir rumstanpft und schmatzt und schnurrt und sabbert. Aber ich bring es auch nicht fertig ihn wegzuschicken. Dann sitzt er vor mir und jammert herzzerreißend.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.649
Das mit dem Milchtritt macht Sunny ganz selten, heißt wohl, er fühlt sich besonders wohl :) Zum Glück sabbert er nicht :D

Efron beißt in eine bestimmte Decke und tretelt darauf herum.......

Mit den Herdplatten haben wir Glück, keiner springt auf Herd, Spüle ect. !!!

Verboten haben wir auch nie etwas, als sie kleiner waren lagen sie während des Frühstücks auf dem Tisch :stumm: Ganz ruhig und friedlich, ohne betteln oder etwas zu klauen.( außer Efron, der hatte als erster den Kopf in der Brötchentüte aber nur um zu gucken) Auf die Herdplatten hatte ich Töpfe mit Wasser gestellt, so wären sie wenigstens nicht mit den Pfoten darauf gelandet, denn so im jugendlichem Alter sprang Sunny auch auf die Arbeitsplatte um sich dort in eine Ecke zu legen.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.650
Zitat von catbutler

" Warum denn durch den Regen laufen wenn er es doch trocken hatte "

Sollte man meinen ;)
Nichts hält ihn ab um von drinnen nach draußen zu kommen. Erst mal die Stufen der nassen Treppe runter, ab durch den Regen, dann sich ein geschütztes Plätzchen suchen. Der Drang nach draußen muß sehr hoch sein.
Nur wenn es richtig plästert bleibt er oben auf den Treppenstufen sitzen oder legt sich auf einen Aufnehmer
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.651
Neues von Efron

Mein sanfter sibirischer kleiner Kater (6,7 Kg), der keiner Fliege was tut, nicht kratzt und nicht beißt.......hat Freitag dermaßen die Tierarzthelferin gebissen, dass ihr Chef direkt einen dicken Verband anlegte :eek:

Die muß ja eine schlechte Ausstrahlung gehabt haben :D
Ich selber verstehe mich auch nicht immer gut mit ihr :grummel:

Efron habe ich anschl. unter einem Schränkchen hervor geschoben, ihn auf den Arm genommen, ihn gewogen und ab in sein Tragekorb. Bei mir war er ganz brav :zufrieden:
 
Werbung:
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #4.652
Recht hat Efron :D;) Es ist zwar nicht nett, die Arzthelferin zu beißen, aber er wird schon einen Grund gehabt haben ;):stumm:

Leonie war im Juli in der TA-Praxis auch wehrhaft. (Besuch wegen des Infektes). Festhalten und Fieber messen - nö! Und runter vom Tisch. Zugebissen hat sie aber nicht, machte aber Anstalten. Krallen waren draußen. TA-Helferin ließ sie laufen und rüstete sich dann mit Handschuhen und die TÄ zog erstmal in Ruhe die AB-Spritze für 14 Tage auf (Convenia). So heftig habe ich Leonie bei TA-Besuchen noch nicht erlebt. Die TÄ sicherte die Tür, machte diese kurz auf, um der anderen TA-Helferin die Anweisung zu geben, im Moment nicht rein zu kommen, Katze flüchtig :rolleyes::grin: Danach hieß es Leonie wieder auf den Tisch und dann musste sie ja doch durch die Behandlung durch. Bei dem dann angewandten Griff der Helferin hatte sie dann keine Chance mehr. Ja, ja, meine Leonie, mir hatte sie ja im Mai einen Katzenbiss verpasst. Sie hat ein Problem mit Festhalten. Vielleicht auch durch ihre Lungenproblematik bedingt. Festhalten=in der Lunge eingeengt fühlen, der Brustkorb wird ja eingedrückt. Da ist sie schon sehr speziell.

Bei mir milchtretelt Sweety immer, Leonie sucht sich was anderes und tretelt darauf herum, entweder Bettdecke oder ein Kleidungsstück von mir. Gesabbert wird bei mir nicht. Gekuschelt wird entweder im Bett oder bei mir in einem bestimmten Schaukelstuhl/Relaxsessel. Dann kommt Sweety auf den Schoß. Und mit Beine hoch wird dann anständig geschmust :D, weil das Fußteil kann ich schön hoch stellen. Bis zu 1,5 Stunden kann das auch so gehen.

Auf die Herdplatten gehen Beide nicht, ich habe es zumindest noch nicht beobachtet, GsD. Alleine dadurch, daß ich ständig wegen Platzmangel eine Wokpfanne auf dem Herd stehen habe, ist schon wenig Platz auf dem Herd. Und wenn eine Platte heiß ist, Topf oder Pfanne mit Wasser drauf, bis sie abgekühlt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #4.653
Hier zeige ich Euch mal meine Kämme:
30208654rp.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.654
Unser Kamm sieht auch so aus und ist bei Sunny sehr unbeliebt, so sehr, dass er er die Krallen ausfährt.
Bei Efron benutze ich den Kamm noch mal nach dem Bürsten. Der zieht ganz schön viel Wolle raus ! Dem Efron macht das überhaupt nicht aus.
Unsere Bürste hat kürzere, dicht gesetzte Stacheln/Borsten. Sie sind ganz fein mit mini Kunststoffkügelchen.

Sabbern tun meine Beiden auch nicht :zufrieden:

Immer schlimm, dass Leonie sich gestresst fühlt, was Katzen nicht alles mitmachen müssen....für ihr eigenes Wohl.
Sie wollen einfach nicht und zeigen es dann auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.655
Ich benutze auch nur eine weiche Bürste mit Gumminoppen und eine ganz weiche danach für den Glanz. Zum Glück neigen meine beiden nicht zum verfilzen.
Blacky ist selbst beim TA ein Lamm aber neulich hab ich schon im Ansatz gesehen das es schief geht. Normalerweise bring ich Blacky immer rüber auf die Waage ( steht in der Anmeldung). Als es hieß wiegen, schnappte sich ihn die neue Helferin einfach und wollte mit ihm los. Ich sah nur wie Blacky entsetzt die Augen aufriß und war mit einem Satz da und legte ihm meine Hand auf den Kopf. Da blieb er auch ganz ruhig. Aber sein gewohnter Ablauf war gestört. Er wollte nicht auf die Waage. Erst als ich ihn daraufstellte und sagte" sitz" blieb er brav sitzen. Bei" ok" machte er einen riesen Satz auf meinen Arm und versteckte seinen Kopf bei mir unter dem Arm. TA ist nun mal eine besondere Situation und wenn unsere Sibis da eine ganz unbekannte Seite zeigen finde ich das völlig in Ordnung. Manchmal stimmt die Chemie auch einfach nicht.
 
Syrna69

Syrna69

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2008
Beiträge
3.052
Ort
im Norden am Wasser
  • #4.656
Ich kann dann wohl mal froh sein, daß meine Beiden die Bürsten/Kämme so akteptieren, wie ich sie gekauft habe. So eine speziell Weiche für den Glanz habe ich nicht.

Leonie und Stress ist sowie ein Thema für sich, leider. Ich kenne das von meiner ehemaligen Asthmakatze Janya. An Asthma erkrankte Katzen vertragen noch schlechter Stress als es sowieso schon sensible/schüchterne Katzen tun, wie es meine Beiden sind. Weil bei Stress verkrampft sich die Atemmuskulatur bei den Asthamtikern. So lieb ich Leonie habe, aber da bringt sie mich manchmal ganz schön an meine Grenzen zwischen "muß sein" und "ich (Leonie) will nicht". Janya war trotz Stress besser zu händeln, Leonie ist da eben eher auf Widerstand. Es ist so schade, dabei will ich doch nur, das es ihr gut geht. Das macht mich manchmal ganz schön traurig. Aber halt Charakter von ihr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.657
@ catbutler

Irgendwie süß, dass er Dir so auf den Arm springt und Schutz sucht :pink-heart:
Leider war der Anlass beim TA nicht so dolle :rolleyes:

So eine weiche Bürste benutze ich fürs Köpfchen.

@ Syrna

Guck doch mal nach einer Hunde/Katzen Drahtbürste mit diesen Noppen drauf.

Für Efron ist das mit ihr wie eine Massage und er schnurrt. Es verstärkt eure Bindung zueinander.
Er räkelt und streckt sich ganz aus und Haare bleiben auch drin hängen
Anschl. mit dem Kamm oder Deinen Zinkenbürsten....da kommt noch viel Wolle raus!! Deine Süßen scheinen sich das ja gefallen zu lassen :)

Bei Sunny verwende ich sie mit mehr Druck, die " Hosen " bürste ich gegen den Strich, Arme hoch und unter den Achseln und die Brust :D
Wenn eine Seite der Katzen fertig ist, nehme ich sie an den Pfoten und drehe sie einfach um :wow:

Die ganz weiche Bürste nehme ich nur um übers Köpfchen zu streichen, das mögen beide sehr gerne.
Ich fange immer am Kopf an und arbeite mich dann weiter durch.
Das Schwänzchen natürlich ganz vorsichtig.
 
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.658
Da sind meine beiden eher so das sie evtl. mal kurz aufmupfen und sich dann dem unabänderlichen ergeben. Allerdings war ich seit dem Theater bei der Kastration auch nie wieder mit Mini beim TA. Sie mag nicht festgehalten werden, nur mal so ganz kurz auf den Arm solange sie sich nicht bedrängt fühlt. Blacky ist generell der coolere von beiden. Der ist eigentlich immer relaxt.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.553
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #4.659
Hatte gar nicht reagiert, als die TA-Helferin sagte, dass Efron sie gebissen hatte. Ich hatte nur Augen für Efron ! Sooo schlimm kann das ja gar nicht sein, dachte ich. Dann sah ich, dass der TA ihr einen Verband anlegte und sie schmerzhaft das Gesicht verzog :eek:

Tiere wären ja so unberechenbar, meinte der TA.
Das nächste mal würde ich dem Efron so Plastiknoppen auf die Eckzähne setzen, meinte ich. Der TA sagte, sie müssen sich eigentlich Handschuhe anziehen.

Dazu muß ich noch sagen, dass der TA damals bei Efron eine Wunde genäht hatte, 2 o. 3 Stiche, ganz ohne Narkose ! Efron ist der geduldigste Kater der Welt. Es war eine ganz kleine offene Hautwunde, die er sich beim Reinspringen in einen Karton zugezogen hatte.

Wahrscheinlich war Efron sehr gestresst !
Erst nehme ich ihn aus seiner Liegestellung hoch und packe ihn in den Katzentransportkorb, dann kam dieses fürchterliche Gewitter unterweg mit laut prasselndem Regen, dann die Untersuchung, rumgefummel an den Ohren, eine Spritze und dann nimmt ihn noch eine fremde Frau einfach an den Seiten hoch....das war einfach zu viel !

Efron ist sowieso sehr eigenartig. Als er seine erste Maus im Keller sah, ist er weggelaufen und die Treppe hochgerannt :D

Sunny dagegen fängt Mäuse. Zum Glück frißt er sie nicht.
Diese erste Maus habe ich mit Sunny zusammen gefangen. Er stöberte sie aus den Ecken und ich versuchte sie mit einem leeren Marmeladenglas einzufangen.
Ist uns sogar geglückt ! :D Dann ab nach draußen mit ihr.

Sunny zeigt wenigstens an, wenn es im Keller eine Maus gibt auf Efron kann ich mich da gar nicht drauf verlassen :rolleyes:

Dass es überhaupt hier Mäuse gibt liegt daran, weil wir aufs Land gezogen sind vor 3 J. So richtig aufs Land mit Rehen, Raubvögeln, Füchse und Marder. Um uns herum ist Natur pur.
 
Zuletzt bearbeitet:
catbuttler

catbuttler

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2012
Beiträge
3.511
Ort
Remscheid NRW
  • #4.660
Herrlich so zu wohnen! Ganz so ist es bei uns nicht. Wir wohnen am Rand des Naturschutzgebiets, aber eben doch mit vielen Häusern drumherum. Auch sehr viel grün. Ich könnte mir nicht mehr vorstellen so mitten in der Stadt zu wohnen und nur auf Beton zu gucken. ( genau wie auf der Arbeit. Ich liebe es durch die Gegend zu fahren und mir die Gegend anzusehen).
Selbst wenn ich Blacky rauslassen könnte. Ich würde es nicht tun. In den letzten Jahren hat der Verkehr hier zugenommen und ab nächstes Jahr wird es wohl noch mehr. Keine 100 m von hier bauen sie eine neue Kita die fast rund um die Uhr in Betrieb ist. Die Idee ansich find ich gut, aber das bedeutet hier noch mehr Verkehr in der kleinen Straße. Zwar alles 30er Zone aber daran halten sich nur einige Anwohner. Ständig liegen tote Katzen hier.
Denke für Efron war das Ganze wirklich zu viel! Ich bin entsetzt das der TA ohne Betäubung genäht hat! Ich glaub da wäre selbst Blacky ausgerastet. Sowas vergessen sie nicht.
Blacky hängt schon übermäßig an mir. Und sein Vertrauen in mich ist unerschütterlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Baschdl82
Antworten
3
Aufrufe
7K
Baschdl82
Baschdl82
A
2 3
Antworten
44
Aufrufe
2K
Arimerlinmonty
A
L
2
Antworten
34
Aufrufe
12K
Calabrones
C
Skorkat
183 184 185
Antworten
4K
Aufrufe
697K
Touli
M
9 10 11
Antworten
214
Aufrufe
229K
taggecko
taggecko

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben