Hat jemand Erfahrung mit Milchdrüsen-Hyperplsie?

  • Themenstarter Cooniecat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erfahrung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Cooniecat

Gast
Hallo Foris,
ich würde gerne mal wissen,ob jemand schon Erfahrung bei Milchdrüsen-Hyperplasie bei einer Katze machen mußte.
Ich hab bei Google auch nix Richtiges gefunden.Ein Erfahrungsaustausch wäre echt toll.Leider befürchte ich,gibt es das sehr selten.
Oder hat jemand nen Tip,wo man sich noch fachkundig informieren könnte?

ah,Mist,jetzt hab ich in der Überschrift das A im Wort Hyperplasie vergessen,kann man das noch ändern?
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Hmm, meine Alix hatte das ein Jahr, bevor sie an einem Osteosarkom starb. Damals war sie 17 Jahre alt. Vermutlich war der folgende Knochkrebs eine direkte Folge. Ihr wurde die betreffende Zitze komplett enfernt, es kam an den übrigen Zitzen auch nichts mehr nach. Laut TA kommt dies sehr selten bei kastrierten Katzen vor.

Wie alt ist denn die betreffende Katze?
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

ich meinem Katzenkrankheitenbuch stand, dass es häufig jüngere Kätzinnen betrifft. Unkastrierte Kätzinnen müssen sofort kastriert werden.
Wenn es eine ältere Kätzin betrifft, ist meist eine Porogestagenbehandlung vorausgegangen, diese muss dann gestoppt werden.
Eventuell kann die Rückbildung mit einem Antiprogerteron beschleunigt werden.
Wenn die Haut über dem betroffenen Komplex Geschwüre gebildet hat, muss operiert werden.

Grüße

Vivei
 
C

Cooniecat

Gast
Danke für die schnellen Antworten.
Die Katze bekam es wahrscheinlich durch die Gabe von Interferon,das wegen ZFE gegeben wurde.
Sie ist erst 6 Monate alt.
Sie wird in einer TK behandelt.Ich wüßte aber gerne mehr darüber,als die ärztliche Aufklärung,da ich feststellen mußte,daß sich oft auch erst belesen müssen über seltene Krankheiten.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Dann müsste es durch eine Kastration eigentlich weggehen.

Grüße

Vivie
 
C

Cooniecat

Gast
In der TK wurde jetzt erst mal ne Behandlungspause angesagt,da sich das in den meisten Fällen wohl von selbst zurückbildet.
Aber,wie gesagt,habe keine Erfahrung damit.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben