Vom Kittenblues zur Allergie Richtung große Liebe!

  • Themenstarter Sally&Lio
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fragen und antworten kastration 5 monate kittenblues
  • #41
Ich versuche eben erstmal das Mittel welches Mel empfohlen hat. Das klingt ganz gut. Habe heute die Augentropfen geholt, das Nasenspray mussten sie bestellen. Dadurch, dass man das längerfristiges bedenkenlos nehmen kann ist es momentan meine Nummer 1 :) Hoffe es wirkt. Muss mich natürlich dran gewöhnen jetzt 4 mal täglich Augentropfen zu nehmen aber es ist halt so.
Viel Erfolg!
"Hexal" ist ja übrigens eine Marke, kein Medikament. Ich wüsste gar nicht, welches gemeint war :unsure:
 
  • Like
Reaktionen: Sally&Lio
A

Werbung

  • #43
Viel Erfolg!
"Hexal" ist ja übrigens eine Marke, kein Medikament. Ich wüsste gar nicht, welches gemeint war :unsure:

Hallo Mel, ich habe noch mal eine Frage zu Cromo-Ratiopharm. Du sagtest doch, dass man das durchgehend anwenden kann. In der Packungsbeilage des Nasensprays steht nicht länger als 5 Tage, ohne ärztlichen Rat.
 
  • #44
Hallo Mel, ich habe noch mal eine Frage zu Cromo-Ratiopharm. Du sagtest doch, dass man das durchgehend anwenden kann. In der Packungsbeilage des Nasensprays steht nicht länger als 5 Tage, ohne ärztlichen Rat.
Das bezieht sich auf den Satz vorher: "Wenn Sie Cromo-ratiopharm über einen längeren Zeitraum anwenden wollen, sollten Sie die Notwendigkeit der Behandlung vom Arzt feststellen lassen." Die wollen halt nicht, dass man das nimmt, ohne mal mit einem Arzt oder einer Ärztin darüber gesprochen zu haben, was ja auch richtig ist. Aber dennoch gilt das, was dann danach steht:
"Daher soll die Behandlung nach Abklingen der Beschwerden so lange fortgeführt werden, wie Sie den Allergenen (...) ausgesetzt sind."

Und hier noch von der "Gelben Liste": "Cromoglicinsäure ist zur Dauertherapie geeignet und dient der Prophylaxe allergischer Reaktionen."
Mastzellstabilisatoren (Cromone) | Gelbe Liste

Oder hier: "Die Anwendung von Cromoglicinsäure, Dinatriumsalz zur Vorbeugung asthmatischer Beschwerden erfolgt als Langzeittherapie. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt."
DNCG iso

Das "Problem" an dem Wirkstoff ist, wie zu Beginn gesagt, er ist leider selten ausreichend bei starken Allergien. Ich mache das so, dass ich schon im Januar damit anfange, weil ich u.a. auf Hasel und Erle allergisch bin. Die Antihistamine nehme ich ja sowieso dauerhaft. Würde ich das Nasenspray nicht nehmen, müsste ich aber die Dosis im Frühjahr erhöhen. Nehme ich das Nasenspray, kann ich auf eine Dosiserhöhung der Tabletten verzichten. Aber das ist bei Allergien ja alles immer im ständigen Fluss. Momentan klappt das so, aber nächstes Jahr vielleicht nicht. Oder die Allergien sind dann wieder weg (auch das liegt bei uns dankenswerterweise in der Familie, die Hoffnung stirbt also zuletzt 😄)
 
  • #45
  • #46
Das bezieht sich auf den Satz vorher: "Wenn Sie Cromo-ratiopharm über einen längeren Zeitraum anwenden wollen, sollten Sie die Notwendigkeit der Behandlung vom Arzt feststellen lassen." Die wollen halt nicht, dass man das nimmt, ohne mal mit einem Arzt oder einer Ärztin darüber gesprochen zu haben, was ja auch richtig ist. Aber dennoch gilt das, was dann danach steht:
"Daher soll die Behandlung nach Abklingen der Beschwerden so lange fortgeführt werden, wie Sie den Allergenen (...) ausgesetzt sind."

Und hier noch von der "Gelben Liste": "Cromoglicinsäure ist zur Dauertherapie geeignet und dient der Prophylaxe allergischer Reaktionen."
Mastzellstabilisatoren (Cromone) | Gelbe Liste

Oder hier: "Die Anwendung von Cromoglicinsäure, Dinatriumsalz zur Vorbeugung asthmatischer Beschwerden erfolgt als Langzeittherapie. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt."
DNCG iso

Das "Problem" an dem Wirkstoff ist, wie zu Beginn gesagt, er ist leider selten ausreichend bei starken Allergien. Ich mache das so, dass ich schon im Januar damit anfange, weil ich u.a. auf Hasel und Erle allergisch bin. Die Antihistamine nehme ich ja sowieso dauerhaft. Würde ich das Nasenspray nicht nehmen, müsste ich aber die Dosis im Frühjahr erhöhen. Nehme ich das Nasenspray, kann ich auf eine Dosiserhöhung der Tabletten verzichten. Aber das ist bei Allergien ja alles immer im ständigen Fluss. Momentan klappt das so, aber nächstes Jahr vielleicht nicht. Oder die Allergien sind dann wieder weg (auch das liegt bei uns dankenswerterweise in der Familie, die Hoffnung stirbt also zuletzt 😄)
Toll geschrieben, vielen Dank liebe Mel. Jetzt hab auch ich es verstanden. Ich bin jetzt fleißig dabei und nehme Augentropfen und Nasenspray. Bei meinem Arzt habe ich allergings immer noch niemanden erreicht. Ungewohnt mehrmals täglich Spray und Tropfen zu nehmen aber ich weiß ja wofür ich es mache. Ich probiere es einfach mal aus :)
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #47
Entschuldige! Ich war ganz natürlich von einem "Vertipper" ausgegangen und habe verstanden, dass Du MOMENTAN Hexal nimmst 😄🙈
Stimmt, ich habe auch schon Mometason (anderer Hersteller) verwendet. Aber habe mich dann dagegen entschieden, weil ich nicht dauerhaft Kortisonspray nehmen wollte. Aber das hilft super, ja!
Ach Gott :ROFLMAO: Mir ging es genauso. Ich habe das auch als "Vertipper" gewertet.
 
Werbung:
  • #48
Huhu, bzgl Allergie kann ich auch was berichten. Mein Freund reagiert leider auch allergisch, da gehts leider schon Richtung Asthma. Das ist echt kein Spaß und ich würds bei dir auch ernst nehmen, bei ihm ging’s auch erst los mit Augenjucken etc. Er hat sich gleich beim Allergologen und beim Pneumologen vorgestellt. Er ist gerade dabei eine Hyposensibilisierung zu machen. Die ersten paar Wochen nach Einzug der Katzen waren echt doll, wir dachten wir müssen die beiden abgeben. Und dann wurde es plötzlich besser!! Als hätte er sich allein durch die Anwesenheit zuhause selbst schon hyposensibilisiert 😄 jetzt inhaliert er bei Bedarf mit Fosterspray, vllt so einmal in der Woche. Nase und Augen sind gar kein Problem mehr. Bei anderen Katzen reagiert er aber stärker, also nur bei unseren ist’s nicht so doll.

Was hier super geholfen hat war ein Luftfilter. Der hilft auch gut gegen die Pollen etc. Wenn du da eh auch drauf reagierst also ne super Anschaffung. Der Allergologe hat das auch empfohlen und am besten einen in jedem Raum, in dem ihr richtig oft seid. Ein Raum (Das Schlafzimmer) ist bei uns katzenfrei, damit er sich zur Not zurückziehen kann und auch nachts keine Probleme bekommt. Wir haben so nen Saug/Wisch Teil, den nutzen wir täglich. Außerdem entferne ich die Haare von Sofa und Kratzbaum etc. regelmäßig, so alle 3-4 Tage. Und natürlich übernehme nur ich die Fellpflege und Katzenklos etc..

Mittlerweile (nach 5 Monaten) kann er auch wieder richtig mit ihnen kuscheln und sie ausgiebig streicheln. Danach aber Hände waschen und nicht direkt ins Gesicht fassen.

Allgemein reagiert man wohl auch meisten auf unkastrierte Kater, das ist ja bei dir jetzt nicht mehr der Fall 😁

An deiner Stelle würde ich mir trotzdem ein Notfallplan erstellen, was wenn’s wirklich gar nicht mehr geht? Wir haben damals mit dem Züchter gesprochen und die waren sofort bereit die beiden zurückzunehmen, falls es nicht anders geht. Und wir hatten auch im Bekanntenkreis gefragt, ob sie jemand aufnehmen würde. Damit ich sie noch besuchen kann und weiß, dass sies gut haben. Wobei ich es wahrscheinlich niemals
übers Herz gebracht hätte die zwei abzugeben. Denn wie du sagst, das sind meine BABYS 😍😂

Liebe Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e

Ähnliche Themen

Meeerle
Antworten
13
Aufrufe
1K
NicoCurlySue
NicoCurlySue
N
Antworten
30
Aufrufe
3K
Samira3027
S
Skinny01
Antworten
25
Aufrufe
2K
basco09
basco09
Nelilo
Antworten
14
Aufrufe
519
Nula
Nula
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben