neue Katze uriniert in Wohnung

L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
Hallo, mein Freund und ich haben ein Problem und wir wissen nicht mehr so richtig weiter und hoffen auf eure Hilfe. Zuerst habe ich anliegend den Fragebogen ausgefüllt, möchte aber darunter noch einmal einen kleinen Überblick über unsere Situation geben:

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Krümel
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, 6/2021
- Alter: 1 Jahr und 4 Monate (geboren ca. 5/2020)
- im Haushalt seit: 01.08.2021
- Gewicht (ca.): 2,8 - 3 kg
- Größe und Körperbau: zierlich

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 1 Jahr und 3 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierheim
- Freigänger (Ja/Nein): in unserem Haushalt ist sie keine Freigängerin, sondern eine reine Wohnungskatze
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): sie ist die neue Katze
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): die beiden verstehen sich sehr gut und spielen mindestens zwei Mal am Tag miteinander – manchmal wird es etwas derbe, aber nie böse, Krümel putzt Cookie auch immer mal und wird zurückgeputzt, gekuschelt haben sie noch nicht miteinander, aber sie pflegen einen sehr friedlichen Umgang

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3 (2 offene, 1 geschlossenes)
- wie oft wird gereinig: täglich mehrmals (mindestens 3 mal) gereinigt
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Klumpstreu von verschiedenen Marken ca. 8 cm pro Katzenklo
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) manchmal ja (Babypuder), manchmal nicht - kein extra Deo
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): 1 Klo (mit Haube) steht in der Ecke der Küche unter dem Fenster, 1 Klo (offen) steht oberhalb der Treppe (10 Stufen) zum Eingang des Dachbodens (sehr ruhiges Örtchen), 1 Klo steht vor dem Badezimmer an der Stelle, an der sie einige Male auf einen Badvorleger (Liegestelle von Cookie) uriniert hatte – das Klo präferiert Krümel, geht aber auch auf alle anderen Klos à Alle Klos stehen ungefähr in einer Entfernung von je 10 m voneinander entfernt

- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Futterplatz liegt 5 m entfernt vom Klo

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: 1 Woche nach dem Einzug in unser Heim ist es das erste Mal aufgetreten
- wie oft wird die Katze unsauber: ca. 3-4 Mal pro Woche setzt sie Urinpfützen auf horizontalen Stellen ab
- wo wird die Katze unsauber: mehrfach im Kleiderschrank (ist aber nur ein Übergangskleiderschrank mit Gestänge und Stoff bespannt), auf unser Bett, auf der Couch, in Ecken
- was wurde bisher dagegen unternommen: Uringeruchsentfernerspray, Alufolien und Zitronenscheiben in die Ecken gelegt (wirkt bisher), Inkontinenzunterlagen auf Couch ausgebreitet, Schlafzimmer bleibt verschlossen

Und hier noch einmal eine Zusammenfassung unserer Situation – auch wenn das leider viel Text ist, glaube ich, der ist notwendig, um zu verstehen, dass wir uns nach meinem Dafürhalten schon sehr viele Gedanken gemacht haben – bitte entschuldigt mein Geschwafel:

Wir holten am 01.08.2021 Krümel aus dem Tierheim nach Hause als Kumpeline für Cookie (2 Jahre 4 Monate alt, kastriert, auch aus Tierheim), da wir grundsätzlich voll berufstätig und daher bis zu 10 Stunden am Tag nicht zuhause sind (von Homeoffice mal abgesehen).

Krümel war seit Mitte 6/2021 im Tierheim. Sie wurde in einer Wasserwirtschaft in einem Vorort unserer Stadt gefunden und hatte bereits einen Wurf. Nachdem dieser „abgestillt“ war, wurde sie mit ihren Kitten ins Tierheim gebracht und diese wurden weiter vermittelt. Krümel wurde im Tierheim kastriert und kam am 01.08.2021 nach Hause und hat sich nach unserer Meinung super eingelebt.

Sie läuft hoch erhobenen Schwanzes und Hauptes durch die Wohnung, spielt sowohl mit uns (am liebsten mit gefiederten Angeln oder auch nach geworfenen Leckerlis jagen oder auch nach Laserpunkten flitzen) als auch mindestens zweimal täglich mit Cookie. Die beiden haben sich sehr gut aneinander gewöhnt und scheinen sich zu mögen. Cookie sucht zwar nicht zwingend die Nähe von Krümel, akzeptiert aber, wenn sie sich zu ihr ins Fenster setzt oder zu ihr legt. Krümel putzt Cookie seit einiger Zeit auch immer wieder mal, woraus sich dann auch manchmal eine kleine, zumeist freundliche Rangelei entwickelt, wer den anderen putzen darf und damit der Boss ist. Aber dann wird zumeist zusammen geschlafen (aber nicht gekuschelt). Gefüttert werden beide immer zusammen, aber natürlich mit getrennten Futterstellen (mit ca. 2 m Abstand) und zwischendurch watscheln beide immer zu dem jeweils anderen Napf und kosten auch da mal. Auch bei Leckerlis wird keine bevorzugt.

Krümel kriegt grundsätzlich keine Katzenmilch (da sie diese nicht kennt und davon Durchfall bekommt), bekommt aber auch täglich zum Abendbrot neben dem Trockenfutter 1 Beutel Katzensuppe. Und zusätzlich trinkt sie zwischen 50 bis 140 ml Wasser pro Tag – das stelle ich ihr täglich frisch hin und messe den Verbrauch.

Cookie schläft grundsätzlich mit im Schlafzimmer an den Füßen meines Freundes oder bei mir, Krümel bleibt meist auf dem Sessel im Wohnzimmer in ihrer Schlafkuhle liegen und kommt nur selten ins Schlafzimmer – meist halb fünf Uhr morgens, um mich zu wecken, wenn der „Hungertod“ naht. Dann stehe ich auch immer auf, egal ob am Wochenende oder in der Arbeitswoche und gebe beiden Futter. Am Wochenende beschäftige ich mich dann mit beiden noch ca. 1 Stunde oder gucke einfach zu, wie die zwei miteinander spielen und säubere die Katzenklos und geh dann wieder schlafen, wenn sie müde werden.

Und jetzt kommen wir zu unserem Problem:
Mindestens drei bis viermal pro Woche uriniert Krümel irgendwo hin. Erst war es mein Kleiderschrank auf dem Dachboden, sodass wir das überdachte Klo holten, weil sie das vielleicht besser findet. Das nutzt sie auch hin und wieder, aber der Kleiderschrank ist trotzdem immer mal fällig (da liegen jetzt aber Wickelunterlagen drin, daher ist es grundsätzlich nicht mehr sooo schlimm). Sie benutzt aber alle drei Klos regelmäßig.

Sie hat auch schon in Ecken gepinkelt, die ich dann aber mit Alufolie und Zitronenscheiben auslegte – das hilft.
Neuerdings ist regelmäßig die Couch fällig – die nun auch mit einer Tagesdecke abgedeckt und darunter mit extra großen Inkontinenzunterlagen ausgelegt ist.

Wir finden absolut keine Erklärung, denn es gibt kein Verhaltensmuster. Sie geht grundsätzlich auf eines der drei Klos, aber manchmal ist trotzdem die Couch fällig.
Erst dachten wir, dass es vielleicht daran liegt, dass wir mal doch zu lange außer Haus waren (drei Tage pro Arbeitswoche ist mein Freund im Homeoffice, aber zwei Tage sind wir tatsächlich ca. 8 Stunden nicht da). Daher bin ich dann extra früher von der Arbeit weg, damit es eben nicht 8 Stunden ohne uns werden – aber auch da finden wir keine Verbindung.

Denn erst letzten Samstag pinkelte sie in unserer Anwesenheit auf die Couch – wir befanden uns nur nicht direkt im Wohnzimmer sondern in der angrenzenden Küche und haben es erst nach getaner „Arbeit“ gesehen. Heute Morgen habe ich mich auch wieder ab halb fünf Uhr mit beiden nach ihrem Frühstück beschäftigt, bin zur Arbeit und prompt pinkelt sie wieder auf die Couch, obwohl mein Freund zuhause ist.

Es sind keine Tröpfchen, sondern richtige Pfützen – insgesamt pinkelt sie auch immer große Pfützen ins Klo, was sicherlich dem Wasserkonsum geschuldet ist.

Wir haben seit zwei Wochen einen feliway-Pheromonstecker eingesteckt, aber der bringt auch nichts. Wir loben überschwänglich, wenn eine der beiden in unserem Beisein ins Katzenklo macht wegen der positiven Verstärkung.

Sie wirkt auch nicht gestresst, sondern bewegt sich frei durch die Wohnung, zieht sich nicht zurück und schläft auf dem Rücken und präsentiert ihre kleine Hühnerbrust, was für mich ja ein Zeichen von Vertrauen ist. Sie ist auch eine kleine Quasselstrippe und gurrt viel.

Beim Tierarzt war ich vor zwei Wochen, die hat sie aber nur äußerlich angeschaut und abgetastet und meinte, sie sähe kerngesund aus und das läge am Stress durch die Eingewöhnung. Daher ließ ich keinen Bluttest machen, da ich Krümel nicht unnötig stressen und unser Vertrauensverhältnis nicht wieder zerstören wollte. Den Urin werde ich nun noch kontrollieren lassen, vermute aber, dass der unauffällig sein wird, da sie keinerlei Anzeichen für eine Blasenentzündung oder ein organisches Leiden zeigt (ja, ich bin kein Tierarzt, aber zumindest verhält sie sich nicht auffällig).

Könnte es vielleicht damit zusammen hängen, dass sie in so jungen Jahren schon geworfen hat und dadurch vielleicht manchmal inkontinent ist?

Nun ist noch das Problem, dass wir Anfang Oktober in eine größere Wohnung umziehen werden und ich befürchte, das wird nochmal richtig schlimm werden. Oder könnte es vielleicht sogar besser werden, weil die Wohnung nicht nach den bisherigen Katzen riecht (das kriegen wir Menschen mit unseren Nasen ja gar nicht mit)?

Wir sind wirklich mit unserem Latein am Ende und ich hätte gern mal einen Tipp, ob und wie wir ihr das abgewöhnen können.

Ach ich merke gerade, dass ich vergessen habe, zu erwähnen, dass sie neben den Spieleinheiten natürlich auch ihre Streicheleinheiten bekommt, die sie sehr genießt. Eigentlich wuselt sie immer um meine Beine, wenn es in Richtung Küche geht, aber manchmal auch einfach so und wird immer von mir ausgiebig gestreichelt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand sich durch den Text gequält hat und vielleicht ein paar Tipps für mich hat.

Vielen Dank im Voraus.

Eine verzweifelte Katzenmutti
 
Werbung:
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
995
Den Urin würde ich auf jeden Fall im Labor auf Entzündung und Kristalle untersuchen lassen.Krankheitsanzeichen zeigen Katzen erst spät.
Die betroffenen Stellen /Sachen mit Enzymreiniger reinigen /waschen zb Biodor Animal.
Ich denke, das Spray und die Zitrone überdecken den Geruch nur.
Was/wann/wieviel füttert ihr?
 
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
Den Urin würde ich auf jeden Fall im Labor auf Entzündung und Kristalle untersuchen lassen.Krankheitsanzeichen zeigen Katzen erst spät.
Die betroffenen Stellen /Sachen mit Enzymreiniger reinigen /waschen zb Biodor Animal.
Ich denke, das Spray und die Zitrone überdecken den Geruch nur.
Was/wann/wieviel füttert ihr?
Morgens gibt es für Krümel in zwei Etappen (zeitlicher Abstand ca. 30 Minuten, damit sie nicht so schlingt) eine 200 gr Dose Animonda Carny, sie frisst aber auch an dem Futter von Cookie mit. Trockenfutter von Royal Canin steht rund um die Uhr da und abends gibt es noch die Katzensuppe zusätzlich. Zwischendurch Leckerlis zB. gefriergetrocknete Hühnchenwürfel.

Korrektur geschrieben wegen Gedankenwirrwarr.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
Den Urin würde ich auf jeden Fall im Labor auf Entzündung und Kristalle untersuchen lassen.Krankheitsanzeichen zeigen Katzen erst spät.
Die betroffenen Stellen /Sachen mit Enzymreiniger reinigen /waschen zb Biodor Animal.
Ich denke, das Spray und die Zitrone überdecken den Geruch nur.
Was/wann/wieviel füttert ihr?
Wir nehmen Simple Solution als Reiniger.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.062
Ort
Tharandter Wald
Die konkreten Streumarken- und Sorten wären noch interessant. Vor allem Ökostreu weckt bei manchen Katzen einen heftigen Widerwillen gegen das Katzenklo.
Ihr könntet noch probieren den Standort des am wenigsten genutzten Klos zu ändern, und es an eine ruhige aber gut zugängliche und einsehbare Stelle zu stellen.
Wenn das nix hilft und auch die Urinuntersuchung keine Erkenntnisse bringt würde ich dann vermutlich Röntgen und Dentalröntgen angehen, Stichwort FORL. Weil man Katzen Schmerzen eben erst wirklich anmerkt wenn es ihnen richtig dolle wehtut, und selbst dann nicht mal wirklich, Schmerzen durchaus aber Unsauberkeit auslösen können.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.595
Alter
53
Ort
NRW
ich würde trotz allem neben der urin- untersuchung auch mal ein blutbild machen lassen. zumindest nierenwerte können schon mal weitere infos geben.

grundsätzlich: hat die katze freigang?
 
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
Die konkreten Streumarken- und Sorten wären noch interessant. Vor allem Ökostreu weckt bei manchen Katzen einen heftigen Widerwillen gegen das Katzenklo.
Ihr könntet noch probieren den Standort des am wenigsten genutzten Klos zu ändern, und es an eine ruhige aber gut zugängliche und einsehbare Stelle zu stellen.
Wenn das nix hilft und auch die Urinuntersuchung keine Erkenntnisse bringt würde ich dann vermutlich Röntgen und Dentalröntgen angehen, Stichwort FORL. Weil man Katzen Schmerzen eben erst wirklich anmerkt wenn es ihnen richtig dolle wehtut, und selbst dann nicht mal wirklich, Schmerzen durchaus aber Unsauberkeit auslösen können.
Hach das kann ich leider gar nicht genau sagen. Es ist definitiv kein Ökostreu. Zumeist ist es das Katzenstreu von der Marke Winston von rossmann.

Wäre denn FORL auch schon in solch jungen Jahren denkbar? Ich dachte, das tritt erst auf, wenn sie älter sind und an CNI leiden?
 
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
ich würde trotz allem neben der urin- untersuchung auch mal ein blutbild machen lassen. zumindest nierenwerte können schon mal weitere infos geben.

grundsätzlich: hat die katze freigang?
Nein, wir haben zwei Stubentiger, die reine Wohnungskatzen bleiben. In der neuen Wohnung wird es einen Balkon geben, aber wir leben in einer Großstadt und ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich wüsste, sie tigert da draußen rum.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.550
Nun ist noch das Problem, dass wir Anfang Oktober in eine größere Wohnung umziehen werden und ich befürchte, das wird nochmal richtig schlimm werden. Oder könnte es vielleicht sogar besser werden, weil die Wohnung nicht nach den bisherigen Katzen riecht (das kriegen wir Menschen mit unseren Nasen ja gar nicht mit)?

Unser Kater hat, kurz nachdem wir ihn bekamen, aus Gründen, die wir nie herausgefunden haben, immer ins Bett (Schlafcouch) gemacht und zwar nur vormittags, wenn es lüften sollte und somit noch nicht weggeräumt war.
Als wir eine neue Schlafcouch bekamen, hat er da nie wieder hingepiescht.
Somit kann es durchaus sein, das das Problem nach dem Umzug nicht mehr bestehen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.595
Alter
53
Ort
NRW
  • #10
FORL hat mit cni nichts zu tun, meines wissens nach.

ich denke trotzdem eher an nieren bzw. blasen-probleme, zumal sich das ein bisschen so liest. auch mit dem "wasserverbrauch"

naja, wenn die katz immer draußen war, kann es leider auch sein, dass sie mit der wohnungshaltung nicht zufrieden ist. kann sich etwas verbessern, wenn zumindes ein gesicherter balkon zur verfügung steht...
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.550
  • #11
Wäre denn FORL auch schon in solch jungen Jahren denkbar? Ich dachte, das tritt erst auf, wenn sie älter sind und an CNI leiden?

Unser Kater war noch recht jung, 3 oder 4 Jahre, als die Diagnose feststand (er konnte das auch schon ein paar Jahre mit herumgeschleppt haben) und ihm Zähne gezogen werden mußten. Das Jahr darauf wurden ihm erneut Zähne desswegen gezogen.
Da das eine sehr schmerzhafte Autoimmunerkrankung ist und man sie durch einen Blick ins Maul nicht feststellen kann, würde ich eine Untersuchung durch dentales röntgen durchaus im Hinterkopf behalten.
 
Werbung:
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.062
Ort
Tharandter Wald
  • #12
Hach das kann ich leider gar nicht genau sagen. Es ist definitiv kein Ökostreu. Zumeist ist es das Katzenstreu von der Marke Winston von rossmann.

Wäre denn FORL auch schon in solch jungen Jahren denkbar? Ich dachte, das tritt erst auf, wenn sie älter sind und an CNI leiden?
Ich hab das rossmann-Streu auch einmal probiert und fand es persönlich recht "scharfkantig". Manchen Katzen ist das einfach unangenehm an den Pfötchen. Vielleicht probiert ihr mal ein Sensitiv-Streu aus, zB Premiere sensitiv vom Fressnapf oder ein anderes aus dem Onlinehandel ?
FORL betrifft mehr ältere Tiere, aber kann leider auch schon bei jungen Katzen auftreten. Ist mW eine Autoimmunerkrankung und hat mit CNI nix zu tun.
Aber wie schon andere schrieben, ggf ist es nur eine Blasenentzündung oder ein sonstiges behandelbares Schmerzproblem.
Wenn ihr natürlich der Freigang fehlt, was auch möglich ist, wär das doof. Da könnt ihr dann nur beten dass ihr künftig ein Balkon reicht...
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.990
Ort
Unterfranken
  • #13
FORL kennt kein Alter, leider!
Es hat auch schon junge Katze getroffen, die noch kein Jahr alt waren. Selten, aber kommt vor.

Den Urin würde ich zusätzlich auch nochmal unetrsuchen lassen auf Entzündung, Steine und Kristalle.
 
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
  • #14
Danke erstmal für eure vielen Antworten. Also bleibt ihr leider doch nicht der erneute Gang zum Tierarzt erspart.

Ich hoffe auch, dass es mit dem Balkon hilft, obwohl sie wie gesagt überhaupt nicht unglücklich wirkt.
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
601
Ort
Nordschwarzwald
  • #15
Ich würde es auch tierärztlich abklären lassen und dann auch mal ein anderes Streu probieren, ein ganz feines Bentonitstreu, die sind am beliebtesten, z.B. von Premiere von Fressnapf. Wir haben das Premiere sensitive

zum Fressen
Morgens gibt es für Krümel in zwei Etappen (zeitlicher Abstand ca. 30 Minuten, damit sie nicht so schlingt) eine 200 gr Dose Animonda Carny, sie frisst aber auch an dem Futter von Cookie mit. Trockenfutter von Royal Canin steht rund um die Uhr da und abends gibt es noch die Katzensuppe zusätzlich.

Trockenfutter sollte nur als Leckerli gegeben werden. Als Futter sollten die Katzen rund um die Uhr hochwertiges Nassfutter zur Verfügung haben, all you can eat. Das Animonda ist ok, am besten aber noch verschiedene Marken und Sorten durchwechseln, die haben auch alle verschiedene Nährstoffgehalte. Gute Marken sind z.b. noch Mjamjam, Leonardos, Granatape, Cats finefood, Macs oder Grau…
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lupina8284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2021
Beiträge
7
  • #16
Ich würde es auch tierärztlich abklären lassen und dann auch mal ein anderes Streu probieren, ein ganz feines Bentonitstreu, die sind am beliebtesten, z.B. von Premiere von Fressnapf. Wir haben das Premiere sensitive

zum Fressen


Trockenfutter sollte nur als Leckerli gegeben werden. Als Futter sollten die Katzen rund um die Uhr hochwertiges Nassfutter zur Verfügung haben, all you can ea. Das Animonda ist ok, am besten aber noch verschiedene Marken und Sorten durchwachsen, die haben auch alle verschiedene Nährstoffgehalte. Gute Marken sind z.b. noch Mjamjam, Leonardos, Granatape, Cats finefood, Macs oder Grau…
Danke, ich habe vorhin der Einfachheit halber nur Animonda genannt, tatsächlich bekommt sie aber der Abwechslung wegen auch immer mal Mjamjam und Macs.

Das mit dem Nassfutter rund um die Uhr stelle ich mir ein wenig problematisch vor: wenn es warm ist (wie aktuell) muss doch befürchtet werden, dass das schlecht wird oder nicht?

Die Hinweise bezüglich Katzenstreu habe ich notiert und werde uns mal durchprobieren.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
So schnell wird das Katzenfutter nicht schlecht. In aller Regel trocknet es nur etwas ein über den Tag aber es verdirbt nicht wenn es einen Tag stehen bleibt. Hier z.B. wird sogar vorzugsweise das angetrocknete gefressen, meist lieber als das ganz frische. Verstehe einer die Katzen.
Ich würde auch raten immer Naßfutter zur Verfügung zu stellen und das Trockenfutter als Leckerlie zu geben oder damit zu arbeiten. Werfen und sie suchen oder fangen oder in einem Karton mit zerknülltem Papier verstecken oder solche Sachen.

Eine Urinprobe sollte untersucht werden. Dazu muß die Katze nicht zwingend mit zum TA sondern du kannst versuchen daheim Urin aufzufangen. Entweder mit Spezialstreu, z.B. Catrine Perlenstreu oder Katkor. Oder du legst eine Frischhaltefolie auf das Klo wenn du in der Nähe bist. Damit du das dann gleich mit einer Pipette aufnehmen kannst. Manchmal kann man den Katzen wenn sie angefangen haben zu pinkeln auch einen Löffel oder eine kleine Kelle unter den Po halten. Einfach mal probieren.
Der Urin sollte beim TA nicht eingeschickt werden sondern im eigenen Labor auf Entzündungszeichen und auf Harngries untersucht werden. Dazu sollte er im Idealfall bis 3 Stunden alt sein und nicht im Kühlschrank gekühlt werden.

Probiert mal sehr feines Klumpstreu aus. So fein wie möglich. Ich mag das Premiere excellent aus dem Freßnapf ganz gerne. Meine Katzen mögen es am liebsten.
Das wären so meine ersten Ideen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #18
Mein jüngster ist zwei und ihm mussten schon 4 Zähne wegen FORL gezogen werden.

Futter wird nicht so schnell schlecht, auch nicht wenn es warm ist.
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
601
Ort
Nordschwarzwald
  • #19
Das mit dem Nassfutter rund um die Uhr stelle ich mir ein wenig problematisch vor: wenn es warm ist (wie aktuell) muss doch befürchtet werden, dass das schlecht wird oder nicht?
Das Nassfutter kann problemlos 12 Stunden stehen bleiben, auch im Sommer. Am besten noch ein bisschen Wasser unterrühren, dann trocknet es nicht so schnell ein…
 
T

Tomiris

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. September 2021
Beiträge
3
Ort
Bayern
  • #20
FORL wurde meiner Katze mit 4 Monaten diagnostiziert, das hat also nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
1
Aufrufe
912
valentinery
V
K
Antworten
16
Aufrufe
2K
prathers
P
P
Antworten
28
Aufrufe
5K
mautzekatz
mautzekatz
R.L
Antworten
27
Aufrufe
1K
frankenfurterdd
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben