Einzelkitten und scheues Tierheimkitten, was für eine Kombination

Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #21
Haben sich deine beiden mittlerweile gut bei euch eingelebt ?
Neue Fotos wären nicht schlecht ... :)
 
Werbung:
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #22
Stand der Dinge

Achja hier wollte ich doch schon längst ein Update geben :wow:

Also die beiden sind ein Herz und eine Seele. Wenn man eine sieht ist die andere meist nicht weit :grin:
Sie spielen und jagen sich, sie schmusen und putzen sich und betteln beide gemeinsam um Futter. Als wären sie zusammen aufgewachsen :pink-heart:

Zudem wird aus meiner kleinen schwarzen scheuen Betty langsam aber sicher eine Schmusekatze. Sie ist zwar etwas zurückhaltender als Wilma (die da ja aber auch ziemlich fordernd ist :aetschbaetsch1: ) aber sie sucht ihre Krauleinheiten.

Wilma spielt beim Schmusen ja gerne Halskrause. Sie kommt mit viel TamTam und Miau auf einen zugerannt (und zwar wirklich mit Anlauf) schmeißt sich in die Halsbeuge und fängt das Schnurren an (und das ist unglaublich laut) :verstummt:

Betty schmiegt sich eher an den Körper und lässt sich dann erstmal das Köpfchen kraulen. Mit der Zeit setzt sie sich einem auch auf die Beine :pink-heart:

Das Fieber hatten ja dann beide soweit überstanden. Bei Wilma sind danach an einer winzigen Stelle Bläschen aufgetaucht. Es wurde ein Abstrich gemacht und es waren natürlich Calici-Viren. Doch bevor das Ergebnis da war, waren diese schon fast verheilt und somit musste keine weitere Behandlung gemacht werden. Es hat sie auch null eingeschränkt, da es wirklich nur gaaaanz klein war. Sie hatte immer gefressen wie eine Verrückte. :yeah:

Dann haben/hatten wir noch ein kleines Durchfallproblem. Naja weniger Durchfall sondern eher Breikot. Betty hatte diesen von Anfang an. Da dachte ich natürlich erst, einfach Stress und Futterumstellung. Als jedoch auch Wilma damit anfing, die vorher nie Probleme hatte, mussten wir den Kot testen lassen. Also von beiden 3 Tage gesammelt und bei der Landesuntersuchungsanstalt für ein großes Kotprofil abgegeben.
:zufrieden:

Meine TÄ äußerte da schon den Verdacht, das es wohl hämolysierende E.Colis sind. Sie hatte im letzten halben Jahr 8 hartnäckige Fälle mit den gleichen Symptomen. Es muss vor allem bei kleinen Kitten unglaublich oft in letzter Zeit vorkommen und auch sehr lange dauern, bis sie wieder weg sind :massaker:

Und natürlich ergab das Kotprofil genau den Befund. Wilma hatte einen mittleren Befall und Betty sogar einen hohen. Also Resistenztest angefordet und natürlich so gut wie gegen alles Resistent :grr:
Also blieb uns nur übrig, das ganze mit Baytril anzugehen, was meine TÄ lieber vermieden hätte, da bei häm. E.Colis die Gabe mindestens 14 Tage besser noch 4 Wochen sein soll. Wir haben jetzt 10 Tage mit der vollen Konzentration AB gearbeitet und geben jetzt noch 14 Tage die hälfte der Dosis. Damit der kleine Körper nicht zu sehr gestreßt wird. Wir haben zum Glück keine Nebenwirkungen zu beklagen :wow:

Es ist jetzt aber schon eine Besserung zu erkennen. Wir ziehen ja das volle Programm durch. Morgens gibt es Dr. Wolz Darmflora Plus übers Futter. Nachmittags die AB. Abends dann Heilerde ins Futter und Nachts vorm Schlafen gibt es dann noch einen Schluck Ulmenrinde. :hmm:
Sie nehmen zum Glück alles ohne Murren zu sich. Sind eh viel zu verfressen um zu merken das da noch was drin ist :grin:

Der Kot von Wilma ist jetzt schon wieder vorbildlich und bei Betty wird es auch täglich besser. Es ist jetzt schon mehr Fest als Brei :grin:

Oh man ich glaube wenn ich die Beschaffenheit des Kotes meiner Katzen wo anders so diskutieren würde, würde man mich wohl angewidert anschauen und für bekloppt erklären :omg:
Mein Freund beschwert sich schon immer, wenn ich kurz nach dem Essen ihm erzähle was ich heute so im Klo gefunden habe :grin:

Aber genug zur Krankheit. Jetzt folgen ein paar Bilder.
Es sind fast nur Bilder schlafender Katzen, da sie im Wachen Zustand einfach nicht zu fotografieren sind. Da sieht man nur verwaschene Schatten :pink-heart:

Die rote Decke ist ein Muss wenn ich Betty fotografieren will. Ohne die ist diese schwarze Katze einfach nicht zu sehen :aetschbaetsch1:

20686251ve.jpg


20686252qt.jpg


20686253pb.jpg


20686279kb.jpg


Und Hier nochmal der Beweis das Menschen zum Schmusen zu gebrauchen sind :grin:

20686280zd.jpg
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #23
Danke für die Fotos :)

Sind ganz schön gewachsen seit den letzten Bildern.
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
  • #24
Wow, ich habe mir den gerade alles durchgelesen!
Super Entscheidung von dir! Das gibt es hier ja nicht oft zu lesen!

Toll, wie sich eine Freundschaft zwischen den beiden entwickelt hat!
Bei dem Tigerchen würd ich mal sagen "Art Bob der Streuner" der sitzt doch auch nur auf der Schulter!
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #25
Jetzt seh ich gerade das ich ja alte Bilder zum Teil genommen habe, die ich hier schon gepostet habe. Das geht so natürlich nicht :grin:

Sie sind wirklich ganz schön gewachsen.

Wiegen jetzt beide so 2.3-2.5 kg. Merkt man auch langsam wenn sie im Spiel über einen drüber jagen und dabei schön eine Zwischenlandung in der Magengegend machen. Vor ein paar Wochen war es nur ein kitzeln. Jetzt ist es schon ein dumpfer Schlag :aetschbaetsch1:

Ansich habe ich aber zwei sehr brave Kitten. Bis auf ein Glas und einen Vorhang haben wir noch nichts eingebüßt. Auch auf ein NEIN hören sie schon sehr gut, wobei Wilma da doch die bockigere ist und einen dann einfach mit ihren Pausbacken anschaut und gar nicht daran denkt sich vom Tisch runter zu bewegen. Sie plabbert auch gerne vor sich hin, was sich Betty jetzt so langsam abschaut. Da hab ich dann also erst ein geitigertes Fell was mautzend an mir vorbei läuft und hintendran kommt dann ein schwarzer Schatten mit einem kurzen "Mau" :omg:

Hier also nochmal 2 neuere Bilder

20686425gm.jpg


20686426mc.jpg
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
  • #26
schau dir mal meinen Manfred an, so könnten deine dann mal bald aussehen! Dat Tigerschen!!!
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #27
Freut mich sehr, dass es so toll klappt zwischen den beiden!! :pink-heart:

Wünsch den Schnuffels gute Besserung, aber bei dir sind sie ja in besten Händen :)

Alles Gute euch drei und mach dich nicht so rar, mag gern öfter Bilder von Tiger und Panther sehn :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #28
Grad gelesen! Super, was Du/Ihr da gemacht habt *aufdieschulterklopf* Den beiden Mäusen, die wunderschön sind :pink-heart:, konnte gar nichts besseres passieren.

Wünsche den beiden weiterhin gute Besserung! :)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #29
Oooh da hast Du aber zauberhafte Kitten... :pink-heart:

Und was für eine schöne Geschichte!! :)
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #30
So nachdem hier ja nach mehr Fotos verlangt wurde, habe ich gestern mal das Handy gezückt und versucht ein paar Fotos zu machen, bei denen sie mal nicht schlafen :grin:

Kein leichtes unterfangen und die Qualität ist auch nicht die beste. Am Wochenende werde ich mal die richtige Kamera holen und mal ein kleines Fotoshooting veranstalten. Mal schauen ob die Damen darauf Lust haben :zufrieden:

Ich habe auch wieder einmal gemerkt, wie schwer es ist einen schwarzen Panther zu fotografieren. Die reinste Tarnkatze ist das :hmm:

So viel Spaß mit den Bildern :pink-heart:

20695880hr.jpg


20695881fr.jpg


20695882vb.jpg


20695883ix.jpg


20695884sh.jpg


20695885ry.jpg


20695886tq.jpg
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #31
Schöne Bilder :)

Ich habe auch wieder einmal gemerkt, wie schwer es ist einen schwarzen Panther zu fotografieren. Die reinste Tarnkatze ist das :hmm:

Ja, mein Sternchen Miezi war auch rabenschwarz. Und es war schwierig, sie zu fotografieren. Irgendwie hat man meistens nur die "Umrisse" gesehen und zwei leuchtend grüne Augen. Aber Lackfellchen sind Schönheiten :pink-heart:
 
Werbung:
Samaras

Samaras

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2015
Beiträge
22
  • #32
Oh sind die Goldig. =)

Find ich toll wie sich das entwickelt hat. =)
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #33
So ich muss jetzt hier mal kurz meine Freude mit euch teilen, da mein Freund sich nicht mit mir über dieses Thema unterhalten will (versteh überhaupt nicht warum :D ) Wer sich auch nicht gerne über den Output der Katzen unterhält sollte jetzt hier aufhören zu lesen :p

Es ging ja mit Bettys Kot ständig bergauf und gestern Abend und heute hatte ich 2 mal perfekten Output im KK. Sogar die Farbe war super. Ich hoffe das es so bleibt. Zur Zeit fütter ich das Mac´s sensitiv mit Pute. Futtern sie gerne und ich wollte erstmal bei einer Proteinquelle bleiben. Und ich hab es schnell bei uns im Zoo&Co kaufen können, da die Bestellung doch etwas auf sich warten ließ.

Was denkt ihr wie lange ich bei nur einer Sorte bleiben sollte? So langsam merkt man das sie gerne mal was anderes hätten. Kommt immer erst der Blick, so nach dem Motto "schon wieder das gleiche :wow: "

Eine Woche würde ich es denke ich auf jeden Fall noch beibehalten. Falls der Kot gut bleibt, denkt ihr ich könnte dann auch mal wieder andere Sorten, beziehungsweise andere Marken verfüttern. Der Schrank ist ja bis zum platzen gefüllt mit Nassfutter :aetschbaetsch1:

Ich habe jetzt auch etwas über Ziegenkolostrum zum Aufbau des Immunsystems gelesen, das anscheinend von Katzen ganz gut angenommen wird. Ich würde nach der AB Behandlung gerne das Immunsystem etwas stärken, da sie ja seit sie hier sind immer etwas gesundheitlich angeschlagen sind. Hat davon jemand von euch Erfahrung mit? Ich würde es aber erst nach dem Darmfloraaufbau geben, da ich nicht weiß wie sie es vertragen werden.

Ich merke ich lese schon wieder viel zu viel im Internet über Katzengesundheit. Ständig kommt mir eine neue Idee was wir noch versuche könnten. Ich hab schon mehr Aufbaumittelchen für die Katzen hier stehen, als ich jemals für mich benutzt habe. Mein Freund hält mich langsam für bescheuert :grin:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #34
Ich merke ich lese schon wieder viel zu viel im Internet über Katzengesundheit. Mein Freund hält mich langsam für bescheuert :grin:

Du bist nicht die Einzige:cool:
Bescheuert hält mich mein Mann nicht, ist oft auch dankbar, dass ich mich belese. Er selber steckt seine Nase ja auch immer ins Internet und forscht nach:grin:

Die Idee mit der Stärkung des Immunsystems hatte ich auch und beriet mich aber mit dem TA, was er davon hält. Er sagte es wäre eigentlich nicht notwenig. Wir haben unseren Schmusis dann bissl von der Gimppaste zur Stärkung des Immusystems ins Futter getan.

Eure beiden sind aber auch Schnuckis:pink-heart: Glaub Black Panthine hat es faustdick hinter den Ohren:D

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:

P.S. Mach nicht zu viel, das kann auch nach hinten losgehen.
 
I

Itislike

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2014
Beiträge
51
  • #35
Ich erkenne mich soooo in Dir wieder, meine 2 Kitten hatten auch Verdauungsprobleme und mein Freund und ich haben bestimmt ne zeitlang uns JEDEN tag über katzenkot unterhalten bzw. sind immer alarmbereit gewesen wenn einer von beiden aufs Klo ging um zu schauen wie der Stuhlgang diesmal ist und damit wir unterscheiden konnten bei wem es gerade gut funktioniert und bei welcher von den beiden Grund zur Sorge war. Unsere 2 dürften immer wieder bei einer Pflanze genascht haben die für den breiigen Stuhlgang verantwortlich war, seitdem die Pflanze sich nicht mehr in ihrer Reichweite befindet hat es sich enorm gebessert.
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #36
So hier wird es ja auch mal wieder Zeit für ein Feedback :oops:

Die beiden sind ja seit Anfang Februar kastriert. Da gab es natürlich auch wieder ein paar Komplkikationen. Hier geht es ja nie wirklich einfach mal ohne Schwierigkeiten :oha:

Überstanden haben die OP beide gut. Doch Wilma konnte natürlich die Nähte nicht in Ruhe lassen. Sie hat sich sogar am zweiten Tag einen fast gezogen. Daher musste sie dann in den Body. Es ging irgendwie, aber schön war es nicht für sie. Durch das frühe zupfen an der Wunde hatte diese sich auch entzündet und wir mussten nochmal Antibiotika spritzen. Nach 10 Tagen konnten dann bei beiden die Fäden gezogen werden. Endlich war Wilma ohne Body und sie tobte wieder richtig durch die Wohnung :aetschbaetsch1:

Betty bekam ihr Problem erst nach dem Fädenziehen. So ca. 14 Tage nach der OP fing sie an ständig an der Wunde zu lecken. So stark, dass sie immer wieder eine Wunde öffnete, aus der auch Wundflüssigkeit kam. Also wieder zur TÄ und sie meinte, dass Betty auf die selbstauflösenden Fäden reagiert. Es kommt selten vor, aber es kann passieren.
Sie meinte dann, erstmal versuchen das ganze zu spülen und hoffen das Mietz mitspielt und das ganze nicht noch mal geöffnet werden muss. Und was soll ich sagen, Betty war eine absolut brave und liebe Mietz :grin:
Die TÄ öffnete die Wunde nochmals ein bisschen und zog ein paar der Fäden (der Körper hatte sie abgestoßen) aus der Wunde und spülte diese nochmal. Und meine Betty hat keinen Ton von sich gegeben. Sie hat still gehalten und alles über sich ergehen lassen, obwohl das bestimmt geschmerzt hat. Es gab nochmal ein Antibiotika damit es sich nicht entzündet und wir Betty mussten dann leider für 7 Tage mit einem Kragen leben. Leider ging in dem Fall kein Body, da die Wunde nässte und unbedingt Luft ran musste. Aber sie hat sich nach ein paar Stunden so gut damit arrangiert, dass sie sogar mit Wilma durch die Wohnung rannte. Das war zum Glück also kein Problem :D

Aber jetzt waren wir endlich mal 2 Wochen am Stück mit keiner Katze beim Tierarzt. Dort kannte man mich schon, sobald ich zur Tür reinkam und wurde gefragt ob Wilma oder Betty ein Problem hat. Naja ich geh aber lieber gleich zum TA als zu warten und dann wird es ein ernstes Problem. Aber die beiden können ein schon arm machen. Zum Glück gehöre ich zu den etwas besser verdienenden. Hab mal durchgerechnet und mit Kastration habe ich seit Ende November fast 1000 € beim TA gelassen. Und es waren immer nur Kleinigkeiten, die sich summiert haben. :dead:

Aber den beiden geht es Super. Endlich mal ohne Wehwehchen. Nachdem auch Wilma ihren etwas schmerzhaften Zahnwechsel (die Backenzähne haben beim rauskommen das Zahnfleisch entzündet) überstanden hat, sind beide ohne Problemchen.

Aber jetzt kommt eine Bilderflut :pink-heart:

Wilma liebt Kartons :yeah:
21205272bx.jpg


21205273xl.jpg


Betty mit ihrer Halskrause :stumm:
21205279sw.jpg


Jetzt ein paar Nahaufnahmen :grin:

21205327ro.jpg


21205328wo.jpg


21205329tu.jpg


21205330vb.jpg


21205331gv.jpg


21205332ii.jpg


21205333lk.jpg


21205334ua.jpg


21205335mw.jpg


21205336nd.jpg


Und natürlich Kuschelbilder

21205354ey.jpg


21205355to.jpg
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #37
Hab mich jetzt durch den ganzen Thread gelesen und muss sagen, nicht nur tolle Bilder sondern auch wunderbar, wie du dich um die beiden Rabauken kümmerst, wie gut sie harmonieren und dass sie wieder fit sind!!
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #38
Guten Morgäähn ihr lieben.

Ich hätte mal wieder eine Frage. Diesmal zum Thema Ernährung. Nachdem wir ja nun endlich keine Verdauungsprobleme mehr haben, wollte ich von MACs Mono Pute auf andere Sorten umsteigen.

Jetzt habe ich zwei kleine Probleme und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

Anfangs habe ich erstmal noch die weitere Geflügelsorte von MACs verfüttert ("Ente, Pute, Huhn" glaube ich). Da gab es bei beiden auch keinerlei Probleme.
Dann dachte ich jetzt gebe ich mal was mit Rind und habe MACs "Kalb&Pute" verfüttert. Davon hat Betty jedoch weichen Stuhl bekommen. Könnte das an dem Kalb liegen? Auch die gemischten Geflügelsorten mit Rind von MACs verträgt sie nicht richtig. Sobald es nur Geflügel gab, war es in kürzester Zeit wieder normal.

Dann habe ich noch GranataPet verfüttert. Auch da vertrug sie keine Rindersorten. Die anderen Sorten haben beide super vertragen. Also habe ich alle Rindersorten erstmal gestrichen. Hat auch ganz gut geklappt.

Probiert habe ich jetzt zusätzlich noch Leonardo, Taffys und Christopherus. Haben beide gut vertragen. Ich mische auch nicht das futter zu dem bekannten, sondern nehme die "hardcore" Variante und stelle es direkt hin, um den direkten "Effekt" beobachten zu können.

Dann wollte ich noch CFF verfüttern. Haben beide auch super gefressen, doch dann bekam Wilma weichen Kot und unglaubliche Blähungen. Hab mich gewundert, da sie sonst alles verträgt. Nochmal genauer auf die Dose geschaut und gesehen, das in Huhn&Fasan 3% Reis enthalten sind. Kann es sein das sie darauf reagiert? Ich habe es hier nochmal mit untermischen versucht, also eine große Protion MACs (was sie ja super verträgt) und etwas vom CFF drunter. Aber der nächste Kot (ca. 12 Stunden später) war wieder weich und heller. Aber immerhin diesmal ohne Blähungen. Sollte ich nun lieber alle Sorten mit Reis meiden, oder kann es bei ihr allgemein am CFF liegen.

Habt ihr noch Tipps für mich, wie ich besser herausfinden kann, was sie vetragen? Zur Zeit führe ich ein Ernährungs"tagebuch". Sie verdücken ja täglich so zwischen 600 und 800g, da sind die Pakete meist schnell leer und ich kann nicht lange herum probieren. Will ja auch keine riesigen Mengen bestellen und dann wird es nicht vertragen.

Ich hoffe ihr konnten meinen wirren Gedanken am frühen morgen folgen. :hmm: Nochmal zusammengefasst: wie finde ich raus ob Betty wirklich kein Rind verträgt und Wilma keinen Reis/Getreide. Oder soll ich es nicht riskieren noch weiter zu probieren?
 
F

Ferrina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
367
Ort
Dresden
  • #39
Hat keiner eine Idee für mich :oops:
Gibt als Belohnung auch neue Katzenbilder :grin:

Ich hatte jetzt noch eine Idee, um zumindest das mit dem Rind raus zu finden.

Die beiden bekommen ja Sonntags immer eine große Portion Rohfleisch. Bisher immer Pute und Huhn. Beide lieben es auch.
Nun war meine Überlegung diese Woche noch komplett das MACs Mono Pute zu verfüttern, bei dem sie ja keine Verdauungsprobleme haben und dann am Sonntag den beiden rohen Rindergulasch aufzutischen. Dann könnte ich beobachten ob Betty auch darauf mit weichem Kot reagiert.

Wäre das sinnvoll? Eine Ausschlussdiät denke ich wäre zu viel des guten, da es ja kein Durchfall ist sondern nur weich und sie sich auch nicht vermehrt kratzen oder ähnliches.

Bin sehr auf eure Meinungen gespannt :yeah:
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #40
Also viel helfen kann ich dir diesmal nicht (ich schreib nur wegen den versprochenen neuen Fotos :p :))

Neee, Spaß beiseite, also das mit dem Tagebuch das du führst halte ich schon mal für eine gute Idee.
Du kannst ja dann mit der Zeit beobachten ob sie immer weichen Kot bekommen wenn du Reis, bzw.Rind fütterst.

Ich verfüttere auch CFF an meine 3 Kater und habe keinerlei Probleme,
wird gerne gegessen und gut vertragen.
Von CFF kannst du ja auch mal andere Sorten testen, meine lieben zum
Beispiel die Nr. 19 mit Büffel, naja sind halt auch Jungs :D

Ich würde einfach immer zwischendurch mal Rind geben und dann beobachten ob es sofort wieder zu Problemen führt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
26
Aufrufe
3K
Necatia
N
P
Antworten
2
Aufrufe
793
C
F
Antworten
8
Aufrufe
2K
Ronjakatze
Ronjakatze
L
Antworten
47
Aufrufe
13K
Mitchy
Mitchy
K
Antworten
18
Aufrufe
3K
krebbel
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben