Boomer hat.. einfach ALLES und immer noch mehr

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #21
Ich hab ihn gestern Nacht noch ein wenig Schmatzen hören, bisschen Futter ging also immerhin noch rein. Und gepieselt hat er auch. Auf den Boden. Egal. Ich hab ihn heute einfach mal gepackt und aus dem Schlafzimmer rausgetragen, er hat sich ein bisschen beschwert, aber nicht gewehrt oder gezappelt und ist dann auch gleich ins Bad gegangen. Eine Pfote hat es noch rechtzeitig ins Klo geschafft, der Rest nicht mehr. Halb so wild, passiert halt mal, wenn man krank ist und tagelang nicht geht. Danach ist er auch zum Futter gegangen und hat zumindest in die Schüssel geguckt.

Jetzt bin ich wieder am Zweifeln, ob stationär zum TA oder nicht. Er wollte aus seiner Ecke nicht rauskommen, aber nachdem ich ihn jetzt rausgeholt und eiskalt die Schlafzimmertür zugemacht habe, scheint er "aufgewacht" zu sein. Etwas misstrauisch, weil Schlafzimmertür zu meistens TA heißt, aber er ist auch mal auf den Beinen. Er liegt trotzem noch viel rum, ist ja auch nicht ganz fit, versteckt sich allerdings nicht mehr nur und hängt nicht mehr so durch, wie bisher in seiner Ecke. Die Schwellung ist noch da, kommt mir aber nicht mehr ganz so rot vor - die Lichtverhältnisse im Schlafzimmer sind allerdings auch Mist.

Ich weiß es nicht. Aber ich muss es mir bald überlegen, die Zeit arbeitet grundsätzlich gegen mich. Ich mach mal ein Foto für den TA und frage den.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
858
  • #22
Du hast, wenn ich mich nicht falsch erinnere, geschrieben, dass er Miamor Trinkfein genommen hat?
Vielleicht wäre Truje was?
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #23
Von dem hab ich tatsächlich was da, aber das nimmt er grad nicht mehr. Wollte ihm damit Medizin unterjubeln, aber er hat's gemerkt. Das ist erstmal unten durch für die nächsten Wochen.

Ich hab ihm heute in der Arbeit eine Auswahl an Müllfuttertütchen mitgenommen, so ungefähr alles, wo Soßenmatsch drin ist. Ein Babygläschen Rind, Hüttenkäse und Thunfisch.. und Hühnerschenkel, wenn nix geht, dann koche ich ihm halt ein Hühnchen. "Sein" Trockenfutter hätte ich auch noch da, aber das ist wirklich allerletzter Strohhalm, wenn wirklich überhaupt nichts feuchtes reingeht.

Er guckt zwar schon immer in die Schüssel, steht auch auf dafür und kommt mal 1-2 Schritte näher, schleckt dann aber nur ein bisschen dran rum. Der Dicke hat seinen Babygläschen-Klecks instant weginhaliert, Boomer hat an seinem bisher nur 2-3 mal geschleckt und sitzt jetzt wieder davor.

Hat mich kurz angemault, als ich seinen Bauch angelangt habe, um zu sehen, ob er sich immer noch so warm anfühlt.. aber vermutlich nur, weil er nicht wieder aus seinem Eck geholt werden wollte. Fühlt sich nicht mehr ganz so warm an, aber ich würde auch gern noch nen Blick drauf werfen. Dazu müsste er halt mal da hinten rauskommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #24
Okay.. morgen doch zum Tierarzt. Boomer jammert, sobald ich seinen Bauch anfasse, auch wenn nur ganz vorsichtig, und er bekommt seit Sonntag bereits wieder Schmerzmittel.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #25
Die schmerzhafte Stelle am Bauch, wo er sich nicht anfassen lässt - wurde er in diesem Areal operiert? Dort, wo der eine Knubbel saß?

Welche Schmerzmittel bekommt er denn?
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #26
Es sieht seit ein paar Tagen aus, als wäre die ganze Urwampe mit Blut vollgelaufen und er macht heute Abend auch wieder so einen schlechten Eindruck. Beim TA ist er so besser aufgehoben als bei mir daheim. Daheim ist zwar daheim, aber sein Zustand scheint nicht wirklich besser zu werden und ich kann tagsüber nicht nach ihm sehen, falls irgendwas ist.

Er bekommt Meloxicam. Aber entweder reicht das nicht oder es liegt irgendwas anderes im Argen. Auf der ersten Seite sind Bilder. Heute liegt er wieder nur in seiner Ecke. Er geht mal 1-2 Schritte zum Napf, schleckt ein bisschen dran rum und legt sich wieder zurück.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
6.935
Ort
Wien
  • #27
Dann bring ihn bitte zum TA, Daumen sind gedrückt 🙏
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #28
Ich werd ihn nachher auf dem Weg zur Arbeit dort abliefern. Dann hat ihn der Doktor im Blick und kann gleich helfen, wenn was ist. Ein paar Tütchen Crave geb ich ihm auch mit. Hab zwar nie gefragt, was der TA ihm zu fressen gegeben hat als er dort war, aber das, was Boomer kennt, geht vielleicht noch besser rein als irgendwas anderes. Ist zwar nicht das Lieblingsfutter, aber die Tütchen sind klein. Eine Dose könnt ich auch direkt in den Müll werfen, so wenig wie er grad zu sich nimmt. Sogar der Thunfisch wurde fast nur beschleckt und den Großteil hat er stehen lassen.
 
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.107
  • #29
Drücke ganz fest die Daumen und 8 Pfoten für euch✊🌺
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #30
Danke.. irgendwann muss es ja mal besser werden. Er ist zwar ziemlich krank mit seinen ganzen Baustellen, aber nicht so krank, dass es seinen aktuellen Zustand rechtfertigen würde, sonst müsste man über andere.. Lösungen.. nachdenken. Vor der OP ging es ihm schon wieder einigermaßen gut, die OP bzw das Danach hat ihn dann wieder umgehauen. Er lässt sich richtig hängen :(
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.087
Alter
53
Ort
NRW
  • #31
ist eigentlich schon ein ergebnis von der gewebeprobe da?
 
Werbung:
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #32
Sooo... Boomer ist seit heut Vormittag beim TA, er wollte ihn gleich anschauen und will mir morgen eine Nachricht schicken, wie's ihm so geht. Ich konnte nicht dort bleiben, ich musste weiter. Weiß jetzt also nicht, was los ist.

Ich hatte eine sehr "angenehme" Heimfahrt nach der Arbeit.. Boomer hat sich in der Box eingepieselt und ich musste sie gleich wieder mitnehmen, weil ich sie Donnerstag für Pascha brauche. Also stand die Box den ganzen Tag im Auto. In der Sonne. Vollgepinkelt. :sick:

Den Befund hab ich heute auch bekommen und jetzt kommt das Beste: Es war Hodenkrebs. Mein kastrierter Kater hat Hodenkrebs :oops: Ohne Witz, ich hab's hier schwarz auf weiß, und der wurde mir damals als kastriert vermittelt und sichtbare Bömmels hatte er auch keine mehr. Ich weiß nicht, welcher TA ihn damals kastriert hat, aber der konnte offenbar nicht mal bis zwei zählen. Beim TA lief nach der Tumor-OP schon eine Wette, ob das ein entarteter Hoden ist oder nicht - es war tatsächlich einer. Ich kann den Befund gern abfotografieren oder einscannen (je nach Faulheitsgrad meinerseits), wer es selbst lesen will. Erklärt jedes Problem und jede Absonderlichkeit, die es mit der Katze über die Jahre gab. Ein paar Mal hab ich mich schon gefragt, ob er wirklich kastriert ist, aber da hinten war ja nix mehr dran.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wütet irgendeine Entzündung in dem kleinen Katzenkörper und ist für die anderen Knubbel, und vermutlich auch seinen schlechten Zustand, verantwortlich. Aber er ist beim Doktor und der kann ihm bestimmt helfen, dass er wieder auf die Beine kommt.

Aber es gibt zumindest eine gute Nachricht: Samenstrang und Lymphknoten sind/waren frei von Tumorzellen. Die Chancen stehen demnach ganz gut, dass sich das Thema "Krebs" jetzt mit der Entfernung des Tumors erledigt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Momo8701

Momo8701

Benutzer
Mitglied seit
27. März 2021
Beiträge
90
  • #33
Das freut mich, dass du jetzt eine Diagnose hast und die Prognose soweit gut zu sein scheint. Das ist aber schon echt ein Hammer, da muss man bei einem kastrierten Kater erstmal drauf kommen.
Dann geht es für euch jetzt hoffentlich aufwärts und Boomer geht's bald wieder gut 💪🏻. Danach kann man dann auch die Zusammenführung mit dem Neuzugang angehen.
Lg
 
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.107
  • #34
Sooo... Boomer ist seit heut Vormittag beim TA, er wollte ihn gleich anschauen und will mir morgen eine Nachricht schicken, wie's ihm so geht. Ich konnte nicht dort bleiben, ich musste weiter. Weiß jetzt also nicht, was los ist.

Ich hatte eine sehr "angenehme" Heimfahrt nach der Arbeit.. Boomer hat sich in der Box eingepieselt und ich musste sie gleich wieder mitnehmen, weil ich sie Donnerstag für Pascha brauche. Also stand die Box den ganzen Tag im Auto. In der Sonne. Vollgepinkelt. :sick:

Den Befund hab ich heute auch bekommen und jetzt kommt das Beste: Es war Hodenkrebs. Mein kastrierter Kater hat Hodenkrebs :oops: Ohne Witz, ich hab's hier schwarz auf weiß, und der wurde mir damals als kastriert vermittelt und sichtbare Bömmels hatte er auch keine mehr. Ich weiß nicht, welcher TA ihn damals kastriert hat, aber der konnte offenbar nicht mal bis zwei zählen. Beim TA lief nach der Tumor-OP schon eine Wette, ob das ein entarteter Hoden ist oder nicht - es war tatsächlich einer. Ich kann den Befund gern abfotografieren oder einscannen (je nach Faulheitsgrad meinerseits), wer es selbst lesen will. Erklärt jedes Problem und jede Absonderlichkeit, die es mit der Katze über die Jahre gab. Ein paar Mal hab ich mich schon gefragt, ob er wirklich kastriert ist, aber da hinten war ja nix mehr dran.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wütet irgendeine Entzündung in dem kleinen Katzenkörper und ist für die anderen Knubbel, und vermutlich auch seinen schlechten Zustand, verantwortlich. Aber er ist beim Doktor und der kann ihm bestimmt helfen, dass er wieder auf die Beine kommt.

Aber es gibt zumindest eine gute Nachricht: Samenstrang und Lymphknoten sind/waren frei von Tumorzellen. Die Chancen stehen demnach ganz gut, dass sich das Thema "Krebs" jetzt mit der Entfernung des Tumors erledigt hat.

Ach du Große sch….der arme Kerl.
Wenigstens wisst ihr jetzt, woran es lag und könnt mit dem doc dementsprechend therapieren.

Und das es sich nicht vermehrt hat ist eine super Nachricht. Freut mich so richtig für euch 🌺

Ich hoffe und bete für euch, dass der arme bald alles hinter sich hat.

Für mich hört sich das nach Hoffnung an😍
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
858
  • #35
Vielleicht hatte er auch einen dritten 🤔
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #37
Ja, gibt es, auch beim Menschen. Ist aber wirklich verdammt selten und nennt sich Triorchie.
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
924
  • #39
Weiß ich auch erst seit Boomers OP, seit ich versucht habe rauszufinden, wie das denn passieren kann, dass ein TA bei der Kastration einen Hoden "vergisst".

Mathe 6, setzen.
 
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.107
  • #40
Weiß ich auch erst seit Boomers OP, seit ich versucht habe rauszufinden, wie das denn passieren kann, dass ein TA bei der Kastration einen Hoden "vergisst".

Mathe 6, setzen.

Also bei sowas denke ich immer, wem sollst du oder kannst du überhaupt noch trauen. Es ist echt schwer einen kompetenten Arzt zu finden auch bei uns Menschen. 😔

Ich denke an euch ganz feste und hoffe sooo sehr, dass boomer bald wieder fit wie ein Turnschuh ist🤲🌺
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lua
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
4K
minna e
minna e
S
Antworten
8
Aufrufe
523
pfotenseele
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben