Zugelaufene Katze trächtig??

Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
Mir ist vor zwei Wochen eine Katze zugelaufen (http://www.katzen-forum.net/tiersch...tze-zugelaufen-kann-man-woertlich-nehmen.html)
Hier die Kurzfassung:
Ich war schon insgesamt dreimal beim TA,sie hat eine Bindehautentzündung und sonst ist eig. alles gut,außer dass mir i.wie niemand sagen kann ob sie trächtig ist.Der erste TA meinte ja nach dem abtasten,dass sie auf keinen Fall trächtig ist(aber der hat mich eh enttäuscht,deshalb ist das nicht so wichtig),am Montag war ich ja in einer anderen Praxis und da wurde mir dann gesagt,ich soll darauf achten,ob nur der Bauch dicker wird,da man nochnichts fühlt,aber bei Katzen fühlt man das eh schlecht und bei nur einem Baby,wird man es wohl erst merken,wenn die Gaburt losgeht oder die Zitzen dick werden,am Samstag war ich ja in der gleichen Klinik,aber bei einer anderen Ärztin,die meinte der Bauch ist schon auffällig,aber die Leber und Nieren kann man noch gut fühlen,also weiter beobachten.
Sie hat in den ersten zwei Wochen bei mir 100 g abgenommen,deshalb kriegt sie jetzt mehr Futter,sonst gehts ihr ganz gut(außer halt die Bindehautentzündung).Anfangs hat sie sich wirklich kaum bewegt,aber jetzt ist sie richtig verspielt.
Es ist auch bekannt(durch die gefundenen Vorbesitzer),dass sie schon mindestens einmal Welpen hatte und die TÄ meinte auch,dass ihre Zitzen nicht so aussehen,als ob sie vor kurzem Kitten hatte.Sie hatte vermutlich auch einen Katzenschnupfen(hat die TÄ an ganz typischen dreckigen stellen an den Pfoten gesehn,das zeigt wohl,dass sie sich damit ständig die Nase abgeputzt haben).

So meine Beobachtung:
Der Bauch ist dicker,sie ist in den Flanken eingefallen und zwar deutlich, die Beckenknochen kann man auch deutlich fühlen.Sind das jetzt echt Anzeichen für eine Trächtigkeit?? Ich sollte ja nur gucken,ob der Bauch dicker wird.
Ich hab mir ja dann nochmal Basiswissen:Trächtigkeit,Geburt... durchgelesen und da steht ja auch was von eingefallenen Flanken,die hat sie ja.
Was heißt das jetzt,ich fühl mich von den TÄ i.wie allein gelassen,aber die können das ja auch nicht vor der 7. Woche fühlen,ach Mensch,ich hoffe euch hilft diese Beschreibung weiter.
 
Werbung:
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
Das ist doch eig. gar nicht meine Katze,ich hab sie ja erst seit zwei Wochen,sie ist ihren alten Besitzern wohl nach den ersten Babys abgehauen(vor ca. einam Jahr)
jetzt ist sie wieder aufegataucht und sie wird nicht mehr von ihnen "gebraucht".Ich hab die TÄ wegen der Kastra angesprochen,diese meinte aber,dass sie in diesem Jahr,wo sie verschollen war(da ihr letzter Wurf wohl auch schon länger her ist)möglicherweise von einem Tierschutzverein kastriert wurde und wir auf eine Rolligkeit warten sollen,oder auf Anzeichen einer Trächtigkeit.

Ultraschall!! Genau,ich hab ganz vergessen,dass man das auch bei Katzen machen kann.
Aber wieso konnte mich die neue TÄ nicht darauf aufmerksam machen??
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
:confused: Wenn die Katze kastriert wurde, gibts ne Narbe. Wurde danach nicht gesucht?
Dieses ganze Ja-Nein-Vielleicht ist irgendwie komisch.

Ja,es wurde nach einer Narbe gesucht,beim Bauchnabel,die TÄ sagte nichts zu fühlen oder sehen ABER es soll wohl einen TA in der Stadt geben der seitlich kastriert und die TÄ meint,DAS wäre unmöglich nachzuvollziehen.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Dann lass doch mal einen Ultraschall machen - da müsste man doch dann auch sehen, ob noch was "übrig" ist von Gebärmutter etc...
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
je nachdem wie lang die kastra her ist findet man eine narbe kaum noch.
aber wegen der trächtigkeit würde ich eh einen ultraschall machen lassen.
und da kann man doch dann schauen ob eierstöcke noch da sind oder nicht? ( wenn sie nicht trächtig ist)
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
Äh nö, auch ne seitliche Kastration hinterlässt ne Narbe. In meiner Familie sind 2 Katzen so kastriert wurden und beide haben eine Narbe.
Aber auch da hilft ein Ultraschall..

Fundkatze aufnehmen = sich drum kümmern, all inklusive.

Meine Meinung.

sie kümmert sich doch nun wirklich drum...

und das man bei einer katze von der man nicht weiß ob sie kastriert ist oder nicht, eine eventuelle rolligkeit abwartet ( wenn es kein freigänger ist!!) ist nun auch nicht soooo verwerflich.
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
Äh nö, auch ne seitliche Kastration hinterlässt ne Narbe. In meiner Familie sind 2 Katzen so kastriert wurden und beide haben eine Narbe.
Aber auch da hilft ein Ultraschall..

Fundkatze aufnehmen = sich drum kümmern, all inklusive.

Meine Meinung.

Echt,ich wusste nicht,dass man das sieht,dann bin ich wohl schon wieder bei einer tollen TÄ gelandet:massaker:
Ich werd gleich einen Termin für einen Ultraschall machen lassen und wer sagt,dass ich mich nicht um sie kümmern will???
Was soll ich denn machen,ich wollte jetzt nicht den TÄ anweisungen geben wenn ichs nicht selbst hundertprozentig weiß?
Ohne dass ich nach einer Kastra gefragt habe,hätten di sich gar nicht darum gekümmert,mann.
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
@jana: Sie ist momentan in meinem Zimmer und kommt nicht raus.Gerade,WEIL ich dachte,dass sie bestimmt nicht kastriert ist,hab ich sie rein geholt,so wird sie auf keinen Fall trächtig(falls unkastriert),oder wenn trächtig sollte sie die Kitten nicht draußen bekommen.

Edit:Man kann die ja auch,bis zu einer bestimmten Zeit,während der Trächtigkeit kastrieren,fällt mir grad wieder ein,aber dass sehen wir ja dann beim Ultraschall
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
Echt,ich wusste nicht,dass man das sieht,dann bin ich wohl schon wieder bei einer tollen TÄ gelandet:massaker:
Ich werd gleich einen Termin für einen Ultraschall machen lassen und wer sagt,dass ich mich nicht um sie kümmern will???
Was soll ich denn machen,ich wollte jetzt nicht den TÄ anweisungen geben wenn ichs nicht selbst hundertprozentig weiß?
Ohne dass ich nach einer Kastra gefragt habe,hätten di sich gar nicht darum gekümmert,mann.

ich finde du kümmerst dich schon sehr gut....
uns wurde bei öhrchen auch geraten abzuwarten ob sie rollig wird. Sie war eine streunerin mit einer macke im ohr, wie sie im ausland oft zur kennzeichnung von kastrationen gemacht wird. war aber wohl eher eine kampfverletzung.
bei ihr kann man im nachhinein die narbe nun fühlen.
bei lilly wiederum hab ich sie noch nie gefunden.
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
  • #10
Äh nö, auch ne seitliche Kastration hinterlässt ne Narbe. In meiner Familie sind 2 Katzen so kastriert wurden und beide haben eine Narbe. Meine eigenen zwei haben Bauchnarben die man nach gut einem Jahr nicht mehr fühlen aber sehen kann..
Aber auch da hilft ein Ultraschall..

Fundkatze aufnehmen = sich drum kümmern, all inklusive.

Meine Meinung.

Das find ich jetzt ehrlich gesagt nicht so nett!
Sie hat die Katze aufgenommen wo andere vermutlich schon Tagelange vorbei gelaufen sind. Sie war mit der Katze beim TA um sie sofort Untersuchen und behandeln zu lassen.

Ich würde der Miez erstmal bissl Zeit geben sich hallbwegs einzugewöhnen. Der Ultraschall würde wieder Stress bedeuten. Ich würde mir ganz ehrlich überlegen ob ich Ihr das jetzt zumuten wöllte.
Die Katze wird ja noch wegen den Augen behandelt. Ich nehme mal an Du musst deswegen eh weiterhin zum TA mit ihr. Lass sie dann wieder abtasten und warte ab. Mal ganz ehrlich was macht es denn für einen Unterschied ob Du jetzt sofort weißt ob sie trächtig/kastriert ist oder erst in 2 Wochen oder 4 Wochen? Wenn der Bauch die nächsten Wochen wächst weißt Du es auch so...

Vielleicht seh ich das auch einfach zu "locker" Aber ich würde im Moment der Katze erstmal Ruhe gönnen. Auch wenn sie vielleicht nicht so wirkt ist das doch alles eine Riesen Umstellung für sie.

Lg Lumos
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #11
Ihr Bauch ist ja schon auffällig...,ist es dann überhaupt noch möglich sie quasi räumen zu lassen??
Wegen den Augen hab ich eine Salbe bekommen und muss die selbst drei mal am Tag damit behandeln,dieTÄ meint es sei nicht nötig deswegen nochmal zu kommen,wenn jetzt nichts Auffälliges ist.Aber ich will eh nochmal dahin gehen,weil das ja ansteckend ist und ich Angst habe nicht richtig einzuschätzen,ob das jetzt weg ist,Kajci und Kira sollen sich ja nicht anstecken.
 
Werbung:
Madam Mim

Madam Mim

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
1.419
Ort
Hamburg
  • #12
@Lumos
Das ist schon wichtig zu wissen. Wenn die Trächtigkeit früh genug erkannt wird, kann das noch abgebrochen werden und gleichzeitig kastriert.

@Ärzte
Das ist schon eine wirklich schwierige Sache mit den Ärzten. Meine Schwester war mit ihrer Katze beim TA und wollte abklären, ob die Katze wirklich kastriert ist. Der Arzt wollte die Katze nochmal aufmachen um nachzusehen :massaker:

Meine Schwester hat die Katze einfach wieder eingepackt und ist zu einem anderen Arzt marschiert.

@kajci
Ich habe sowas noch nicht erlebt, habe aber gehört, dass Ärzte - besonders im Ausland - die Katzen "ausräumen", es gibt aber wohl viele Ärzte, die sich weigern, das zu machen. Ist vermutlich auch der Grund, warum Deine bisherigen Arztbesuche so enttäuschend waren.
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
  • #13
Also ich weiß von 3 Tierärzten aus der Umgebung das sie bei einer definitiven Trächtigkeit, die Katze nicht Operrieren. Da der Bauch schon rund wird/ist und es angenommen wirklich an einer Trächtigkeit liegt, kann man davon ausgehene das sie schon ziemlich weit ist. Die Kitten entwickeln sich erst und wachsen dann in den letzten Wochen quasi nur noch. Erst dann wird auch der Bauch zunehmend dicker.
Normalerweise macht kein Tierarzt dieser Welt dann noch eine Kastration. Die haben ja auch ihre Ethik und Moral vorstellungen und sicher auch Gesetze an die sie sich halten müssen.

Lg Lumos
 
Madam Mim

Madam Mim

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
1.419
Ort
Hamburg
  • #14
Also ich weiß von 3 Tierärzten aus der Umgebung das sie bei einer definitiven Trächtigkeit, die Katze nicht Operrieren. Da der Bauch schon rund wird/ist und es angenommen wirklich an einer Trächtigkeit liegt, kann man davon ausgehene das sie schon ziemlich weit ist. Die Kitten entwickeln sich erst und wachsen dann in den letzten Wochen quasi nur noch. Erst dann wird auch der Bauch zunehmend dicker.
Normalerweise macht kein Tierarzt dieser Welt dann noch eine Kastration. Die haben ja auch ihre Ethik und Moral vorstellungen und sicher auch Gesetze an die sie sich halten müssen.

Lg Lumos
Was Du so alles weißt. :rolleyes:

Soweit ich weiß, aber das müsste man nachlesen, ist im Tierschutzgesetz nicht geregelt, wann abgebrochen werden darf und wann nicht. Tiere sind ja immer noch Dinge. Das ist als wenn ein Mechaniker entscheidet, Deine Ölpumpe auszubauen. Leider.
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #15
@Madam Mim,meine neue TÄ meinet auch,wir können warten ob sie rollig wird,oder nochmal aufmachen und gucken,dann wird entweder kastriert oder einfach wieder zugemacht!
Da hab ich gedacht,dass Ultraschall bei sowas nichts bringt,sonst hätte sie das ja auch erwähnt,deshalb hab ich mich entschieden(sie geht ja nicht raus) auf eine Rolligkeit zu warten.
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
  • #16
Was Du so alles weißt. :rolleyes:

Musst ja auch nicht alles auf die Goldwaage legen ;) Das sind lediglich meine Erfahrungen. Sicher gibts auch andere Tierärzte. Aber ich kenne eben nur welche die es nicht tun würde.

Soweit ich weiß, aber das müsste man nachlesen, ist im Tierschutzgesetz nicht geregelt, wann abgebrochen werden darf und wann nicht. Tiere sind ja immer noch Dinge. Das ist als wenn ein Mechaniker entscheidet, Deine Ölpumpe auszubauen. Leider.

Musst ja auch nicht alles auf die Goldwaage legen ;) Das sind lediglich meine Erfahrungen. Sicher gibts auch andere Tierärzte. Aber ich kenne eben nur welche die es nicht tun würde.

Das mit dem Gestz weiß ich nicht, deswegen auch das "Sicher" im Satz. Ich kann trotzdem nur nochmal sagen das ich von mehrern TÄ weiß das sie einen Abbruch nicht machen würde wenn die Katze wissentlich tragend ist.

Lg Lumos
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #17
Musst ja auch nicht alles auf die Goldwaage legen ;) Das sind lediglich meine Erfahrungen. Sicher gibts auch andere Tierärzte. Aber ich kenne eben nur welche die es nicht tun würde.

Das mit dem Gestz weiß ich nicht, deswegen auch das "Sicher" im Satz. Ich kann trotzdem nur nochmal sagen das ich von mehrern TÄ weiß das sie einen Abbruch nicht machen würde wenn die Katze wissentlich tragend ist.

Lg Lumos


es ist eine gewissensfrage des tierarztes aber keine des gesetzes...
ich denke die tierärzte in unserer klinik "könnten" das nicht, es sei denn es besteht lebensgefahr für das muttertier.
hab mal einen bericht gesehen darüber. da hieß es auch das es ein schwere entscheidung sei. auf der einen seite würde man lebensfähige tiere töten. die gleichen tiere würde man mit allen mitteln versuchen durchzubringen wenn sie erstmal auf der welt wären.
 
VelvetRose

VelvetRose

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
3.195
Ort
Kölner Raum
  • #18
Mit meiner Dicken war ich mal bei einer Vertrewtungs TA wegen ihrer geschwollenen Pfote (war nur eine Verstauchung) Sie tastete Lilly ab und vermutete eine Trächtigkeit! :rolleyes:
Ja Lilly ist im Winter echt propper :oops: aber schon lange kastriert, die Kastranarbe sieht man Heute noch im Fell am Bauch als Strich, es war allerdings nicht so leicht die TA davon zu überzeugen, das Lilly garantiert nicht trächtig sein konnte.
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #19
Hallo,es gibt Neuigkeiten...
Vor ca. zwei Wochen ist mir aufgefallen,dass Nalas Zitzen dicker und rosa geworden sind,ich bin dann zu noch einem TA gegangen,bei dem ich noch nie war.Der hat sie abgetastet und meinte,die ist nicht trächtig.(kann,man das nicht erst ab ca. 5 Wochen fühlen??Die Zitzen schwellen doch für gewöhnlich in der 3./4. Woche der Trächtigkeit an oder??)
Als ich ihn gefragt habe,ob er einen Ultraschall macht,meinte er warum,er das tun sollte,die ist nicht Trächtig.
Am Wochenende ist ihr Apetit explosionsartig gestiegen,ihr Bauchumfang allerdings auch.Am Montag war ich dann wieder in der neuen Praxis bei den TÄinnen.Da wurde mir gesagt,der Bauch ist gar nicht auffällig,die sieht gar nicht aus wie eine trächtige Katze(letztes mal wurde mir in DIESER Praxis gesagt,der Bauch IST auffällig,was soll das???),gefühlt hat die auch nichts.Als ich nach einem Ultraschall gefragt habe,meinte sie das lohnt sich nicht,die ist eh nicht trächtig.Als sie aber die Zitzen gesehen hat,meinte sie wow,die sind ja dick geworden,wir machen am besten ein Röntgenbild,nicht das sie doch eins versteckt.Auf dem Röntgenbild war wohl kein Kätzchen zu sehen,aber die Zitzen ware so dick,dass man die sogar auf dem Röntgenbild sehen konnte.Ich hab dann die TÄ gefragt,ob sie jetzt 100% nicht trächtig ist und die meinte,allen ernstes:"Es sieht nicht so aus,aber ich bin mal gespannt,ob sie nicht doch eins versteckt,wenn was raus kommt melden sie sich."
Was denn jetzt? Was soll ich machen?Ich weiß immernoch nicht was los ist,was soll ich jetzt tun,einfach warten oder was??
 
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
1.088
  • #20
Häh? Komische Logik. Kein Ultraschall, aber Röntgen? Was das fürn Tierarzt??

Hab als junges Mädchen mal eine Katze gehabt, bei der ich eine Trächtigkeit vermutete. Bin zum Tierarzt und hab um einen Ultraschall gebeten. Hat er auch gemacht. Sie war wirklich trächtig und er hat es mir überlassen, ob sie nun noch kastriert werden soll.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
22
Aufrufe
8K
Bambus
Bambus
F
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sabr_ina
Sabr_ina
F
Antworten
66
Aufrufe
10K
nikita
Yukikomi
Antworten
2
Aufrufe
896
ensignx
ensignx
V
Antworten
262
Aufrufe
58K
Veraaldijana
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben