Wir Kollegen brauchen Euren Rat ...

Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #21
Eine ganz tolle Aktion habt ihr da losgetreten! Kompliment an euch alle und auch an das Ehepaar Schmidt!
Vor allem an die Schmidts - einfach unglaublich!!

Ich wünsch euch gutes Gelingen!
Danke!

Ich hab es zwar nicht in meiner Sig stehen, aber der Spruch "Kastration ist Tierschutz!" ist einer der stimmigsten überhaupt.
Das habe ich in voller Bedeutung erst hier durch's Forum gelernt.
Darum drücke ich euch alle vorhandenen Daumen. :smile:
DANKE!!! Wir kriegen das irgendwie hin!

und zum PS: ich kann auch nicht zu diesem Düsseldorfer Treffen. Es muss ein nächstes geben!!!
Unbedingt!!


Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Andrea
 
Werbung:
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #22
Ich schätze mal, daß Oskar am Montag ein ES wird. Seit gestern gehen die jüngeren Kätzchen in die gut bestückte Falle und futtern auch da drin. Warum Oskar als erstes Miezchen? Weil ich selten ein so verfressenes Katzenvieh erlebt habe. Wenn er meine Schritte in der Halle hört, kommt er aus dem hinteresten Winkel :D

PB060043_Oskar.jpg


Ich hatte recht!
Oskar ist jetzt beim Tierarzt und heute nachmittag kann ich da mal anrufen und nachfragen. Wie gut, daß jetzt ein Anfang gemacht ist ...

Es ging recht schnell. Aber das arme Kleine hat sich schon sehr erschrocken. Oskar wurde erst etwas ruhiger als die "Rescue-Decke" über dem Korb lag. Er hat auch auf der Fahrt zum Tierarzt keinen Mucks von sich gegeben.

Wie krieg ich die Falle geruchsfrei? Ich denke schon, daß da Oskars Angstschweiß zu riechen ist. Kennt sich da jemand aus? (Dumme Frage :) bei so vielen TS!)

Edit 6.12.08:
Tätowierung: DH 151 / 2008
 
Zuletzt bearbeitet:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #23
:pink-heart::pink-heart::pink-heart:Ein ganz riesiges und herzliches DANKESCHÖN für diese tolle Aktion, für das, was Ihr da für die Tierchen tut!!! :pink-heart::pink-heart::pink-heart:



Wie sieht es denn weiterhin für die Katzenfamilie aus? Haben sie warme, zugfreie Unterschlüpfe? Können sie den Winter halbwegs komfortabel überleben - mit trockenen Schlafplätzen?

Es gibt eine günstige Lösung, Streunerhütten zu bauen - diese können auch in kalten, zugigen Hallen seeeehr gute Dienste, gerade für kleine, junge, schwache Tiere, leisten:

http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/10682-streunerhuette-fuer-wildlinge.html





PS: laß die Falle, wie sie ist; kannst sie mit etwas Katzenminze einsprühen - aber jeder Reiniger, den Du benutzt, vertreibt die anderen Katzen eher als er nützt
 
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #24
:
Wie sieht es denn weiterhin für die Katzenfamilie aus? Haben sie warme, zugfreie Unterschlüpfe? Können sie den Winter halbwegs komfortabel überleben - mit trockenen Schlafplätzen?

Komfortabel? Na, ich weiß nicht ... meine Katzen haben's besser :) Aber trocken ist die Halle schon, in der sie leben. Außerdem gibt's da viele windgeschützte Winkel und Nischen. Die Tierchen leben schon einige Jahre dort und es ist noch keines an Krankheiten gestorben, die Wildlinge sonst erleiden müssen. Sie haben Liegeplätze mit Holzwolle, außerdem gibt's viele Kartons, in die sie auch gerne reingehen. Und sie werden auch regelmäßig gefüttert.

Es gibt eine günstige Lösung, Streunerhütten zu bauen - diese können auch in kalten, zugigen Hallen seeeehr gute Dienste, gerade für kleine, junge, schwache Tiere, leisten:

http://www.katzen-forum.net/tierschutz-allgemein/10682-streunerhuette-fuer-wildlinge.html

Die hab ich hier schon öfter gesehen und auch ganz fest im Hinterkopf, falls es mal notwendig wird. Ich hab den link jetzt aber nochmal zu meinen Favoriten gespeichert. Man weiß ja nie, wie lange der Kopf noch funktioniert :)



PS: laß die Falle, wie sie ist; kannst sie mit etwas Katzenminze einsprühen - aber jeder Reiniger, den Du benutzt, vertreibt die anderen Katzen eher als er nützt

Ha, das ist gut! Danke!! Werd' ich mir sofort besorgen!!

Ich bin auch froh, wenn ich weiß, daß sie sich definitiv nicht mehr vermehren können. Wenn ich mal davon ausgehe, daß vier Weibchen da sind, die alle im Frühjahr nur 4 Junge kriegen würden, wären das ja schon 23 Katzen. Und dann noch die Sommer-/Herbstträchtigkeit. Ein Unding!!

Hätt' ich beinahe vergessen: Für die operierten Tierchen ist gesorgt. Wenn es Kater sind, können sie bis zum anderen Abend bei der Tierärztin bleiben. Und für Katzen hat der KSB bzw. TSV Leute organisiert, wo wir die "Patienten" solange unterbringen können. Es ist alles im grünen Bereich - Gott sei Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #25
Ich bin auch froh, wenn ich weiß, daß sie sich definitiv nicht mehr vermehren können. Wenn ich mal davon ausgehe, daß vier Weibchen da sind, die alle im Frühjahr nur 4 Junge kriegen würden, wären das ja schon 23 Katzen. Und dann noch die Sommer-/Herbstträchtigkeit. Ein Unding!!

Hätt' ich beinahe vergessen: Für die operierten Tierchen ist gesorgt. Wenn es Kater sind, können sie bis zum anderen Abend bei der Tierärztin bleiben. Und für Katzen hat der KSB bzw. TSV Leute organisiert, wo wir die "Patienten" solange unterbringen können. Es ist alles im grünen Bereich - Gott sei Dank.


Ich wünschte mir von Herzen, das hätte hier vor Ort genauso funktioniert!!!


Leider habe ich keine Helferlein finden können, die die Katzenfalle beobachten und die Fellchen zur Kastra (Kostenübernahme steht) bringen; ich allein kann das für wahrscheinlich über 30 (!!) Katzen natürlich nicht leisten, da ich ja zu meinem eigenen TH noch die drei kranken Mädels hier habe und irgendwie meinen Laden "schmeißen" muß (welcher von 7.00 bis 19.00 h geöffnet ist)

Dadurch ist hier praktisch vor meiner Haustür wieder unermeßliches Katzenelend entstanden ---- und ich kann's nicht ändern :eek::eek::eek::mad::mad::mad:
 
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #26
Ich wünschte mir von Herzen, das hätte hier vor Ort genauso funktioniert!!!


Leider habe ich keine Helferlein finden können, die die Katzenfalle beobachten und die Fellchen zur Kastra (Kostenübernahme steht) bringen; ich allein kann das für wahrscheinlich über 30 (!!) Katzen natürlich nicht leisten, da ich ja zu meinem eigenen TH noch die drei kranken Mädels hier habe und irgendwie meinen Laden "schmeißen" muß (welcher von 7.00 bis 19.00 h geöffnet ist)

Dadurch ist hier praktisch vor meiner Haustür wieder unermeßliches Katzenelend entstanden ---- und ich kann's nicht ändern :eek::eek::eek::mad::mad::mad:

Das ist wohl immer am schlimmsten, wenn man möchte und aus "Hilflosigkeit" (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht kann. Wohnst Du denn so weit ab vom Schuß, oder interessiert sich keiner wirklich? Es ist schon ungerecht verteilt. Hier überschlagen sie sich förmlich und Du mußt dem Elend zusehen.

Gib aber den Mut nicht auf - nein, Du nicht :):) - das habe ich aus Deiner Geschichte über die kranken Kätzchen gelesen - und die andere Geschichte, als Du weiß Gott wie weit gefahren bist, um so ein kleines Bündelchen zu pflegen, das dann letztendlich doch nicht bleiben wollte.

Ich drücke ganz fest die Daumen und schicke gute Wünsche, damit Dir und den Miezens doch noch Hilfe zuwächst.

LG, Andrea
 
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #27
kleines update

"Prinzessin" hat mir ihr Popöchen gezeigt - 'sie' ist ein Prinz - und "Tiger" ist eine Tigerin. Nur Oskar hat sich bisher schamhaft verhalten und ist nicht bereit, seinen/ihren Allerwertesten zur Schau zu stellen. Aber das wird ja nun nicht mehr lange geheim bleiben :)

Das Geheimnis ist gelüftet: Oskar ist ein Junge :cool:

Er hat gestern seine Bömmelchen für das Wohl von vielen kleinen Kätzchen geopfert :pink-heart: Ich hole ihn heute nachmittag beim TA ab und bring ihn dann zurück in die Firma - vorausgesetzt, er ist fit genug.
 
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #28
So, Oskar ist wohlbehalten in den Kreis seiner Familie zurückgekehrt. Er hat sich zwar gleich auf seinen Schlafplatz verkrochen, weil der Streß für ihn ja doch recht groß war. Und ein bißchen schlapp von der OP ist er auch noch gewesen. Aber laut TA geht es ihm gut und es war genau der richtige Zeitpunkt.

Als er sich dann verzogen hatte, habe ich direkt die Falle wieder aufgestellt. Meine Befürchtungen wegen evtl. anhaftendem Angstgeruch von Oskar waren überflüssig. Tiger, das hübsche Mädchen - nein, der hübsche Junge
t0huoh.jpg

konnte den leckeren Thunfischstückchen nicht widerstehen und ist jetzt auch beim Tierarzt. :)

Für diese Woche ist aber erst mal Schluß. Ich habe ein paar Dinge zu erledigen. Ach, wenn sich das Leben nur um Katzen drehen würde - es wäre erheblich einfacher ...

Edit 3.12.08:
Gestern wurde bei der OP festgestellt, daß Tiger ein Junge ist. Seine Hoden waren zwar vorhanden, aber wohl noch nicht ganz "rausgerutscht" (oder so ähnlich)

Edit 6.12.08:
Tätowierung: DH 154 / 2008
 
Zuletzt bearbeitet:
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #29
Heute ist Mumi dran ...

Es geht weiter mit den Kastrationen. Ah, ich bin so froh, daß ich hier im Forum gelandet bin - mir wäre sonst wahrscheinlich niemals wirklich klar geworden, wie wichtig und richtig es ist, freilebende Streunerchen neutralisieren zu lassen.

Heute ist mir eine der größeren Mutterkatzen - Mumi - in die Falle gegangen. Ich war sehr hinterhältig. Die Katzen bekamen nicht wie morgens, sondern erst am späteren Nachmittag ihr Futter. Sie hatten Hunger wie die Raubtiere. Ein bißchen Thunfisch vor der Falle, ein bißchen in der Falle - und schon konnte Mumi sich nicht mehr beherrschen.

Sie hat erbärmlich geklagt, als sie merkte, daß sie gefangen ist. Ich habe mich sehr beeilt, sie in einen stillen Raum zu bringen, wo sie sich beruhigen und vor allem die anderen Katzen nicht nervös machen konnte. Mumi tat mir leid - weil sie keine der Erklärungen, die ich ihr zuflüsterte, verstehen konnte. Sie war so geschockt, daß sie sich durch das Gitter sogar ein wenig am Kopf kraulen ließ. Nun ja, jetzt liegt sie wohl noch in Narkose und morgen nachmittag kann ich sie abholen. Mal sehen, wie es ihr dann geht.

Drei von Sieben - das ist schon beinahe die Hälfte :)

Oskar und Tiger sind fit wie Turnschuhe - Oskar schaufelt in sich rein, was er kriegen kann; Tiger ist da etwas distinguierter, hat aber auch sehr guten Appetit :) Beide haben schon vergessen, was die Falle bedeutet - sie gehen nach wie vor rein, um sich Leckereien zu angeln. Das freut mich am meisten ...:D
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #30
Super gemacht! Ich freu mich über die Erfolge...

Bleibt dran - bei der nächsten ist es dann schon über die Hälfte!!!
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #31
Ich finde es ganz, ganz toll wie du dich kümmerst und bemühst, das alle kastriert werden!! Hut ab vor deinem Engagement und deiner Ausdauer und Danke!!

Und schön, das die Herren ihre Narkose schon vergessen haben und wieder in die Falle gehen! Das ist sehr gut, man weiß ja nie, ob sie mal krank sind und dringend zum TA müssen!!

Viel Erfolg weiterhin und die Besten Wünsche für all die süßen Fellchen und dich!
 
Werbung:
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #32
Ein bißchen lang geworden - aber der Frust muß raus!

Erst mal "danke" für die lieben Worte - aber es sind ja viele nette Menschen beteiligt und ohne deren Mithilfe wäre das alles gar nicht möglich. Natürlich helfen diese Streicheleinheiten aber beim Weitermachen und ich freue mich, daß ich Euch immer mal wieder berichten kann, wie der Stand der Dinge ist.

Tja, heute also Mumi. Es geht ihr gut, so weit ich das beurteilen kann und trächtig war sie auch nicht - wenigstens das! Allerdings war die "Rückführung" nicht ganz so glatt wie bei Oskar und Tiger.

Wir machen freitags früher Schluß und als ich gegen vier in die Firma zurückkam, war -im Gegensatz zu sonst- alles schon verriegelt und verrammelt. Also mußte ich erst einen Kollegen aktivieren, um überhaupt auf's Gelände zu kommen. Just in dem Moment als der Gute ankam, fuhr auch Mr. Ekelspaket Boß himself im Cermedes vor, neben ihm seine holde Gattin. Da konnten wir nur noch auf Tauchstation gehen, um irgendwelchen blöden Fragen auszuweichen. Er weiß nämlich nichts von der Aktion. (Mit ihm ist im Moment schlechter als schlecht Kirschen essen: die Geschäfte lahmen ((wo nicht?)), er hat mir betriebsbedingt gekündigt ((da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen)), und dem Rest der Belegschaft hat er Kurzarbeit auf's Auge gedrückt in einem Ausmaß, daß einige der Kollegen wohl zum Sozialamt gehen müssen.) Auf jeden Fall hielten wir es unter diesen Umständen nicht für angebracht, die Katzen zum Thema zu machen und sind das mehr oder weniger diskret angegangen.

Wie auch immer, mein Kollege kriegte dann doch Bedenken (wofür ich Verständnis habe), drückte mir den Schlüsselbund in die Hand und meinte, ich würde mich ja auskennen und auch alleine zurecht kommen. Ja, Pustekuchen! Die Falle war zwischenzeitlich im Gebüsch versteckt, während die arme Mumi im Transportkorb saß und jämmerlich maunzte. Sie hatte Hunger, Durst und mußte wohl auch mal. Mir ging der Allerwerteste auf Grundeis und ich fand nicht den Mut, das Gelände zu betreten. Mein Gehirn ratterte auf Hochtouren, aber mir fiel nichts ein und wirklich mutig wurde ich auch nicht :(

Letzten Endes entschied ich mich dann doch dafür, das Tor zu öffnen - doch wie's der Teufel will: Genau da fuhr seine Frau vom Hof und sah mich. Gott sei Dank auf der Straße und ohne Korb, so daß ich im Notfall immer noch schwindeln kann. Äh, wie ich so was hasse .... Als sie weg war, hatte mich mein Mut komplett verlassen. Also hab ich nach ein paar Minuten den Korb geholt, ganz nah vor's Tor gestellt und dann das Türchen aufgemacht. Mumi ist so schnell davongeflitzt, daß ich nach 1, 2 Sekunden nichts mehr von ihr sah. Sie rannte aber in Richtung Heimathalle und ich denke, daß sie wohlbehalten dort angekommen ist.

Die Moral von der Geschicht: Weitere Aktionen nur noch montags. Alle anderen Tage sind wegen der Praxisstunden und meiner Arbeitszeit nicht wirklich günstig.

Auf jeden Fall werde ich morgen sehr früh losfahren, um nach ihr zu sehen. Bitte drückt mir die Daumen, daß der "Alte" nicht gegen seine Gewohnheit schon um sieben in der Firma ist. Das könnte ich nicht verkraften ... Es tut mir so leid, daß Mumi zu allem jetzt auch noch diese Situation aushalten mußte. Sie hatte gestern nur die paar Thunfischbröckchen und heute bis gegen fünf gar nichts zu futtern. Sie hat zwar, wie die anderen, genug Speck auf den Rippen, aber so ohne ist der Eingriff ja doch nicht. Ich hoffe, die anderen Miezen trösten sie und kuscheln mit ihr.

Ich melde mich ... Jetzt erst mal "Gute Nacht" und "träumt was Schönes" ... bis morgen oder so ...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #33
Ui, das liest sich ja wie Krimi...

ich drück der Mumi die Daumen, dass sie alles gut überstanden hat.
Eine Nacht nix zu futtern macht ihr bestimmt nichts aus nach der Kastra. Bloß zurück in die heimischen Gefilde, das wird ihr wichtig gewesen sein.

Puh, einmal tief durchatmen und auf zur nächsten Aktion...
 
Tropsie

Tropsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
255
Ort
Düsseldorf
  • #34
Gott sei Dank, Mumi geht's gut

Ich bin heute morgen um Punkt 5 wachgeworden! Also, ab in die Klamotten und auf in die Firma ...

Bei den Miezen ist alles klar! Mumi sah mich und haute sofort ab - aber als dann das Futter in den Töpfen war, hat sie sich zu den anderen gesellt und es sich schmecken lassen. Hab ich eigentlich auch nicht wirklich anders erwartet, aber sicher ist sicher.

Schönes Wochenende!!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben