Hilfe: IBD-Diagnose (wahrscheinlich), dauerhafter Durchfall… brauche Rat und Austausch

  • Themenstarter lauri1996
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall chronisch futterumstellung ibd

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Untermischen: Kommt drauf an. Im Idealfall stellt man direkt um, weil es (unwahrscheinlich, aber möglich) sein kann, dass der akut mit Immunantwort beschäftigte Darm das neue Protein gleich mit als gefährlich verbucht. Aber das geht halt nur, wenn Katz das auch mit macht, ggf. bleibt dir nur untermischen übrig.

Bzgl. AD womit: Was @Mel-e sagt. Wobei ein paar Wochen Reinfleisch schon gehen, die Frage ist halt, wann es kribbelig wird. Da bin ich selbst nicht ganz sattelfest, im Zweifel helfen da gerne auch die netten Menschen in Barf-Foren.
Wenn du dich für ein Alleinfutter entscheidest, ist das immer ein Kompromiss, weil immer Zusätze drin sind. Die sind an sich auch der Gesundheit durchaus dienlich, sie sind ja dazu da, den Nährstoffbedarf abzudecken. Leider kann aber eben auch auf Eierschale, die oft als natürlicher Calciumlieferant drin ist, reagiert werden. In diesem Fall wäre also glatt ein Futter, das nicht so explizit auf "alles natürlich" setzt und einfach einen Nährstoffmix reinwirft, glatt die bessere Wahl. Aber: Ein gar nicht so seltener Auslöser von Darmgerumpel, gerade bei IBD, sind Bindemittel im Futter. Und die müssen nicht deklariert werden, du kannst es also nicht auf der Zutatenliste sehen. Futter, die auf Binder verzichten, kommen oft aus der äh... "Supergesund und natürlich"-Ecke. Dagegen ist nichts zu sagen, wenn das nicht auch heißen würde, dass Zusätze besonders gerne über Algen, Eierschale, Bierhefe, Knotenrang... beigefügt werden.

In anderen Worten: Da gibt's nicht das perfekte Futter. Rein aus Wahrscheinlichkeitsgründen (es ist am ehesten das Protein. Dann die Binder. Am unwahrscheinlichsten der Knotentang;) ) würde ich ein bindemittelfreies Futter ohne Eierschale nehmen (nicht auf die Schale wird reagiert. Aber bei ner ordentlichen Reaktion auf Huhn kann anhaftendes Hühnerprotein ein Problem sein).

Da es am wahrscheinlichsten das Protein ist, kannste natürlich all das auch ignorieren und irgendein Monoproteinfutter unbekannter Sorte nehmen. Wenn's klappt, super. Ist es nicht das Protein, fängst du halt aber von vorne an, das ist dann der Nachteil.

Also, bindemittelfreie Marken ohne Ei ;):
- Herrmanns
- Strayz
- Terra Felis
- Katzenliebe (außer Lachs) (nicht 100% sauber bedarfsdeckend, für ne Weile AD aber absolut in Ordnung)
- Tasty Cat Terrine
- Mjamjam Soßenschmaus

Bei den letzten Beiden handelt es sich im Fleischbrocken in Soße. Ggf. Wegen der Akzeptanz interessant.

Hab bestimmt was vergessen.
Gerade das mit der Soße ist sehr interessant, er liebt sowas nämlich! Dankeschön 🙏🏼🙏🏼🙏🏼
 
A

Werbung

  • #22
Untermischen: Kommt drauf an. Im Idealfall stellt man direkt um, weil es (unwahrscheinlich, aber möglich) sein kann, dass der akut mit Immunantwort beschäftigte Darm das neue Protein gleich mit als gefährlich verbucht. Aber das geht halt nur, wenn Katz das auch mit macht, ggf. bleibt dir nur untermischen übrig.

Bzgl. AD womit: Was @Mel-e sagt. Wobei ein paar Wochen Reinfleisch schon gehen, die Frage ist halt, wann es kribbelig wird. Da bin ich selbst nicht ganz sattelfest, im Zweifel helfen da gerne auch die netten Menschen in Barf-Foren.
Wenn du dich für ein Alleinfutter entscheidest, ist das immer ein Kompromiss, weil immer Zusätze drin sind. Die sind an sich auch der Gesundheit durchaus dienlich, sie sind ja dazu da, den Nährstoffbedarf abzudecken. Leider kann aber eben auch auf Eierschale, die oft als natürlicher Calciumlieferant drin ist, reagiert werden. In diesem Fall wäre also glatt ein Futter, das nicht so explizit auf "alles natürlich" setzt und einfach einen Nährstoffmix reinwirft, glatt die bessere Wahl. Aber: Ein gar nicht so seltener Auslöser von Darmgerumpel, gerade bei IBD, sind Bindemittel im Futter. Und die müssen nicht deklariert werden, du kannst es also nicht auf der Zutatenliste sehen. Futter, die auf Binder verzichten, kommen oft aus der äh... "Supergesund und natürlich"-Ecke. Dagegen ist nichts zu sagen, wenn das nicht auch heißen würde, dass Zusätze besonders gerne über Algen, Eierschale, Bierhefe, Knotenrang... beigefügt werden.

In anderen Worten: Da gibt's nicht das perfekte Futter. Rein aus Wahrscheinlichkeitsgründen (es ist am ehesten das Protein. Dann die Binder. Am unwahrscheinlichsten der Knotentang;) ) würde ich ein bindemittelfreies Futter ohne Eierschale nehmen (nicht auf die Schale wird reagiert. Aber bei ner ordentlichen Reaktion auf Huhn kann anhaftendes Hühnerprotein ein Problem sein).

Da es am wahrscheinlichsten das Protein ist, kannste natürlich all das auch ignorieren und irgendein Monoproteinfutter unbekannter Sorte nehmen. Wenn's klappt, super. Ist es nicht das Protein, fängst du halt aber von vorne an, das ist dann der Nachteil.

Also, bindemittelfreie Marken ohne Ei ;):
- Herrmanns
- Strayz
- Terra Felis
- Katzenliebe (außer Lachs) (nicht 100% sauber bedarfsdeckend, für ne Weile AD aber absolut in Ordnung)
- Tasty Cat Terrine
- Mjamjam Soßenschmaus

Bei den letzten Beiden handelt es sich im Fleischbrocken in Soße. Ggf. Wegen der Akzeptanz interessant.

Hab bestimmt was vergessen.
Hab mal was angehangen (als Fotos). Diese Sorten wären dann also denkbar? Handelt es sich hierbei um diesen Soßenschmaus, den du meinst? Ich glaube, viele andere Sorten sind halt nicht möglich, weil wie schon gesagt Pute, Hähnchen, Lachs, das hatte er natürlich alles schon, weil es in vielen Futtern drin ist. Ziege, Pferd, Kaninchen eventuell sogar Ente, könnte aber klappen. (Diese Zusätze wie Cranberries, Möhre, etc. machen aber nichts?) In den großen Dosen ist das reines, trockenes Futter und in den Quetschies ist Sauce mit drin oder in beiden Sauce ? Die Quetschies gibt es nämlich leider nicht von jeder Sorte. Liebe Grüße und danke
 

Anhänge

  • IMG_3209.png
    IMG_3209.png
    504,5 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_3210.png
    IMG_3210.png
    711,2 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_3211.jpeg
    IMG_3211.jpeg
    488,2 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_3212.png
    IMG_3212.png
    699 KB · Aufrufe: 35
  • #23
Ne schau mal, das da ist mit Soße. So Babyblau hinterlegte Etiketten haben die:

https://www.mjamjam-petfood.de/katzen/an-sosse/

Interessant, da scheinen die die Eierschale aus den gebundenen Sorten genommen zu haben. Aber halt: Bindemittel.
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996
  • #24
Ne schau mal, das da ist mit Soße. So Babyblau hinterlegte Etiketten haben die:

https://www.mjamjam-petfood.de/katzen/an-sosse/

Interessant, da scheinen die die Eierschale aus den gebundenen Sorten genommen zu haben. Aber halt: Bindemittel.
Das heißt, die Dosen/Quetschies, die ich dir geschickt habe, kommen nicht in Frage? Super, danke. Ja wir versuchen wirklich so viel wie möglich auszuschließen und kein großes Risiko mehr einzugehen. Daher auf jeden Fall ohne Bindemittel!
Gibt’s Sorten, die besonders „gut“ angenommen werden? Wichtig ist halt, dass es ihm schmeckt und wir keine Probleme haben, es ihm zu geben, sodass wir die diese Diät auch wirklich mal über sechs Wochen durchziehen/einhalten können… Denn mit diesem Futter was wir jetzt vom Tierarzt bekommen haben, gibt es ja gar keine Möglichkeit, den er frisst es ja nicht. (Hills z/d). Abgesehen davon, nachdem ich mich intensiv mit beschäftigt habe, wie du bereits auch sagtest, dass die Inhaltsstoffe fragwürdig sind. Finde es sowieso ein bisschen kurios, dass das eigentliche Tierarztfutter manchmal gar nicht so sein kann, wie es immer beschrieben wird.

Danke, vielmals!! :)
 
  • #25
Das heißt, die Dosen/Quetschies, die ich dir geschickt habe, kommen nicht in Frage? Super, danke. Ja wir versuchen wirklich so viel wie möglich auszuschließen und kein großes Risiko mehr einzugehen. Daher auf jeden Fall ohne Bindemittel!
Gibt’s Sorten, die besonders „gut“ angenommen werden? Wichtig ist halt, dass es ihm schmeckt und wir keine Probleme haben, es ihm zu geben, sodass wir die diese Diät auch wirklich mal über sechs Wochen durchziehen/einhalten können… Denn mit diesem Futter was wir jetzt vom Tierarzt bekommen haben, gibt es ja gar keine Möglichkeit, den er frisst es ja nicht. (Hills z/d). Abgesehen davon, nachdem ich mich intensiv mit beschäftigt habe, wie du bereits auch sagtest, dass die Inhaltsstoffe fragwürdig sind. Finde es sowieso ein bisschen kurios, dass das eigentliche Tierarztfutter manchmal gar nicht so sein kann, wie es immer beschrieben wird.

Danke, vielmals!! :)
Ich sehe aber gerade, da gibt es natürlich kaum „Exoten“…. Leider. Huhn und Pute sind definitiv raus. Wenn wir Glück haben, klappt Ente, wobei ich glaube, dass das damals auch schon im Sheba war. 🙈Schande auf mein Haupt, dass wir das anfangs früher gegeben haben. Kalb könnte klappen, ist aber hoffentlich nicht auch schon mal in 3 Jahren irgendwo drin gewesen. Hat das mit den blauen Etiketten jetzt Bindemittel oder die Dosen, die ich erst geschickt hatte? Dann sind die Dosen wie Ziege und co. eher trocken, schade.
 
  • #26
Ich sehe aber gerade, da gibt es natürlich kaum „Exoten“…. Leider. Huhn und Pute sind definitiv raus. Wenn wir Glück haben, klappt Ente, wobei ich glaube, dass das damals auch schon im Sheba war. 🙈Schande auf mein Haupt, dass wir das anfangs früher gegeben haben. Kalb könnte klappen, ist aber hoffentlich nicht auch schon mal in 3 Jahren irgendwo drin gewesen. Hat das mit den blauen Etiketten jetzt Bindemittel oder die Dosen, die ich erst geschickt hatte? Dann sind die Dosen wie Ziege und co. eher trocken, schade.
Das mit den blauen hat keine Bindemittel. Das ist der Vorteil an den Soßenfuttern (jedenfalls denen von den hochwertigen Marken wie Mjamjam oder Tasty Cat) - da sind keine Binder drin, weil es ja eben Soße und nicht Paté werden soll ;)
Die Patésorten sind fast immer gebunden. Da gibt's nur wenige Marken ohne Bindemittel, erkennt man dann meist auch an der Konsistenz (wenn man die Dose aufmacht, hat man idR in der Mitte nen gepressten Fleischklops und drumrum Flüssigkeit/Gelee. Was halt natürlicher Weise so auskocht, ne? Ich rühre das dann immer durch, dann kommt feuchtes Futter mit bisschen Glibbsch bei raus ;)

Ja, das Problem bei den Soßenfuttern ist die beschränkte Sortenauswahl. Wir füttern im Moment (naja gut, seit Jahren. Er verträgt kaum noch was) Herrmanns Reh. Das ist der o.g. Klops mit Flüssigkeit.

Zu Karotte und co.: Am Ende des Tages kann alles unverträglich sein. Auch das Gemüse. Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Deshalb sagte ich, AD mit Alleinfutter ist immer ein Kompromiss, wo man nur nach dem am wahrscheinlichsten verträglichen Futter suchen kann.
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
Werbung:
  • #27
Ich sehe aber gerade, da gibt es natürlich kaum „Exoten“…. Leider. Huhn und Pute sind definitiv raus. Wenn wir Glück haben, klappt Ente, wobei ich glaube, dass das damals auch schon im Sheba war. 🙈Schande auf mein Haupt, dass wir das anfangs früher gegeben haben. Kalb könnte klappen, ist aber hoffentlich nicht auch schon mal in 3 Jahren irgendwo drin gewesen. Hat das mit den blauen Etiketten jetzt Bindemittel oder die Dosen, die ich erst geschickt hatte? Dann sind die Dosen wie Ziege und co. eher trocken, schade.
Er hatte garantiert schon Rind. Kalb ist ja Rind. Es gibt kaum ein Futter, in dem nicht Rind drin ist in den "tierischen Nebenerzeugnissen". Wie gesagt, Schwein, Rind, Pute, Huhn hatte er bestimmt schon.
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996
  • #28
Das mit den blauen hat keine Bindemittel. Das ist der Vorteil an den Soßenfuttern (jedenfalls denen von den hochwertigen Marken wie Mjamjam oder Tasty Cat) - da sind keine Binder drin, weil es ja eben Soße und nicht Paté werden soll ;)
Die Patésorten sind fast immer gebunden. Da gibt's nur wenige Marken ohne Bindemittel, erkennt man dann meist auch an der Konsistenz (wenn man die Dose aufmacht, hat man idR in der Mitte nen gepressten Fleischklops und drumrum Flüssigkeit/Gelee. Was halt natürlicher Weise so auskocht, ne? Ich rühre das dann immer durch, dann kommt feuchtes Futter mit bisschen Glibbsch bei raus ;)

Ja, das Problem bei den Soßenfuttern ist die beschränkte Sortenauswahl. Wir füttern im Moment (naja gut, seit Jahren. Er verträgt kaum noch was) Herrmanns Reh. Das ist der o.g. Klops mit Flüssigkeit.

Zu Karotte und co.: Am Ende des Tages kann alles unverträglich sein. Auch das Gemüse. Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Deshalb sagte ich, AD mit Alleinfutter ist immer ein Kompromiss, wo man nur nach dem am wahrscheinlichsten verträglichen Futter suchen kann.
Er hatte garantiert schon Rind. Kalb ist ja Rind. Es gibt kaum ein Futter, in dem nicht Rind drin ist in den "tierischen Nebenerzeugnissen". Wie gesagt, Schwein, Rind, Pute, Huhn hatte er bestimmt schon.
Ok Danke 👍🏼
 
  • #29
Bitte nicht falsch verstehen. Du kannst natürlich auch einfach Kalb probieren. Wenn es ihm direkt besser geht, ist super. Es geht ja bei dem ganzen um Wahrscheinlichkeiten. Man nimmt eben gerne Proteine, von denen man weiß, dass das Tier sie noch nicht kennt, denn dann KANN es gar keine Unverträglichkeit dagegen haben. Also es kann gut sein, dass er z.B. Schwein und Rind verträgt, aber Huhn nicht. Man möchte natürlich nicht bei einer Ausschlussdiät mit denjenigen Proteinen anfangen, die am wahrscheinlichsten eine Unverträglichkeit ausgelöst haben, daher die exotischeren Sachen. Anfangen kannst Du theoretisch aber, womit Du möchtest :)
 
  • Like
Reaktionen: Motzfussel und lauri1996
  • #30
Bitte nicht falsch verstehen. Du kannst natürlich auch einfach Kalb probieren. Wenn es ihm direkt besser geht, ist super. Es geht ja bei dem ganzen um Wahrscheinlichkeiten. Man nimmt eben gerne Proteine, von denen man weiß, dass das Tier sie noch nicht kennt, denn dann KANN es gar keine Unverträglichkeit dagegen haben. Also es kann gut sein, dass er z.B. Schwein und Rind verträgt, aber Huhn nicht. Man möchte natürlich nicht bei einer Ausschlussdiät mit denjenigen Proteinen anfangen, die am wahrscheinlichsten eine Unverträglichkeit ausgelöst haben, daher die exotischeren Sachen. Anfangen kannst Du theoretisch aber, womit Du möchtest :)
Alles klar, super. Meine größte Sorge ist halt jetzt wie ich richtig vorgehe und & dass ich wenn möglich nichts falsch mache. Ich möchte seinen Darm ungern wieder durcheinanderbringen, habe aber auch Angst, dass ihm die Sorte, die ich jetzt kaufe, (am besten kaufe ich erst mal nur ein bis zwei Dosen), wieder nicht schmeckt und dann müssen wir jetzt zwangsweise zur nächsten Sorte übergehen oder soll ich dann dran bleiben und ihm das wieder einfach ein paar Tage hinstellen, bis er sich vielleicht doch dran gewöhnt? Sonst sind wir die Sorten schnell durch und er hat mal wieder mäkelig entschieden, dass davon nichts recht ist. Umgewöhnen ist bei Katzen ja so schwer, wenn sie es nicht kennen, wird ja gerne auch mal was als „gefährlich“ oder „nicht gut“ eingestuft. Daher soll man ja eigentlich Stück für Stück untermischen… Aber das wäre für sein Darm wahrscheinlich wieder eine Katastrophe, wenn wir ihm das alte Futter noch dazugeben.
 
  • #31
Hat er von den bekannten Marken, die Motzfussel genannt hat, schon einmal eine gemocht? Dann würde ich diese Marke nehmen und mich jetzt einfach mal festlegen auf ein Protein, das Du ausprobieren willst. Es gibt ja mehrere Marken mit Monoprotein und da kann er natürlich die verschiedenen ausprobieren. So lange es eben dasselbe Monoprotein ist. Irgendwo wirst Du anfangen müssen, auch, wenn alles noch nicht so ganz planbar und klar ist.
wieder nicht schmeckt und dann müssen wir jetzt zwangsweise zur nächsten Sorte übergehen oder soll ich dann dran bleiben und ihm das wieder einfach ein paar Tage hinstellen, bis er sich vielleicht doch dran gewöhnt?
Du kennst ihn am besten. Loui soll natürlich nicht tagelang hungern jetzt, das ist auch nicht gut. Wenn er nur frisst, wenn Du langsam untermischst, dann ist das halt so. Wäre ich in Deiner Situation und hätte einen mäkeligen Kater, dann würde ich wohl drei, vier Marken kaufen mit demselben Monoprotein und ihm alle gleichzeitig hinstellen. Vielleicht frisst er eins davon 😄
Und, genau, ich würde von mehreren Marken jeweils zwei, drei Dosen kaufen und schauen, welche davon er am ehesten frisst. Nachbestellen kannst Du dann ja größere Mengen, wenn Du weißt, was er mag.
Er hat ja jetzt länger Futter gefressen, das er nicht so dolle vertragen hat, Du musst nicht von jetzt auf gleich alles perfekt machen, je ruhiger Du bleibst, desto eher wird er dann auch entspannt fressen können. Wenn wir ein großes Gewese ums Futter machen, dann merken das die Katzen gerne und denken auch "oh, irgendwas ist hier komisch, lieber nicht fressen, die schaut so skeptisch 😼"
 
Werbung:
  • #32
Er hat ja jetzt länger Futter gefressen, das er nicht so dolle vertragen hat, Du musst nicht von jetzt auf gleich alles perfekt machen
Ganz wichtig!

Die perfekte AD besteht aus rohem Fleisch.

Na und dann muss sich dieser Anspruch an der Realität messen lassen, die sieht häufig anders aus. Alleinfutter, Zusätze, bekannte Proteine... Dir nützt das cleanste Straußenfutter nix, wenn es nicht gefressen wird.

Ich wüsste nicht, was zum Beispiel gehen einen Versuch mit Mjamjam Entensoßendings spräche. Wenn sich nix ändert, kannst das Protein immer noch wechseln.

Haben wir übrigens mit unserer "ich lecke mir den Körper nackig!"-Allergikerin genauso gemacht. Weil mäkelig ohne Ende.
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996
  • #33
Ganz wichtig!

Die perfekte AD besteht aus rohem Fleisch.

Na und dann muss sich dieser Anspruch an der Realität messen lassen, die sieht häufig anders aus. Alleinfutter, Zusätze, bekannte Proteine... Dir nützt das cleanste Straußenfutter nix, wenn es nicht gefressen wird.

Ich wüsste nicht, was zum Beispiel gehen einen Versuch mit Mjamjam Entensoßendings spräche. Wenn sich nix ändert, kannst das Protein immer noch wechseln.

Haben wir übrigens mit unserer "ich lecke mir den Körper nackig!"-Allergikerin genauso gemacht. Weil mäkelig ohne Ende.
Dankeschön, das war glaube ich der beste Tipp seit langem! Auf diese so simple Vorgehensweise wäre ich glaube ich niemals gekommen, dass ich ja nicht immer nur bei der einen Firma bleiben muss, Hauptsache bei dem gleichen Fleisch/Monoprotein. Es macht dann auch nichts, wenn bei der einen Firma Cranberries und bei der anderen Karotte dabei sind, oder? Hauptsache der Grundbestandteil, also das Monoprotein ist dasselbe… wobei er wie du ja sagtest, ja auch auf die ganzen anderen Gemüsesachen allergisch sein kann, das wird sich dann zeigen. Ich bin schon sowas von verkopft vor lauter lesen und Sorgen um den kleinen Schatz, dass man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. 🙈Aber das werden wir machen. Ich werde mich jetzt nochmal intensiv damit beschäftigen und mich für ein Fleisch entscheiden, sei es Pferd oder wie auch immer und dann von verschiedenen Firmen wie Mjamjam, Vet Concept. Herrmanns, etc. die Sachen bestellen und dann schaffen wir das schon irgendwie. Ich danke euch allen, dieses Forum ist ja echt so viel wert und vor allem so erfahrene Leute wie ihr! 🫶🏼
Ach und: da hast du sowas von Recht, Katzen checken irgendwie alles😂!
Und eine letze Frage: Was hältst du von dem Insektenfutter? Ein schönes Wochenende.
 
  • #34
Ganz wichtig!

Die perfekte AD besteht aus rohem Fleisch.

Na und dann muss sich dieser Anspruch an der Realität messen lassen, die sieht häufig anders aus. Alleinfutter, Zusätze, bekannte Proteine... Dir nützt das cleanste Straußenfutter nix, wenn es nicht gefressen wird.

Ich wüsste nicht, was zum Beispiel gehen einen Versuch mit Mjamjam Entensoßendings spräche. Wenn sich nix ändert, kannst das Protein immer noch wechseln.

Haben wir übrigens mit unserer "ich lecke mir den Körper nackig!"-Allergikerin genauso gemacht. Weil mäkelig ohne Ende.
Also wir haben uns jetzt erstmal für Insektenfutter entschieden und ich habe das ganze bei I love my Cat (Nass-und Trockenfutter) bestellt. Ist das dir/euch bekannt? Da es ja aber schlau ist, vielleicht gleich mehrere Firmen zu bestellen und immer in kleinen Dosen eben zu probieren, was ihm schmeckt, würde ich jetzt auch noch von VetConcept das Hermetia (Insekten) - erstmal nur das Nassfutter nehmen. Ich habe da auch Leckerlis gefunden. Wollte euch mal die Inhaltsstoffe zeigen und fragen, ob da wieder irgendwas drin sein könnte, was ich lieber lassen sollte?
Solange die Leckerlis auch aus dem gleichen Protein bestehen, ist das doch denkbar oder? Könnt ihr noch andere Firmen mit Insektenfutter?

Außerdem hat mir die Dame von VetConcept das Intestinum Liquid zum Aufbau der Darmflora als „Ergänzungsmittel“ empfohlen, weil er ja jetzt so viel durch hatte. (Auch Bestandteile im Anhang). Gleiches gilt für die Firma I Love my Cat - die haben auch so eine „Kur“ bzw. etwas zum Aufbau. Wäre total lieb, wenn ihr im Anhang mal schauen und mir sagen könntet, für welches ihr euch entscheiden würdet. Danke!


Hier der Rat der Dame von I Love my Cat, was meint ihr?

„Da Loui bereits Kristalle in der Blase und eine Blasenentzündung hatte, würde ich versuchen soviel Nassfutter wie möglich zu füttern.
https://www.der-zooexperte.de/katzen/hypoallergenes-katzenfutter
Zusätzlich empfehle ich bei Bedarf (z.B. aktuell wegen seines Durchfalls) unser Gastro Relax Pulver 1 x tägl. mit ins Futter zu geben:
https://www.der-zooexperte.de/katzen/nem-fuer-katzen/nahrungsergaenzung-fuer-katzen-gastro-relax
Zur Unterstützung des Immunsystems bei IBD rate ich 3 - 4 x im Jahr eine Kur mit unserem Immunpulver durchzuführen. Damit würde ich beginnen, wenn die Futterumstellung komplett durch ist und Loui keinen Durchfall mehr hat“. Den Katzensnack von I Love my Cat (Insekten)hatte ich jetzt mal mitbestellt. Den Rest noch nicht.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße. Laura
 

Anhänge

  • IMG_3364.png
    IMG_3364.png
    317 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_3365.png
    IMG_3365.png
    654,3 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_3366.png
    IMG_3366.png
    1 MB · Aufrufe: 41
  • IMG_3367.png
    IMG_3367.png
    304,4 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_3368.png
    IMG_3368.png
    752 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_3369.png
    IMG_3369.png
    487,7 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_3370.png
    IMG_3370.png
    768,2 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_3372.png
    IMG_3372.png
    1,8 MB · Aufrufe: 34
  • IMG_3373.png
    IMG_3373.png
    769,7 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
Also wir haben uns jetzt erstmal für Insektenfutter entschieden und ich habe das ganze bei I love my Cat (Nass-und Trockenfutter) bestellt. Ist das dir/euch bekannt? Da es ja aber schlau ist, vielleicht gleich mehrere Firmen zu bestellen und immer in kleinen Dosen eben zu probieren, was ihm schmeckt, würde ich jetzt auch noch von VetConcept das Hermetia (Insekten) - erstmal nur das Nassfutter nehmen. Ich habe da auch Leckerlis gefunden. Wollte euch mal die Inhaltsstoffe zeigen und fragen, ob da wieder irgendwas drin sein könnte, was ich lieber lassen sollte?
Solange die Leckerlis auch aus dem gleichen Protein bestehen, ist das doch denkbar oder? Könnt ihr noch andere Firmen mit Insektenfutter? Einen schönen Sonntag und liebe Grüße. Laura
Die Leckerchen bestehen ja hauptsächlich aus Gemüse. Ich würde bei einem empfindlichen Darm genau das Gegenteil tun und möglichst 100% Fleisch füttern - denn dafür ist der Darm von Katzen nunmal ausgelegt (klar, auch Fell, Knochen, etc., aber halt kein Gemüse...)

Bei den Insekten generell: Wenn es ihm schmeckt, perfekt!
Aus dem Kopf raus, habe ich den Eindruck, dass das nicht so viele Katzen gerne essen, aber Du wirst es sehen.
100% Insekt ist leider auch sehr weit entfernt von der natürlichen Ernährungsweise von Katzen, weshalb ich auch das nicht als erste Wahl genommen hätte, sondern, wie wir ja empfohlen hatten, ein Monoprotein Fleisch Deiner Wahl.

Lass Dich überraschen, vielleicht findet er's mega lecker! Ich drücke die Daumen!
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996
  • #36
Also wir haben uns jetzt erstmal für Insektenfutter entschieden und ich habe das ganze bei I love my Cat (Nass-und Trockenfutter) bestellt. Ist das dir/euch bekannt? Da es ja aber schlau ist, vielleicht gleich mehrere Firmen zu bestellen und immer in kleinen Dosen eben zu probieren, was ihm schmeckt, würde ich jetzt auch noch von VetConcept das Hermetia (Insekten) - erstmal nur das Nassfutter nehmen. Ich habe da auch Leckerlis gefunden. Wollte euch mal die Inhaltsstoffe zeigen und fragen, ob da wieder irgendwas drin sein könnte, was ich lieber lassen sollte?
Solange die Leckerlis auch aus dem gleichen Protein bestehen, ist das doch denkbar oder? Könnt ihr noch andere Firmen mit Insektenfutter?

Außerdem hat mir die Dame von VetConcept das Intestinum Liquid zum Aufbau der Darmflora als „Ergänzungsmittel“ empfohlen, weil er ja jetzt so viel durch hatte. (Auch Bestandteile im Anhang). Gleiches gilt für die Firma I Love my Cat - die haben auch so eine „Kur“ bzw. etwas zum Aufbau. Wäre total lieb, wenn ihr im Anhang mal schauen und mir sagen könntet, für welches ihr euch entscheiden würdet. Danke!


Hier der Rat der Dame von I Love my Cat, was meint ihr?

„Da Loui bereits Kristalle in der Blase und eine Blasenentzündung hatte, würde ich versuchen soviel Nassfutter wie möglich zu füttern.
https://www.der-zooexperte.de/katzen/hypoallergenes-katzenfutter
Zusätzlich empfehle ich bei Bedarf (z.B. aktuell wegen seines Durchfalls) unser Gastro Relax Pulver 1 x tägl. mit ins Futter zu geben:
https://www.der-zooexperte.de/katzen/nem-fuer-katzen/nahrungsergaenzung-fuer-katzen-gastro-relax
Zur Unterstützung des Immunsystems bei IBD rate ich 3 - 4 x im Jahr eine Kur mit unserem Immunpulver durchzuführen. Damit würde ich beginnen, wenn die Futterumstellung komplett durch ist und Loui keinen Durchfall mehr hat“. Den Katzensnack von I Love my Cat (Insekten)hatte ich jetzt mal mitbestellt. Den Rest noch nicht.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße. Laura
Oh, jetzt hast Du nochmal viel dazu geschrieben.
Ich würde im Rahmen einer Ausschlussdiät genau gar nix zusätzlich geben. Keine Pülverchen, keine Mittelchen, gar nichts.
Du willst ja wissen, was er verträgt. Wenn Du nun 10 verschiedene Dinge gleichzeitig gibst und es wird nicht besser, dann hast Du keine Ahnung, woher das kommt.
Wie gesagt: Pures Fleisch ist die beste Ausschlussdiät, die es gibt. Nassfutter Monoprotein das nächst beste. Alles darüber hinaus ist für mich keine Ausschlussdiät mehr.
Mal hören, ob Motzfussel so viele Zusatzsachen gegeben hat in der Zeit, als es akut war.

Edit: Ich würde mir nie Ratschläge von Shops geben lassen. Die wollen nämlich vorallem ihre Sachen verkaufen.
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996
Werbung:
  • #37
Mal hören, ob Motzfussel so viele Zusatzsachen gegeben hat in der Zeit, als es akut war.
Ne, die sieht das ähnlich. Klar, manchmal kommt man nicht drumrum, irgendein vertretbares Leckerchen zu finden (wir brauchten z.B. was zum Medis verstecken), aber ich würde nie mehr verschiedenes Futterzeugs geben als unbedingt nötig. Zumal bei den Aufbaupräparaten... ich blicke gar nicht mehr durch, wie viele sind das denn? Eins davon scheint nur aus Fett zu bestehen. Am Ende hat er allein deshalb Dünnpfiff und man steht wieder mit Fragezeichen im Gesicht davor.

Weniger ist hier wirklich mehr.


Ganz generell wäre Insektenprotein ne schlaue Wahl für ne AD. Allerdings habe ich bis heute kein Futter mit nur Insekt gefunden, meist handelt es sich um Mischprotein.

Die Leckerchen mit der Soldatenfliege hatten wir übrigens auch mal. Fanden sie ganz eklig.🫣
 
  • Like
Reaktionen: lauri1996 und Mel-e
  • #38
Die Leckerchen bestehen ja hauptsächlich aus Gemüse. Ich würde bei einem empfindlichen Darm genau das Gegenteil tun und möglichst 100% Fleisch füttern - denn dafür ist der Darm von Katzen nunmal ausgelegt (klar, auch Fell, Knochen, etc., aber halt kein Gemüse...)

Bei den Insekten generell: Wenn es ihm schmeckt, perfekt!
Aus dem Kopf raus, habe ich den Eindruck, dass das nicht so viele Katzen gerne essen, aber Du wirst es sehen.
100% Insekt ist leider auch sehr weit entfernt von der natürlichen Ernährungsweise von Katzen, weshalb ich auch das nicht als erste Wahl genommen hätte, sondern, wie wir ja empfohlen hatten, ein Monoprotein Fleisch Deiner Wahl.

Lass Dich überraschen, vielleicht findet er's mega lecker! Ich drücke die Daumen!
Alles klar, okay. Tatsächlich haben wir uns für Insekten entschieden, weil das wirklich so gut verträglich und auch nicht so trocken sein soll. Da war meine Hoffnung, dass sie das dann eventuell „gerne“ essen. Wir probieren es. Wenn nicht, machen wir das dann mit einer reinen „Fleischsorte“.

Er ist halt so anhänglich, dass er wirklich immer wenn wir gehen, klingt bescheuert, lach, wie ein Säugling, aber heult und miaut ohne Ende. Da haben wir ihm immer einfach ein kleines Leckerchen hingelegt, da war er abgelenkt.😂😂😂 aber grundsätzlich auch mal zu Belohnung oder so… er ist ein kleines Schleckermaul & vermisst das auch, aber ja, wir müssen rausfinden, was geht. Daher lassen wir das dann lieber erstmal. Wer weiß, was in den Leckerli dann noch zusätzlich drin ist & vermutlich alles wieder über den Haufen wirft.
Liebe Grüße 😊
 
  • #39
Hallo Lauri 1996,
Ich bin jetzt zum ersten Mal in diesem Forum. Wir haben einen OKH der jetzt 1 1/2 Jahre alt ist. Nach etwas einem Jahr ging es bei ihm los… es wurde alles bestimmt was labortechnisch möglich ist. Es wurde alles ausgeschlossen , was mit Parasiten zu tun haben könnte. Mehrfach haben wir Kotproben untersuchen lassen. Ultraschall wurde natürlich gemacht . Wir Haben Blutproben nach USA geschickt, wir haben alles getan was möglich ist. Jetzt wird unser Kater mit Hermetia Trockenfutter von Catsana gefüttert, er bekommt jeden Tag 0,2 ml Atopica ins Mäulchen gespritzt, 2,5 mg Cortison täglich und alle 10 Tage eine Vitamin B 12 Injektion von mir . Ab und zu hat er einen Schub, der sich durch schleimigen Kotzusatz zeigt, aber ansonsten kann er damit ein relativ gutes Leben führen. Das einzige was dich als sehr schwierig erweist ist sein Appetit auf alles andere außer sein Futter ….
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
59
Aufrufe
10K
regenbogen93
R
G
Antworten
3
Aufrufe
12K
GigiMurphy
G
K
Antworten
8
Aufrufe
688
Justin2410
J
M
Antworten
11
Aufrufe
853
Boltzi
B
V
Antworten
17
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben