Wann wirkt Prednisolon bei Durchfall? (IBD bzw. Verdacht auf Lymphom)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #41
Nochmal danke für all eure Rückmeldungen

Update: Seit Mittwoch Predni und keine Besserung. Gestern auch unverdautes Futter im DF. Symptome könnten auf eine exokrine Pankreasinsuffizienz passen. Katze hat tierisch Hunger und will mind. alle 3 Stunden was zu fressen. Hat auch starke Blähungen.

Werd morgen bitten den fTLI untersuchen lassen und Fragen, ob Kotprofil gerade Sinn macht, oder ob man warten muss bis das Predni aus dem Kreislauf ist. Für das Blutbild soll er ja nüchtern sein. Wird also eine unruhige Nacht.

Was meint ihr dazu Enzyme zu geben, auch ohne Befund. Würd das morgen gerne probieren. Hab gelesen es soll, wenn es keine EPI ist, eher unschädlich sein.
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.841
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #42
Wenn morgen ein Blutbild gemacht wird, dann lass ein geriatrisches Profil machen, mit Spec und T4, Nierenprofil.
Zudem Folsäure und Vitamin B12.
Normalerweise sollte das Predni schon wirken.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #43
Nochmal danke für all eure Rückmeldungen

Update: Seit Mittwoch Predni und keine Besserung. Gestern auch unverdautes Futter im DF. Symptome könnten auf eine exokrine Pankreasinsuffizienz passen. Katze hat tierisch Hunger und will mind. alle 3 Stunden was zu fressen. Hat auch starke Blähungen.

Werd morgen bitten den fTLI untersuchen lassen und Fragen, ob Kotprofil gerade Sinn macht, oder ob man warten muss bis das Predni aus dem Kreislauf ist. Für das Blutbild soll er ja nüchtern sein. Wird also eine unruhige Nacht.

Was meint ihr dazu Enzyme zu geben, auch ohne Befund. Würd das morgen gerne probieren. Hab gelesen es soll, wenn es keine EPI ist, eher unschädlich sein.
Hallo,
wenn du eine EPI vermutest ist der TLI sinnvoll bzgl. der Nahrungsausnutzung. Daher ist eine Kotprobe sinnvoll und mW nach unabhängig vom Cortison.
Als Enzyme werden u.a. Kreon für Kinder eingesetzt Probieren kann man es ohne, dass es schädlich wäre. Wichtig ist dabei, ins Futter geben und ein Weilchen warten bis zur Fütterung. Das Futter wird "vorverdaut". Da Cortison keine bakterielle Übersiedelung bekämpft bzw. Parasiten eliminiert (wüsste ich zumindest nicht) dürfte es nicht notwendig sein mit der Kotprobe zu warten. Evtl. weiss bzgl. Parasiten aber jemand etwas anderes. Vielleicht kann der TA dir eine kleine Menge abfüllen zum Ausprobieren.
Hast du auch schon an Toxoplasmose gedacht? Da hate ich mal einen Kater der auch sehr, sehr gut frass, Kot war kein DF aber sehr weich/dünn. Da benötigst du entweder eine 3-Tageskotprobe (Direktausscheidung bei relativ frischer Infektion) aber auch im Blut sind die Erreger feststellbar (Antikörper). Die Dinger können lange schlummern bis sie aus irgendeinem Grund aktiv werden.
VG
 
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #44
Großes Blutbild mit geriatrischem Profil und T4 haben wir Ende November gemacht. Musste ja wegen der SDÜ schauen. Bis auf leicht erhöhten Pankriaswert war nixmauffälliges. Leber, Niere usw. waren i. O.

Werd aber fragen, ob wir nochmal ein Blutbild mit allem machen und zusätzlich fTLI, B12 und Folsäure. Werd morgen auch mal Enzyme testen, wenn TA meint das es ok ist. Wenn das Blutbild unauffällig ist, dann mach ich ein Kotprofil. Das wäre mein Plan. Mal sehn, was der TA sagt.

Bezüglich Toxoplasmose werd ich mal fragen. Die Symptome sprechen aber aus meiner Sicht nicht dafür. Fragen schadet ja nix. 🙂
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #45
Hallo,
wenn das große Blutild erst so jung ist würde ich nicht nochmals für die Parameter Blut abnehmen lassen. Vit.B12 ist schwer zu bestimmen und du brauchst die Info im Grunde nicht wie es liegt. Denn, der Wert sagt nichts darüber aus ob das Depot in der Leber gefüllt ist oder nicht. Bei Magen-Darm-Problemen kann man auch auf Verdacht die beiden, Vit B und Folsäure supplementieren.
Mit der Toxoplasmose ist so eine Idee weil wir damals auch nicht den Gedanken hatten und dann war es das.
VG
 
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
719
  • #46
Katze hat tierisch Hunger und will mind. alle 3 Stunden was zu fressen. Hat auch starke Blähungen.
Das war bei meinen gesunden Katzen bisher immer so, dass sie spätestens nach 3 Stunden gefressen hatten. Hat Dein Kater denn immer Futter zur freien Verfügung?
Magst Du denn bezüglich Futter nicht vielleicht doch mal versuchen etwas anderes als das Gastrofutter anzubieten?
Die starken Blähungen hatte mein IBD-Kater auch, dagegen bekam er Espumisan (für Säuglinge), erst als ich ein ausführliches Tagebuch führte mit verfütterten Sorten inklusive aller Leckerlis, kam ich der Ursache auf die Spur.

Auch die mehrmaligen Tipps zu Rohfütterung sind durchaus verfolgenswert. Normalerweise kannst Du Deinem Kater 20% rohes Fleisch unsupplemtiert täglich geben. Bei Cosimo werden über den Durchfall soviele Mineralien, Vitamine und Spurenelemente ungenutzt durchschicken, dass Du ihm m.M. nach eine Woche unsupplementiertes Pferd füttern könntest.
 
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #47
Heute um 12 Uhr habe ich einen Termin beim TA. Er möchte nochmal Röntgen wegen Verdacht auf Lymphom. Cosimo ist seit fast 12 Stunden nüchtern und dreht fast durch. Will unbedingt fressen.

Werd heute den TLI-Wert testen lassen. Der TA ist der Überzeugung es ist ein Lymphom und man kann nicht viel machen. Ich bin irgenwie skeptisch.

Cosimo hat seit einem Monat Durchfall, aber frisst trotzdem sehr gut. Bei allem was ich zu IBD und Lymphom lese steht immer Appetitlosigkeit. Das ist bei Cosimo nicht der Fall. Er wirkt auch nicht stark verändert im Verhalten. Er spielt und versteckt sich nicht. Ich weiss auch nicht...

Futterumstellung will ich erst nach Blutbild und Kotprofil eventuell probieren.
 
X

Xenia44

Gesperrt
Mitglied seit
28. November 2020
Beiträge
61
  • #48
Warum sollte es denn ein Lymphom sein? wie kann er ohne Untersuchung den Verdacht äußern?
 
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #49
Er hatte eine Ultraschall und Röntgen. Da war etwas zu sehen, was ein Lymphom sein könnte.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.841
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #51
Das tut mir sehr leid.
 
Werbung:
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #52
Kurzes Update: Wir haben jetzt Blut entnommen für ein Geriatrisches-Screening und ein Pankreas-Darm-Profil. Danach bin ich hoffentlich schlauer was eine EPI angeht. Wenn das nix bringt, dann machen wir ein Kotprofil und wenn das auch nix zeigt, dann Röntgen wir wegen Lymphomverdacht.

Langsam wird es finanziell auch etwas belastend. Heute 185 Euro bezahlt. Gott sei dank hab ich einen gut bezahlten Nebenjob. 🙂

Prednisolon werd ich erstmal absetzen. Hab ich mit TA so besprochen. Cosimo bekommt heute und morgen nur noch 1,25 mg und dann nix mehr.

Jetzt hat er gerade fleißig gegessen, da er 12 Stunden nüchtern war, wegen des Blutbilds. Bin gespannt wie er das verträgt.

Die Ergebnisse dauern ein paar Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #53
Kleines Update: Pankreas ist i.O., jedoch sind einige Leberwerte so niedrig, dass sie nicht mehr messbar sind. Es besteht ein Verdacht auf Leberzirrose. Ich muss nächste Woche zu einer Spezialistin.

Der TA meint, dass sich dadurch auch viele Sympthome erklären lassen würden. Cosimo hatte ja stark erhöhte Leberwerte bei der Behandlung der SDÜ im August. Es kann daher sein, dass dadurch die Leber stark beschädigt wurde. Wenn dem so ist, dann hat er nicht mehr lange.

Ich hoffe, dass bald klar ist was er hat und wir dann schauen können wie es weiter geht.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.841
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #54
Kleines Update: Pankreas ist i.O., jedoch sind einige Leberwerte so niedrig, dass sie nicht mehr messbar sind. Es besteht ein Verdacht auf Leberzirrose. Ich muss nächste Woche zu einer Spezialistin.

Der TA meint, dass sich dadurch auch viele Sympthome erklären lassen würden. Cosimo hatte ja stark erhöhte Leberwerte bei der Behandlung der SDÜ im August. Es kann daher sein, dass dadurch die Leber stark beschädigt wurde. Wenn dem so ist, dann hat er nicht mehr lange.

Ich hoffe, dass bald klar ist was er hat und wir dann schauen können wie es weiter geht.
Oh nein 😥. Ich wünsche euch alles Gute und drücke die Daumen 🍀.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #55
Hallo,

die SDÜ macht hohe Leberwerte, noch niemals habe ich davon gehört, dass erniedrigte Leberwerte nicht mehr messbar wären. Ich habe hier auch einige schlaue Bücher, doch bisher kann ich nichts diesbzgl. finden ausser Messfehler. In der Regel sind bei den unterschiedlichsten Erkrankungen wie Cholangitis beispeilweise (kann zur heftigen Leberentzündung und auch ganz selten dann zur Leberzirrhose führen) gibt es keine erniedrigten Werte. Stand auf dem Blutbild etwas von lipämischer oder hämolytische Blutprobe? Obwohl da die Werte eher erhöht wären. Vielleicht falsches Abnahmeröhrchen genommen? Einflussgrößen und Störfaktoren – MedLab Bochum
VG
 
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #56
Werd morgen das Blutbild posten.
 
P

paulaemilia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2020
Beiträge
148
  • #57
Das tut mir leid, ich drücke die Daumen, dass doch alles irgendwie gut wird. 😑
 
K

Katzenpapi_Berlin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2021
Beiträge
16
Ort
Berlin
  • #58
Anbei noch das Blutbild.

Hab jetzt wieder mit Legavit angefangen. Kann ja nix schaden. Hab heute auch Heilerde geholt und werd morgen damit anfangen.
Bezüglich des erwas erhöhten T4 habe ich in Absprache mit dem TA die Dosis etwas erhöht.
 

Anhänge

  • 0001.jpg
    0001.jpg
    441,8 KB · Aufrufe: 11
  • 0002.jpg
    0002.jpg
    416,4 KB · Aufrufe: 11
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
  • #59
Hallo,

ich habe jetzt mal nur schnell geschaut und sehe eine akute Entzündung und eine vermutlich dadurch hervorgerufene sogenannte Entzündungsanämie. Die Leber zeigt keine Auffälligkeiten, woher der Gedanke einer Leberzirrhose kommt? Die Leberrwerte sagen nicht aus, dass sie nicht mehr messbar sind sondern dass die Messgeräte die unteren Werte nicht erfassen. Die SDÜ-Behandlung anzupassen ist sehr gut, auch dadurch können die Auffälligkeiten kommen.
Aber die Entzündung muss behandelt werden und es sollte etwas gegen die Anämie getan werden. Anämie ist immer nur ein Symptom, Erste Hilfe kann z.B. die Gabe von B-Vitaminen sein um die Blutbildung anzuregen. Natürlich wäre es schön wenn man eine klare Diagnose stellen könnte bzgl. der Entzündung, manchmal findet man nichts heraus. Da du einenTermin bei einem Internisten hast (nehme ich mal an) könnte sich hier einiges klären.
VG
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
6K
M
X
Antworten
0
Aufrufe
8K
Xentrina
X
G
Antworten
3
Aufrufe
11K
GigiMurphy
G
T
2 3 4
Antworten
63
Aufrufe
14K
Mascha04
Mascha04

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben