Uneinsichtige Freundin hält Katze nicht artgerecht, was tun?

  • Themenstarter Rotfuchs07
  • Beginndatum
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #61
@RedSuzi1956 der Kratzbaum steht in der hintersten Ecke vom Zimmer, neben Schränken. Der Rauchmelder, wo der Hausmeister dran musste, ist im Eingangsbereich. Von da aus sieht man den nicht, vor allem, wenn da tatsächlich ein Berg von Decken drauf liegt. Ich war, wie gesagt, nicht dabei, als das passiert ist. Irgendwie hat sie es ja geschafft. Aber glaubst du jetzt ernsthaft, ich hätte mir das alles ausgedacht? Naja, kann ja jeder denken was er will. Adieu ;)
 
  • Like
Reaktionen: larazhk
Werbung:
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.262
  • #62
Was hälst du eigentlich davon das du deiner "Mitstudentin" die Möglichkeit gibst sich selber umfassend zu informieren zum Beispiel in diesem Forum.

Wenn Sie dann selber auf den Trichter kommt das da was falsch läuft wäre es am besten.
 
Circe

Circe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2020
Beiträge
695
  • #63
Über die Folgen der Einzelhaltung habe ich ihr schon viel erzählt und ihr sogar einen Link hier zum Forum geschickt, aber da kommt immer nur, dass sie doch sehen würde, wenn es ihrer Katze schlecht ginge und dass sie total glücklich bei ihr wäre.

Hat die TE bereits versucht
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
  • #64
Und den 1,50 m hohen Kratzbaum könnte sie auch vor dem Hausmeister verstecken? Unter einer Decke 🥴

Für mich bist Du nicht mehr glaubwürdig; ich sag Adieu.

Und wenn Du in Zukunft zum Zähne reißen, plombieren oder sanieren auch vorher den Segen von 792 Leuten brauchst, kann ich nur sagen: Na servas 😁
warum sollte das denn nicht glaubwürdig sein? Sowas kann man super fix verstecken mit ein wenig Einfallsreichtum.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #65
@Knoedel genau, alles schon versucht. Mehrfach. Auch Seiten von Tierschutz, Tierärzten ect. raus gesucht, wo viel beschrieben wurde. Hat alles nichts gebracht. Sie kennt ja ihre Katze am besten, meint sie...
 
  • Like
Reaktionen: tiha
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #66
Hallo, ich sollte ja nochmal Rückmeldung geben (falls es noch jmd interessiert). Also ein weiteres Gespräch wurde kategorisch abgelehnt. Daraufhin habe ich tatsächlich eine anonyme E-Mail an die Hausverwaltung geschrieben (mich als Nachbarin ausgegeben, die die Katze manchmal hört, aber keine nachbarschaftlichen Probleme möchte). Leider kam keine Antwort zurück und anscheinend ist auch bei ihr nix weiter passiert. Von einer Studentin, die im selben Wohnheim wohnt, habe ich dann erfahren, dass es wohl eh schon große Probleme mit der Verwaltung gibt, weil die sich um nichts kümmern. Tja... Mehr mach ich jetzt jedenfalls nicht.
 
  • Sad
Reaktionen: Circe
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #67
Schade, dass deine Bekannte so uneinsichtig ist - zum Nachteil der Katze. :-(
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.985
  • #68
Hallo, ich sollte ja nochmal Rückmeldung geben (falls es noch jmd interessiert). Also ein weiteres Gespräch wurde kategorisch abgelehnt. Daraufhin habe ich tatsächlich eine anonyme E-Mail an die Hausverwaltung geschrieben (mich als Nachbarin ausgegeben, die die Katze manchmal hört, aber keine nachbarschaftlichen Probleme möchte). Leider kam keine Antwort zurück und anscheinend ist auch bei ihr nix weiter passiert. Von einer Studentin, die im selben Wohnheim wohnt, habe ich dann erfahren, dass es wohl eh schon große Probleme mit der Verwaltung gibt, weil die sich um nichts kümmern. Tja... Mehr mach ich jetzt jedenfalls nicht.
Im Ernst? Seitenlang geben sich hier User*innen (ich gehörte nicht dazu) die allergrößte Mühe und beraten in x-Richtungen, du entscheidest dich für EINE E-Mail und als dann nicht die gewünschte Reaktion erfolgt, lässt du es?
 
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #69
@ElfiMomo hast du denn noch einen Vorschlag was ich machen könnte? Zahlreiche Gespräche, Beratung, Vorschläge wurden komplett abgelehnt (Stimmung ist bereits unterkühlt zwischen uns), ihr die Freundschaft kündigen wird an der Situation der Katze auch nichts ändern und das Thema Tierschutz o.ä. informieren wurde ja auch schon ausreichend diskutiert und für nicht sinnvoll befunden. Hausverwaltung habe ich jetzt versucht, aber die interessieren sich nicht mal für deutlich dringendere Probleme in den Wohnungen. Also was schlägst du noch vor? :)
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.985
  • #70
Nun ja, Hausverwaltung mit einer e-Mail informieren reicht vielleicht nicht aus. Erneut schreiben, dass es keine Veränderung gibt und ein bisschen hartnäckig dran bleiben wäre angesagt, wenn du denn tatsächlich weiterhin etwas verändern möchtest.

Wenn du sagst, du hast alles in deiner Macht stehende getan, dann lass es. Du entscheidest. Fand es nur merkwürdig nach dem so viel Engagement hier kam, es mit einer Mail "abgetan" wurde.

Im Zweifel ist auch die Hausverwaltung jemandem "unterstellt"... der Uni, einem Vermieter etc.
 
  • Like
Reaktionen: Gremlin01 und Louisella
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.350
Ort
Steiermark
  • #71
Hab ich das jetzt richtig gelesen?
Würden jetzt alle zwei Katzen in Einzelhaltung kommen?
Da müßte man vielleicht bei den Eltern anfragen ob sie das als richtig erachten?
Ich weiß nicht wie du zu denen stehst.
Kann schon sein dass sich die Studentin verliebt hat und in die Katze vernarrt ist.
Aber wäre es nicht möglich gewesen die Katze bei dem Züchter zu lassen
bis sie alt genug für die Übersiedelung gewesen wäre?
Die Katze muß sich immer neu orientieren, was ist denn das für eine Schnapsidee?
Einmal da, einmal dort.
 
Werbung:
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #72
@ElfiMomo ich würde nicht sagen, dass ich es "abgetan" habe, weil ich "nur eine E-Mail geschrieben habe, sonst hätte ich gar nicht erst hier im Forum geschrieben. Ich wüsste bloß nicht, was ich noch tun kann. Klar kann ich E-Mails hinterher schreiben. Wäre jetzt wirklich das einzige. Aber ich bezweifle, dass das viel bringt..
@biveli john es geht nur um eine Katze, die ja bereits in Einzelhaltung auf sehr kleinem Raum lebt. Zur Familie hab ich keinen Kontakt. Ob man die Katze auch bei der Züchterin hätte lassen können weiß ich nicht. Die Familie/ meine Freundin haben kein Problem darin gesehen, wenn die Katze "Mal hier, mal dort" ist.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.350
Ort
Steiermark
  • #73
Also ist das mit der Partnerkatze aus dem Folgewurf obsolet.
Komische Familie.:unsure:
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #74
Was wäre denn, wenn nicht bereits geschehen, dass du ihr sagst, dass dich das mit der Katze sehr belastet und du es furchtbar findest, wie ich-bezogen sie die Bedürfnisse einer Katze ignoriert und sich dabei selbst als entscheidungsrichtig feiert. Vielleicht kann man ihr noch mal Informationsmaterial vorlegen und es ihr mündlich erklären, warum es nicht gut ist, was sie macht.

Habe in meinem vorherigen Job Hausbesuche gemacht und habe so viel Tierelend gesehen. Stilles und lautes. Die Leute hielten sich aber durchgehend für super toll und tierlieb. Es hat mich immer sehr viel Hartnäckigkeit und Penetranz gekostet, bis ich entweder für die Tiere Verbesserungen erzielt habe oder sie rausholen konnte. Da ging es nicht nur um Egoismus, wie bei deiner komischen Freundin, sondern die Tiere haben teilweise echt physisch gelitten, aber auf jeden Fall mental. Vet-Amt war mir selten eine Hilfe. Das passt ja bei deiner Freundin sowieso nicht.

Kannst du nicht noch jemanden hinzuziehen, sodass ihr beide eindringlich Überzeugungsarbeit leisten könntet? Außer Frage, solche Leute, so wie ich die junge Frau einschätze, sind meist beratungsresistent. Aber irgendwo ist vielleicht ein Löchlein, in das man bohren kann. In 3 Fällen, von sehr vielen, konnte ich nichts ausrichten und die Tiere haben mich bis in den Schlaf verfolgt, noch heute regelmäßig. Aber das tun viele Tiere, jeder jemals gesehene Schlachttiertransport begleitet mich in allen Lebenslagen geistig und emotional. Und viele andere Tierschicksale mehr.

Was denkst du denn, warum deine Freundin so unempathisch ihrer kleinen Katze gegenüber ist? Ist sie das auch in anderen Dingen? Vielleicht findest du bei der Analyse einen Ansatzpunkt?

-

Mir gefällt das hier gut von
http://www.agtiere.de/tiervermittlung/einzel-zweitkatzen/,
wenn es um die Bedürfnisse von Menschen bei der Katzenwahl geht.

Als Vermittlungsbild ist eine schwarz-weiße Katze aus Plüsch abgebildet.

Perfekte Katze Luna

Sie suchen die perfekte Katze? Dann ist Luna die Richtige. Luna ist eine Katze, die Ihnen garantiert keine Arbeit macht: Sie kann bis zu 24 Stunden alleine bleiben oder Sie können sie mit zum Job nehmen. Sie ist garantiert immer stubenrein, kinderlieb, verträglich mit ihren Artgenossen, mit Hunden, mit Kleintieren und besonders mit Vögeln. In der Wohnung macht sie überhaupt nichts kaputt.Sie löst auch bei Ihnen oder Ihren Kindern oder Ihrem Partner keine Allergien aus.

Wenn Sie schwanger werden, brauchen Sie diese Katze nicht abzugeben, wenn Ihnen Ihr Umfeld dringend zur Abgabe rät und Sie nicht bereit sind, Ihren Kopf einzuschalten.

Sie geht nicht an die Möbel, kratzt weder Sofas noch Ihre Tapete noch Ihre Hände kaputt. Sie muss nicht gekämmt oder gebürstet werden. Sie brauchen keine Katzentoilette und auch keine Katzenklappe. Und sie kotzt kein Gras auf Ihren Teppich.

Sie brauchen auch Ihren Balkon nicht katzensicher machen, um bösen Unfällen vorzubeugen. Luna haart auch nicht, sie wird keine Altersbeschwerden, wie Blindheit, Inkontinenz, Schwerhörigkeit oder Arthrose, bekommen.

Sie wird auch nicht markieren, falls sie mit ihren Lebensbedingungen nicht glücklich ist. Sie werden keine Probleme mit ihrem Vermieter bekommen. Sie wollen so wenig wie möglich Geld für Futter und Tierarzt ausgeben? Dann ist Luna die Richtige. Sie brauchen auch keinen Vermittlungsvertrag zu schließen; denn sie können mit ihr machen, was sie wollen. Das einzige, was Sie brauchen, ist ein Staubsauger, mit dem Sie Luna ab und zu absaugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Quilla und biveli john
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
  • #75
Die Katze wohnt doch tatsächlich nur übergangsweise da. Richtig finde ich es auch nicht- aus jeder Sicht-, aber es gibt tatsächlich Katzen, die meiner Meinung nach dringender Hilfe brauchen. Die Katze ist doch nicht krank oder verwahrlost und in ein paar Monaten ist das Mädchen doch wieder in ihrem Elternhaus, wo sie auch raus kann. Finde es schade, dass sie so uneinsichtig ist und ich verstehe auch, dass es einen aufregt, dass dieses Kätzchen aus purem Egoismus alleine eingesperrt ist, aber wie schon gesagt. Es gab auch schon Leute hier im Forum, die unterstützt und bejubelt wurden, weil sie zwei Katzen in Ihre 1-Zimmer Wohnungen ohne Freigang gesperrt haben, anstatt Eine. Sehe da nicht wirklich nen Unterschied.
 
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #76
@Nicholetta ich habe ihr das so oder so ähnlich alles schon gesagt. Inzwischen reagiert sie schon gar nicht mehr auf mich, wenn ich was sage (manchmal kann ich die Klappe einfach nicht halten). Eine 2. Katze ist absolut vom Tisch, sie darf ja im Grunde nicht mal Katze Nr 1 in ihrer Wohnung halten. Übrigens hat der Kater (sry, nicht Katze), nun angefangen ihr ganzes Zimmer zu markieren und spielt total verrückt. Ich dachte er wäre schon längst kastriert. Der Termin ist aber erst im März. Da ist er schon gut 1 Jahr alt. Hatte ich ihr am Anfang alles schon gesagt, aber wer nicht hören will... sie hat ihm ein Hormonhalsband gekauft (was ähnliches wie feliway), was das Tier wohl beruhigen soll... nunja.
@SweetCat ja das stimmt schon, das versuche ich mir auch immer zu sagen. Es ist ja zumindest nicht für immer.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.350
Ort
Steiermark
  • #77
Warum erst im März?
Kann man den Termin nicht vorziehen?
 
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #78
@biveli john hab ich sie auch gefragt. Nein der erste freie Termin war im März, früher geht nicht. Warum sie es nicht schon letztes Jahr gemacht haben weiß ich auch nicht. Mehr hab ich nicht erfahren. Wie gesagt- sie sagt mir inzwischen fast nichts mehr wenn es um das Katerchen geht, weil sie weiß wie ich dazu stehe.
 
R

Rotfuchs07

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
109
  • #80
@Alberta nein das glaube ich wirklich nicht. Sie beschwert sich ja genauso drüber und will ihn kastrieren lassen. Mehr als eine Katze will sie auch auf keinen Fall. Also da deutet wirklich nichts drauf hin.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
175
Aufrufe
21K
teufeline
teufeline
M
Antworten
29
Aufrufe
915
Rumpelteazer
R
M
Antworten
6
Aufrufe
511
Ellenor
Ellenor
D
Antworten
2
Aufrufe
859
T
S
Antworten
25
Aufrufe
2K
Jo_Frly!
Jo_Frly!

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben