Zweite Katze ist da - und nun völlig verzweifelt

Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #121
Ocean: Nachdem sich ja nun herausgestellt hat, dass alles ja doch gar nicht so schlimm ist zw. den Beiden und auch die Bilder eine andere Sprache sprechen, als das was du heute morgen geschrieben hast ... nehmt euch zurück, entspannt, beobachtet und freut euch an ein bisschen Leben in der Bude.

Da die anderen Kitten auch von der Mutter weg sind, würde ein Zurückbringen eher kontraproduktiv sein.


Kocht euch 'nen Entspannungstee, alternativ geht euch ein Lutschen an den Baldriankissen der Katzen ;).
 
Werbung:
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
  • #123
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #124
Behalte das Kleine, das regelt sich schnell und ihr lacht in ein paar Wochen über eure Sorgen :D

Willst du mal nen Größenunterschied sehen?

Merlin war ca. 4 Wochen (lange Geschichte) und Samson 2,5




Die Beiden heute - best friends forever

 
E

Eliza-Nelson

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
3.666
Ort
Düsseldorf
  • #125
Ich lese hier die ganze Zeit schon mit. Gute Tipps kann ich im Grunde nicht mehr zusteuern (Wurde ja schon alles gesagt :) ), außer dass du dir bei lautem gequiecke wohl wirklich keine Gedanken machen mußt, solange kein Blut fließt. Meine Eliza ist eine Meisterin darin, so laut zu kreischen, dass einem das Blut in den Adern gefriert. So ganz langsam gewöhne ich mich daran, es "ohne Valium :D" auszuhalten.

Und deine Bunte ist wirklich ein Träumchen :pink-heart:
Das getigerte Kleinteil aber nicht minder :glubschauge:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #126
Die Bilder sind ja zum Piepen, Paty. :D
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #127
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
  • #128
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #129
Tolle Bilder von Traumkatzen..sehr schön..:)
 
B

BlueOcean

Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
56
  • #130
so, die beiden haben sich vorhin so lange ausgepowert, dass beide hechelnd in der Ecke lagen und erst einmal zwei Stunden geschlafen haben...
So langsam die Nacht... So sehr ich es mag, dass die Katzen zum Kuscheln kommen, aber sie wecken mich immer wieder auf und ich komme einfach nicht zum Schlafen, so dass ich den nächsten Tag immer übermüdet bin...

Soll ich die beiden einfach aussperren?
Jetzt, wo sie zu zweit sind, sollte das ja nicht mehr das große Problem sein, oder?
sie erst einmal mit ins Bett nehmen und dann nachts beim Nerven raus zu werfen, würden die glaube ich nicht verstehen, oder?
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #131
Ich power meine vorm schlafen gehen noch mal richtig aus, dann wird die Nachtportion Futter hingestellt und ich kann ohne Probleme durchschlafen.
Morgens liegt sogar immer eine Stoffratte im Bett und ich hab bis jetzt noch nicht mitbekommen, wer von meinen beiden die Nachts mitbringt.
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #132
So sehr ich es mag, dass die Katzen zum Kuscheln kommen, aber sie wecken mich immer wieder auf und ich komme einfach nicht zum Schlafen, so dass ich den nächsten Tag immer übermüdet bin...

Das gibt sich nach ein paar Monaten. :D
Alternative: Du merkst kaum noch, wie müde du eigentlich bist. ;)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #133
Wenn du sie nicht im Bett willst, solltest du es von Anfang an so machen.

Bis die sich an nen menschlichen Rythmus gewöhnt haben kann es dauern..manchmal Jahre :D

Wenn deine Wohnung groß genug ist, dann mach es doch einfach. Nur dann erst recht vorm schlafen nochmal ausgiebig spielen und konsequent ignorieren wenn sie vor der Tür jammern. Werden sie sicher tun in den ersten Wochen..
 
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #134
Aussperren ist nicht so nett, du verkleinerst ihr Revier damit. Bei unseren beiden hat es ca. 6 Monate gedauert, bis sie unseren Schlafrhythmus angenommen haben. Ab dann sind die beiden mit uns ins Bett und mit uns aufgestanden. Ohrenstöpsel und durchhalten :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #135
so, die beiden haben sich vorhin so lange ausgepowert, dass beide hechelnd in der Ecke lagen und erst einmal zwei Stunden geschlafen haben...
So langsam die Nacht... So sehr ich es mag, dass die Katzen zum Kuscheln kommen, aber sie wecken mich immer wieder auf und ich komme einfach nicht zum Schlafen, so dass ich den nächsten Tag immer übermüdet bin...

Soll ich die beiden einfach aussperren?
Jetzt, wo sie zu zweit sind, sollte das ja nicht mehr das große Problem sein, oder?
sie erst einmal mit ins Bett nehmen und dann nachts beim Nerven raus zu werfen, würden die glaube ich nicht verstehen, oder?

Wenn sie dauerhaft draußen bleiben sollen, dann würde ich sie jetzt von Anfang an aussperren, das macht es einfacher.

Meine haben sich leider auch nicht an unseren Ablauf gewöhnt und so müssen sie leider draußen bleiben.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #136
Meine dürfen nachts auch nicht ins Schlafzimmer. Klappt ohne Probleme.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #137
Die erste Zeit hat es zwar ein wenig gedauert, aber jetzt schlafen alle drei mit uns durch. Wenn wir Abends noch länger auf sind (Wochenende) gehen sie sogar schonmal vor ins Bett :D

Wenn ihr sie aber nicht im Schlafzimmer haben möchtet, würde ich das konsequent machen. Sie verstehen sonst nicht warum sie die eine Nacht dürfen und die nächste wiederum nicht. Und blos nicht aufmachen wenn sie jammern! Immer konsequent bleiben, sonst habt ihr verloren :p
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #138
sie erst einmal mit ins Bett nehmen und dann nachts beim Nerven raus zu werfen, würden die glaube ich nicht verstehen, oder?

Nein - das würden sie nicht verstehen.

Wenn dann konsequent Schlafzimmer zu - auch tagsüber sollte der Raum dann tabu sein.

Wie gross wäre die Fläche ohne Schlafzimmer?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #139
auch tagsüber sollte der Raum dann tabu sein
Das sehe ich wiederum nicht so - Katzen können sehr gut lernen, dass bestimmte Türen nur zu bestimmten Zeiten geschlossen sind, vor allem wenn man das ganze mit einem Ritual verknüpft. Die Tür zur Terrasse steht ja z.B. auch nicht 24/7 offen.
Hier gibt's vor dem Schlafengehen noch eine Runde Leckerlis für alle und dann geht die Tür zu. Ihnen auch tagsüber die Fläche (und dem Kater das Bett :cool:) wegzunehmen fände ich irgendwie doof, ist ja nicht zwingend nötig.
 
Z

zicklein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2012
Beiträge
311
Ort
Odenwald
  • #140
Das sehe ich wiederum nicht so - Katzen können sehr gut lernen, dass bestimmte Türen nur zu bestimmten Zeiten geschlossen sind, vor allem wenn man das ganze mit einem Ritual verknüpft. Die Tür zur Terrasse steht ja z.B. auch nicht 24/7 offen.
Hier gibt's vor dem Schlafengehen noch eine Runde Leckerlis für alle und dann geht die Tür zu. Ihnen auch tagsüber die Fläche (und dem Kater das Bett :cool:) wegzunehmen fände ich irgendwie doof, ist ja nicht zwingend nötig.

Seh ich genauso mein Kater (Gulasch Mati) ist Tagsüber fast nur im Bett anzutreffen es sei denn mein Mann schläft dann geht er halt ins Kinderzimmer.

Nachts sind meine beiden generell nicht im schlafzimmer und es funktioniert wunderbar.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
67
Aufrufe
33K
OMalley2
O
Chrissi123
Antworten
4
Aufrufe
1K
D
L
Antworten
684
Aufrufe
87K
Jo_Frly!
Jo_Frly!
R
Antworten
81
Aufrufe
5K
SweetCat
SweetCat
Fussels Dosenöffner
Antworten
18
Aufrufe
4K
Fussels Dosenöffner
Fussels Dosenöffner

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben