Eine zweite Katze ... was tun?

Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
Hallo zusammen

Ich bin Steffi und habe seit dem 19. Juni ein junges Kätzchen Namens Fussel.
Ich wünsche mir schon seit ich klein bin eine Katze und habe mir nun den Traum erfüllt.
Nunja, seit ca. 2 Monaten lebt die Kleine nun bei uns. Wir haen uns vorher und auch während Fussel bei uns ist, viel erkundigt.
Es gibt nur das "Beste" vom Besten. Katzenfutter ist MAC's, Orjen, Applaws und Tierarztfutter. Damit unsere Süsse nicht wählerisch wird.
Wir haben alles zuhause, was eine Katze braucht, und noch mehr.
Ich bin überglücklich.
Ich habe aber das Gefühl, dass eine zweite Katze für Fussel wichtig wäre.
Bitte nicht mekkern, ich habe mich vorher informiert. Auch bei der Tierärztin und diese meinte, dass eine Katze alleine geht, wenn Sie nicht ewig allein ist.
Meine Bedenken sind nur aus dm Grunde, da ich Nymphensittiche habe. Ich weiss, dass dies keine Ideal-Kombination ist, aber ich konnte einfach nicht mehr ohne Katze sein.
Die Vögel finden Fusselsehr interessant und es gab bis jetzt keine Probleme. Im Gegenteil, die Katze unterhält die Vögel =)
Nun haben wir uns entschieden, dass eine zweite Katze (natürlich) besser für Fussel ist.

Jetzt zu meinen Fragen.

Wie entscheide ich, welche Katze die richtige für Fussel ist?
Ich weiss dass ungefähr das gleiche Alter und auch das gleiche Geschlecht wichtig sind. Auch habe ich gelesen, dass man möglichst die gleiche Rasse wählen soll. Aber fussel ist eine Bauernhofkatze. Die Mutter wr eine Main Coon aber was da "drübergebumst" hat, weiss ich leider nicht ;) .Und viele Leute schreiben auch vom Charakter. Woher weiss ich denn, wie die neue Katze so drauf ist, bevor ich sie hole?

Wie gehen wir am besten vor? Wie bereite ich Fussel auf den neuen Mitbewohner vor?

Was kan ich tun, damit es keinen "Krieg " zwischen Fussel und der "Neuen" gibt?

Oder sollte ich mit einer zweiten Katze noch warten, weil wir Fussel erst 2 Monate haben?

Fussel war früher allein. Also nur ein Kitten bei der Mutter. Was mit den anderen war, weiss ich nicht. Aber die Frau hat sich nicht um das Tierchen gekümmert, denn als ich sie geholt habe, hatte sie alles, ausser Flöhe und AIDS.

Nunja.
Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüsse
Steffi
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.850
Ort
35305 Grünberg
Das ist sehr schön, dass Fussel eine Freundin bekommt .
Bitte hole umgehend ein etwa gleich altes kitten dazu.
Am besten wäre, du gehst da ins nächste Tierheim.
Der Charakter ist bei kitten noch nicht so ausgeprägt.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Charakter ist ja bei Kitten nur zu erahnen.
Ich würde schauen, dass ich ein Kätzchen mit ähnlichem Temperament aussuche.
 
Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
Danke für die Antworten.
Also im Tierheim bei uns sind momentan nur ältere Katzen... Oder sie sind schon reserviert (alle Katzen auf der Homepage abgebildet), und eine ältere Katze wäre glaube ich nicht so gut...
Nebenbei nur so aus Neugier, kosten die Tierarzt Katzen in Deutschland auch so viel?
Zum Thema Temperament... wie mache ich das am Besten, die Kätzchen vorher besuchen? Kann ja auch sein dass die nur schüchtern wirken, aber vielleicht sind sie es nicht...
hm..
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.850
Ort
35305 Grünberg
Bei einem gut sozialisertem kitten kann eigentlich nichts schief gehen.
Du solltest nur umgehend aktiv werden, jeder Tag alleine ist für deine kleine Katze ein einsamer Tag.

Kitten kannst du auch gleich zusammen setzen. Die werden ein bisschen fauchen und buckeln und nach paar Tagen sind sie die besten Freunde. Lass sie machen, misch dich nicht ein.
 
Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
okay, dann mache ich mich mal auf die Suche nach einem Kitten. Ich hoffe ich finde schnell eines.
Noch eine Frage...
Bauernhofkatzen gibt es relativ viele. Nur werden die nicht gepflegt, das heisst, sie werden nicht geimpft oder geschaut, dass sie nicht krank sind.
Ich würde es beim neuen Kätzchen machen, wie bei Fussel, heisst, abholen und dann direkt erst mal zum Tierarzt.
Wie heikel ist das, falls das Kitten krank ist? Wie schnell stecken sich Katzen an? Und was kann ich dagegen tun?

Danke
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Nebenbei nur so aus Neugier, kosten die Tierarzt Katzen in Deutschland auch so viel?
Was sind denn TA-Katzen?
Im Tierschutz kosten die Kätzchen ca80-120Euro. Da sind dann aber Entwurmung und Impfung drin. Bei Katzen vom Bauernhof mußt du das und mehr noch reinstecken.

Zum Thema Temperament... wie mache ich das am Besten, die Kätzchen vorher besuchen? Kann ja auch sein dass die nur schüchtern wirken, aber vielleicht sind sie es nicht...
hm..
Das sollten die jetzigen "Besitzer" dir sagen können;)
Normalerweise kann man Jungtiere eines Wurfes gut beschreiben. Da kann sich noch viel ändern, aber es gibt immer Schnarchnasen und Lebhafte im Wurf:)
Wenn du darauf hörst und auch das selbe Geschlecht wählst wirds schon passen
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Bitte setz NICHT einfach schnell schnell ein zweites Kitten dazu!
Manchen hier mag die Gesundheit beider Katzen ja egal sein, hauptsache es kommt sofort ein Artgenosse ins Haus...aber du solltest schon genau gucken, woher das zweite Kleine kommt, ob es geimpft, entwurmt und gesund ist.
Ein zweites Kitten um jeden Preis kann gesundheitlich auch in die Hose gehen.

Eine PS oder Tierschutz Orga in der Nähe kann dir bestimmt bei der Suche helfen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
ich würde vorschlagen, mal in weiteren TS-orgas, anderen TH oder katzenhilfen in der umgebung zu suchen. dann sind die wutze entwurmt, entfloht und geimpft.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #10
Bauernhofkatzen gibt es relativ viele. Nur werden die nicht gepflegt, das heisst, sie werden nicht geimpft oder geschaut, dass sie nicht krank sind.
Ich würde es beim neuen Kätzchen machen, wie bei Fussel, heisst, abholen und dann direkt erst mal zum Tierarzt.
Wie heikel ist das, falls das Kitten krank ist? Wie schnell stecken sich Katzen an? Und was kann ich dagegen tun?

Seh ich auch wie die anderen ....hab ich nur für nen Moment verdrängt:oops:
Kitten sind sehr anfällig für alles mögliche, deswegen wäre es wirklich sinnvoll ein schon geimpftes Kitten aus dem TS zu suchen.
Ansonsten sollte es die Möglichkeit geben ein Kitten in Quarantäne zu setzen, zu impfen und zu beobachten und dann dazu.
Einfacher wäre ein "fertiges" Kitten.
 
Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
  • #11
Ich meinte natürlich Tierheimkatzen... ☺
Grundsätzlich kosten Tierheim-Katzen hier zwischen 250 und 500 Franken.

Ihr habt geschrieben, dass die Katze schon geimpft sein sollte, wäre es auch möglich, dass die Katze entwurmt und getestet ist und ich das impfen noch selbst übernehme (also nicht ganz selbst, mit ihr selbst zum tierarzt meine ich)?

Es gibt so eine Auffang Station, die Pflegen die Katzen gesund, wenn sie nicht fit sind, entwurmen sie etc.
Wäre das auch eine Möglichkeit?
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.171
Alter
53
Ort
NRW
  • #12
....

Es gibt so eine Auffang Station, die Pflegen die Katzen gesund, wenn sie nicht fit sind, entwurmen sie etc.
Wäre das auch eine Möglichkeit?

sicher :)

ich würde tatsächlich eine katze nehmen, die schon versorgt ist. auch ine impfung ist eine belastung - das in kombi mit einem umzug kann man zwar machen, halte ich aber für nicht so pralle.

wenn es bei der orga ein passendes kätzchen gibt, kann es ja dort (ggf. trotzdem auf deine kosten, das tut denen ja gut, wenn sie unterstützt werden) geimpft werden und dann nach ein paar wenigen tage zu dir umziehen :)
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.953
Alter
45
  • #13
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #14
Ich meinte natürlich Tierheimkatzen... ☺
Grundsätzlich kosten Tierheim-Katzen hier zwischen 250 und 500 Franken.

Ihr habt geschrieben, dass die Katze schon geimpft sein sollte, wäre es auch möglich, dass die Katze entwurmt und getestet ist und ich das impfen noch selbst übernehme (also nicht ganz selbst, mit ihr selbst zum tierarzt meine ich)?

Es gibt so eine Auffang Station, die Pflegen die Katzen gesund, wenn sie nicht fit sind, entwurmen sie etc.
Wäre das auch eine Möglichkeit?

Wenn ich das richtig sehe, liegen zwischen Cham/ZG und der deutschen Grenze so um die 80 km? Wenn du die Möglichkeit hast, selbst zu fahren oder dich von Familie/Freunden fahren zu lassen, könntest du im Internet die badischen THe und Pflegestellen abklappern nach einem passenden Kitten. Das wäre (1 SFr entspricht ja grob umgerechnet ca. 1 Euro plusminus 20 ct. oder so?) wahrscheinlich deutlich günstiger als die bis zu 500 SFr für ein schweizerisches Kitten, wie du es beschreibst. Da deine Katze ja schon seit zwei Monaten bei dir ist, könnte bei dir dann sicherlich auch eine Jungkatze, die bis zu einem halben Jahr alt ist, einziehen zur gegebenen Zeit (ich vermute, dass der Import eines EU-Kittens in die Schweiz auch eine gültige Tollwutimpfung erfordert, so dass mindestens drei Wochen zwischen der Impfung bzw. Test und dem Umzug liegen müssten).

Damit will ich dir nicht die vor Ort vorhandenen Katzen ausreden, aber die Preise hören sich schon recht teuer an (in D-land kosten teilweise Kitten mit Stammbaum, also Rassekatzen um 500 Euro aufwärts). Es soll nur eine Überlegung sein, ggf. sich auch anderweitig (angrenzende EU-Staaten) umzusehen, soweit die Entfernung nicht zu groß ist.

Im Tierschutz (ich kann da nur für D-land reden, denke aber, dass es in CH genauso gehandhabt wird, weil das internationale Standards sind) wird zuerst mehrfach entwurmt, dann folgen die Impfungen (frühestens mit der 8. und 12. Woche) gegen Seuche und Schnupfen. Die Impfungen können natürlich auch später durchgeführt werden, aber wir reden bei dem zweiten Kitten ja nicht über ein "Kleinkind" von vielleicht 8 Wochen, sondern da deine vorhandene Katze ja schon mindestens vier oder fünf Monate alt sein muss, kommt am ehesten ein gleichaltriger Teenie in Frage, also ebenfalls mehrere Monate alt, sicherlich auch ein halbes Jahr oder etwas älter.

Bei jungen Katzen und Kitten klappt die Vergesellschaftung meist sehr gut und schnell, anders als bei schon voll ausgewachsenen Katzen, die evtl. sehr empfindlich auf neue Mitbewohner reagieren und eine langsame Zusammenführung benötigen. Insofern musst du dir da weniger die Gedanken machen.
Aber das Thema Gesundheit ist schon wichtig, und insofern sollte eine neue Katze wirklich aus dem seriösen TS stammen, oder wenn du eine Katze vom Bauernhof nimmst, sollte das Tierchen zunächst separiert und vom TA gründlich untersucht und getestet werden, bevor du es zu deiner Katze lässt!

Viel Erfolg bei der "Katzenjagd" ;)!
Und ich freue mich, dass deine Kleine Gesellschaft bekommen soll!

LG
 
Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
  • #15
Also das Tierarztfutter ist einfach Futter, welches ich bei, Tierarzt kaufe. Also nichts speziell für Krankheiten oder Ähnliches.
Ich werde mal schauen, hier gibt es auch eine Auffangstation, wo aber nichts auf der Website steht, da werde ich mal schauen, vielleicht wäre das etwas...

Vielen Dank für eure Tipps =)
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.953
Alter
45
  • #16
Also das Tierarztfutter ist einfach Futter, welches ich bei, Tierarzt kaufe. Also nichts speziell für Krankheiten oder Ähnliches.

Da freut sich der Tierarzt aber über die zusätzliche Finanzspritze ;) Naja, solange es kein Royal Canin ist :D:D:D

Ich drück die Daumen, dass du ein passendes Kätzchen findest. Und berichte mal.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katerina

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
49
Ort
Schweiz
  • #18
Ich meinte natürlich Tierheimkatzen... ☺
Grundsätzlich kosten Tierheim-Katzen hier zwischen 250 und 500 Franken.

Ihr habt geschrieben, dass die Katze schon geimpft sein sollte, wäre es auch möglich, dass die Katze entwurmt und getestet ist und ich das impfen noch selbst übernehme (also nicht ganz selbst, mit ihr selbst zum tierarzt meine ich)?

Es gibt so eine Auffang Station, die Pflegen die Katzen gesund, wenn sie nicht fit sind, entwurmen sie etc.
Wäre das auch eine Möglichkeit?

Hi Fussels Dosenöffner :)

Wo wohnst du denn? Bei uns sind Tierheimkatzen deutlich günstiger und ich wohne ebenfalls in der Schweiz. Eine Rassekatze ist natürlich schnell mal bei 500 Franken.

Wobei ich gerne mal etwas mehr bezahlen würde, für ein gechiptes, geimpftes, munteres Kätzchen. In der Schweiz ist eben alles etwas teurer :)

Grüsse
 
Fussels Dosenöffner

Fussels Dosenöffner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
6
Ort
Cham in der Schweiz
  • #19
Hallo Katerina

Ich wohne in Cham bei Zug. Woher bist du denn?
Wir liebäugeln auch momentan mit der Organisation animalsneedus.ch.
Aber ein Tierheimbesuch wäre mir auch wichtig..

Liebe Grüsse
Steffi
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
24
Aufrufe
3K
pfotenseele
P
Schleemi
Antworten
10
Aufrufe
1K
Schleemi
M
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
9K
SourCream
SourCream
K
Antworten
10
Aufrufe
644
TiKa
M
Antworten
12
Aufrufe
3K
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben