Entzündung nach Zahn-OP

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4 November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
  • #22
Ja was erwartest du jetzt?
Dein Kater braucht Hilfe... Und zwar schnell...
Meinst du unter TierZAHNärzten gibt's keine "schwarzen Schafe" ??
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #23
Und noch einmal:

Jetzt geht es erstmal um die Entzündung und um die Schmerzbehandlung. Und zwar dringend. Das kann jede gute Tierklinik.

Tierzahnarzt kommt dann ggf. später.

Bitte ruf jetzt an!

Hör bitte auf, jetzt den 1000-prozentigen Tierzahnarzt zu suchen. Das kannst du später immer noch machen.
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #24
Nachdem alle gesagt haben, ich brauche ne Klinik, wollt ich nur sagen, dass ich ja in einer Klinik mit ihm in Behandlung bin/war. Und nicht bei einem Arzt.
Und dass anscheinend auch ne Klinik nicht das Gelbe vom Ei ist.

Ich ruf gleich an!
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26 Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #25
In einer Klinik arbeiten ja mehrere Ärzte und Du kannst jetzt auch in Deiner TK einen guten erwischen. Außerdem geht es ja erst mal "nur" um die akute Schmerzbehandlung. Das sollte jeder TA können. Du musst es aber auch entsprechend dramatisch schildern und notfalls drauf bestehen.

Viel Glück!
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #26
Puhhh, jetzt muss ich mich kurz sammeln nach dem Telefonat.

Ich soll ihm jetzt nochmal die halbe Dosis Metacam (Schmerzmittel) nachgeben, die AB-Gabe ist ja erst 8 Stunden her. Sie versucht morgen früh die Kollegin zu erreichen, die die Zähne gezogen hat und ich soll mich morgen früh noch mal melden und gg.falls mit ihm vorbeikommen.

Jetzt geh ich mal eine rauchen ...
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #27
Danke vielmals für eure schnellen Antworten!!! Bin so gaga in der Birne ...
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26 Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #28
Ok, da müssen andere was zu sagen. Ich habe noch nie Metacam gegeben und weiß nicht, ob eine zusätzliche Gabe es jetzt wirklich reißen kann.
Ich hatte eigentlich eher an ein gespritztes Opiat und lokale Applikation von AB und Schmerzmittel gedacht.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.785
Ort
Berlin
  • #29
Ich bin mir auch nicht sicher. Laut Beipackzettel wird Metacam alle 24 Std. gegeben.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #30
Jetzt hast du nach den ganzen Ratschlägen hier tatsächlich nochmal deine Tierklinik angerufen, die scheinbar nicht gründlich, weil ohne Röntgen, gearbeitet hat und nicht die empfohlene Tierklinik, die auch auf Zahnbehandlung spezialisiert ist?

Wenn du Pech hast, landest du morgen wieder bei der Tierärztin, die das ganze verbockt hat. Zumindest aber wird sich jeder Tierarzt dieser Klinik mit Kritik zurückhalten und evtl. gemachte Fehler unter den Tisch kehren, weil es ja um eine Kollegin in der eigenen Klinik geht.

Das hätte ich an deiner Stelle komplett anders gemacht.

Nunja, hoffentlich hast du deinem Kater direkt das Metacam gegeben und er hat eine halbwegs ruhige Nacht. Eine andere Lösung wäre für ihn sicherlich besser gewesen.
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #31
Gegencheck in der Tierklinik mit Spezialgebiet Zähne: ich soll mich zammpacken und mit ihm vorbeikommen. Das mach ich jetzt.
 
Werbung:
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #33
Bin gerade jetzt retour gekommen von der Klinik.
Dort wurde ein Röntgen gemacht. Genau über dem gerissenen Zahn ist der Knochen durch einen Kiefertumor geschwächt, deshalb die Entzündung und die dicke Backe. Durch den Zahnriss liegt jetzt der Knochen frei.
Kann sein, dass mit den neuen AB und Schmerzmittel die jetzige Entzündung vorab mal abklingt und abheilt und ich ihm noch eine schöne Restzeit geben kann. Ich soll jeden Tag mit meinem Schatz genießen, vielleicht muss ich ihn schon in 1 Woche gehen lassen, vielleicht erst in 6 Monaten, denn der Tumor wird weiter wachsen und ihm immer wieder Entzündungen und Schmerzen bringen. Bestrahlung wäre zu anstrengend für ihn und auch nur ein rauszögern des Unvermeidlichen.
Ironischerweise hieß die Tierärztin Frau Dr. Witz :(
Ich geh jetzt meinen Kleinen knuddeln!

Danke an euch alle für die rasche Unterstützung und die Arschtritte :D
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.785
Ort
Berlin
  • #34
Das tut mir leid. :( Ich hoffe, dass ihr noch eine gute Zeit zusammen haben könnt. Wie gut, dass du noch die spezialisierte TK angerufen hast!
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #35
Ach nein, das tut mir sehr leid :(
Damit hätte hier wohl niemand gerechnet.

Aber weißt du, mit einer Röntgenaufnahme vor der Zahn-Op. hätte die Op.-Ärztin das gesehen. Daher ist das noch viel Unfassbarer, dass sie keine Röntgenaufnahme gemacht hat. Nun, jetzt ist es nicht mehr zu ändern.

Wie geht es denn dem Kleinen heute? Wirken die Medikamente?
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #36
Danke für eure Anteilnahme.
Die Medikamente scheinen zu wirken, die Schwellung ist fast weg, er hat auch wieder gegessen. Musste ihm heute morgen leider alle Medis ins Maul reinwürgen. Danach hat er sich natürlich verkrochen. Er hasst mich wohl jetzt...
Er schmiert zwar um unsere Beine aber er lässt sich nicht nehmen. Ich glaube, er spürt, dass wir was wissen, so sehr ich auch versuche meine Stimmung ihm gegenüber nicht kippen zu lassen, glaube ich, dass es einfach unmöglich ist, einem Tier was vorzugaukeln.

seufz
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.501
Alter
53
Ort
NRW
  • #37
ach mensch. das tut mir leid. :(

aber jetzt habt ihr wenigstens die möglichkeit, seine schmerzen auszuschalten und hoffentlich bekommt ihr die enzündung etwas in den griff.

ich wünsche euch eine gute zeit, solange sie euch noch gewährt ist
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #38
Schön, dass die Schwellung zurückgegangen ist und dass er wieder frisst!

Wenn er frisst, kannst du ihm die Medimante hoffentlich wieder anders geben, als sie ihm `reinzuwürgen`? Also in Leckerstängchen verstecken oder in Malzpaste oder Leberwurst oder was er halt gerne mag.

Ich denke, dass sein Verhalten eher mit der Medikamentengabe zu tun hat.
 
U

ultrakuckuck

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2014
Beiträge
20
  • #39
Ach, ich sag's euch.
Er hat gestern morgen das letzte mal halbwegs ordentlich gegessen. Danach nur mehr 2-3 Suppenlöffel auf den ganzen Tag verteilt. Drum krieg ich auch die Medis nicht anders in ihn rein. Hab so eine Knetmasse für Tabletten, bisher hat das immer gut funktioniert (er kriegt ja seit 6 Monaten Tabletten gegen SDÜ), aber kann er mittlerweile auch nicht mehr riechen. Egal was ich probiere, er nimmt mir die Medis nicht. Ich rede ihm 10min gut zu, er soll doch den kleinen Happen mit der versteckten Tablette doch fressen, er schaut mich nur traurig an und geht weg.
Ich glaube, er hat gestern morgen so "gut" gegessen, weil er noch Nachwirkungen der Narkose hatte, die er am frühen morgen in der TK bekommen hat. Die Tierärztin nannte sie "Schmetterlingsdroge", weil er wohl lustig bunte Schmetterlinge davon gesehen hat. Er war wohl noch halbwegs schmerzfrei davon gestern früh.
Jetzt hat er wieder Schmerzen, das sehe ich ganz deutlich, und er wird immer matter.
Ich sitze hier im Büro und bin kurz vorm Brechzamm vor lauter Sorgen. Kann nicht schlafen und essen schon gar nicht.
Wenn ich heimkomme, ruf ich sofort wieder in der TK an. Wer weiß, was dann kommt ...
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #40
Hachje, das hört sich nicht gut an.
Die Schmerzen müssen auf jeden Fall aufhören, notfalls sollen sie im Morphine o.ä. spritzen. Da muss es doch etwas geben, das ihm die Schmerzen nimmt.

Gibt es denn schon etwas Neues?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
4K
Piepmatz
Antworten
176
Aufrufe
21K
irlandfan
Antworten
18
Aufrufe
5K
Antworten
15
Aufrufe
899
dexcoona
Antworten
4
Aufrufe
6K
Späuschen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben