Blut erbrochen, Darmentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
Hallo, vielleicht weiß jemand Rat,
Unser Jüngster, 13 Jahre alt, hat letzten Samstag Blut erbrochen, hell und sehr flüssig, wir sind dann sofort in die Tierklinik, Bauch wurde geschallt, Magenschleimwand sehr verdickt, keine Fremdkörper, erste Diagnose akute Gastritis, er musste bleiben. Bis dahin war er immer fröhlich, aufgeweckt, hat gefressen usw.
Laut Telefonat am Sonntag ging es ihm nach einer Infusion besser.
Am Montag neuerlicher Schall, Darm auch verdickt, bei der Leber auch drei Stellen etwas verdickt.
Duft am Dienstag Abend heim. Diagnose: Darm auch massiv entzunden, dürfte er schon länger haben. Er hat etwas gebraucht bis er sich wieder eingewöhnt hat.
Mittwoch bin ich mittags nach Hause gekommen, da ist er mir schon wieder entgegen gekommen, hat sich mit unseren zwei weiteren Fellnasen zum Futterplatz begeben, dann etwas von seinem Spezialfutter geschleckt, nur 3-4 Bissen. Er bekommt Nahrung, so einen Pudding mit der Spritze, und viele Medikamente.
Gestern mittag als ich heimkam war er etwas müde, dann nach einmal Füttern gings wieder, ist rumgegangen, hat etwas gefressen, War fröhlich.
Heute ist er echt sauer auf mich, ich glaube das Ständige füttern mit der Spritze nervt ihn mächtig.
Laut Nachfrage heute beim TA soll er ja wieder selber fressen.
Was kann ich tun um ihn zu animieren?
Danke für eure Geduld, meine Nerven liegen blank
 
Werbung:
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
Wie lange mit der Spritze füttern

Sorry nochmals ich
Hat vielleicht jemand Erfahrung wie lange es dauern kann bis er wieder selbstständig frisst, Wasser trinkt er.
Oder wieviel ich ihm von seiner Nahrung täglich geben soll?
Er bekommt Royal Canin Convalescence Support und Royal Canin Recovery.
Mache mir echt Sorgen ob das wieder wird.
Herzlichen Dank
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.844
Hallo Coka,

welche Medikamente bekommt er denn?
Das Recovery verdünnst du aber? Es kann sonst schwer im Magen liegen.
Im Grunde kannst du jedes Futter nehmen was er mag, etwas auf den Fettgehalt achten. Das Futter für die Spritze pürieren.
Wenn er prinzipiell alles haben darf, dann gibt es weitere Päppelmittel wie Reconvales z.B.
Evtl. könntest du ihm Futter unterschiedlicher Konsistenz anbieten, TrFu welches er mag übers Futter zur Animierung reiben, manche haben mit ein wenig Parmesan Erfolg, Vitaminflocken von Gimpet, wenn es nicht anders geht Leckerlies, fluffiges Rührei (mit Sahne zubereitet), mal nen Schluck flüssige Sahne (leicht öliges kleidet auch den Magen aus).
Dies fällt mir gerade auf die Schnelle ein.
Wurde denn auch ein umfassendes Blutbild gemacht?

VG
 
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
Danke

Hallo und herzlichen Dank
Er hat für die ersten 4 Tage Cerenia 16 mg 1/4 Tablette pro Tag, plus folgende die er jetzt auch noch erhält:
Clavubactin 50/12,5 2 x täglich 1 1/2 (7 Tage)
Famotidin 20 mg 1/4 Tablette täglich ( für 16 Tage)
Prednisolon 5 mg 1 x täglich für 7 Tage, dann 1/2 täglich
Nach 14 Tagen Ultraschallkontrolle
Futter wird mit Pudding gemischt, er trinkt auch immer wieder etwas Wasser, kommt schmusen, geht rum, kommt zur Futterstelle, gestern um 23 Uhr hat er von selbst ein paar Bissen geschleckt vom Futter der Anderen , seines mag er nicht. Bisher war ihm ja sein TroFu lieber, danke für den Tipp.
Laut TA in der Klinik darf ich sein Futter auch mit ein bisschen anderem mischen, er soll nur zu Kräften kommen und alleine fressen.
Blut wurde abgenommen, weiß leider die Werte nicht, muss ich erfragen.
Herzlichen Dank mal für eure Geduld
Liebe Grüße
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Grüß Dich
Mein Repertoire bei Fressunlust:
Futter mit warmem Wasser anmachen und passieren
Kleine Mengen füttern
Ich kenne das Futter nicht, aber 200 g pro Tag sollten schon reingehen
Erhöht füttern, kleinen Karton oder so drunter stellen
Notfalls ein paar Tage lang für alle Katzen das Futter pürieren, dann kann er fressen wo er mag
Ich hab meinem kranken Getier damals auf die Futterschüssel hinterher getragen, weil manchmal hat er dann doch was genommen, wenn ich es ihm ganz frisch unter die Nase hielt
Wenn die Leber was hat, dann wäre ich mit den fettigen Sachen ein bisschen vorsichtig oder würde den Arzt noch mal fragen
Wenn er unbedingt Trockenfutter will, dann vielleicht in den Nassfutterbrei einweichen oder drüber Bröseln wie ferufe schon geschrieben hat
 
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
Kostprobe

Danke vielmals für eure Hilfe
Gestern abends und heute hat er unserem alten Gerren etwas Sauce geklaut, zumindest etwas probiert, ich werte es mal als gutes Zeichen, er verkriecht sich auch nicht,
Kommt schmusen, schnurrt wie ein Verrückter, hoffe das es wieder wird
Werde mal eure Tips durchprobieren und hoffen dass ich auch durchhalte und nicht bekloppt werde vor Angst 🙀
VlG
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Ganz ruhig bleiben, die Katzen spüren deine Angst
Hol Dir Bachblüten Notfalltropfen für Dich
 
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
Danke - er frisst wieder

Liebe Ottilie
Habe ich gemacht - Notfalltropfen für mich - standen im Schrank 😉
gestern um 15:30 ganz plötzlich marschierte er in die Küche zum Futterplatz und hat gefressen, ein paar Bissen, und dann ging das den ganzen restlichen Nachmittag, alle 1/2 Stunde ca. wollte er grad ein paar Bissen, am Abend dann wollte er unbedingt raus, was er zwar nicht darf, aber Fenster gucken ;)
Heute hat er auch schon zwei mal gespeist,
Ich freue mich so und bin echt dankbar
Noch eine Anmerkung zu euch: Danke dass ihr euch so viel Mühe hier gebt, hat mir echt weiter geholfen
Ganz liebe Grüße aus Steyr wo es schon wieder schneit
 

Anhänge

  • 30A06D3E-72EB-46FC-A8DB-9F5E319171EB.jpg
    30A06D3E-72EB-46FC-A8DB-9F5E319171EB.jpg
    510,1 KB · Aufrufe: 11
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Aha
Es funktioniert
Freut mich sehr
Läuft die Dosi erst mal wieder rund, erholt sich das Katz :D
Die Katze nicht stalken, wenn sie frisst
Nur ganz vorsichtig um die Ecke linsen
Erkläre deinem Katzentier, dass er wieder raus darf, wenn er ganz gesund ist

Und wir haben hier alle Verständnis, wie es einem geht, wenn die Katze krank ist.
Einer meiner Kater hatte im Dezember Gastritis, es war die Hölle.
Zig mal mit Klinik hin und her
Wir hatten dann eine Tierheilpraktikerin da, die kam ins Haus und hat Bioresonanz durchgeführt.
Das hat bei uns extrem viel geholfen.
Sie war selber erstaunt, wie gut er sich nach einer Sitzung erholt hatte
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
  • #10
Heute wieder sehr müde

Danke nochmals
Haben WE schon mal in Net gesucht ob’s in unserer Nähe eine Alternative zur Tierklinik gibt, leider nichts gefunden
Aber ich bin noch immer optimistisch
Er hat zweimal ein bisschen gefressen, und bekommt ja Medizin, schläft heute viel, aber ich war vorige Woche auch schon krank und weiß wie es einem da geht,
Er kommt von selbst schmusen und verkriecht sich nicht, Blick etwas müde heute, aber nicht so dass man das Gefühl hat es geht ihm ganz ganz schlecht
Habe ihm Hühnchen gekocht, das mag er
Glg und Danke
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #11
Du kannst auch Haare der Katze mit der Post zu einer Tierheilpraktikerin schicken, die Bioresonanz macht. Dann kann sie dir schon mal sagen, was der Katze helfen würde
 
Werbung:
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
  • #12
Alles gut

Hallo ihr Lieben,
Liebe Ottilie
Herzlichen Dank 😊
Zu unserem Glück hatte ich Grippe und konnte so bei unserem Jüngsten zu Hause sein. Er wurde stündlich mit RC gefüttert, hat nach ein paar Tagen selbst etwas gefressen, viel Liebe und Streicheleinheiten erhalten,
gestern Kontrolle in der TK, alles in Ordnung, bekommt nur mehr 1/4 Tablette Cortison ausschleichend, spielt wieder, darf wieder raus, ist ganz wie früher :pink-heart:
habe ihm jedoch Magen-Darm-Globuli unserer Tochter gegeben während der zwei Wochen, das hat sicher mitgeholfen
Futter von Trocken- auf Nass umgestellt
Jetzt suchen wir passendes Trockenfutter
Viele liebe Grüße
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #13
Schön, wenn es jetzt aufwärts geht!
Wir haben das Etosha Trockenfutter, das sind ganz kleine Bröckchchen und es ist von der Zusammensetzung her wirklich sehr gut. Hat halt auch seinen Preis
 
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
  • #14
Gefunden

Danke, schon gegoogelt und gefunden
Lt TA sollen wir ein Trockenfutter intestinal geben
Werde trotzdem eures probieren
Lg
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #15
Etosha hat als Bindemittel Mannose, das finden wir besser
Wollte der Tierarzt dir das Trockenfutter, dass er empfohlen hat, verkaufen? :D
 
C

CoKa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
11
Ort
Steyr
  • #16
Trockenfutter

Nein wollte er nicht, hat nur gemeint dass ich im Handel sicher ein sehr gutes bekommen kann,
in der Klinik selber kann ich das von Happycat bekommen, ist jedoch relativ teuer und kann ich auch nehmen.
Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

two_ordinary_cats
Antworten
63
Aufrufe
2K
Cat_Berlin
Cat_Berlin
C
Antworten
90
Aufrufe
36K
J
N
Antworten
7
Aufrufe
5K
Sarina07
S
L
Antworten
60
Aufrufe
10K
Rickie
Rickie
A
Antworten
15
Aufrufe
3K
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben