Bin noch unsicher!!!

Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
:)Nachdem ich lange durch argumente von Tierarzt und Co. gegen Barf war, bin ich am umdenken. wenn tausende leute barfen, muss ja was dran sein. außerdem gefällt, dass man bei barf selber weiß, was drin ist.

meine mutter hat letztens ein schälchen mit rindergulasch hingestellt, sprcih mit fett und sehne, was sie rausgeschnitten hat. Dachte schon, das fressen die eh nicht. dann stand das dort, und nach 10 Minuten guck ich, der teller war blank. Also besteht vielleicht die Chance das die kleinen doch auf rohfleisch kommen. Gerade weil meine nur ergänzungsfutter fressen, auch nicht das wahre.

Ich wollte das mal versuchen erstmal mit ein bisschen rohfleisch druntermischen, die fressen ja auch trofu ein teil mit. wenn ich denen das rohfleisch als eine protion geben würde, so weit sind die noch nicht.

jetzt hab ich gelesen, das es dieses felini complete gibt, das wäre mir für die zukunft erstmal sicherer, wenn ich dann barfe. jetzt verstehe ich nicht, warum ist das einseitig, weil man gemüse und so nicht selber zu mischen kann oder was? weil an fleisch hat man ja trotzdem gute auswahl. fisch würden meine eh nicht roh fressen.


Dann meine Frage, wie das fütterungsverhältnis ist. zur zeit frisst bei mir eine katze 50 gr. nafu und 40 gr. trofu, also 90 gr. ist das mit dem barfen gleichzusetzen, also bekommt dann eine auch 90 gr. fleisch + pulver zu fressen.:smile:
 
Werbung:
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
Die Mädels sind 3 Jahre und die Jungs 1,5 Jahre. Die fressen nicht mehr, die sind das so gewöhnt, also nicht geschockt sein. Die nora hat trotzdem ein bissl zu viel speck auf den rippen.:verschmitzt:
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Minou123,

eine 4 Kg Katze frisst so 100-150g reines Fleisch am Tag.
Mit Wasser und Suppl. sind das dann um die 180-200g.

Feline complete und easyBARF ist die ersten Monate sicher ganz gut.
In jedem Fall besser als Trockenfutter :).

Gruss Andi
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Was denn nun? Willst du das Futter umstellen oder auf Barf wechseln? Es wäre nett das in EINEM Thread zusammenzufassen, damit man sich nicht umsonst die Finger wundschreibt!
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
:)


Dann meine Frage, wie das fütterungsverhältnis ist. zur zeit frisst bei mir eine katze 50 gr. nafu und 40 gr. trofu, also 90 gr. ist das mit dem barfen gleichzusetzen, also bekommt dann eine auch 90 gr. fleisch + pulver zu fressen.:smile:

Zur Info, bei Trofu kannst du die Menge mal 3-4 rechnen. Dh deine Katzen fressen nicht 90g sondern 50g Nafu+ 4x40g Trofu, also ca 200g in Nafu gerechnet, also völlig normal und bei weitem nicht zu wenig!
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
Ne, da die eine Methode mit nafu nicht fruchtet, gibt es ja noch den versuch mit Barfen. Ne ich wollte erstmal mit fertigsupplementen probieren, und dann umsteigen, bei zooplus haben die ja scheinbar alles, taurinpillen und vitaminpulver, ist alles da.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Wie lange hast du es denn probiert mit der Umstellung?
Bei uns hat es 2 Monate gedauert! Und das ist im Vergleich zu anderen hier noch kurz.
Von jetzt auf gleich mal eben statt Nafu auf Fertigbarf umsteigen wird auch nicht sooooo schnell funktionieren,wenn überhaupt, nur weil sie mal etwas Fleisch gefressen haben.

Ich habe einfach das Gefühl, dass es probiert wird mit einmal hinstellen und nach 5 Minuten heisst es schon: "wie, das wollt ihr nicht? Gut, dann versuch ich etwas anderes".
So wird gar keine Methode klappen. Ich habe es auch mit Rohfleisch probiert, mit dem Ergebnis, dass sie es nach 3 Tagen gar nicht mehr gefressen haben, geschweige denn ein Fitzelchen Felini Complete akzeptiert haben.

Wenn sie an Nafu nur Miamor fressen, nimm das als Basis. Noch eine Zeit länger, wenn du anfängst langsam kleine Mengen unterzumischen, wird sie auch nicht massiv schädigen. Sie haben ja immer noch ihr Trofu, das ich um die Menge, die an hochwertigem Futter dazukommt eben reduzieren würde.
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
Ich habe noch gar nicht auf barf umgestellt, ich wollte das langsam versuchen, muss gucken, ob das überhaupt klappt. ich hoffe dass es klappt, mit dem nafu das habe ich so ziemlich jetzt aufgegeben nach 2 jahren. die haben ja jetzt ihr futter erstmal, und zwischendurch werde ich mal ein paar fitzel rohfleisch druntermischen, mit der befürchtung dass bijou wieder wegrennen wird.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

eigentlich und grundsätzlich sollte man ja schon nafu und trofu nicht mischen. aber ja. manche vertragen es.

schau aber trotzdem, dass wenn du jetzt noch eine dritte nochmals anders zu verdauende komponente gibst, dass die wenigstens einen abstand von 4h hat.. sonst wird der arme katzenmagen (und der kurze darm) langsam wirklich sehr gefordert.

liebe grüsse
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
  • #10
Okay gut, dass ich das weiß. Ich hatte schonmal im forum gefragt, ob man trofu und nafu mischen darf, weil ich eigentlich mal gehört hatte, dass man es wegen den einzelenen verdauungsanforderungen nicht machen soll. aber hier wurde dann gesagt, dass es okay wäre.

Aber rohfleisch und nafu, geht das, ist ja recht ähnlich.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
2K
mrs.filch
Antworten
14
Aufrufe
4K
Starfairy
  • Flauschfreund
  • Barfen
2 3 4
Antworten
78
Aufrufe
23K
Antworten
150
Aufrufe
6K
Rina21
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben