Barf-Einsteiger mit Fragen zur Gewöhnung bzw "Wann soll ich anfangen?"

These

These

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2015
Beiträge
382
Ort
Augsburg
Hallo zusammen,

Ich habe zwei kleine Katerchen, aktuell bisschen über 5 Monate alt. Gleich zum Einzug hatten die Beiden starken Durchfall. Eine Kotprobe brachte dann das Ergebnis Kokzidien. Aufgrund dessen hab ich in der Zeit nie das Futter gewechselt um nicht noch mehr Durchfall heraufzubeschwören. Dann hatte Merlin auch noch Polypen und die OP bzw das folgende Schmerzmittel und Antiobitikum waren nicht gerade förderlich für den Darm.
Sie bekommen aktuell MACS's. Nach der Kokzidiensache erstmal noch Mono Sensitive Pute, jetzt wieder alles. Andere Marken endeten seitdem trotz Darmaufbau meist mit Breikot bzw Durchfall.
Ich würde allerdings gerne barfen, soll ja auch für den Darm das Beste sein.

Aktuell hab ich jetzt mehr "gute" Tage kottechnisch als schlechte, solange ich MAC's füttere.
Vorgestern früh allerdings hab ich eine neue Dose MAC's aufgemacht und es kam erst bisschen Luft und dann das Glibberzeugs raus. Sie haben dann gefressen (hat normal gerochen). Merlin hat wohl nachts dann Erbrochen und Durchfall gehabt.
Nachdem das dann bei fast alles Dosen so war (ich hatte die im Schrank im kühlsten Raum wo es jetzt bei der Hitze 28 Grad hatte, Keller hab ich nicht) hab ich mal frische gekauft und dann eine von meinen geöffnet, sowie eine der neuen (gleiche Sorte) und mal beide angeboten. Meine wurden stehen gelassen und auf die andere gestürzt, also geh ich davon aus, dass die Dosen gekippt sind. Noch ein Grund zu barfen, dann ist alles immer in der Gefriertruhe *g*
Natürlich haben beide heute immer noch Durchfall. Ich denke das sind die Nachwirkungen, aber sie sind eben durch die ganze Vorgeschichte (mehrmals Antibiotikum, Schmerzmittel, Kokzidien) momentan auch sehr empfindlich. Darmaufbaumittelchen geb ich übers Futter, hat auch schon was gebracht, aber es gibt auch oft immer wieder mal so Tage wos wieder sehr breiig bis dünn ist.

Sooo wer sich jetzt durch den Roman gekämpft hat, meine Frage.
Wie lange sollte ich noch warten mit dem Umstellen auf BARF, oder sollte ich besser gleich umstellen? Ich bin mir da so unsicher ob ichs mit der Umstellung nicht schlimmer mache, solange das so instabil ist.
Ich wollte zumindest mal Minimengen sonntags probieren. Felini Complete ist auf dem Weg, dann könnte ich auch damit mal supplementieren zum testen.

So zum überhaupt mal testen, wie das so mit Fleisch ist, gabs jetzt letzten Sonntag vielleicht 10g Pute klein geschnitten ausm Supermarkt (so 5 mm Stückchen). Merlin fands supergut und hat gut gefressen (und hatte am nächsten Tag super Kot), Lino hat dran rumgeschleckt, aber wenn er hätte kauen müssen, es stehen gelassen. Wenn ichs nochmal halbiert hab und es quasi nur noch ein Fitzelchen war und ich ihm NUR das vom Finger gegeben hab, hat ers gefressen.
Also dachte ich vielleicht ist gewolftes besser für ihn.
Einen Fleischwolf hab ich nicht, daher hab ich dann gefrorenes gewolftes Geflügel im Fressnapf gekauft (Nicht Petman oder Dibo, da hab ich bisher nur schlechtes gelesen. Es stand keine Marke drauf)
Um 6 haben sie den letzten Rest Nassfutter von der Nacht gefressen. Deswegen wollte ich das mittags jetzt mal probieren.

Merlin wieder drauf gestürzt.
Lino hat tatsächlich ein paar Bissen gefressen, aber nur wenn ers mit der Zunge auflecken konnte und es im Maul gelandet ist, ist dann aber schnell wieder gegangen. Merlin hat dann den Rest verputzt. Er holt es sich auch mit den Zähnen, statt mit der Zunge.
Bei Merlin seh ich daher kein Problem, dann irgendwann jetzt auf gleich umzustellen.

Für Lino möchte ich auch ungern Nass- und Rohfutter mischen, wegen der unterschiedlichen Verdauung und sie da ja eh anfällig grade sind.
Noch ne Idee? Ich weiß nur nicht wie, denn ich glaube nicht, dass es ihm nicht schmeckt, sondern er einfach nicht was "festeres" zwischen den Zähnen haben will, weil ihm das zu anstrengend ist.
Soweit ich gesehen habe, waren da aber auch Hühnerhälse mit gewolft. Vielleicht doch nen Fleischwolf kaufen und erstmal Puten- oder Hähnchenbrust selber wolfen? Bin finanziell nur grade bisschen knapp und wenn dann würde ich gerne gleich was "gescheites" kaufen mit ordentlich Leistung.
Deswegen die Hoffnung, dass es vielleicht auch anders ginge ..je nachdem ob ich dann gleich umstellen sollte oder eh noch warten.
Selbst gekochtes Fleisch fressen übrigens beide nicht.

Vielen Dank schonmal fürs Lesen :)
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Probier es doch mal mit Hackfleisch vom Metzger. Bitte nur Rind, kein gemischtes Hack, und möglichst frisch wolfen lassen. Und für den Anfang schön mageres Fleisch nehmen.

Aber wenn Katzen so lange nur eine Sorte Futter hatten, ist es eigentlich ziemlich normal, das sie skeptisch sind. Mit dem anderen Katerchen hast du da Gück. In dem Alter sollte aber die Neugier da schnell siegen.

Ich glaube übrigens nicht, das dein Mac´s umgekippt ist. Aber das gibt es öfter, eine andere Charge, das Fleisch war vielleicht von anderswo her, und schon ist es ein anderes Futter.

Aber das kann dir beim Fleisch fürs Barfen auch passieren. Da mußt du aus irgendwelchen Gründen von einem anderen Shop kaufen, und schon wird das Fressen hartnäckig verweigert.

Du hast Pute genommen, weil sie durch das Futter an Pute gewöhnt sind? Nun, dann kannst du dir auch Pute wolfen lassen. Einfach ein Putensteak kaufen und wolfen lassen. Und komische Blicke ignorieren, da wird es noch öfter welche geben, wenn du fürs Barfen einkaufst.:D
 
These

These

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 März 2015
Beiträge
382
Ort
Augsburg
Danke für deine Antwort :)
Rind hab ich mich nicht getraut, weil ich schon oft gelesen habe, dass manche das nicht vertragen und dann erst Recht skeptisch werden.

Ja genau Pute, weil sie das in der Dose auch gut finden und vertragen :)

Es gab gestern noch einen "Teilerfolg" *g* Frauchen ist ins Bett gegangen und steht morgens ganz verwundert auf, dass kein Lino sie weckt und tadaa er steht am Napf und frisst. Ich glaube nicht besonders viel, aber immerhin :)
Ich glaub auch mittlerweile, dass vielleicht das Fleisch vom Fressnapf nicht das Beste war.

hmm meinst ich sollte die Dosen nochmal probieren, die ich jetzt noch hab? Da müsste ich 12 800g Dosen wegschmeissen :/
Aber dann erst, wenn der Durchfall wieder weg ist.

Gefressen haben sie es ja beim ersten Mal schon. Nur dann nach dem Durchfall verweigert.

Oh man *gegen Hirn hau* Darauf nen Putensteak einfach beim Metzger wolfen zu lassen hätte ich auch kommen können ...das probier ich mal danke :) Komische Blicke sind mir ziemlich egal :D Alles für die Miezen.

Und meint ihr wegen der ganzen Vorgeschichte sollte ich erstmal bei einem Fleischtag pro Woche bleiben oder gleich versuchen komplett umzustellen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

  • roseninselchen
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
2K
Deichkind&7
D
  • Cercopithecos
  • Barfen
Antworten
13
Aufrufe
6K
Cercopithecos
Cercopithecos
Antworten
20
Aufrufe
4K
Romanichelle
Romanichelle
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben