Nassfutter-Verächter und Trockenfutter Junky

  • Themenstarter dr.med.pamcake
  • Beginndatum
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #61
Von den Barf-Fans kommt regelmäßig das Argument, dass Frischfleisch das günstigste ist, um Katzen gesund zu ernähren. Habs selbst aber noch nicht durchgerechnet. Funtkoniert aber auch nur, wenn man Platz in der Froste hat. Sonst wirds wieder teurer.

Ich kann meine zwei hier für ca 60,-€/Monat, Stromkosten aber nicht eingerechnet, barfen. Ich kaufe sehr viel im Supermarkt und habe nicht die riesige Frosterkapazität.
Im Frostversand bestelle ich überwiegend Blut, Fett und Karkasse, sowie auch mal Känguru oder Kaninchen, was es eben im Supermarkt nicht gibt.

Es ist definitiv günstiger als hochwertiges Nafu, von dem ich viel entsorgen mußte, weil man mäkelte. An Fleisch wird deutlich weniger gemäkelt. Auch bei Fleisch gibt es natürlich Sorten, die ungenießbar zu sein scheinen, aber ich bin noch immer (nach nun einem Jahr Barf) in der Testphase welches Fleisch in welcher Kombination mit welchen Zutaten (Herz, Magen, Fisch, Leber, und untereinander gemischt) gerne oder gar nicht gemocht wird.
 
Werbung:
D

dr.med.pamcake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2013
Beiträge
242
  • #62
ja barf kommt hier leider nicht in Frage...

ich glaube ich bleibe einfach bei meinem Plan..

3x / Woche hochwertig und 4x/ Woche Mittelklasse.. so komme ich auf meinen euro pro Tag/Katze und den Katern gehts gut.. noch keiner Durchfall gehabt (Nagut einmal, aber nur weils ein Leckerli zu viel gab :rolleyes:)

Wenns finanziell bisschen rosiger aussieht,wird öfter hochwertig gefüttert und wenns wieder knapp wird öfter Mittelklasse.. anders geht nunmal nicht, auch wenn ich noch so viel an mir einspare, bei 400 euro Einkommen kann ich nicht mehr als 110 euro für Katzen ausgeben.. :sad:

Glaube aber so sind alle zufrieden.. es gibt gutes hochwertiges, das gut schmeckt und Mittelklasse, das auch halbwegs zu schmecken scheint :pink-heart:
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #63
Hi!
Ja, das mach ich auch so, ich halte die Futterkosten auch in dem Rahmen, da ich auch schon super wenig zum Leben hatte, und wenn meine Katzen dann auch noch nur Futter gefressen hätten, wo eine Dose über 2€ gekostet hätte, hät ich sie abgeben müssen.
Und ich denk mir, ich kann immer mal wieder in so ne Lange kommen.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #64
Ich habe hier keine Dosen für über 2,-€ gefüttert. Die sind nämlich keineswegs besser als die günstigeren. Gerade Terra Felis hat viel zu viel Pflanzenanteil drin.
Teuer ist nicht gleich besser. Einzige Ausnahme ist Om nom nom. DAS ist wirklich gut. Aber da es von meinen verschmäht wurde und es davon nur 400g Dosen gibt habe ich es nicht mehr gekauft.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #65
Einzige Ausnahme ist Om nom nom. DAS ist wirklich gut.

Es gibt noch ein paar mehr Ausnahmen, möchte ich da betonen. Auch beim Om nom nom könnte man, wenn man wollte, das eine oder andere etwas kritisch sehen;)
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #66
Es gibt noch ein paar mehr Ausnahmen, möchte ich da betonen. Auch beim Om nom nom könnte man, wenn man wollte, das eine oder andere etwas kritisch sehen;)

Welche denn? (Ich spreche jetzt von mehr als 2,-€ für 200g.)
Mir fällt da noch Auenland ein, was ich aber auch nicht so toll finde.
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
57
Ort
kaiserslautern
  • #67
ich habe mir das rinderfettpulver von der firma grau geholt. davon streue ich jeweils einen halben teelöffel übers nassfutter und mische es noch mit etwas wasser, damit eine schöne sosse entsteht. dieses pulver bewirkt eine höhere futterakzeptanz und man kann es auch füttern bei untergewicht oder bei krankheit. meine beiden haben es anfänglich sehr gut angenommen, aber inzwischen lässt das interesse auch wieder nach. habe es aber schon ca. 3 monate im einsatz. ich habe nämlich auch so nassfutter verweigerinnen.:hmm:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #68
Welche denn? (Ich spreche jetzt von mehr als 2,-€ für 200g.)
Mir fällt da noch Auenland ein, was ich aber auch nicht so toll finde.

Pfotenliebe zum Beispiel. Beim Herrmanns käme man auch auf über zwei Euro für 200 Gramm

Da gefällt mir zum Beispiel, dass die auf synthetische Vitamin- und Mineralstoffzusätze verzichten. Zum Beispiel auf Jod, was im Om Nom Nom recht reichlich zu finden ist.

Es hängt immer ein wenig davon ab, welche Kriterien man da für sich selbst anlegt. Aufgrund meiner beiden SDÜ-Kater bin ich da sehr kritisch geworden.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #69
Ah, ok, diese beiden habe ich geistig wohl völlig gestrichen, da sie hier unfressbar waren.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #70
Ah, ok, diese beiden habe ich geistig wohl völlig gestrichen, da sie hier unfressbar waren.

Ja, was nützt das beste Futter, wenn Katze es bäh findet...

Hier wird es gefressen. Kostet ja auch richtig viel:D
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
10
Aufrufe
1K
F
K
Antworten
15
Aufrufe
2K
W
U
Antworten
14
Aufrufe
2K
EagleEye
EagleEye
shopgirlps
Antworten
24
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Y
Antworten
12
Aufrufe
9K
Yakari11
Y

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben