Wie und wann Jack impfen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Hallo und Guten Abend alle zusammen,
Ich wollte mal um Rat fragen. :oops:
Mein Jack ist nun 6 Monate alt, kastriert (weil er anfing markieren zu "üben") aber noch nicht geimpft. Ich hab seit ich ihn habe immer wieder gekämpft, da er Katzenschnupfen hatte/hat(?). Also er hatte halt Schnupfen mit Auswurf, eitrige und tränende Augen, Husten und Fieber ab und an. DAS haben wir mittlerweile soweit im Griff, dass er fit genug war für die Kastration. Jetzt meine Frage: Sollte ich jetzt sofort impfen? Und wenn ja was alles? Wird da was nicht geimpft wenn er irgendwelche Erreger in sich hat? Achja, Jack ist ein Wohnungstiger und Freigang ist nicht geplant ;) Ehrlich gesagt hab ich mich mit Impfung nicht wirklich beschäftigt. (Sollt ich mich mal ransetzen :rolleyes: )
Liebe Grüße und ich hoffe meine Frage ist nicht zu dumm :oops:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Ich würde mit der Impfung warten, bis er wirklich wieder komplett fit ist.
Den Thread hier kennst du? http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Wenn er wirklich komplett symptomfrei ist, würde ich ihm noch zwei, drei Wochen Erholungszeit geben, und ihn danach erst impfen lassen.
Geimpft werden muss er dann gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.

Die Katzenschnupfen-Komponente beinhaltet Herpes und Calici, also die viralen Erreger des Katzenschnupfens.
Falls sein Schnupfen bakteriell bedingt war, hat die Impfung mit den Erregern, die er hatte, also eh nichts zu tun. Bei Herpes braucht er dann trotzdem noch Schutz gegen Calici und bei Calici noch gegen Herpes, dazu kommt, dass eine überstandene Infektion bei beiden Krankheiten keine sichere Immunität bringt.
Deswegen braucht er die Impfung trotzdem, auch wenn er schon Schnupfen hatte :)
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Vielen Dank schonmal! :)
Ja hab mir den schon mehrmals angeschaut ;)
Also warte ich jetzt einfach mal ne Zeit und fang dann ganz normal mit der Grundimmunisierung an, wie bei ner kerngesunden Katze, oder?
 
N

Nicht registriert

Gast
Genau, ja :)

Also einfach zwei Mal im Abstand von ca. vier Wochen impfen, dann ein Jahr drauf noch mal, danach kannst du dann auf längere Abstände gehen (meistens bietet sich alle drei Jahre an).
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Danke ! :)
Schönen Abend wünsch ich dir noch ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei der Grundimmunisierung würde ich drauf achten, daß bei der Schnupfenimpfung nicht noch die Komponente gegen Chlamydien dabei ist, Leukose sowieso erst nach vorherigem Test auf FeLV.
Tollwut auch nur dann, wenn Du in einem gefährdeten Bezirk wohnst.



Zugvogel
 
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Sind Chlamydien nicht Bakterien? Und wieso dagegen nicht impfen?
Leukose-Test war negativ und Tollwut impfe ich nicht, da die beiden eh in der Wohnung leben. ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Genau, Chlamydien sind Bakterien. Dagegen sollte man (außer in einigen Ausnahmefällen) im Normalfall nicht impfen, weil das Nebenwirkungsrisiko bei der RCPCh-Impfung (R steht für Herpes, C für Calici, P für Katzenseuche und das "Ch" steht für Chlamydien) höher ist als bei der "normalen" RCP-Impfung und Chlamydien ja gut mit Antibiotikum behandelbar sind.

Bei der normalen Schnupfen/Seuche-Impfung (also RCP) sind die aber eh nicht dabei.

Gegen FeLV musst du bei Wohnungskatzen auch nicht impfen, das überträgt sich nur bei direktem Kontakt zu anderen Katzen :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
246
Aufrufe
237K
Feuermelderchen
Antworten
86
Aufrufe
8K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben