Vertrauen fassen trotz Tablettengabe seit dem ersten Tag

  • Themenstarter Jinx1992
  • Beginndatum
  • Stichworte
    blinde katze tabletten vertrauen
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #21
Sie war im Tierheim isoliert und laut der zuständigen Mitarbeiterin, ist sie auch kaum von ihrer Schlafstelle aufgestanden. Sie hat sie in den Monaten in denen sie da war nie spielen sehen, und die Kiste die sie zur Verfügung gestellt bekommen hat, hat sie auch nie benutzt. Genauso wenig wie das Spielzeug und die Kratzmatte.
Sie hatte eine kleine Couch, auf der sie immer gelegen hat, die habe ich vom Tierheim auch geschenkt bekommen, aber seit dem ersten Tag lag sie da auch nicht mehr drauf. (Ein Körbchen mit Fell drin war ihr dann wohl doch lieber :D )
Bisher hat sie Spielzeug, auch mit Katzenminze besprüht bei mir auch verschmäht. Sie hat kurz daran geschnuppert und es dann liegen lassen.

Klar freue ich mich immer wenn ich sehe dass sie gut gefressen hat, gerade nach der Zeit in der sie gar nichts wollte. Ich war auch total begeistert als sie das erste mal geschnurrt hat, als ich sie gestreichelt hab.

Im tierheim hatte sie auch eine Frau die ihr immer die Tabletten gegeben hat, aber da hatte sie auch nie die Möglichkeit sich zu verstecken.
Ich hoffe sehr sie überwindet ihre Angst vor mir irgendwann
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #22
Wieso ist sie blind? Ist sie das schon lange oder erst vor kurzem geworden?
Weiß man dazu was?
Ich frage das, um das Verhalten ein wenig besser einordnen zu können.
 
H

herbstregen

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2014
Beiträge
69
  • #23
Die Arme :( Wer weiß wie lange sie diesen Zustand im Tierheim ertragen mußte oder was davor war. Vielleicht hat sie noch nie ein "gutes" Heim gehabt.

Glaube an euch und gib euch die Zeit die sie braucht. Das wird schon :)
 
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #24
Wieso ist sie blind? Ist sie das schon lange oder erst vor kurzem geworden?
Weiß man dazu was?
Ich frage das, um das Verhalten ein wenig besser einordnen zu können.

Man weiß es nicht ganz genau. Die Dame vom Tierheim vermutet einfach Altersblindheit.
Es war wohl so, dass die alte Dame, bei der sie vorher gelebt hat gestorben ist. Der Sohn hat sie dann aufgenommen und zum Tierarzt gebracht weil sie sich "merkwürdig" aufgeführt hat, woraufhin dann festgestellt wurde, dass sie blind ist. Er hatte es dann wohl einige Zeit mit ihr versucht, aber festgestellt dass er nicht die Geduld und die Zeit hat die sie braucht und wollte sie über den Tierarzt vermitteln lassen. Dieser hat sie dann aber ins Tierheim als Fundkatze abgeschoben und ihm erzählt, dass sie ein zuhause gefunden hat. (Ist alles erst später aufgeflogen als er sich nach ihr erkundigt hat). Die Frau vom Tierheim war sich deshalb auch nicht so ganz sicher, wie das alles kam. Jedenfalls wurden wohl auch dort erst die Schilddrüsenprobleme und die Herzprobleme festgestellt.


Die Arme :( Wer weiß wie lange sie diesen Zustand im Tierheim ertragen mußte oder was davor war. Vielleicht hat sie noch nie ein "gutes" Heim gehabt.

Glaube an euch und gib euch die Zeit die sie braucht. Das wird schon :)

Vielen Dank für den Zuspruch, ich gebe mein Bestes :)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #25
Vielen Dank für den Zuspruch, ich gebe mein Bestes :)

Und mehr kann keiner verlangen - auch du selbst nicht ;)
Es wird schon werden - auch du wirst mit der Zeit selbstsicherer und das überträgt sich auf die Kleine.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #26
Ich habe gefragt, weil ich ja auch eine blinde Katze habe. Und jetzt eigentlich vermutet habe, dass noch nicht so lange blind ist.
Altersblindheit kann ich mir mit 14 fast noch nicht vorstellen. Aber wer weiß, wenn man sowenig über die Vergangenheit kennt.

Wie heißt sie eigentlich? Hab ich das überlesen?

Vielleicht hat sie auch die ganze Situation verunsichert. Neues Zuhause und neue Menschen. Auch das Tierheim ist für eine blinde Katze sicher schwer zu verstehen.

Lise hat auch lange nicht gespielt und spielt jetzt auch selten. Obwohl sie erst 2 Jahre alt ist. Sie mag keine lauten Spielsachen (was man jetzt so eigentlich nicht vermuten würde), sondern die ganz leisen. Am liebsten spielt sie mit einer einfachen Schnur, bei der ich am Ende ein paar kleine Schlaufen geknotet habe, damit sie da ein wenig schwerer ist. Und diese Schlaufen machen wohl für Menschen nicht wahrnehmbare Geräusche. Aber Lise saust hinterher.
Kleineres Spielzeug mag sie auch nicht. Ich kann mir nur vorstellen, dass es ihr keinen Spaß macht, immer im Dunkeln rumzu"stochern" ;)

Was Lise liebt sind Futterspiele: Fummelbrett, Snackball, Leckerlis hinterherjagen etc.

Mag sie Leckerlis jetzt gar nicht mehr? Mag sie Rohfleisch? Wir haben Lise jeden Tag ein bisschen was versteckt. Zuerst einfach - so dass sie es wirklich finden musste (direkt neben dem Schlafplatz etc). Und später dann komplizierter, z.B. etwas erhöht, so dass sie sich auch noch den Weg dorthin suchen musste. Das hat ihre Sinne angeregt und sie hatte Anreize, sich zu bewegen und rumzusuchen.

Vielleicht kannst du sie da ein bisschen hervorlocken.

Ansonsten hilft wohl weiterhin nur Geduld und Liebe :)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #27
Ich denke sie heißt Jinx?
Edit: Oder auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #28
Ich habe gefragt, weil ich ja auch eine blinde Katze habe. Und jetzt eigentlich vermutet habe, dass noch nicht so lange blind ist.
Altersblindheit kann ich mir mit 14 fast noch nicht vorstellen. Aber wer weiß, wenn man sowenig über die Vergangenheit kennt.

Wie heißt sie eigentlich? Hab ich das überlesen?

Vielleicht hat sie auch die ganze Situation verunsichert. Neues Zuhause und neue Menschen. Auch das Tierheim ist für eine blinde Katze sicher schwer zu verstehen.

Lise hat auch lange nicht gespielt und spielt jetzt auch selten. Obwohl sie erst 2 Jahre alt ist. Sie mag keine lauten Spielsachen (was man jetzt so eigentlich nicht vermuten würde), sondern die ganz leisen. Am liebsten spielt sie mit einer einfachen Schnur, bei der ich am Ende ein paar kleine Schlaufen geknotet habe, damit sie da ein wenig schwerer ist. Und diese Schlaufen machen wohl für Menschen nicht wahrnehmbare Geräusche. Aber Lise saust hinterher.
Kleineres Spielzeug mag sie auch nicht. Ich kann mir nur vorstellen, dass es ihr keinen Spaß macht, immer im Dunkeln rumzu"stochern" ;)

Was Lise liebt sind Futterspiele: Fummelbrett, Snackball, Leckerlis hinterherjagen etc.

Mag sie Leckerlis jetzt gar nicht mehr? Mag sie Rohfleisch? Wir haben Lise jeden Tag ein bisschen was versteckt. Zuerst einfach - so dass sie es wirklich finden musste (direkt neben dem Schlafplatz etc). Und später dann komplizierter, z.B. etwas erhöht, so dass sie sich auch noch den Weg dorthin suchen musste. Das hat ihre Sinne angeregt und sie hatte Anreize, sich zu bewegen und rumzusuchen.

Vielleicht kannst du sie da ein bisschen hervorlocken.

Ansonsten hilft wohl weiterhin nur Geduld und Liebe :)

Das Tierheim hat sie Auwa genannt (Weil so auch ihr Miauen klingt :D ) ich habe das dann so beibehalten. Also die Frau vom Tierheim meinte etwa ein halbes Jahr ist sie schon blind. Im April kam sie zu ihnen, also vielleicht auch etwas weniger als ein halbes Jahr. Ist echt blöd, dass man so wenig über sie weiß.
Sie konnten leider nicht feststellen woher die Blindheit kommt, ich nehme an, dass sie deshlab von Altersblindheit ausgegangen sind.

Schön, dass sich Lise doch noch zum Spielen animieren konnte :) Hoffentlich kommt das bei Auwa auch noch. Habe derzeit dann doch ein bisschen bedenken, weil sie so kaum Bewegung bekommt.

Zurzeit lässt sie alles an Leckerli liegen. Ich lege ihr ab und an ein paar an ihre Schläfplätze, aber es hat sehr sehr selten mal eins gefehlt. Rohes Rindfleisch frisst sie an sich sehr gerne, das werde ich dann wohl auch öfter holen, vllt lässt sie sich damit wirklich ein bisschen locken. Danke für den Tipp. :)
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #29
2 Wochen ist ja auch noch keine Zeit.
Lise war zwar nach unserem Umzug schneller beim Auskundschaften als Emmy, aber sie hatte ja uns zur Orientierung.

Neues Zuhause und ein neues Frauchen und dann noch die doofen Tabletten - das wird vielleicht ein wenig länger dauern. Das würde auch sehende Katzen überfordern ;)
Und so jung ist sie dann auch nicht mehr.

Aber ja, probier mal Rohfleisch. Wegen Hygiene kannst du das auch in flache Eierbecher geben. Dann muss sie das auch noch ein wenig rausfischen - doppelte Beschäftigung - und wenn sie es schafft ein Erfolgserlebnis. Und das ist unheimlich wichtig, dass es Erfolgserlebnisse gibt, so dass das Selbstbewusstsein gestärkt wird :)

Ina1964 hat mir auch noch einen guten Tipp gegeben, fällt mir grad ein:

Einen Schuhkarton (bietet sich an wegen dem Deckel) nehmen und an der langen Seite jeweils ein kleines Loch schneiden - größe ungefähr wie ein Mausloch. Und auf der anderen Seite auch (so schräg gegenüber). Und dann dort das Fleisch reinlegen und Deckel wieder drauflegen. Zuerst direkt an die Öffnung und wenn sie das rausfischen kann, dann ein wenig weiter rein. Das beschäftigt und ist auch ein positives Erlebnis, wenn sie das Fleisch rausfischen und fressen kann.

Das musst du nicht alles sofort umsetzen und wird auch nicth sofort klappen. Aber so nach und nach kannst du sie somit vielleicht ein wenig rauslocken :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
  • #30
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #31
Ich denke sie heißt Jinx?
Edit: Oder auch nicht.
:D
Nein, ich hatte mich schon angemeldet, bevor ich sie bekommen habe, um mich ein bisschen zu informieren und vorzubereiten, weil blinde Katzen ja auch immer eine große Herausforderung sind.

2 Wochen ist ja auch noch keine Zeit.
Lise war zwar nach unserem Umzug schneller beim Auskundschaften als Emmy, aber sie hatte ja uns zur Orientierung.

Neues Zuhause und ein neues Frauchen und dann noch die doofen Tabletten - das wird vielleicht ein wenig länger dauern. Das würde auch sehende Katzen überfordern ;)
Und so jung ist sie dann auch nicht mehr.

Aber ja, probier mal Rohfleisch. Wegen Hygiene kannst du das auch in flache Eierbecher geben. Dann muss sie das auch noch ein wenig rausfischen - doppelte Beschäftigung - und wenn sie es schafft ein Erfolgserlebnis. Und das ist unheimlich wichtig, dass es Erfolgserlebnisse gibt, so dass das Selbstbewusstsein gestärkt wird :)

Ina1964 hat mir auch noch einen guten Tipp gegeben, fällt mir grad ein:

Einen Schuhkarton (bietet sich an wegen dem Deckel) nehmen und an der langen Seite jeweils ein kleines Loch schneiden - größe ungefähr wie ein Mausloch. Und auf der anderen Seite auch (so schräg gegenüber). Und dann dort das Fleisch reinlegen und Deckel wieder drauflegen. Zuerst direkt an die Öffnung und wenn sie das rausfischen kann, dann ein wenig weiter rein. Das beschäftigt und ist auch ein positives Erlebnis, wenn sie das Fleisch rausfischen und fressen kann.

Das musst du nicht alles sofort umsetzen und wird auch nicth sofort klappen. Aber so nach und nach kannst du sie somit vielleicht ein wenig rauslocken :)

Das stimmt, das mit dem Schuhkarton ist eine sehr gute Idee. Werde ich auf jeden fall probieren. Mal sehen ob sie darauf anspringt :)
 
Werbung:
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #32
Mahlzeit, ich bin seit gestern auch wieder im "Club der Tablettergeber" eingestiegen und mein Kater durchschaut alles was mit leckerchen und zermörsertem zutun hat :eek:

Habe gestern so einen "Tabletteneingeber" in der Tierklinik gleich mit erworben! Für keine 2€ und schon zwei Mal ging es!!!!

Hier ein Beispiel fürEingabehilfe

http://www.petshop-vetline.de/detail/index/sArticle/5146?sPartner=5114606


Tricks sind mit und ohne Eingabehilfe

http://youtu.be/wfJshpZLe7U

Jaa, sie sind unheimlich clever :D
Habe vorhin auch direkt einen Tablettengeber bestellt, er wurde sogar schon losgeschickt. Bin gespannt ob es dann einfacher geht. Wäre sehr froh :)
 
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
  • #33
..das Video ist super, zeigt noch mal cool wie man das anstellt.

Und viel vor- und nachher streicheln!!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #34
In dem Video ist es aber auch eine richtig vorbildliche Katze ;)

Herr Barnes und ich machen es so:
Ich setz mich mit ihm auf die Couch,fixiere ihn an meinen Bauch, halte seine beiden Vorderpfoten etwas höher fest (er sitzt dann quasi auf seinem Fellpöppes), und mit der anderen Hand gibts dann die Tablette rein.
Mein Uropa hat auch keinen Schluckreflex so wie im Video dargestellt.
Also hinterher Katzenleberwurst.
In den Leckerlies selber klappt nicht, er spuckt sie gekonnt aus und wie raffiniert ;)
Danach gibts natürlich noch Streicheleinheiten und Lob ohne Ende.Dies machen wir 3x am Tag :D

Gutes Gelingen :)
 
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #35
Auwa lässt sie immer auf der Zunge liegen oder schnippt sie mit der Zunge irgendwo im Mund wo sie bleiben kann bis man sie los lässt. Dann spuckt sie die Tabletten mit viel Sabber wieder aus :mad:

Hab mir mittlerweile extra Klamotten beiseite gelegt :D
 
Jinx1992

Jinx1992

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
23
Ort
Kaiserslautern
  • #36
Ich hatte heute morgen wirklich ein Erfolgserlebnis :) Auwa hat ihre Tabletten direkt beim ersten Anlauf geschluckt und sich danach eine halbe Stunde schnurrend auf meinen Beinen streicheln lassen :pink-heart:

Wenn es doch nur immer so laufen würde. :D
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #37
Ich hatte heute morgen wirklich ein Erfolgserlebnis :) Auwa hat ihre Tabletten direkt beim ersten Anlauf geschluckt und sich danach eine halbe Stunde schnurrend auf meinen Beinen streicheln lassen :pink-heart:

Wenn es doch nur immer so laufen würde. :D

Na super! Das freut mich sehr!
Wie hat es denn jetzt geklappt?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #38
Das wird!!!
Wichtig ist, dass sie öfter gestreichelt, gelobt und mit Leckerli gefüttert wird, als sie Tabletten bekommt. Du wirst schon herausfinden, wann und wie Du das am besten machen kannst und es Deiner Süßen nicht so den allerletzten Nerv raubt.
 
H

herbstregen

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2014
Beiträge
69
  • #39
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
  • #40
Freut mich sehr!!

Hab Vertrauen! Das geht weiter so, irgendwann ist es total normal!


Ich hatte heute morgen wirklich ein Erfolgserlebnis :) Auwa hat ihre Tabletten direkt beim ersten Anlauf geschluckt und sich danach eine halbe Stunde schnurrend auf meinen Beinen streicheln lassen :pink-heart:

Wenn es doch nur immer so laufen würde. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
5
Aufrufe
511
BlackSquirrel
BlackSquirrel
M
Antworten
4
Aufrufe
1K
C
M
Antworten
6
Aufrufe
744
Odenwälderin
O
L
Antworten
31
Aufrufe
1K
Ludmilla77
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben