Und wieder ist eine Katze im Kippfenster umgekommen

Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,eine Kollegin hat mir heute freudig erzählt, dass sie Katzennachwuchs bekommen haben. "Aha..." meinte ich. Und habe sie wenig erbaut sofort gefragt, warum die Katze nicht kastriert sei. "Wieso?" Kam die Antwort zurück "Wir wollten Junge!" Naja, meine Antwort brauche ich euch nicht wiederzugeben... Von ihr kam nur ein schnippisches "Tja, jeder wie er es braucht!" zurück. Und "Unsere Katzen werden gut vermittelt, die landen nicht im TH, mach dir mal keine Sorgen." Nichts hat sie verstanden!

Und dann: "Aber gestern ist die Mutter gestorben". Ich fragte gleich, wer sich um die Kleinen kümmert. "Ach, die können zum Glück gerade schon alleine fressen, aber wie alt die sind, weiß ich gar nicht."

Auf meine Nachfragen legte sie dann los: Die Katze war ihrer Mutter, die im gleichen Haus lebt. Die Katze war draußen, als die Mutter zu einem wichtigen Termin wollte, ihre Gymnastikgruppe war angesagt. Da die Katze derweil mit einer Maus beschäftigt war, wurde nicht groß gerufen, sondern abgeschlossen und fertig. Als sie nach Hause zurückkam, hing die noch lebende Katze - die natürlich in der Zwischenzeit zu ihren Babys wollte - im gekippten Fenster fest. Beim TA verstarb sie.

Meine Kollegin, die schon über Jahre Katzen hat, wußte nicht, dass gekippte Fenster (gerade für eine säugende, von ihren Babys getrennte Kätzin!) zur tödlichen Falle werden können! Ihre Antwort: "Ja! Jetzt sagen mir das alle! Warum hat das vorher mal keiner gesagt?"

Ich glaube, wir setzen zu viel voraus :(. Lieber einmal zu oft bei anderen Katzenhaltern über Gefahren erzählen und vllt. ausgebremst werden, als so etwas erleben.

Machs gut arme Mietz. Du wolltest nur zu deinen Babys und das - und dass deine Familie leichtfertig war - war dein Verhängnis :( :( :( ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Das ist ja echt schrecklich :eek: :mad: :(
wie kann man so leichtsinnig sein ??? Ist doch klar, dass die Mama zu ihren Babys jederzeit kommen muss !
Ich kann solche Leute echt nicht verstehen wo Zilly & Polly noch drinnen waren habe ich immer alle Fenster geschlossen!

Liebe Mama der kleinen Babys ich hoffe Dir geht es jetzt gut :( und deine Babys werden ein gutes zu Hause bekommen!
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
Ich weiß jetzt gar nicht was ich sagen soll:(

Sie wollte doch nur zu ihren babys, wie kann man nur sein gehirn so ausschalten???

Wenn man uns von unseren kindern ausperren würde würden wir auch versuchen irgendwo reinzukommen, aber ne katze doch nicht:mad:

Boah bin ich jetzt sauer und wütend zugleich:(
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Ach Kay sowas macht mich immer so wütend, und so verdammt traurig.:mad: :( Warum?????

Liebe Katzenmama ich denke an Dich. Es ist so unfair gewesen. Komm gut oben an, ich hoffe von Herzen Deine Baby`s kommen in GUTE Hände.
Du wirst von oben ein Auge auf sie werfen.:(
 
W

winni

Gast
Oh je Kai, dass darf doch nicht wahr sein. Wie können solche Menschen noch morgens in den Spiegel schauen frage ich mich gerade.

Ob die Babies das schaffen, wenn sie gerade mal alleine fressen und ohne Mutter sind. Naja bei der Einstellung ziehen sie sicherlich demnächst in ihr neues zuhause. Man will sich ja nicht unnötig damit belasten ....

Muss aufhören, sonst werde ich richtig ungerecht.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Oh je Kai, dass darf doch nicht wahr sein. Wie können solche Menschen noch morgens in den Spiegel schauen frage ich mich gerade.

Ob die Babies das schaffen, wenn sie gerade mal alleine fressen und ohne Mutter sind. Naja bei der Einstellung ziehen sie sicherlich demnächst in ihr neues zuhause. Man will sich ja nicht unnötig damit belasten ....

Muss aufhören, sonst werde ich richtig ungerecht.
mit Tränen in den Augen lese ich den Thread und auch mir geht es so wie Michaela......
Heidi:mad: :mad:
 
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Also , dass viele nicht Bescheid wissen über gutes Futter, oder dass Katzen nicht einmal werfen müssen, das kann ich grad noch verstehen. Aber Kippfenstersicherung gibts doch in jedem Futterladen. Da müsste man sich dochmal Gedanken machen, warum ?
Hoffentlich hatte sie nicht zu lange dort eingeklemmt kämpfen müssen. :(

Die armen Babys....
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Also , dass viele nicht Bescheid wissen über gutes Futter, oder dass Katzen nicht einmal werfen müssen, das kann ich grad noch verstehen. Aber Kippfenstersicherung gibts doch in jedem Futterladen. Da müsste man sich dochmal Gedanken machen, warum ?
Hoffentlich hatte sie nicht zu lange dort eingeklemmt kämpfen müssen. :(

Die armen Babys....

ich kämpfe da auch gegen Windmühlen....ich erzähle das auch immer - jedem, der Katzen hat, ich kenne aber nur sehr wenige, die die wirklich einbauen.....bei mir ist an jedem Fenster ein Schutz.....
Ich erlebe viele Menschen, die meine Aussagen als Spinnereien abtun und mir immer wieder sagen, früher gab es das schließlich auch nicht......
wenn ich dann über Lebenserwartung etc. spreche - lachen sie blos.....
Aber keine Angst, ich mache trotzdem weiter!:D
Heidi
 
M

Momenta

Gast
Hallo zusammen,

ich lese fassungslos diese Zeilen und frage mich immer wieder, was in den Köpfchen mancher Menschen vorgeht.

Welche Qualen hat diese Katze bis dahin ertragen müssen?? Hat sich einer von denen darüber mal Gedanken gemacht?

Traurige Grüße
Momenta
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Ich bin gerade ein wenig sprachlos:( . Im MOment frage ich mich wie dumm manche Menschen eigentlich sein können??
Hoffentlich kommend die kleinendurch und finden gute Dosis die sich super gut kümmern .
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
ich bin fassungslos und wütend....

Gute Reise liebe Katzenmama...im Regenbogenland hast du keine Schmerzen mehr....

unendlich traurig
Mel
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
:(
Ich bin unendlich traurig und soooo wütend.

Machs gut Katzenmama.:(
 
hubi1985

hubi1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2010
Beiträge
357
Ort
Trier
Meine allererste Katze vor 15 Jahren ist leider auch im Kippfenster umgekommen.

Felix war ein Freigänger und eines abends kam er nicht wie gewohnt auf mein Rufen nach Hause, nur sein Bruder kam etwas verwirrt angedappert. Zwei Tage rief ich meinen Felix, suchte ihn, fragte bei Nachbarn, keiner hatte ihn gesehen. Das wunderte mich nicht allzusehr, er war sehr scheu und ängstlich gegenüber Fremden. Am Abend des dritten Tages brachte mein Nachbar mir meinen kleinen Felix tot nach Hause.

Nebenan ist ein Mehrfamilienhaus, am Tag von Felix' Verschwinden ist dort wohl jemand umgezogen, dadurch stand den ganzen Tag die Haustür auf. Er muss unbemerkt reingelaufen sein. Später war die Tür natürlich wieder zu und er hat sich wahrscheinlich nicht getraut, mit den Bewohnern zusammen das Haus zu verlassen oder sich zu zeigen. Mein Rufen über drei Tage muss ihn wahnsinnig gemacht haben, er war ja Luftlinie kaum 50 Meter entfernt. Irgendwann hat er es wohl nicht mehr ausgehalten und hat versucht durch ein gekipptes Flurfenster nach Hause zu gelangen. Das einzig Positive an der Sache, er brach sich das Genick und war dementsprechend wohl sofort tot. Ich war damals zehn Jahre alt und bis heute bricht mir das Herz bei dem Gedanken, dass mein Kleiner da im Flur saß und einfach nur nach Hause wollte.

Es sind also nicht nur die eigenen Fenster die den Miezen zum Verhängnis werden können.
 
charly070

charly070

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2009
Beiträge
4.934
Alter
51
Ort
Nähe Hannover
Oh Mann...die arme Katzenmama und die armen Kitten. :(
Mir ist gerade richtig schlecht.

Letzte Woche war auch so ein Fall bei "Hund, Katze, Maus" oder so. Zum Glück hatte die Katze überlebt, aber Quetschungen überall erlitten und Lähmungen. Das müssen solche Schmerzen sein.

Ich predige auch meinen Kids - gerade jetzt zum Sommer hin - jeden Tag mehrmals, die Fenster zu schließen oder aber die Tür zum Zimmer des geöffneten Fensters zu schließen, damit Vivi nicht rein kann (sie macht keine Türen auf). Und beim Verlassen der Wohnung wird alles noch mal gecheckt.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Meine allererste Katze vor 15 Jahren ist leider auch im Kippfenster umgekommen.

Felix war ein Freigänger und eines abends kam er nicht wie gewohnt auf mein Rufen nach Hause, nur sein Bruder kam etwas verwirrt angedappert. Zwei Tage rief ich meinen Felix, suchte ihn, fragte bei Nachbarn, keiner hatte ihn gesehen. Das wunderte mich nicht allzusehr, er war sehr scheu und ängstlich gegenüber Fremden. Am Abend des dritten Tages brachte mein Nachbar mir meinen kleinen Felix tot nach Hause.

Nebenan ist ein Mehrfamilienhaus, am Tag von Felix' Verschwinden ist dort wohl jemand umgezogen, dadurch stand den ganzen Tag die Haustür auf. Er muss unbemerkt reingelaufen sein. Später war die Tür natürlich wieder zu und er hat sich wahrscheinlich nicht getraut, mit den Bewohnern zusammen das Haus zu verlassen oder sich zu zeigen. Mein Rufen über drei Tage muss ihn wahnsinnig gemacht haben, er war ja Luftlinie kaum 50 Meter entfernt. Irgendwann hat er es wohl nicht mehr ausgehalten und hat versucht durch ein gekipptes Flurfenster nach Hause zu gelangen. Das einzig Positive an der Sache, er brach sich das Genick und war dementsprechend wohl sofort tot. Ich war damals zehn Jahre alt und bis heute bricht mir das Herz bei dem Gedanken, dass mein Kleiner da im Flur saß und einfach nur nach Hause wollte.

Es sind also nicht nur die eigenen Fenster die den Miezen zum Verhängnis werden können.

Was für eine traurige Geschichte.
 
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
Mal davon abgesehen,das diese Geschichte wirklich traurig und schlimm ist,frage ich mich immerwieder,wie einige immerzu dazu kommen(mit welchem Recht),andere die Katzennachwuchs WOLLEN derart hochnäsig zu verurteilen!?
 
E

Evelyn-DN

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
1.136
Alter
50
Ort
Düren
Meine allererste Katze vor 15 Jahren ist leider auch im Kippfenster umgekommen.

Felix war ein Freigänger und eines abends kam er nicht wie gewohnt auf mein Rufen nach Hause, nur sein Bruder kam etwas verwirrt angedappert. Zwei Tage rief ich meinen Felix, suchte ihn, fragte bei Nachbarn, keiner hatte ihn gesehen. Das wunderte mich nicht allzusehr, er war sehr scheu und ängstlich gegenüber Fremden. Am Abend des dritten Tages brachte mein Nachbar mir meinen kleinen Felix tot nach Hause.

Nebenan ist ein Mehrfamilienhaus, am Tag von Felix' Verschwinden ist dort wohl jemand umgezogen, dadurch stand den ganzen Tag die Haustür auf. Er muss unbemerkt reingelaufen sein. Später war die Tür natürlich wieder zu und er hat sich wahrscheinlich nicht getraut, mit den Bewohnern zusammen das Haus zu verlassen oder sich zu zeigen. Mein Rufen über drei Tage muss ihn wahnsinnig gemacht haben, er war ja Luftlinie kaum 50 Meter entfernt. Irgendwann hat er es wohl nicht mehr ausgehalten und hat versucht durch ein gekipptes Flurfenster nach Hause zu gelangen. Das einzig Positive an der Sache, er brach sich das Genick und war dementsprechend wohl sofort tot. Ich war damals zehn Jahre alt und bis heute bricht mir das Herz bei dem Gedanken, dass mein Kleiner da im Flur saß und einfach nur nach Hause wollte.

Es sind also nicht nur die eigenen Fenster die den Miezen zum Verhängnis werden können.
Welch Alptraum!!! Es zerreißt mir schier das Herz...
 
hubi1985

hubi1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2010
Beiträge
357
Ort
Trier
Bzgl. dem Katzennachwuchs:

Eigentlich bin ich ein relativ toleranter Mensch, aber wenn so explizit nach den Gründen gefragt wird, muss ich einfach eine Erklärung dazu abgeben. Wenn das letzte Tierheimkind adoptiert und die letzte arme Katze aus schlechten Verhältnissen gerretet wurde, DANN kann von mir aus jeder so viel Katzennachwuchs bekommen wie er will. Es gibt so viele Katzen die sich ein schönes Zuhause wünschen und keines bekommen können, da muss man ja nicht noch Nachschub produzieren.

Sorry, ist OT, aber das musste jetzt einfach mal raus!!!
 
hubi1985

hubi1985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2010
Beiträge
357
Ort
Trier
So eine Ignoranz ist echt das Schlimmste.

Bei einer Freundin von mir ist es dasselbe. Sie hat zwei Freigänger und eine Katzenklappe. Daher denkt sie, da die Katzen ja jederzeit durch die Klappe rein und raus können wie sie wollen, die Kippfenster wären unbedenklich. Ich bin mir da allerdings nicht so sicher, muss sich ja nur mal ein Vogel auf der Fensterbank niederlassen oder eine Eidechse drüber flitzen, schon wollen sie zu genau diesem Fenster raus.
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.484
Alter
61
Ort
Duisburg
Bzgl. dem Katzennachwuchs:

Eigentlich bin ich ein relativ toleranter Mensch, aber wenn so explizit nach den Gründen gefragt wird, muss ich einfach eine Erklärung dazu abgeben. Wenn das letzte Tierheimkind adoptiert und die letzte arme Katze aus schlechten Verhältnissen gerretet wurde, DANN kann von mir aus jeder so viel Katzennachwuchs bekommen wie er will. Es gibt so viele Katzen die sich ein schönes Zuhause wünschen und keines bekommen können, da muss man ja nicht noch Nachschub produzieren.

Sorry, ist OT, aber das musste jetzt einfach mal raus!!!
Dem möchte ich mich voll und ganz anschließen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben