Starker FIP Verdacht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

MaNNheiM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
12
  • #21
Habe auf der Seite von Labokin folgende Grafik gefunden, diese sagt aus dass bei einem Titer von 1:400 noch über 50% gesund sind.
Natürlich sprechen bei meinem kleinen Dexter viele andere Sachen für den FIP aber wir geben erst auf wenn es so klar wie möglich ist.


katze_fip.gif

Quelle: http://oldsite.laboklin.de/pages/html/de/service/Statistik/katze_fip.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #22
Wenn du punktieren lässt, lass die Flüssigkeit wirklich nach Idexx für die FIP Virus RealPCR einschicken.
 
M

MaNNheiM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
12
  • #23
Werde ich machen lassen, die Tierklinik zu der ich zuerst wollte hat mir erst am Freitagabend einen Termin gegeben, habe nun in einer Anderen Tierklinik, welche etwas weiter weg ist, einen Termin für heute bekommen.
Der Kleine hatte heute morgen kein Fieber mehr (38,65 Grad), gefressen hat er schon mehr wie sonnst! Der Kleine ist auch aktive rund geht mehr Spazieren und scheint etwas zu suchen.

Nachdem ich jetzt zwei mal (ohne den Kleinen) bei meinem Tierarzt war (es wurden mir zuerst falsche Röntgenbilder übergeben).

Bin gespannt was ich später in der Tierklinik ergibt, die positiven geben mir wieder etwas Hoffnung.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #24
Wenn du punktieren lässt, lass die Flüssigkeit wirklich nach Idexx für die FIP Virus RealPCR einschicken.

Sue, der Idexx-Test ist ein Bluttest. Beim Thema Punktion geht es um die Gewebeflüssigkeit und die Rivaltaprobe aus der Flüssigkeit im Bauchraum.

Jedenfalls habe ich das so verstanden.

Das Punktat (die Flüssigkeit im Bauchraum) für den PCR-Test einschicken zu lassen, macht daher keinen Sinn. :confused:

https://www.idexx.eu/globalassets/d...p/1608025-0816-de_du-fip_corona-detect_lr.pdf

Mannheim, ich freue mich, dass es deinem Katerchen im Augenblick wieder besser geht! :)
Hier bleiben alle Daumen und Pfoten weiterhin gedrückt!
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #25
Schau mal nochmal in deine verlinkte PDF, nicker.

In der Diagnostikpyramide ganz oben unter FIP Virus RealPCR. Die wird am besten anhand der Peritoneal-/Pleuralflüssigkeit durchgeführt (allen voran bei nasser FIP), geht aber auch mittels Liquor und als weitere Möglichkeit bleibt noch die Gewebebiopsie und Aspirat (trockene FIP).


Im Gegenteil ... die FIP Virus RealPCR wird eher nicht am Blut empfohlen:

Der FIP Virus RealPCR™ Test sollte bei Katzen mit
Verdacht auf eine feuchte FIP anhand von Peritoneal- oder
Pleuralflüssigkeitsproben und bei Katzen mit Verdacht auf eine
trockene FIP anhand von Biopsien oder Aspiraten durchge-
führt werden. Die Durchführung des Tests mit EDTA-Blut wird
nicht empfohlen, da die Viruskonzentration im Blut oft zu
gering ist, um eine Biotypisierung zu erlauben. Kot wird als
Probenmaterial für die Biotypisierung nicht akzeptiert, da im
Kot normalerweise nur der FECV-Biotyp nachweisbar ist und
dieses Ergebnis keine Aussage über eine Erkrankung der
Katze zulässt.

Quelle: http://www.idexx.ch/pdf/de/feline-infectious-peritonitis-fip.pdf


Also ja, Flüssigkeit einschicken für die FIP Virus RealPCR macht Sinn. :)
Sehr sogar, das ist derzeit die einzige Möglichkeit am lebenden Tier mutierte Stämme nachzuweisen.


Edit: ich glaube, du hast den Corona Detect Test mit der FIP Virus RealPCR verwechselt.
Wobei für den Corona Detect kein Blut eingeschickt werden muss, das ist ja ein Schnelltest.
Das sind zwei voneinander unabhängige Tests ... der erste weißt ja auch nur Antikörper gegen Coronaviren nach - was bekanntlich ja nix bedeuten muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MaNNheiM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
12
  • #26
Danke, ich werde mal einfach nachfragen.
Ein Ultraschall und die Rivaltaprobe möchte ich trotzdem noch machen lassen.

Mein Tierarzt meinte die Rivaltaprobe wäre veraltet und würde keinen Sinn mehr ergeben, da man durch die Werte vom Blut sehen kann wie die ausgehen würde, zudem meinte er dass man auf einem Ultraschall auch nicht mehr erkennen würde als auf dem Röntgenbild!

Das war dann noch ein Grund wieso ich später einen Termin in einer Tierklinik habe!
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #27
Da sich unsere Beiträge jetzt überschnitten haben, mag ich nochmal eindringlich sagen, dass das Einschicken der Flüssigkeit für die RealPCR wirklich Sinn macht.
Das ist inzwischen bei Verdacht einer feuchten FIP eines der wichtigsten diagnostischen Mittel.
Und wenn eh schon punktiert wird ... :oops:

Alles gute dem Katerchen!
 
M

MaNNheiM

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2017
Beiträge
12
  • #28
Hallo,
Wir waren dann noch am selben Tag in der Tierklinik in Wiesloch, er wurde nochmal Untersucht, ein neues Röntgenbild sah noch schlimmer aus, die Blutwerte hatten sich innerhalb weniger Tage wieder (zum Teil deutlich) verschlechtert, es wurde zudem ein Ultraschall gemacht und der kleine wurde punktiert um die Flüssigkeit zu untersuchen. Die Rivaltaprobe war stark positiv.
Auch das einschicken der Flüssigkeit hat die Diagnose leider nur erhärtet.
Da es dem kleinen nur schlechter ging, und die Flüssigkeit bereits auf das Herz gedrückt hat, haben wir entschieden den Kleinen zu erlösen. :sad:
Er ist nun im Katzenhimmel.

Danke nochmals für eure Hilfe.
Mir fällt es enorm schwer diesen Text zu schreiben, aber es war, glaube ich, das beste für meinen kleinen Tiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikkaela

Mikkaela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2017
Beiträge
429
Alter
56
Ort
Marzipanhauptstadt
  • #29
Hallo,
Wir waren dann noch am selben Tag in der Tierklinik in Wiesloch, er wurde nochmal Untersucht, ein neues Röntgenbild sah noch schlimmer aus, die Blutwerte hatten sich innerhalb weniger Tage wieder (zum Teil deutlich) verschlechtert, es wurde zudem ein Ultraschall gemacht und der kleine wurde punktiert um die Flüssigkeit zu untersuchen. Die Rivaltaprobe war stark positiv.
Auch das einschicken der Flüssigkeit hat die Diagnose leider nur erhärtet.
Da es dem kleinen nur schlechter ging, und die Flüssigkeit bereits auf das Herz gedrückt hat, haben wir entschieden den Kleinen zu erlösen. :sad:
Er ist nun im Katzenhimmel.

Danke nochmals für eure Hilfe.
Mir fällt es enorm schwer diesen Text zu schreiben, aber es war, glaube ich, das beste für meinen kleinen Tiger.

Das tut mir unfassbar leid :(:(. Ich wünsche Dir viel Kraft die Trauer zu überstehen
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #30
Das tut mir leid.
Viel Kraft für die kommende Zeit und eurem Kater eine gute Reise.
 
S

steff78

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
3.049
Ort
Am sachsenwald
  • #31
Es tut mir unendlich leid für dich!
Ich wünsche dir viel Kraft!!!
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #32
Ach Mensch, ich hatte euch so sehr Besseres gewünscht.
Es tut mir sehr leid.
Schlaf gut, kleiner Sonnenschein!
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.356
  • #33
Es tut mir sehr leid.
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
  • #34
Auch mir tut es unendlich leid!

Ich wünsche dir viel Kraft!
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
36
Aufrufe
10K
Schwarzfell
S
B
Antworten
15
Aufrufe
8K
Lehmann
Lehmann
S
  • satya
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
bea1982
16+4 Pfoten
Antworten
99
Aufrufe
35K
pfotenseele
P
Klicker
2 3
Antworten
43
Aufrufe
7K
Klicker

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben