Gina (16 J.): Pankreatitis, CNI + Leber

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2012
Beiträge
1.850
Ort
Filderstadt
  • #41
Schön von Euch zu hören.
Ich kann leider nicht viel beitragen, aber ich drücke Dich mal aus der Ferne und wünsche Dir weiterhin viel Kraft.
Du und Gina, Ihr schafft das.
Alles Liebe
Birgit
 
Werbung:
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
3.225
Ort
oberboihingen
  • #42
Ich drück fest die Daumen das es Berg auf geht.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #43
Danke, Birgit und Rassekatze! :)

Über gedrückte Daumen und Pfoten freuen wir uns hier immer sehr! :)

Morgen oder übermorgen werden neue Blutwerte gemacht, aber soweit ich die TÄ verstanden habe, nur die wichtigsten, also Lipase, Entzündungswerte und noch was.

Heute Abend habe ich Gina übrigens zum ersten Mal CBD-Öl gegeben: 1 Tropfen auf einem Leckerli, sie hat es sofort verschlungen. Das kleine Öl-Flascherl hat inzwischen auf seinen täglichen Spazierfahrten in meiner Handtasche Wien ziemlich gut kennengelernt... :wow: Ich sags euch, ich bin echt schon durch den Wind, es reicht leider nicht von hier nach da, wenn ich die Wohnung verlasse, bleibt das Hirn meist daheim, hab ich in letzter Zeit das Gefühl. Gut, dass hier wenigstens eine intelligente Katze wohnt, die schlau für 2 ist.

Seit heute haben wir auch Hepar, ich hoffe, dass ich nicht auch dieses Präparat mehrere Tage lang Gassi führe, bevor es endlich in der Gina landet...
 
Zuletzt bearbeitet:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.715
  • #44
Liebe Eva,
ich drück natürlich auch meine und Mila's Daumen!
Ich habe hier einen Artikel angehängt, weil du in deinen posts immer nur von Lipase Testung schreibst. Wenn Lipase als Blutbildparameter einfach nur mitgemessen wird, hat das keinen Aussagewert.
Ausschlaggebend für die Beurteilung der BSD ist die fPLi ! Wir reden hier über einen gesonderten enzymatischen speziellen Test, der normalerweise auch in der Rechnung extra aufgeführt wird. Es wäre gut, wenn du da noch mal ganz genau nachfragen würdest. Der Unterschied ist in dem Artikel relativ gut erklärt.
https://www.vin.com/apputil/content/defaultadv1.aspx?id=4516433&pid=11310&print=1
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #45
Wie sind wieder in der Notaufnahme, Gina hat erhöhte Atemfrequenz...

Sie kommt jetzt zum Röntgen...
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #46
Ginas Röntgenbild von soeben zeigte keine Veränderung zum ersten Röntgen vor 1 1/2 Wochen und auch nicht zum Röntgen vom Sommer, Gottseidank... Sie hat kein Lungenödem, zum Glück...

Aber sie hat einen sog. Galopprhythmus am Herzen und die TÄ sagte, ihr Herz pumpt. Jetzt ist die Frage, ob das von ihrer zugrundeliegenden Nierenerkrankung kommt. Für morgen wurde sie auf jeden Fall gleich zum Herzschall eingeschoben, bei der Spezialistin.

Die diensthabende TÄ hat ihr präventiv eine kleine Menge zur Entwässerung gespritzt und mich gefragt, ob ich sie mit nach Hause nehmen möchte und dann in der Früh wieder mit ihr zur Tagesinfusion komme.

Ich habe mich schweren Herzens jedoch entschieden, sie über Nacht stationär aufnehmen zu lassen, das Risiko war mir zu groß, falls sie zuhause in der Nacht dann doch wieder erneut Symptome entwickeln würde und ich dann vielleicht nicht schnell genug in der Tierklinik wäre, vom Stress des mehrmals am Tag Hin- und Herfahrens mal abgesehen.

Gina hat es vor allem Liserl zu verdanken, dass sie jetzt so schnell wieder in der Tierklinik zurück ist... Liserl kam zu mir aufs Bett und setzte sich zunächst auf meine Brust (das hat sie noch nie zuvor getan) und anschließend neben mich aufs Nachtkastl, blieb dort sitzen und schaute mich die ganze Zeit an. Da wusste ich, dass etwas nicht stimmt, und bin zur Gina nach nebenan gegangen. Ihre Atemfrequenz lag bei 36-38 und dann saßen wir auch schon im Taxi.

Jetzt lasse ich mein Handy aufgedreht neben mir am Bett liegen (sowieso immer) und habe 2 Notfallnummern hinterlegt... Auf der Station sind immer mehrere Mitarbeiter vor Ort und schauen nach den Katzen.

Zum Glück war Gina heute Abend ein paar Stunden vorher zuhause noch Gacki, nachdem sie 2 Tage lang keinen Kot abgesetzt hat. In der Tierklinik zwickt sie es immer zsamm und wartet lieber, bis sie zuhause auf ihrem gewohnten Kisterl ist. Gegessen hat sie auch vorher mit viel Appetit, sie hatte nämlich den ganzen Tag in der Tierklinik den Trichter auf, wie ich erst bei der Abholung erfahren habe und mit Trichter kann oder mag sie nicht wirklich fressen, somit war sie abends völlig ausgehungert und hat gleich alles verputzt, was ihr unter kam.

Jetzt bin ich nach Hause gekommen und habe mich gleich als erstes bei Liserl bedankt, dass sie so gut auf Gina aufgepasst und mich gleich geholt hat. Sie ist der Gina wirklich eine treue Freundin und liebt sie sehr, glaube ich...
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.715
  • #47
Ich hoffe mal, dass die in der Tierklinik das jetzt alles etwas in den Griff bekommen und der Herzschall keine schlimmen Auffälligkeiten ans Licht bringt. Weiterhin Daumen gedrückt!!!
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #48
Wir drücken auch alle Daumen und Pfoten! Und ein dicker Schmatzer an die brave "Aufpasser-Maus".
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #49
mir kommt da vieles bekannt vor.
morpheus hatte chronische pankreatitis (fPLi über 30), dann kamen die nieren und dann herz akut (mit wasser auf der lunge).
morpheus bekam fortekor für sein herz. und darauf sanken seine nierenwerte in den normbereich! :) fortekor unterstützt herz und nieren, wäre vielleicht eine option für euch ;)
wichtig ist, die sicher chronische übelkeit in den griff zu bekommen. nux vomica ist das meistgenannte standartmittel in homöopathie, aber es ist oft nicht das richtige. bei übersäuerung des organismus wirkt phosphorus oft sehr gut auf diese übelkeit. phosphorus ist aber ein sehr starkes mittel, das man nicht einfach so jeden tag einsetzen darf! hilft phosphorus, wird sie innerhalb einer stunde fressen gehen. bei interesse (dosierung und einsatz) bitte PN an mich :)
als phosphatbinder habe ich eierschalenpulver eingesetzt und als natürlichen fettbinder (wegen pankreatitis) das chitosan. denn eines der gemeinen dinge bei einer trias (3-fach erkrankung) ist die fütterung. nierendiät enthält mehr fett und das ist mist für pankreas. mit chitosan und eierschalenpulver durfte ich morpheus füttern, was er gerne mochte :)
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #50
Ich habe leider ganz schlimme Nachrichten...

Ginas heutiger Ultraschall zeigte, dass sie rasch wachsende neoplastische Tumore im Pankreas hat. Ihr bleiben noch Tage oder bestenfalls Wochen... und die soll sie ab morgen überwiegend zuhause verbringen und erhält Palliativmedizin.

Die TÄ bestätigte meinen Eindruck, dass Gina noch am Leben hängt, und sagte über Gina "Sie ist so eine Kämpferin"... Auch wies sie darauf hin, dass Gina frisst, was eigentlich nicht zu erwarten wäre. Sie war mit mir einer Meinung, dass Gina auf jeden Fall noch nicht so weit ist und noch Lebensqualität hat, auch ist sie immer noch wehrhaft und stiefelt überall herum, sogar in der Tierklinik, als ich sie heute zu den Besuchszeiten aus ihrem Käfig raus ließ, wollte sie gleich alles erkunden.

Die Tierpflegerin erzählte mir, dass Gina heute auch tagsüber zwischendurch herumgestiefelt sei und sogar mit ihr geschmust hätte :pink-heart:

Ich weiß, dass sie noch hier sein möchte, ich brauche sie ja nur anzusehen... Trotz ihrer schweren Erkrankung steckt noch so viel Lebensfunken in ihr und sie hat auch einen wachen, klaren Blick, manchmal auch einen sehr erbosten.

Solange sie noch frisst, die Kratzbäume rauf und runter rennt, zu mir auf den Schoß kommt, ihr Kopfi überall reibt und ganz offensichtlich noch Interesse an ihrer Umgebung hat, ist sie noch nicht bereit zu gehen.

Ich denke, ich werde es wissen, wenn sie so weit ist, so wie ich es auch bei meiner im Vorjahr verstorbenen Luna wusste...

Ich hoffe, dass ich das Richtige tue, aber mein Herz sagt mir, dass es richtig ist...
 
rassekatze

rassekatze

Forenprofi
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
3.225
Ort
oberboihingen
  • #51
Oh nein.
Eva geniesse die Zeit mit ihr. Ich drücke dich ganz fest.
 
Werbung:
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.087
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #52
Wieviel Pech muss man denn haben? :( Tut mir sehr Leid für euch... Ich hoffe, du und Gina könnt die verbleibende Zeit geniessen.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.919
Ort
Südmittelhessen
  • #53
Fühl dich bitte auch von mir gedrückt. Und genießt die gemeinsame Zeit miteinander.
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.060
Ort
Wien
  • #54
Ich danke euch...

Es ist schön, dass es Menschen gibt, die mitfühlen und das alles nachvollziehen können...

Ja, ich hoffe wirklich, dass wir diese Zeit noch genießen können, ich will Gina nicht Leid aufhalsen... Am Wochenende habe ich sie ganz um mich und Liserl ist ja auch da...

Ich weiß nicht, wie viel Zeit ihr noch bleibt, sie ist ja eine Kämpferin. Und sie ist so hübsch...

Es tut mir so weh, sie auch bald zu verlieren...

Ich dachte wirklich, wenn es jemand schafft, dann ist das Gina. Sie ist so unglaublich stark und so eine Kämpfernatur, sie hat Biss und Durchsetzungsvermögen und ist zäh. Ich dachte, dass sie über die Pankreatitis siegen wird (als man noch davon ausging, dass es eine gewöhnliche Pankreatitis ist, seit heute weiß man, dass die Entzündung im umliegenden Gewebe von den Tumoren verursacht wurde).

Ich weiß nicht, womit wir so viel Unglück verdient haben...

Meine Katzen waren und sind immer mein Lebensmittelpunkt, ich wollte immer nur das Beste für sie, vor allem Gesundheit und ein langes glückliches Leben...

Die einzige, die wirklich ein relativ langes Leben hat(te), ist Gina, sie ist immerhin 16... Die anderen haben dieses Alter bei weitem nicht erreicht...

Das sollte mich eigentlich trösten, dass Gina wenigstens 16 werden durfte, aber das tut es nicht. Es würde mich genauso hart treffen, wenn sie bereits 20 wäre.

Und warum muss es ausgerechnet Krebs sein und warum ausgerechnet so eine aggressive Form? Kann es nicht bitte einfach eine Nierenerkrankung sein?

Ich weiß gar nicht mehr, was ich noch sagen oder schreiben soll, ich kann nur noch hilflos zuschauen, wie mir eine Katze nach der anderen wegstirbt und dazwischen dauernd in die Tierklinik fahren und Medikamente verabreichen...

Es ist einfach nicht zum Aushalten...
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.161
Ort
Steiermark
  • #55
Hoffentlich kommt Gina bald nachhause
und kann endlich zur Ruhe kommen,
diesen Marathon muß eine Katze erst einmal durchstehen.

Ich wünsche euch friedliche und geruhsame Tage, Wochen und vielleicht
Monate und sowenig Stress wie möglich.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.130
  • #56
Oh nein. Kann dich gut verstehen und euch einfach nur wünschen, dass ihr noch eine lange, schöne Zeit miteinander habt.

Gina wird dir zeigen, wann sie nicht mehr mag.

Ich wünsche dir viel Kraft und drück dich aus der Ferne.
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2012
Beiträge
1.850
Ort
Filderstadt
  • #57
Von mir auch alles Liebe, genießt die Zeit, die Ihr noch habt, so gut es geht.

Liebe Eva, ich bin mir sicher dass Du die richtige Entscheidungen für Gina treffen wirst.

Ich drück Dich.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.766
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #58
Oh nein, wie schrecklich. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit zusammen.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.715
  • #59
Auch ich kann nur sagen, wie leid mir das für dich tut. Es gibt Zeiten im Leben, da läuft einfach vieles richtig beschixxen...
Ich hoffe, dass du, liebe Eva und deine Gina noch eine wirklich schöne Zeit miteinander verbringen könnt, du kannst sie ja noch einmal nach Strich und Faden verwöhnen, und , wenn du magst, hier auch gerne über euch berichten, wenn du mal etwas Trost brauchst. Fühl dich mal gedrückt und gib der Gina bitte ein:pink-heart: von mir.
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.235
  • #60
Liebe Eva, es tut mir furchtbar leid, das Gina so krank geworden ist und euch nicht mehr viel gemeinsame Zeit bleibt:dead:. Vor einem Jahr war ich in genau in der gleichen Situation und wenn ich deine Zeilen lese, verkrampft sich in mir wieder alles:oops:. Nimm dir jede Zeit die dir möglich ist, deine Süße zu knuddeln, sie zu verwöhnen und auch wenn sie immer eine Kämpferin war, irgendwann reicht eure gemeinsame Kraft nicht mehr aus:oops:. Ihr geht jetzt gemeinsam einen sehr schmerzlichen aber innigen Weg.... der, so wünsche ich es euch, euch genug Zeit gibt.

Wie wird denn Gina Palliativ unterstützt?
Minki hat in dieser Phase Cortison sehr gut getan, Vit B12 bekam sie übers Futter und sie bekam alles, was sie möchte zu futtern ...Hauptsache meine Maus war glücklich.

Ich drück dich...
Diana
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
36
Aufrufe
10K
Schwarzfell
S
M
  • MaNNheiM
  • FIP
2
Antworten
33
Aufrufe
17K
B
B
Antworten
15
Aufrufe
8K
Lehmann
Lehmann
C
Antworten
11
Aufrufe
2K
ClaudiaLara
C
Klicker
2 3
Antworten
43
Aufrufe
7K
Klicker

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben