RC Kitten 36 und L-Lysin

  • Themenstarter Nastja
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter impfung katzenschnupfen lysin royal canin
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #61
Ehrlich ich will niemanden diffamieren!!!Genau darum geht es mir ja;)
 
Werbung:
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #62
"Religion" klingt arg diffamierend. ;)
Die schädlichen Auswirkungen von Trofu sind für mich erwiesen und man kann nicht mehr tun, als andere Halter davor zu warnen.
Natürlich, manchmal ist situationsbedingt keine andere Möglichkeit gegeben (aber in diesem Thread war dies nun wirklich nicht der Fall), aber ebenso wenig sollte die Gefahr dieser "Ernährungsform" permanent geleugnet oder heruntergespielt werden.

@fietzefatze: Ich habe einige angehende Vet-Studenten und Ärzte erlebt, die während ihrer Universitätszeit keine gesonderte Ausbildung zum Futter erhalten haben und objektiv betrachtet wiesen einige TA's wirklich nur unzureichende Kenntnisse zum Thema Katzenernährung auf.
Fuer mich ist gar nichte "erwiesen"!
Es geht wie immer um "Vermutungen".:rolleyes:

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/6590/1/Dautel_Michaela.pdf

Ich habe mir dieses Dokument mal genau durchgelesen...!
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
  • #63
@Eloign: Weißt du an welcher Uni die waren? Nur reines Interesse. In Hannover kommt an dem Fach nämlich keiner vorbei. ;) Ich hab damit auch nicht sagen wollen, dass deshalb jeder TA ein Ass auf dem Gebiet ist, aber gelesen wird es meines Wissens schon.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #64
Ich sag jetzt einfach mal um was es mir geht.
Um eine sachliche Diskussion welches Tr.Fu.ist nach Meinung der Benutzer hier akzeptabel welches evtl.weniger und warum.Falls jemand sagt er füttert ausschließlich Tr.Fu.kann man die Vor und Nachteile durchaus erklären.
Meistens kommt dann leider die Hamsterfutter oder Gift Version und ich denke viele machen einfach dicht weil das natürlich keine sachliche Erklärung ist.Das ist einfach nur polemisch und hilft meistens nicht weiter.
Manchmal,wie in meinem Fall lange24 Std. Dienste,Draussenkatze gehts halt zwischendurch nicht anders da wünsche ich mir einfach mal ruhig über bestimmte Tr.Fu.Sorten zu diskutieren ohne gleich als Tierquäler abgestempelt zu werden
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #65
Ich sag jetzt einfach mal um was es mir geht.
Um eine sachliche Diskussion welches Tr.Fu.ist nach Meinung der Benutzer hier akzeptabel welches evtl.weniger und warum.Falls jemand sagt er füttert ausschließlich Tr.Fu.kann man die Vor und Nachteile durchaus erklären.
Meistens kommt dann leider die Hamsterfutter oder Gift Version und ich denke viele machen einfach dicht weil das natürlich keine sachliche Erklärung ist.Das ist einfach nur polemisch und hilft meistens nicht weiter.
Manchmal,wie in meinem Fall lange24 Std. Dienste,Draussenkatze gehts halt zwischendurch nicht anders da wünsche ich mir einfach mal ruhig über bestimmte Tr.Fu.Sorten zu diskutieren ohne gleich als Tierquäler abgestempelt zu werden
Ich kan deine Haltung gut nachvollziehen!
Polemisch ist das Stichwort...aber warum solls hier anders sein,wie in der Politik?:verschmitzt:
Ich stehe mittlerweile drüber und bin nun mal gaaanz polemisch und empfehle der Hardcoreantitrofufront eine Sammelklage gegen Trockenfutterhersteller!
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #66
@Eloign: Weißt du an welcher Uni die waren? Nur reines Interesse. In Hannover kommt an dem Fach nämlich keiner vorbei. ;) Ich hab damit auch nicht sagen wollen, dass deshalb jeder TA ein Ass auf dem Gebiet ist, aber gelesen wird es meines Wissens schon.

Bei den hier ansässigen TA's weiß ich dies leider nicht (ich nehme aber an, dass im sächsischen Raum studiert wurde), zumindest wird mir hier ausschließliche Trofu-Ernährung empfohlen und Rohfleisch verteufelt.
Ehemalige Berliner Studenten haben mir berichtet, dass Ernährung nur sehr oberflächlich durchgenommen wurde, auch wenn mittlerweile dazu ein Praktikum an einer Klinik durchgeführt werden soll. (Was genau da vermittelt wird, kann ich leider nicht sagen.)
Von einigen amerikanischen Universitäten ist mir bekannt, dass Pedigree- oder Whiskasprodukte mit entsprechender Ernährungsempfehlung gezielt in den Seminaren eingesetzt und Studierende quasi daraufhin trainiert werden, diese Produkte auch später zu verkaufen.

Interessant hierzu auch: http://www.tierklinik-hh-rahlstedt.de/2010/Schwarzbuch_Tierarzt.html

@j54: Eine Klage gegen was? Gegen die freie/soziale Marktwirtschaft?
Jeder Halter kann frei entscheiden, welches Produkt er erwirbt, aber er sollte sich eingehend über die entsprechende Ernährungsform informieren und die Konsequenzen selbst tragen.
Die Inhaltsstoffe sind auf der Verpackung angegeben und es ist nicht schwer, die entsprechenden Schlüsse daraus zu ziehen.
Man kann diese "Ernährungsform" nicht verbieten, aber man kann Aufklärung leisten. ;)
 
R

Ray

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2010
Beiträge
279
Ort
Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirg
  • #67
Ich sag jetzt einfach mal um was es mir geht.
Um eine sachliche Diskussion welches Tr.Fu.ist nach Meinung der Benutzer hier akzeptabel welches evtl.weniger und warum.Falls jemand sagt er füttert ausschließlich Tr.Fu.kann man die Vor und Nachteile durchaus erklären.
Meistens kommt dann leider die Hamsterfutter oder Gift Version und ich denke viele machen einfach dicht weil das natürlich keine sachliche Erklärung ist.Das ist einfach nur polemisch und hilft meistens nicht weiter.
Manchmal,wie in meinem Fall lange24 Std. Dienste,Draussenkatze gehts halt zwischendurch nicht anders da wünsche ich mir einfach mal ruhig über bestimmte Tr.Fu.Sorten zu diskutieren ohne gleich als Tierquäler abgestempelt zu werden
Da aber Trockenfutter eine der schlechtesten Ernhrungsformen ist (nach Vegetarisch und Tischresten) wird es darüber nie lange eine nette Disskussion geben. Aber Trockenfutter ist numal Vogel oder Mäusefutter ;) Würde jedenfalls der Ernährung der grad genannten Tiere auch näher entsprechen als der einer Katze ;)
Und bei ausschließlicher TroFu Fütterung gibt es wirklich keine Vorteile - für die Katze.
Eskalieren tut die Disskussion eigentlich nach meiner Meinung erst, wenn der Fragensteller sowas sagt wie "die Katze meiner Oma wurde 15 Jahre mit TroFu ernährt" oder "der TA sagt, dass das doch gut is" usw.
Und ich muss auch sagen, bei mir wirds auch irgendwann etwas brenzlich, wenn der/die andere mir dann gegenüberstehen würde, würde das dann nicht gut ausgehen :D:oops:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #68
@j54: Eine Klage gegen was?

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte treten sie ein in den Zug nach Ironie. Dieser Zug hält nicht über albern und sie ziehen auch keine 1000€ ein. Setzen sie sich hin und schnallen sie sich an, die Türen schließen gleich.
Unsere planmäßige Ankunft in Ironie wird voraussichtlich in 10 Minuten auf Gleis "das hätte man doch bemerken können" sein. Wir hoffen sie hatten eine angenehme Reise und beehren sie uns bald wieder :cool:.

Und nicht so bierernst nehmen ;)
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #69
Bei den hier ansässigen TA's weiß ich dies leider nicht (ich nehme aber an, dass im sächsischen Raum studiert wurde), zumindest wird mir hier ausschließliche Trofu-Ernährung empfohlen und Rohfleisch verteufelt.
Ehemalige Berliner Studenten haben mir berichtet, dass Ernährung nur sehr oberflächlich durchgenommen wurde, auch wenn mittlerweile dazu ein Praktikum an einer Klinik durchgeführt werden soll. (Was genau da vermittelt wird, kann ich leider nicht sagen.)
Von einigen amerikanischen Universitäten ist mir bekannt, dass Pedigree- oder Whiskasprodukte mit entsprechender Ernährungsempfehlung gezielt in den Seminaren eingesetzt und Studierende quasi daraufhin trainiert werden, diese Produkte auch später zu verkaufen.

Interessant hierzu auch: http://www.tierklinik-hh-rahlstedt.de/2010/Schwarzbuch_Tierarzt.html

@j54: Eine Klage gegen was? Gegen die freie/soziale Marktwirtschaft?
Jeder Halter kann frei entscheiden, welches Produkt er erwirbt, aber er sollte sich eingehend über die entsprechende Ernährungsform informieren und die Konsequenzen selbst tragen.
Die Inhaltsstoffe sind auf der Verpackung angegeben und es ist nicht schwer, die entsprechenden Schlüsse daraus zu ziehen.
Man kann diese "Ernährungsform" nicht verbieten, aber man kann Aufklärung leisten. ;)
Mir geht es um den von dir gebrauchten Begriff "SCHAEDLICH"! Dieser Begriff ist klar definiert.-Siehe Aufdruck Zigarettenpackung- Nach deiner Überzeugung....muesste es auch auf Trofupack.stehen und auf Nassfutterdosen bestimmter Hersteller!:D
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #70
Mir geht es um den von dir gebrauchten Begriff "SCHAEDLICH"! Dieser Begriff ist klar definiert.-Siehe Aufdruck Zigarettenpackung- Nach deiner Überzeugung....muesste es auch auf Trofupack.stehen und auf Nassfutterdosen bestimmter Hersteller!:D

Falsch, der Begriff schädlich ist (im juristischen) nicht klar definiert. Für diesen einen Sachverhalt mag es Abgrenzungskriterien geben, die kann man aber nicht mal einfach so auf andere Sachverhalte ummünzen. Dementsprechend ist im Katzenfutterbereich "gesund" "schädlich" "gut" etc. nicht klar abgegrenzt.
Und daran würde (leider) auch eine Klage vor Gericht scheitern.
 
R

Ray

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2010
Beiträge
279
Ort
Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirg
  • #71
Mir geht es um den von dir gebrauchten Begriff "SCHAEDLICH"! Dieser Begriff ist klar definiert.-Siehe Aufdruck Zigarettenpackung- Nach deiner Überzeugung....muesste es auch auf Trofupack.stehen und auf Nassfutterdosen bestimmter Hersteller!:D
So in etwa:D
tert.png
 
Werbung:
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #72
Falsch, der Begriff schädlich ist (im juristischen) nicht klar definiert. Für diesen einen Sachverhalt mag es Abgrenzungskriterien geben, die kann man aber nicht mal einfach so auf andere Sachverhalte ummünzen. Dementsprechend ist im Katzenfutterbereich "gesund" "schädlich" "gut" etc. nicht klar abgegrenzt.
Und daran würde (leider) auch eine Klage vor Gericht scheitern.
Nun Trofu wird ja gern mit Zigaretten verglichen-Punkt Schaedlichkeit-
Der Begriff "ungesund"ist subjektiv:)eigentlich eine Worthülse...
Auch GUT ist subj.:p
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #74
Nun Trofu wird ja gern mit Zigaretten verglichen-Punkt Schaedlichkeit-
Der Begriff "ungesund"ist subjektiv:)eigentlich eine Worthülse...
Auch GUT ist subj.:p

Ob und inwieweit was vergleichbar ist, sei dahingestellt. Ich hab hier lediglich den juristischen Standpunkt verdeutlicht, der (wie wohl jeder weiß) nicht immer ganz der Realität nahe kommt.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #75
@Ray und genau diese für mich unsägliche Polemik wollte ich nicht:mad:
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #76
Der Begriff "ungesund"ist subjektiv:)

Objektiv betrachtet ist die Katze ein Fleischfresser, darauf ausgerichtet wenig Kohlenhydrate und viel tierisches Protein zu sich zu nehmen. Weiterhin wird ihr Wasserbedarf größtenteils über erlegte Beute gestillt.
Objektiv betrachtet enthalten die meisten Trofu-Sorten zu viel Getreide und zu wenig Fleisch; die getreidefreien Sorten enthalten immer noch Fleischmehl (und damit kein reines Fleisch) und liefern ebenfalls nicht ausreichend Flüssigkeit.
Objektiv betrachtet stellt eine Trofu-Ernährung daher das exakte Gegenteil der artgerechten Katzenernährung dar und ist damit objektiv "fragwürdig" und in meinen Augen auch objektiv "schlecht".

@conny87: Bei j54 weiß man nie genau, ob Ironie oder nicht. :/
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #77
Da aber Trockenfutter eine der schlechtesten Ernhrungsformen ist (nach Vegetarisch und Tischresten) wird es darüber nie lange eine nette Disskussion geben. Aber Trockenfutter ist numal Vogel oder Mäusefutter ;) Würde jedenfalls der Ernährung der grad genannten Tiere auch näher entsprechen als der einer Katze ;)
Und bei ausschließlicher TroFu Fütterung gibt es wirklich keine Vorteile - für die Katze.
Eskalieren tut die Disskussion eigentlich nach meiner Meinung erst, wenn der Fragensteller sowas sagt wie "die Katze meiner Oma wurde 15 Jahre mit TroFu ernährt" oder "der TA sagt, dass das doch gut is" usw.
Und ich muss auch sagen, bei mir wirds auch irgendwann etwas brenzlich, wenn der/die andere mir dann gegenüberstehen würde, würde das dann nicht gut ausgehen :D:oops:

AHA jetzt muss ich schon um mein Leben fürchten!!!Das geht mir jetzt echt zu weit.
Na wenn Ihr das unterstützt?
@Eloign ist wirklich schlimm genug,die amerikanischen Verhältnisse sind mir bekannt Gott sei Dank sind wir hier noch nicht so weit.
Hab da mal gelebt,deshalb bin ich bei den amerikanischen und kanadischen Futtern sehr skeptisch.Tiermehl aus Verwertungsanstalten wenn Du weisst was ich meine;)
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #78
@Ray und genau diese für mich unsägliche Polemik wollte ich nicht:mad:
Leider wirst du speziell in Foren und Futterthreads immer wieder darauf stossen.-ünd links zu catterys oder Futtershops mit eigener Philosofie bekommen..!
Dann wird noch auf einige Saetze einer einzigen Studie verwiesen und daswars dann auch.-;)
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #79
@Ray und genau diese für mich unsägliche Polemik wollte ich nicht:mad:

Wo war denn das jetzt eine scharfe direkte Äußerung, die mit rhetorischen Fähigkeiten oder mit subtilen Beschuldigungen vorgetragen wurde?
War doch nur ein witziges Bild :confused:.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #80
Objektiv betrachtet ist die Katze ein Fleischfresser, darauf ausgerichtet wenig Kohlenhydrate und viel tierisches Protein zu sich zu nehmen. Weiterhin wird ihr Wasserbedarf größtenteils über erlegte Beute gestillt.
Objektiv betrachtet enthalten die meisten Trofu-Sorten zu viel Getreide und zu wenig Fleisch; die getreidefreien Sorten enthalten immer noch Fleischmehl (und damit kein reines Fleisch) und liefern ebenfalls nicht ausreichend Flüssigkeit.
Objektiv betrachtet stellt eine Trofu-Ernährung daher das exakte Gegenteil der artgerechten Katzenernährung dar und ist damit objektiv "fragwürdig" und in meinen Augen auch objektiv "schlecht".

@conny87: Bei j54 weiß man nie genau, ob Ironie oder nicht. :/
Fleischmehl ist getrocknetes Fleisch!
Darf leider laut Futtermittelverordnung nicht anders bezeichnet werden.
Das war früher anders -speziell in den USA-
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Ankaa
Antworten
11
Aufrufe
629
J
M
Antworten
4
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
Polayuki
Antworten
49
Aufrufe
66K
Gnocchilli
Gnocchilli
FiMiYUFeMi
Antworten
10
Aufrufe
607
Sancojalou
Sancojalou
L
Antworten
1
Aufrufe
23K
bea1982
bea1982

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben