Katze zugelaufen! HILFE!

  • Themenstarter H3nny
  • Beginndatum
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #81
Befrage nie einen TA, wenn es um verhaltenstechnische Fragen geht.
TÄ haben in der Regl Null Plan von solchen Dingen.

Da die eine Tierärztin ein dickes Zertifikat in ihrer Praxis hängen hatte auf der ihr bescheinigt wurde das sie Katzenpsychologie studiert hat, habe ich ihre Aussage jetzt mal nicht angezweifelt. Gerade weil sich ihre Aussage mit der meines letzten Tierarztes auch gedeckt hat. Der erste war meiner Meinung nach aber nicht sehr vertrauenswürdig, darum hab ich nach dem ersten Besuch gleich gewechselt. Aber sicherlich hängt das auch immer von den Katzen selber ab. Hat ja jeder einen anderen Charakter.

Was mir nur Sorgen macht ist das die neue immer die ist, die "auf den Sack" bekommt. Sie miaut die ganze Zeit und ich hab irgendwie das Gefühl meinen alten zurückhalten zu müssen. Ich hoffe das pendelt sich ein...
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #82
Es ist schon so, dass Kater und Katzen ein anderes Spielverhalten aufweisen und das hätte eine Katzenpsychologin wissen müssen. :) Ich bin keine, aber ich habe Katzen und Kater.
Sicher kommt es auch auf den Charakter an. Keine Frage. Meine ersten beiden Katzen hätte ich aber echt Stress ersparen können. Kater und Katze und er war ein extremer Rüpel. Besser wurde es durch Kater Nr. 2, der lange genug mit seinen Geschwisterchen zusammenleben konnte (16 Wochen). Der kannte die "Spielregeln" und konnte auch die Katze für Raufspiele begeistern, da er bei ihr tatsächlich nicht so ruppig war.
Bei den "Jungs" sah das anders aus. Nun mal abwarten, wie sich das entwickelt. Was anderes bleibt wohl nun nicht. Wäre noch ein Kater, der entsprechend gut sozialisiert ist, denn überhaupt eine Option bzw. möglich?
 
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #83
Also noch ein dritter Kater ist nicht möglich, dafür fehlt der Platz. Ich möchte gerne für jede ein einzelnes Klo, Futterstelle und Schlafplatz. Das würde bei ner dritten Katze nicht gehen. Außerdem habe ich mit zwei Katzen schon alle Hände voll zu tun. :)

Viele Grüße,
H3nny
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #84
Alles klar. Viel Glück weiterhin. :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #85
Was mir nur Sorgen macht ist das die neue immer die ist, die "auf den Sack" bekommt. Sie miaut die ganze Zeit und ich hab irgendwie das Gefühl meinen alten zurückhalten zu müssen. Ich hoffe das pendelt sich ein...
Naja, mal abwarten, vielleicht spielt sich das noch ein. Sie ist ja noch nicht so lange bei euch.

Falls er ihre Grenzen nicht respektiert (also nicht aufhört zu kämpfen wenn sie quietscht oder faucht) würde ich einschreiten. Nicht schimpfen oder so, sondern entweder ablenken oder ihn kommentarlos aus der Situation rausnehmen.

Es kann aber wirklich sein, dass es auf Dauer zu Problemen kommt, weil das Spielverhalten zu unterschiedlich ist, das solltet ihr gut beobachten.
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #86
Also, meine allerersten Katzen vor ca. 25 Jahren waren auch Kater (aus dem Tierheim) und als er 1 Jahr alt war, bekam ich von einer Freundin ein kleines Kätzchen vorbei gebracht, höchstens 6 Wochen alt.

Grund: Die Mama schiebt sie weg und die Geschwister verjagen sie. Sie darf nicht ans Futter!

Also habe ich sie aufgepäppelt und mein Kater hat sich benommen, als wäre er ihre Mama. Hat sie geputzt, sich um sie herumgelegt zum Wärmen. Sie lagen von Anfang an zusammen im gleichen Korb.

Dann bekam die Kleine Katzenseuche. Damals gab es weit und breit keinen Tierarzt und ich habe sie mit Hühnerbrühe, die ich ihr ums Mäulchen schmierte gepäppelt. Sie hat nur noch gebrochen und Durchfall gehabt. Mein Kater hat sie geputzt und ihren Popo sauber geleckt. Er hat wohl auch dazu beigetragen, dass sie überlebt hat.

Dann, als sie größer war (blieb immer ein Leichtgewicht von 2,5 Kg) hat sie meinen Kater ständig verhauen (6 Kg). Er war halt so ein Lieber. Ich dachte, die sind sich spinnefeind. Bis ich mal überraschend nach Hause kam und beide zusammen im Sessel fand.

Als der Kater dann schwer krank wurde und der Tierarzt mir riet die beiden zu trennen. Hat Mika einfach die Türe zu seinem Zimmer aufgemacht und sich zu ihm gekuschelt.

Also, das Vordergründige, das man sieht, ist nicht immer die Wirklichkeit.
 
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #87
Hey,

mittlerweile haben sich die Katzen vertragen. Manchmal kabbeln und jagen sie sich noch, aber sie kuscheln auch oft zusammen in meinem Sessel und schlafen, spielen gemeinsam mit unserem Katzenspielzeug und putzen sich sogar gegenseitig. Das kabbeln ist jetzt auch nicht mehr so grob wie am Anfang, hat sich also alles gut eingelebt. :)

Nun zeichnet sich aber langsam ein neues Problem ab:

Bella - die ältere von beiden die aber erst später dazu gekommen ist - macht ihre Geschäfte an drei verschiedenen orten: Das Katzenklo, der begehbare Kleiderschrank meiner Mitbewohnerin und mein Bett! -.-
Paul - der schon länger da ist aber 4 Tage jünger - macht ausschließlich ins Katzenklo.

Woran kann das liegen? Wir machen das Katzenklo regelmäßig sauber, haben auch ein zweites aufgestellt im Kleiderschrank aber sie macht trotzdem noch ins Bett. Da kann ich schlecht ein Klo hinstellen. Sie weiß wo das Klo ist denn sie macht ja regelmäßig da rein. Ich bin echt am verzweifeln. -.-

Weiß jemand Rat?

Gruß,
H3nny
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
  • #88
Ich habe bei Kitten immer extrem viele Klos aufgestellt in Form von Blumentopfuntersetzern. Du kannst da auch nochmal ein anderes Streu probieren, manchmal hilft einfach nur Sand
und auf das Bett ein große Folie legen.
Dann beobachte alles und wenn es gut läuft, die zusätzlichen Toiletten nach und nach reduzieren.
 
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #90
Ich weiß zwar nicht in wie fern Infos wie "Name der Katze" interessant dafür sind, aber okay.. :D


Die Katze:
- Name: Bella
- Geschlecht: Weiblich
- kastriert (ja/nein): Nein
- wann war die Kastration: -
- Alter: 14 Wochen
- im Haushalt seit: 6 Wochen
- Gewicht (ca.): 1,3 Kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Zwischen Zart und Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Vor einer Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: Vor 5 Wochen
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Außer Flöhe keine.
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Würmer bei ihrem Spielpartner Paul, aber das ist nun auch schon 5 Wochen her.

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Privat, zusammenlebend mit Kater, Katze und 5 weiteren Kitten
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Da wir in einer WG wohnen ziemlich lange, da immer jemand zuhause ist. Schätze reine Spielzeit sind so 2-3 Std.
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Mal fetzen sie sich, mal liegen sie zusammen kuschelnd in meinem Bettchen und putzen sich gegenseitig.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: Zwei
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Beide offen, da sie geschlossene nicht benutzen.
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Gereinigt mindestens ein mal, meistens zwei mal am Tag ( morgens und Abends ). Komplett erneuert ca alle 3 Wochen.
- welche Streu wird verwendet: Wir haben es mit Holzstreu und Klumpstreu versucht.
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: Ca 5cm hoch. Gerade so weit das die Katzen schaufeln können, aber nicht so hoch das sie mit dem Pfoten in dem Streu versinken.
- gab es einen Streuwechsel: Wie gesagt, haben zwei verschiedene Sorten probiert. Bei beiden hatten wir das selbe Problem.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Das Holzstreu hat natürlich etwas hölzern gerochen, das Klumpstreu hat keinen Eigengeruch.
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Einmal im Badezimmer, Erdgeschoss in einer Ecke des Raumes. In unmittelbarer Umgebung ist nur unser Menschenklo und ein offenes, bodenstehendes Regal von IKEA. Das andere Katzenklo haben wir dort aufgestellt wo die Katze als erstes immer hin gemacht hat: Im begehbaren Kleiderschrank meiner Mitbewohnerin, erste Etage, ebenfalls in einer Ecke. In der Umgebung befindet sich jetzt gar nichts mehr, da sie die Klamotten natürlich raus geräumt hat.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Ist er nicht, der ist in der Küche.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Seit sie hier eingezogen ist.
- wie oft wird die Katze unsauber: Mal ein paar Tage gar nicht, dann 4x am Tag - also unterschiedlich.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen? Ich würde es ehr Wasserfall nennen...
- wo wird die Katze unsauber: In meinem Bett und dem begehbaren Kleiderschrank auf dem Boden.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Nur Horizontal.
- was wurde bisher dagegen unternommen: Zweites Katzenklo aufgestellt, Streu gewechselt, Klo`s mit Haube versucht..


Viele Grüße,
H3nny
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #91
Lass das Holzstreu weg und fülle die Streu höher als 10 cm ( ideal sind 15 cm ) ein.

5 cm sind zu wenig. Katzen buddeln und scharren gerne tief und lange !
Bei nur 5 cm musst du dich nicht wundern.


Alles gründlich mit Enzymreiniger reinigen ( Kontrolle mit Schwarzlicht ).
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #92
Demnach wurde also eine Blasenentzündung ausgeschlossen. Kristalle wird sie in dem Alter ja wohl kaum haben.

Bitte eine feine Klumpstreu verwenden. Die Pinkelstellen gründlich mit Biodor Animal oder einem anderen Enzymreiniger reinigen. Da Bella noch ein Kitten ist und es mit dem Pinkeln manchmal schnell gehen muss, würde ich mindenstens noch drei weitere, offene Toiletten aufstellen. Streuhöhe ca. 15cm. Außerdem solltest du für beide recht zügig einen Kastratermin machen.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
14
Aufrufe
2K
Philan
Philan
Blauauge
Antworten
31
Aufrufe
5K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
P
Antworten
7
Aufrufe
3K
O
N
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
47K
nicker
nicker
F
Antworten
7
Aufrufe
3K
Catbert
Catbert

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben