HILFE! Baby-Katzen in meiner Wohnung! Und ich bin Ahnungslos!

Blauauge

Blauauge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2013
Beiträge
5
Hallo zusammen!
ich weis gar nicht wo ich anfangen soll, vllt. erstmal zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre und lebe mit meiner Freundin in einer 2-Zimmer Wohnung im 2. Stock.
In meinem Elternhaus gab es eine Katze, welche auch Junge warf, allerdings war ich damals noch ein Kind. An eigenen Haustieren hatte ich bisher nur 2 Husky Ratten. Nach ihrem Tod war ich so traurig, das ich eigentlich nie wieder eigene Tiere haben wollte.

Nun ist aber der Fall, dass meine Freundin 2 Kitten aus unmöglichen Umständen "rettete". Die Katzen lebten bis gestern Abend mit älteren Babys in 3 Umzugskartons auf einem Dachboden. Die kleinsten waren ganz unten, während die älteren oben auf ihnen lagen. (mindestens 4 Verschiedene Würfe) Von der Mutter(den Müttern??!) keine Spur.
Die "Besitzerin" erzählte meiner Freundin komische Dinge wie: "Einfach ein Schälchen mit normaler Milch hinstellen und sie trinken von alleine" und "Wenn sie älter sind kannst du ihnen zerkleinertes Hundefutter geben, dass ist günstiger."
Ich werde diesen seltsamen Leuten warscheinlich den Tierschutz vorbei schicken, aber dass ist nochmal ein anderes Thema.

Also, jedenfalls sind die Kleinen jetzt hier und ich fühle mich irgendwie für sie verantwortlich. Nach Vergleichen mit Angaben und Bildern aus dem Netz würde ich schätzen sie sind zwischen 3 und 7 Wochen alt. (Je nach dem ob- bzw. wie stark sie unterernährt sind) Vielleicht sind sie nicht einmal vom selben Wurf.
Eine ist Grau getiegert und sie hat von meiner Freundin den Namen "Shany" bekommen. Der Andere ist braun getiegert und ich soll Ihm einen Namen geben. Mir ist aber noch keiner eingefallen, den ich gut genug finde, ich werde ihn im folgenden erst einmal "Tiger" nennen. (Die Geschlechter sind Spekulation ;) )
Shany ist die größere und ziemlich ruhig, sie trinkt auch etwas mehr Milch. Tiger hat warscheinlich ein verletztes Auge, jedenfalls ist eines immer weiter geöffnet als das andere. Nach dem Aufwachen, hatte er es eine Weile auch ganz geschlossen. Er maunzt sehr viel und läuft mehr herum.

Ich habe ihnen nun eine Art Laufstall (ca. 0,75m x 1,5m) aus Pappe und Zeitungspapier gebastelt. Dazu noch ein Körbchen mit Frotte-Handtüchern und ein Kleiner Karton mit Katzenstreu.
Ich habe Katzenmilch (aus dem Lidl :/ ) in eine Nuckelflasche für Menschen-Babys gefüllt und die Spitze ein bisschen aufgeschnitten. Aber sie wollen nicht so richtig trinken, sie schmatzen zwar ein wenig, aber mir scheint dass nicht genug.

Ich weis nicht was ich machen soll, ich habe von jungen Katzen eigentlich keine Ahnung. Momentan herscht bei mir Hysterie bei jedem Maunzen.
Wie viel und was dürfen/müssen/sollten sie Trinken/Fressen?
Darf ich sie Hochnehmen, oder macht ihnen das nur angst?
Wie warm sollte es sein.
Wie bekomme ich sie dazu zu trinken.
Schreien sie nach ihrer Mutter oder haben sie Hunger... oder schmerzen? Oder gar nichts davon?
Sollte ich mit Ihnen zum Arzt gehen? Gibt es sinnvolle Alternativen? (wir haben nämlich nur wenig Geld.)
Wie erkenne ich Alter & Geschlecht?
Brauchen sie es Dunkel? oder Hell??! oder eine Höhle?
Sollte ich sie zudecken wenn sie schlafen?
Sollten sie in Ruhe gelassen werden, oder sollten sie möglichst viel Zeit möglichst nahe bei uns verbringen?
Sollten sie uns Hören, damit sie wissen, dass jemand da ist? Oder sollten sie besser in einem anderen raum sich selbst überlassen werden. (wegen der ruhe)

Ihr seht, ich habe einfach überhaupt keine Ahnung. Ich weis nicht wie ich mich verhalten soll.
Bitte gebt mir einfach alle eure Tipps und Ratschläge. Für jedes Thema bei Katzen-Babys. Ich weis nämlich gar nichts.

Ich Danke euch schon mal im Voraus, aber am meisten werden es euch Shany und Tiger Danken, wenn sie körperlich & geistig gesund groß werden können.

Peace
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Versuche in Deiner Umgebung Tierschutzvereine, Katzenhilfen, Tierheime anzurufen.
Über google findet man Diese.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Am Besten ist es, wenn du mit ihnen schnurstracks zum Tierarzt gehst. er kann das Alter und Geschlecht bestimmen. Ebenso kann er sie untersuchen, ob das Auge des kitten einen Schaden hat oder entzündet ist. Er kann ihnen Flüssigkeit zuführen, falls eines droht zu dehydrieren.
Lass sie auf Parasiten checken.

Vom Alter hängt ab, ob sie Aufzuchtmilch benötigen ( keine Katzenmilch !!! ) , empfehle da KMR. oder opb sie schon Nassfutter bekommen können.
Ja nch Alter können sie alleine auf das Katzenklöchen oder der Aftre muss massiert werden.

Haben sie blaue Augen ?
Krabbeln oder gehen sie ?

Bitte geh zum nächsten Doc und warte nicht zig andere antworten ab.

LG Silke
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
sofort ab zum tierarzt mit den beiden.

dort alter bestimmen lassen und aufzuchtmilch besorgen, der tierarzt kann euch zeigen, wie man die welpen richtig füttert und hat vielleicht auch die richtigen fläschchen dafür.

auf keinen fall die "katzenmilch" geben, dafür sind die kerlchen wahrscheinlich viel zu klein und das zeug ist ungesund.

wenn ihr das nicht leisten könnt, dann gebt die beiden bitte ab, die haben sonst keine chance.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Hast du eine Idee, wie alt die sind? Schreib auf jeden Fall Mal Faulaffenschaf an, das ist unsere "KItten-Koryphäe", sie hat schon viele Kitten aufgezogen und kennt sich sehr gut aus.

Warst du mit den Kleinen beim Tierarzt, um sie durchchecken zu lassen und einen Parasitenbefall (weder gut für die Kleinen noch für Menschen) ausschließen zu lassen? Würd ich zeitnah (heute) machen, v.a., wenn ein Kind mit in der Wohnung lebt.

Kuhmilch bitte nicht geben, das macht Durchfall. Wenn sie noch Milch brauchen, ist KMR-Aufzuchtmilch wohl die beste. Wo du sie bekommst, weiß ich nicht (Internet, aber das dauert ja Tage, bis sie da ist - evtl. kann man es in einer Apotheke bestellen). Vielleicht bekommst du diese Milch (sollte schon KMR sein, die anderen sind wohl nicht gut) auch beim TA oder in einer Tierklinik.

Mehr weiß ich leider auch nicht, ich habe noch nie Kitten aufgezogen. Wende dich am besten an Faulaffenschaf, die kennt sich wirklich aus.

Alles Gute für dich und die Kleinen.
 
Blauauge

Blauauge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2013
Beiträge
5
Erstmal Danke für die schnelle Antwort.
Natürlich habe ich schon im örtlichen Tierheim angerufen. Und ich glaube auch, dass diese sie im Bedarfsfall besser versorgen können als ich. Trotz allem ist erst in 2 Tagen wieder Montag und bis da hin sollen die kleinen nicht verhungern oder Krank werden.

Ich schätze sie sind nicht älter als 6 Wochen, da die Augen noch Blau sind und sie noch eindeutig Tolpatschig durch die Welt wackeln.
ich wohne in einer Kleinstadt mit nur einem Tierarzt. Ich habe grade keine ahnung ob der ein Notfalltelefon hat. (gleich mal googeln)

Wegen Geld, für den Tierarzt, wie viel wird dass denn ungefähr sein? Ich sag mal so über den daumen, mehr wie 50 € pro Kätzchen geht gerade einfach nicht. Sonst muss ichs mir selbst vom Mund absparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2010
Beiträge
419
Nein, er war noch nicht beim ta und die kitten schätzt er auf drei bis sieben
Wochen :rolleyes: steht alles im ersten beitrag.....!!

gruss wuschy
 
Tequila1

Tequila1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
282
Blauauge wo wohnst du den? In so gut wie jeder Stadt gibt es auch Tierärzte die am Wochenende auf haben.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Auch wenn ihr wenig Geld habt, jetzt sollte sofort! der Weg zum Tierarzt sein, vom Alter ist es nämlcih abhängig wie ihr jetzt weiter verfahren müsst.

Woher kommt ihr den?
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #10
Trotz allem ist erst in 2 Tagen wieder Montag und bis da hin sollen die kleinen nicht verhungern oder Krank werden.

bis montag kann es längst zu spät sein für die welpen.

bitte bring sie zum tierarzt, das risiko, dass sie sonst versterben ist zu gross.
mit dieser "katzenmilch" hast du schon einen fehler gemacht und auch das verklebte auge lässt auf nichts gutes schliessen.
 
Blauauge

Blauauge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2013
Beiträge
5
  • #11
Urghs, Ich hab die Leute im Tierheim erreicht. Sie sagen mir ich soll die Katzenmilch mitbrigen, so als wüssten die nichts von Aufzucht milch.
Ich komme aus Hersbruck bei Nürnberg, mal sehen obs ein notfall arzt gibt. Im schlimmsten Fall muss ich ahlt nach Nürnberg fahren.

Danke für die schnellen antworten ihr schreibt ja shcneller als ich lesen kann.
;)
 
Werbung:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #12
Wenn ihr die Zeit habt, dann zieht die Kleinen selber auf.
Wichtig ist jetzt erst einaml eine Altersschätzung, die beiden müssen gewogen werden und das Allgemeinbefinden und die Augen müssen angeguckt werden.
Lasst euch eine Wurmkur mitgeben und wenn sie unter 6 Wochen sind auch eine Aufzuchtsmilch.
Es gibt hundert pro auch eine Klinik bei euch in der Nähe die wahrscheinlcih sogar am Samstag ncoh reguläre Sprechzeiten hat. Hie rhaben zb min 4 Tierärzte auch am Samstag reguläre Sprechzeiten, teilweise sogar auch noch Sonntags (das ne GEmeinschaftspraxis), die beiden TK auch.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #14
ich würde das Rezept nicht geben, dann fahrt lieber in den Fressnapf und besorgt Royal Canin oder Gimpet Milch.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Warum rufst du denn ständig im TH an? Es geht doch darum, die Kleinen einem Tierarzt vorzustelen.
Dort bekommst du in der Regel auch Aufzuchtsmilch.
Wenn alle Stricke reißen, schau mal in der Kategorie Trächtigkeit bei den wichtig gepinnten Threads, dort findest du grundlegende Info.

Deine Freundin hat sie "gerettet" - was meint sie denn zu dem Thema? Speziell zur Finanzfrage.
Wenn du das angehst, mußt du damit rechnen, daß es teuer wird und auch dazu beeit sein.

Ich schätze sie sind nicht älter als 6 Wochen, da die Augen noch Blau sind und sie noch eindeutig Tolpatschig durch die Welt wackeln.
Dann sind sie auch keine 6 Wochen.

Hier sind ein paar Links, u.a. zur Entwicklung von Kätzchen.
Der TA wird dir das sicher auch sagen können.

Was mich jetzt noch sehr interessiert - was wurde aus den übrigen Kitten?
Wieviel hat die Freundin denn für die "Geretteten" gezahlt?
Hat sie TS, Amtstierarzt oder sonst jemanden verständigt?
Hatte sie vor, die Kleinen generell zu behalten oder war das eine spontane Handlung, damit sie mal dort wegkommen?

Last but not least:
Wende dich an Katie O'Hara und Nikita.
Sie helfen gern.
 
B

bixbite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
648
  • #17
Wieso soll sie denn nicht im TH anrufen???? Das ist doch ganz richtig!! sorry aber so kommentare machen mich so wütend dass ich sogar die grossschreibung vergesse!!!!
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #18
Wieso soll sie denn nicht im TH anrufen???? Das ist doch ganz richtig!! sorry aber so kommentare machen mich so wütend dass ich sogar die grossschreibung vergesse!!!!

Weil die Zwerge einem TIERARZT vorgestellt werden müssen!!! Ein Anruf im Tierheim hilft da nicht :rolleyes:
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #19
Weil die Zwerge einem TIERARZT vorgestellt werden müssen!!! Ein Anruf im Tierheim hilft da nicht :rolleyes:

und ein Tierheim in dieser Zeit so stark überlaufen ist das es sinniger ist man zieht sie lieber alleine groß. Häufig kriegt man auch wenig bis gar keine Beratung im Tierheim.
WEnn man allerdings nicht die finanziellen Möglichkeiten aht würde ich sie uach ins TH geben.
 
Blauauge

Blauauge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2013
Beiträge
5
  • #20
Also, meine Freundin ist zu den "Vorbesitzern" gegangen, um sich Junge Katzen anzusehen, weil wir eben gerne 2 Katzen in unsere "Familie" aufnehmen möchten. (Ich finde es nicht gut ein Tier ohne Artgenossen zu halten, deswegen gleich 2) Es war eigentlich nur als ein erstes Ansehen gedacht.
Als sie die Umstände dort sah beschloss sie die beiden Jungen einfach sofort mit zu nehmen.
Jap ich muss den Tierschutz verständigen, das wird mir immer klarer. Ich bin bei Ämtern nur immer sehr sehr zögerlich, weil ich Angst habe, dadurch alles noch schlimmer zu machen. Ist aber der Beschreibung meiner Freundin nach wohl kaum möglich. Also ich kümmer mich darum okay.
Bezahlt hat sie nichts für die Kleinen.

Natürlich bin ich bereit und mir bewusst, dass man auch finanziell etwas für ein Tier aufbringen muss, aber ich befürchte nun, dass die Katzen Krank und/oder verletzt sind und die Behandlungskosten dafür in die Hunderte steigen. Auch dass wäre ich bereit zu zahlen, aber ich habe das Geld nicht von heute auf Morgen, vor allem weil ich nicht vor August mit ihnen rechnete.

Okay, um euch mal auf den neuesten Stand zu bringen, wir haben mitlerweile über das TH eine wohl etwas kompetentere Mitarbeiterin Zu Hause anrufen können. Meine Freundin ist gerade auf dem Weg ins TH.
Ich hätte sogar die Zeit sie aufzuziehen, da ich am Montag erst meinen Blinddarm heraus genommen bekommen habe und erstmal wochenlang Krank geschrieben bin. Aber ich traue es mir nicht zu.
Die vorher erwähnte Mitarbeiterin sagte uns unter anderem, das die Kleinen ersticken kömnen, wenn man sie falsch füttert. Man müsse ihnen u.U. eine stunde lang nach dem füttern den Hintern massieren, damit sie das koten lernen.
Naja, eigentlich würd ichs gern machen... ich muss mir dass noch durch den Kopf gehen lassen... jedenfalls sind die kleinen jetzt erstmal bei einer Frau, die dass schon mal gemacht hat.

ich bin übrigens ein ein "Er" ;)

Peace
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
5K
gisisami
G
2
Antworten
37
Aufrufe
8K
Melusine1
Melusine1
Antworten
14
Aufrufe
2K
Philan
Philan
Antworten
12
Aufrufe
198
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben