Katze zugelaufen! HILFE!

  • Themenstarter H3nny
  • Beginndatum
N

Nicht registriert

Gast
  • #61
Gut, wenn ihr da ordentlich gesucht habt. Ich hatte nur auch Bedenken, dass da evtl. noch irgendwo weitere Kitten bzw. Mutterkatze sitzen könnten.

Wie geht's dem Kleinen denn?
 
Werbung:
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #62
Sicher, aber genauso ist es dann halt auch mir überlassen, ob ich auf gewisse Dinge reagiere oder nicht.

Klar, wenn Du lieber auf andere User reagierst als auf TE. Der Sinn erschließt sich mir allerdings nicht.

Und wenn Du es in Ordnung findest, dass hier Jemand wiederholt als "Troll" bezeichnet wird, weil er der TE nicht ins Konzept passt und den Schwerpunkt anders setzt, dann hatte ich bisher doch ein sehr falsches Bild von Dir. Macht aber nix, passiert ja öfter hier im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
  • #63
Wenn Euch die Besitzer und die Mutterkatze egal sind, dann ist es doch gut. Akzeptiert einfach, dass es auch Leute gibt, denen es aber nicht egal ist.
Also verstehe ich richtig dass du den Findling erstmal links liegen lässt?
Es ist wichtig sich nach Geschwister-/Muttertier schlau zu machen, ohne Frage. Ich wollte damit eben nur verdeutlichen. Dass eben davor der Findling stabilisiert sein soll. Das kann nach dem Aufsammeln 30 min dauern oder eben etwas länger (wegen Verletzungen, TA anruf usw). Klar wenn ich eh an der Fundstelle bin dann spitze ich schon auch die Ohren. i.R. an Futterstellen kennt man ja seine Pappenheimer.

Mir wird selber oft immer ganz anders wenn ich mir nicht sicher bin ob draußen noch Geschwister, oder eine von der Geburt mitgenommene Mutter herumlaufen. Aber noch mehr würde es mir zu schaffen machen, wenn der Findling mir wegstirbt, weil ich quasi keine erste Hilfe geleistet habe!

Wenn man die Situation zum ersten mal hat ein Kitten zu finden, und wie TE sich hier so auch um Ratschläge bemüht. Dann sollte man doch etwas Verständnisvoller reagieren! Anstatt einem ein schlechtes Gewissen machen zu wollen.
 
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
  • #64
Das ich bzw. wir nichts getan hätten lassen wir uns also wirklich nicht vorwerfen.

Vollkommen richtig!!!! *gelöscht: o. t.* Wichtig ist es nach besten Gewissen und Wissen (und ihr seid eben nicht so super Katzenretter wie anscheinend andere!) aber anscheinend gehts eurem Bub gut :) Also kein Grund sich da negativ reinreden zu lassen.

Und fürs nächste mal könnt ihr nur lernen :):grin:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Nicht registriert

Gast
  • #65
Und wenn Du es in Ordnung findest, dass hier Jemand wiederholt als "Troll" bezeichnet wird, weil er der TE nicht ins Konzept passt und den Schwerpunkt anders setzt, dann hatte ich bisher doch ein sehr falsches Bild von Dir. Macht aber nix, passiert ja öfter hier im Forum.
Ich glaube, du hast einfach eine andere Definition von "Troll" als der TE.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #66
während ich mich schlau gemacht habe wie ich das Kitten pflegen muss.

Das Wichtigste, damit das Kitten gut aufwachsen kann, geht hier im Moment ein wenig unter. Wenn Ihr alles unternommen habt, um auszuschließen, dass da keine Mutter mit dem Rest der Wurfes mehr irgendwo sitzt, dann macht Euch bitte umgehend auf die Suche nach einem gut sozialisierten Kumpel für das Kleinteil. Es alleine zu halten, ist absolut nicht artgerecht.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #67
Das kann ich nur auch noch mal unterstreichen.

Ich würde euerem Zwerg allerdings zumindest die erste Impfung verpassen und einen Test auf FIV und FeLV machen, bevor ein zweites Kitten (auch männlich, geimpft, getestet und optimalerweise zwischen 12 und 16 Wochen alt) dazukommt.

Das ist dann zwar auch noch nicht optimal, weil eigentlich beide komplett grundimmunisiert sein sollten und der FIV- und FeLV-Test noch nicht komplett aussagekräftig ist, aber den Kleinen noch über Wochen alleine zu lassen, ist ja irgendwie auch keine Alternative.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #68
Klar, geimpft und getestet sollte es schon sein, bevor ein weiteres Kätzchen einzieht. Aber da das ja noch ein paar Tage dauern wird, kann die TE das ja mit ihrem Tierarzt umgehend in die Wege leiten.
Wenn der Neuzugang dann von einer Pflegestelle etc. kommt, wird er eh getestet und geimpft sein.
 
M

Maurynna

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
12. September 2013
Beiträge
2.111
  • #69
Hallo zusammen,

leider war ich gezwungen einige Beiträge sowie Zitate zu entfernen, ich möchte euch bitten, wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen, damit der Thread nicht in der Quarantäne landet und/oder es evtl. noch Verwarnungen/Warnungen gibt.

Gruß
Maurynna
 
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #70
Hey,

ich wollte mal wieder ein kleines Update da lassen. Bzw ein großes Update. Der Besitzer des Kätzchens wurde ausfindig gemacht. Er hat sich beim Tierheim gemeldet wo wir uns auch gemeldet hatten um den Fund zu melden. Wir haben uns mit dem Besitzer geeinigt und dürfen das Kitten behalten. :) Juhu!

Da jetzt sicher ist da die Katze bei uns bleibt, haben wir dann ein zweites Kitten dazu geholt. Gerade angekommen machen wir uns auch schon die ersten Sorgen: Die Katzen - bzw die Katze die schon länger hier ist - rauft sich ziemlich heftig mit der neuen. Es wird zwar nicht gefaucht, aber unser Paul springt die ganze Zeit auf unsere neue drauf und Beißt und tritt zu. Die neue Bella miaut dabei schon ab und zu. Ist das jetzt kennenlernen, Rangordnung klarstellen, spielen oder ist es richtiges streiten? Ich hab Angst das sich die beiden nicht verstehen.

Viele Grüße,
H3nny
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #71
Wie alt ist denn die neue Katze? Und wie alt ist Paul und wie alt ist das kitten?
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #72
Hi,

nein. Verschiedenes Spiel- und Raufverhalten. Kater sind da weniger zimperlich.
Wie alt ist der Neuzugang? Lasst beide auf jeden Fall frühzeitig kastrieren!
 
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #73
Danke für die Antworten! Die Katzen sind beide ungefähr gleich alt, bzw die neue ist ein paar Tage älter. Sprich mittlerweile 9 und 9 1/2 Wochen.

Woran erkenn ich denn wenn das raufen zu "Stress" wird?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #74
Die Kurzen machen das schon deutlich, indem sie "quietschen", "jammern", wenns zu viel wird. Der Raufbold muss das aber eben auch verstehen (lernen), dass es zu viel/zu grob ist. Geschwister verhalten sich so auch untereinander und lernen so ihre Grenzen kennen.
 
L

Lizzy7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2013
Beiträge
699
  • #75
Lies dir hier im Forum am Besten mal alles zur Zusammenführung durch. Sinnvoller ist es die neue Katze erstmal komplett zu separieren. Also eigenes Zimmer mit Katzenklo und Futter und kleiner Kratzmöglichkeit. Und dort sollte man sie erstmal in Ruhe ankommen lassen. Ruhig ein paar Tage. Die andere Katze wird sich dann langsam an den Geruch gewöhnen. Als nächstes sollte man dann mit einer Gittertür arbeiten. (Wir hatten keine und wollten keine bauen und haben daher immer mal wieder für ein paar Minuten die Tür für einen ganz kleinen Spalt aufgemacht und festgehalten. Dann konnten sie sich schon mal Blicke zuwerfen und beschnuppern ohne übereinander herzufallen. Und irgendwann kannst du dir Tür dann ganz öffnen.

Wieso ist der Neuzugang denn auch noch so jung?
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #76
Versteh ich richtig ihr habt zu Paul ein weibliches Kitten geholt?
Bella=weiblich?
Das ist eigentlich keine gute Kombi.Dir wurde hier geraten einen zweiten Kater zu holen.
Kater und Katzen haben zb unterschiedliches Spielverhalten.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #77
Bei Kitten ist die Zusammenführung eigentlich sehr schnell erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

H3nny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2014
Beiträge
21
  • #78
Wieso ist der Neuzugang denn auch noch so jung?

Der Tierarzt hat uns gesagt wir sollten nach Möglichkeit eine gleichaltrige Katze finden oder eine die etwas älter ist. Daher sind wir ins Tierheim gefahren und haben das so umgesetzt.

Kater und Katzen haben zb unterschiedliches Spielverhalten.
Auch hier haben wir vorher den Tierarzt befragt, sogar zwei verschiedene. Beide haben gesagt das Geschlecht spielt keine Rolle, wir sollten nur halbwegs auf das Alter achten.

Viele Grüße,
H3nny
 
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
  • #79
Hallo H3nny,
erst einmal herzlichen Glückwunsch zu den Babies.
Als ich vor zwölf Jahren meine Kater (damals wusste ich noch nicht das beide Kater sind) bekommen habe, habe ich auf die Frage ob zwei Kater, zwei Katzen oder ein Kater und eine Katze etwa fünf verschiedene Antworten bekommen.;)

Ich denke auch, dass Tiere mit dem gleichen Geschlecht besser klar kommen, weil sie eben ähnlich spielen, kenne aber auch Kater/Katzen-Pärchen, die sich wunderbar verstehen. Und wenn die beiden noch so klein sind, werden sie sich sicherlich auch aufeinander einstellen können.

Die Raufereien können manchmal ziemlich schlimm aussehen. Meiner Erfahrung nach haben die Kleinen aber sehr eindeutige Regeln mit denen sie dem anderen signalisieren können, dass es jetzt zuviel wird.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute mit den Kleinen - und würde natürlich auch gerne mal ein Foto von den Beiden sehen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #80
Der Tierarzt hat uns gesagt wir sollten nach Möglichkeit eine gleichaltrige Katze finden oder eine die etwas älter ist. Daher sind wir ins Tierheim gefahren und haben das so umgesetzt.


Auch hier haben wir vorher den Tierarzt befragt, sogar zwei verschiedene. Beide haben gesagt das Geschlecht spielt keine Rolle, wir sollten nur halbwegs auf das Alter achten.

Viele Grüße,
H3nny
Befrage nie einen TA, wenn es um verhaltenstechnische Fragen geht.
TÄ haben in der Regl Null Plan von solchen Dingen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
14
Aufrufe
2K
Philan
Philan
Blauauge
Antworten
31
Aufrufe
5K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
P
Antworten
7
Aufrufe
3K
O
N
3 4 5
Antworten
84
Aufrufe
48K
nicker
nicker
F
Antworten
7
Aufrufe
3K
Catbert
Catbert

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben