Katze weggeben oder andere Möglichkeit?

colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
Emely ist ungefähr 2 Jahre alt. Als wir sie bekommen haben, war sie ein halbes Jahr. Wir hatten damals einen Kater, unseren geliebten Felix. Die beiden haben sich gut verstanden.
Felix ist mittlerweile tot – er ist an Krebs gestorben nach einem langen Kampf.

Emely war sehr wild – man merkte, dass sie eigentlich raus muss. Nachts ist sie wie eine Wilde durch die Wohnung, Gardinenstange hoch usw. Irgendwann fand sie einen Weg über den Balkon, wir wohnen 1. Stock in die Freiheit zu gelangen. Danach war sie immer ausgeglichener. Sie wartete dann nach ein, zwei Nächten unten auf uns.

Eines Tages wurde sie schwanger –war auch gut und eine schöne Erfahrung. Alle Katzenbabys bis auf eines sind bei guten Freunden untergekommen. Einen Sohn haben wir behalten. Nun gut.. anfangs war auch alles toll, Emely viel ausgeglichener seit der Geburt.
Jetzt ist Shanti – ihr Sohn – etwas mehr als ein halbes Jahr und die beiden vertragen sich gar nicht mehr. Emely mag ihn, aber sie braucht wieder Freiraum, das fühle ich.

Schweren Herzens sind wir (mit meinen Kindern) am überlegen, ob wir sie in liebevolle Hände abgeben. Mein Bild ist, sie braucht entweder ein Freigang-Zuhause oder aber ein zu hause, wo nur sie ist und ganz viel Zeit nur für sie vorhanden ist.

Wie sind eure Erfahrungen – schaffen Katzen einen Wechsel gut? Wie finde ich ggfs. jemanden, bei dem sie es wirklich gut hat? Sieht jemand von euch vielleicht noch eine andere Möglichkeit?

Ich bin ratlos, wir lieben Emely – daher möchten wir einfach, dass sie glücklich ist, das ist sie aber aktuell nicht.

Ich glaube auch, dass sie keine ganz normale Hauskatze ist, sie ist sehr schmal und hat große Augen, sie hat irgendwas ägyptisches an sich. Ob das eine Rolle spielt? Ihr Sohn ist sehr ausgeglichen und verschmust – muss aber viel Agressivität und Kampf von ihr einstecken.

Bin über jeden Rat dankbar!

Grüße
Birgit
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen -
möglicherweise hängt das mit der Geschlechtsreife zusammen - ich vermute Beide oder der Kater sind nicht kastriert?
lg Heidi
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
Danke schön fürs Willkommen heissen.

Umgekehrt, er ist kastriert, sie wird aber erst nächste Woche kastriert..
meinst danach könnte sich etwas ändern??

LG
Birgit
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ja.
Muß nicht, aber kann.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Durchaus denkbar- also ich würde so schnell die Flinte nicht ins Korn werfen - allerdings bei später kastrierten Tieren kann es bis zu 3 Monaten dauern bis die Hormone abgebaut sind - also Geduld ist gefordert.....und Du könntest für sie die Kastra etwas entstressen...
2 Tage vorher je 2mal am Tag 1Tablette Traumeel und 1 Tablette Engystol geben, am Tag der Kastra nicht - danach auch wieder für 2 Tage.
Wirkt super, die Narkose wird viel besser vertragen und das Gift wird ausgeleitet....
Ich habe das bei inzwischen über 20 Tieren so erlebt und bin von dem Tip meiner THP überzeugt.....meine TÄ inzwischen auch...

Für die Zeit dazwischen drücke ich Euch die Daumen - vielleicht hat noch Jemand eine Idee?
lg Heidi
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
okay, dann warte ich das ab - wenn nicht, was würdet ihr tun? ich denke hier sind sehr erfahrene katzenhalter, mich interessiert eure meinung!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Wenn sich gar nix ändern sollte nach der Zeit nach der Kastra, dann könntest Du noch eine Tierkommunikatorin einschalten.....wenn Dir das jetzt nicht zu verrückt erscheint....
lg Heidi
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
sorry - die antwort hatte ich erst später gelesen.. den tip mit der homöopathie ist super - danke..

ich werfe auch nicht schnell die flinte ins korn, als sie schwanger wurde, war sie nicht mehr zu erkennen! sie war so glücklich und ausgeglichen - aber vorher und jetzt - das ist unberechenbar. manchmal faucht und kratzt sie schon, wenn nur einer in ihre nähe kommt, so als brauche sie ganz viel freiraum.
da wir zu dritt in der wohnung leben plus der anderen katze, ist das nicht immer einfach.

haben seit 3 wochen ein aquarium, das entspannt sie, da hat sie schon als baby bei der vorbesitzerin immer draufgelegen, aber manchmal muss sie halt auch mal runter ;)

na ja, nu wart ich mal die kastration ab, dann sehe ich weiter..

möchte ihr halt nur nicht schaden, that's all!
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
zu verrückt? hab ich doch schon, bin selber familienaufstellerin und weiss um die dinge ;)

allerdings hab ich sie jetzt nicht mehr gefragt, war nur in der zeit der schwangerschaft und vorher.. zuerst wollte emely halt unbedingt kinder haben und draußen rumtoben.. das hatte sie ja dann auch, aber jetzt ist das bedürfnis halt wieder da - bei ihr ist das wirklich sehr ausgeprägt, sonst würde ich echt nie daran denken, sie wegzugeben..
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #10
Hallo Birgit,

hat Emely denn noch Freigang? Falls ja, vielleicht ist ja wieder trächtig und will ihren Sohn jetzt vertreiben.
Aber durch die Kastration wird sich die Situation bestimmt wieder entspannen. Vor allem wenn sie dann wieder Freigang haben kann.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
Habt Ihr denn eine Möglichkeit für gesicherten Freigang?
also eingezäunten Garten, Balkon, Terasse etc.????
Das könnte auch helfen....oder vernetzte Fenster?
Das wird schon - nur nicht verzagen - meine Cleo hatte leider ein Narkosetrauma und als Nero dazukam war sie auch nicht grad glücklich....da haben dann
die individuell zusammengestellten Bachblüten von Hatnefer /eigentlich Andrea Wunder gewirkt! Auch das könnte eine weitere Möglichkeit darstellen.....:D Schreib ihr doch einfach auch mal ne PN; sie ist THP

Du siehst, es gibt schon noch mehrere Möglichkeiten....aber sagt mal schreib ich hier alleine?:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
lg Heidi
 
Werbung:
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
  • #12
Hallo Alexandra,

das Problem ist, das sie eigentlich kein Freigang haben kann, wir wohnen ja im ersten Stock. Nach der Geburt war sie auch lange nicht draußen, erst seit einem Monat will sie wieder, das merke ich..

Wir wohnen so - dass hinterm Haus Wiese und sonst Fußballfelder sind, ideal für Katzen. Und heute ist sie vom Balkon gesprungen, darum muss sie jetzt wirklich dringend kastriert werden, nächste Woche!

Danach kann ich sie halt am besten selber runter bringen - weil vom Balkon springen ist ja auch nicht ohne..

Meine Nachbarn finden das zwar nicht so toll, aber egal - sind auch andere Katzen auf der Wiese unterwegs.. können Sie mir ja nicht verbieten..

LG
Birgit
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
aber dann vernetz doch den Balkon? oder bau ihr ne Katzentreppe.....vielleicht kannst Du die Nachbarin überzeugen?
lg Heidi
 
T

tiha

Gast
  • #14
Es gibt so eine Art Katzenleiter. Damit könnte sie immer nach unten und zurück, wenn ihr danach ist. Sowas könntet Ihr auch selber machen. Dürft Ihr sowas anbringen (würde wahrscheinlich reichen, wenn es unten in den Boden tief eingebracht und oben am Balkon fixiert wird).
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
  • #15
Eingezäunt? Nein, ist alles frei. Aber bisher ist sie immer wiedergekommen.. ich meine klar kann immer etwas passieren, aber wenn ich so denke, darf ich gar nix machen. Wichtiger ist, dass sie glücklich ist, sie braucht Freigang, also entweder unter anderen Umständen bei uns oder doch weggeben..

Danke für den Tipp, kann sie gerne mal anschreiben. Bachblüten habe ich auch alle zu hause..

LG
Birgit
 
T

tiha

Gast
  • #16
aber dann vernetz doch den Balkon? oder bau ihr ne Katzentreppe.....vielleicht kannst Du die Nachbarin überzeugen?
lg Heidi

Das hört sich nach einer richtigen kleinen Freigängerin an. Ich glaube nicht, dass ihr der Balkon reichen wird :(
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
  • #17
Stimmt, die Katzenleiter ist ne super Idee - aber mein Nachbar unter mir weigert sich, weiss allerdings nicht - ob er das darf. Ich find schon ne Möglichkeit..
Muss das jetzt einfach durchziehen, kastrieren, Katzenleiter so anbringen, das Herr Nachbar zufrieden ist. Sein Argument war cool, da kann ja dann auch ein Mensch raufklettern ;-)
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #18
Hallo Birgit,

ich vermute, dass sie einfach frustriert ist, weil sie nicht mehr raus kann. Und diesen Frust lässt sie an ihrem Sohn aus. Möglicherweise ist ja auch wieder rollig, das verschärft die Situation noch. Also schnellstens kastrieren und dann kann die Süße wieder raus.
Ich habe einmal eine geniale Katzentreppe gesehen. Eigentlich total unauffällig, sie sah aus wie eine Wendeltreppe und im Balkongeländer war eine Katzenklappe eingebaut. Ein Holzpfahl an dem kleine Stufen angebracht waren. Vielleicht könnt ihr sowas ja auch bauen.
 
colibri

colibri

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
17
Ort
Berlin
  • #19
Tiha Du hast Recht, sie braucht richtig Auslauf!

Aber danke - reicht mir jetzt schon, weiss - was ich zu tun habe!

Vielen Dank euch für eure Unterstützung - habt mir sehr geholfen!!

Ich werde euch berichten, was die nächste Zeit so bringt.

Und ansonsten sicher hier noch viele Tipps hier im Forum finden..

Herzliche Grüße
Birgit
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
37
Aufrufe
3K
Gänseblümchen
Antworten
17
Aufrufe
2K
Antworten
22
Aufrufe
5K
Antworten
25
Aufrufe
3K
alexandra89
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben