Kämpfe Katze und Kater

M

Mateka76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
5
Hallo liebes Forum,

ich bin leider langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich hab seit November letzten Jahres Kater und Katze bei mir. Beides Gesxhwister aus einem Wurf, geboren am 11. September 2020.
Mit meinem Kater Karl war ich nun in letzter Zeit öfter beim Tierarzt, da er mysteriöse Schwellungen an Ohr und Auge hatte. Letztens war auch die Pfote dick, das verschwand aber auch wieder.

Es sind immer blutige Stellen danach. Mittlerweile kriegt auch meine Katze solche Stellen. Der Tierarzt sagt Insektenstich, aber sie sind reine Wohnungskatzen und dürfen maximal in Begleitung auf den Balkon.

Sie kämpfen sehr viel miteinander: auch so das sie sich versteckt knurrend und fauchend. Wenn er auf sie drauf springt dann wird gekreischt. Sie wehrt sich auch und letztens war auch eine neue Wunde direkt nach so einem Kampf.
Es sind beide kastriert.

Ist meine Wohnung zu klein? Regelt sich dieses Verhalten wieder, also liegt es an der Jahreszeit? Oder kann es doch eine Krankheit sein?

ich zweifle mittlerweile sehr stark an meiner Entscheidung und das die beiden es wirklich gut hier haben. Aber ich kann auch nicht jedes Mal zum Tierarzt, da es finanziell auch sehr an mir zerrt.

Vielleicht hat ja jemand dieselben Erfahrungen gemacht und kann mir bitte weiterhelfen.

LG,
Marie
 
Werbung:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.000
Ort
Unterfranken
Hallo Marie,

ich denke, hier besteht das typische Kater-Katze Problem.
Wie groß ist denn deine Wohnung?
 
M

Mateka76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
5
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.716
Ort
Vorarlberg
Hallo Marie.

Kämpfe Kater-Katze klingen auf den ersten Blick wirklich nach dem Kater-Katze-Problem: er will wilder spielen als sie.

50qm sind jetzt zwar nicht viel, sollten aber bei einem ruhigen, funktionierendem Duo ok sein.

Wie verhalten sich die beiden mit einander?
Hat einer Angst vorm anderen?
Springt immer nur der Kater auf seine Schwester oder fängt sie auch mal mit spielen an?
Es gibt schon Tiere, die finden dass kreischen zum Spielen dazu gehört, aber die sind eher die Ausnahme. :unsure:
 
M

Mateka76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
5
Also sie sind nicht mehr so verspielt und verschmust wie am Anfang miteinander, was ja aber auch normal ist, wenn sie größer werden.
Ansonsten gehen sie sich größtenteils aus dem Weg. Kämpfen nicht permanent miteinander, aber jeder liegt für sich. Sie fängt auch mal an und stupst ihn mit der Pfote an woraufhin er sie direkt zu Boden ringt und das gebeiße und dann das gerenne los geht.
wenn er auch im Eingang zum Schlafzimmer liegt, geht sie selten vorbei.
Aber ich glaube als richtiges Angstverhalten würde ich das nicht beschreiben.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.716
Ort
Vorarlberg
Immerhin, dann ist die Situation nicht gänzlich verfahren.
Dass er sie blockiert indem er sich in den Weg legt ist aber nicht gut und würde ich versuchen zu minimieren.

Aber Du bist Dir mittlerweile sicher, dass sie ihn verletzt, oder?

Dann würde ich erst mal testen ihn stärker auszulasten, ob es dann besser wird.
Also mit ihm viel öfters spielen und auch generell mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.

Dann gäbe es noch die nicht neue aber sehr wirkungsvolle Idee Entlastungskater: Man adoptiert einen gut ausgewählten, passenden Kater, so dass die Jungs sich kloppen können und das Mädel ihre Ruhe hat.
So, wie Du das Verhältnis der beiden zu einander beschreibst stehen bei euch die Chancen enorm gut, dass das die Situation dauerhaft und nachhaltig löst.
 
M

Mateka76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
5
Immerhin, dann ist die Situation nicht gänzlich verfahren.
Dass er sie blockiert indem er sich in den Weg legt ist aber nicht gut und würde ich versuchen zu minimieren.

Aber Du bist Dir mittlerweile sicher, dass sie ihn verletzt, oder?

Dann würde ich erst mal testen ihn stärker auszulasten, ob es dann besser wird.
Also mit ihm viel öfters spielen und auch generell mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.

Dann gäbe es noch die nicht neue aber sehr wirkungsvolle Idee Entlastungskater: Man adoptiert einen gut ausgewählten, passenden Kater, so dass die Jungs sich kloppen können und das Mädel ihre Ruhe hat.
So, wie Du das Verhältnis der beiden zu einander beschreibst stehen bei euch die Chancen enorm gut, dass das die Situation dauerhaft und nachhaltig löst.
Mir fällt keine andere Erklärung mehr ein als das es von den Kämpfen kommt. Ich werde nochmal zum Tierarzt und das gezielt ansprechen. Dieses ratlose geht auf Dauer sehr an die Substanz.
3. Katze ist bei meiner Wohnungsgröße denke ich weniger zu machen. Und eine neue Wohnung kommt leider nicht in Frage.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.716
Ort
Vorarlberg
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.928
Ort
an der schönen Bergstrasse
Das Warum hast du ja schon erklärt bekommen, Kater und Kätzin kann leider furchtbar schiefgehen weil zu unterschiedliche Verhaltens und Umgangsweisen. Dann bleibt als mögliche Lösung eine der Beiden abzugeben und dann eine gleich alte und gleich geschlechtliche Katze dazu setzen mit möglichst ähnlicher Mentalität. Du kannst die Zwei nicht zusammen lassen, das könnte noch richtig böse werden. Übrigens muss man auch bei reinen Wohnungskatzen aufpassen was so rein fliegt. Gerade jetzt wo Fenster auf sind und z. b. Wespen sich durchaus rein verirren können.
 
M

Mateka76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
5
  • #10
Das Warum hast du ja schon erklärt bekommen, Kater und Kätzin kann leider furchtbar schiefgehen weil zu unterschiedliche Verhaltens und Umgangsweisen. Dann bleibt als mögliche Lösung eine der Beiden abzugeben und dann eine gleich alte und gleich geschlechtliche Katze dazu setzen mit möglichst ähnlicher Mentalität. Du kannst die Zwei nicht zusammen lassen, das könnte noch richtig böse werden. Übrigens muss man auch bei reinen Wohnungskatzen aufpassen was so rein fliegt. Gerade jetzt wo Fenster auf sind und z. b. Wespen sich durchaus rein verirren können.
Es ist mir einfach ein Rätsel wie sowas passieren kann. Sie waren ein Herz und eine Seele.
Ich achte durch die Vorfälle sehr darauf was fliegt und nicht. Wenn ich nicht im Zimmer bin sind die Fenster geschlossen.
 

Ähnliche Themen

Mila_
Antworten
10
Aufrufe
2K
Mila_
A
Antworten
2
Aufrufe
772
Jadzia_Dax
Jadzia_Dax
B
Antworten
4
Aufrufe
4K
Simpat
S
T
Antworten
3
Aufrufe
791
G
R
Antworten
31
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben