Katze pinkelt seit 10 -12 Wochen aufs Sofa...kann mir jemand helfen?

N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Hallo,

ich bin jetzt auch neu hier im Forum und muss gleich mal nach Eurem Rat fragen...

Wir haben zwei Katzen. Heidi haben wir seit 2,5 Jahren, und seit knapp 8 Monaten haben wir noch Ginny dazugeholt als Spielgefährtin.

Anfangs hat alles super geklappt. Nun hat Heidi sich seit knapp 12 Wochen angewöhnt immer im Wohnzimmer im Arbeitszimmer auf die Sofas zu machen.

Anfangs nur selten nun aber immer häufiger. Das Katzenklo benutzt sie aber auch noch.

Wir haben inzwischen alles versucht, angefangen mit Bestrafung, Schimpfen, nass machen, loben und belohnen wenn sie das Katzenklo benutzt hat. Inzwischen sind wir auch schon zu Kurzzeit-Einzelhaft im Bad übergegangen, haben sogar schonmal im Katzenkorb direkt vor die Stelle gesetzt. Neuerdings haben wir es mal einfach ignoriert und gar nichts mehr gemacht. Bringt alles nichts.....es geht immer weiter.

Ich hatte erst gedacht, dass es daran liegt, dass wir jetzt beide den ganzen Tag arbeiten und erst so ab 18-19h zuhause sind. Also Richtung Vernachlässigung. Aber trotz aller Aufmerksamkeit, macht Sie immer weiter.

Oft ist es so, dass nichts passiert ist bis wir heim kommen und dann kurz danach kommt die erste Pinkelattacke auf die Couch.

Wir haben auch ein zweites Katzenklo aufgestellt (obwohl vorher mit einem Klo alles gut war), haben jetzt mal testweise die Deckel abgemacht, dachte es liegt vielleicht am Geruch oder so.

Meistens pinkelt sie in einem unbeobachteten Moment, also wenn man duschen geht oder am PC sitzt oder so. Teilweise dann auch, wenn man direkt daneben sitzt und nichts böses denkt....
Wir haben sogar mal mit diesem AntiCat Spray hantiert und beide Sofas eingesprüht.

Inzwischen macht sie auch schon Nachts mal 2-3 Mal aufs Sofa......

Bringt alles nix.

Also zusammengefasst:

Wir sind seit November beide tagsüber ausser Haus.
Wir kümmern uns um die Katzen schon. Spielen auch ordentlich mit Ihnen.
Sie kriegen genug zu fressen, Futterneid gibts eigentlich nicht.
Katzentoiletten sind sauber.
Heidi ist die deutlich zurückhaltendere Katze von den Beiden. Ginny kommt immer gleich an, Heidi hält sich erstmal zurück.
Genug Spielzeug gibts auch.
Die einzige Sache, die uns noch einfällt, ist, dass Ginny noch nicht sterilisiert ist, sie war aber auch noch nicht rollig (ist erst knapp 8 Monate alt)

Hat irgendjemand noch nen Tipp? So gehts nicht weiter....:confused::confused::confused:


Viele Grüße und danke schonmal im Voraus.

Jan

P.S.:Falls ihr Fragen habt, wie was, wann, warum stehe ich gerne Rede und Antwort. Hab bestimmt irgendwas vergessen.
 
Werbung:
Danie85

Danie85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
215
Guck mal im Forum bei Unsauberkeit nach. Dort sind viele nützliche Threds eingestellt. Die helfen dir bestimmt weiter.

LG
 
L

Liane F.

Gast
Ginny dem Tierarzt vorstellen. Kastsatermin vereinbaren und Urinprobe untersuchen lassen. Vielleicht hat sie eine Blasenentzündung und oder hat angefangen zu markiereren.
Alles Gute
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Guck mal im Forum bei Unsauberkeit nach. Dort sind viele nützliche Threds eingestellt. Die helfen dir bestimmt weiter.

LG

Danke!!

Kann man meine beitrag dorthin schieben?
Hab vorher nicht großartig gesucht, sorry!

Gruß,

Jan
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Als Erstes würde ich Ginny jetzt so bald wie möglich kastrieren lassen, warte nicht die erste Rolligkeit ab.

Als Nächstes würde ich ein zusätzliches Katzenklo im Arbeitszimmer aufstellen.

Eine Untersuchung des Urins würde Aufschluss über eine Harnwegsentzündung oder Harngries liefern.

Wieviele KaKlos habt Ihr für beide Katzen zusammen? Wenn die Kleine jetzt langsam geschechtsreif wird, kann es sein dass sie ein gemeinsames Klo meidet. Eine Faustregel sagt, ein Klo mehr als Katzen da sind, zumindest gilt das für Wohnungskatzen.

Den Uringeruch bekommst Du mit Myrtenöl ganz gut weg, das ist mittlerweile schon der absolute Forumsgeheimtipp.

Zur Bestrafung: Katzen haben ein absolutes Kurzzeitgedächnis. Wenn Du sie nicht direkt beim Pinkeln erwischst, weiß sie nicht warum sie bestraft wird. 6 Sekunden nach dem Pinkeln weiß die Katze nicht mehr das sie gepinkelt hat. Wenn bestrafen, dann sofort, sonst bekommt die Katze Angst vor Dir. Mit Bestrafung meine ich schimpfen, nicht hauen, nicht nass spritzen, nicht durchs Pipi ziehen und was es sonst noch alles gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
MerlinLeo

MerlinLeo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
259
Ort
Nordhessen
Hallo und erstmal herzlich willkommen hier!

Ich bin mir ziemlich sicher, daß deine Katze eine Blasenentzündung hat.

Bei meinem Kater war das nämlich genauso, er zog bei uns ein mit 14 Wochen, er ging aufs KaKlo, das ging ein paar Monate gut, auf einmal fing er an, an diverse "falsche" Stellen zu pieseln. Ich war damals schon ein paar Monate im Forum unterwegs und hab dann unter "Unsauberkeit" die selben Symptome wiedergefunden, es war eine Blasenentzündung. Durch die AB vom TA gings dem Kater dann auch schnell besser.

Geh mal zum TA, wenn die Katze dann keine Blasenentzündung hat, mußt du weiterforschen, aber in den meisten Fällen wird der TA fündig, und wenns was anderes ist!
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
Also, Ginny ( die jüngere ) ist noch nicht kastriert. Das werde ich jetzt am Freitag mit dem TA besprechen.

Heidi, die schon vorher da war, ist fleissig am pinkeln.

Das was du geschrieben hast, kann es natürlich sien. Ginny wird geschlechtsreif und Heidi meidet das Klo. Wir haben zwei Toiletten, die stehen geschützt auf dem Balkon und sind immer zugänglich. Im Winter haben wir die Klos in der Wohnung.

Heidi macht eben nur auf die Sofas, nicht in Blumenkübel oder sonst wo hin. Für große Geschäft gehts Sie auch auf Klo, manchmal auch zum Pinkeln.

Tja, das mit der Bestrafung ist natürlich so ne Sache. Wir haben dann, nachdem das wochenlang so lief und sich nichts geändert hat, vielelicht auch ein bisschen die Nerven verloren. Wenn du jeden abend irgendwelche deckne, kissen und Sofas sauber machen musst, dann machts keinen Spaß mehr.

Schonmal danke für die Tipps.
Wo bekommet man denn dieses Öl?

Viele Grüße,

Jan
 
O

OskarTimi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. November 2007
Beiträge
403
Alter
56
Ort
Berglen (BaWü)
Hallo, auch von uns herzlich Willkommen,

kann mich den Vorschreibern nur anschließen.

1. mit Heidi zum TA und untersuchen lassen. Urinprobe mitnehmen.
2. für Ginny Kastrationstermin ausmachen, nicht erst auf die erste Rolligkeit warten, evtl auch gleich Urin untersuchen lassen.
3. Reinigung mit Myrteöl, kann ich nur bestätigen. Hatte mit Timi 2 Monate lang ein ähnliches Problem.
4. Myrteöl kriegst du in der Apotheke, Reformhaus.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Tja, das mit der Bestrafung ist natürlich so ne Sache. Wir haben dann, nachdem das wochenlang so lief und sich nichts geändert hat, vielelicht auch ein bisschen die Nerven verloren. Wenn du jeden abend irgendwelche deckne, kissen und Sofas sauber machen musst, dann machts keinen Spaß mehr.


Ja, Katzen bestrafen ist echt ein heikeles Thema. Aber wenn man weiß, wie so ein Katzenköpfchen funktioniert, kann es sehr hilfreich sein Fehler zu vermeiden. Klar das irgendwann einmal die Nerven blank liegen. Grundsätzlich ist aber Unsauberkeit bei Katzen immer ein Alarmsignal, freiwillig sind sie nicht unsauber. Dann ist garantiert etwas im Busch, darauf kannst Du wetten.
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
  • #10
Zusammengefasst..

Ich hätte da nochmal ne Frage wegen der Kastration.
Hat das nicht irgendeinen negativen Effekt, wenn man vor der ersten Rolligkeit kastriert?

Ich denke auch das da was im Busch ist.
Erste Idee war Vernachlässigung, weil die kleinere Ginny doch schon immer als erstes auf uns zustürmt oder wenn jemand im Bett liegt gleich drauf hüpft. Heidi kuckt dann erstmal blöd.

Zweite Idee war Langeweile. Dazu gabs dann Spielzeug, und ich hab mich wesentlichmehr abends um Sie gekümmert.

Vorher ging es immer problemlos mit einer Toilette. Wir ahben dann die zweite aufgestellt.
Jetzt mal eine davon offen. Zum Test...

Freitag hab ich nen Termin beim TA, werde mal mit beiden hingehen. Mal schauen, was der sagt.

Sonst noch ne Idee? Wir haben sonst eignetlich nichts geändert.

Aber vielen, vielen Dank für die ganzen Antworten!

Gruß,

Jan
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #11
Vernachlässigung ist ein wichtiger Aspekt, die Katze mit den älteren Rechten muss bevorzugt behandelt werden, aber jetzt ist es dafür viel zu spät. Wenn Du jetzt das Verhalten änderst, verschiebst Du vielleicht das Problem auf die Kleine.

Vor und nach einer Rolligkeit kann kastriert werden, nicht während der Rolligkeit. Das wird Dir der TA aber genau erklären. Eine Kastration vor der Rolligkeit hat keinerlei negativen Auswirkungen.
 
Werbung:
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
  • #12
Vernachlässigung ist ein wichtiger Aspekt, die Katze mit den älteren Rechten muss bevorzugt behandelt werden, aber jetzt ist es dafür viel zu spät. Wenn Du jetzt das Verhalten änderst, verschiebst Du vielleicht das Problem auf die Kleine.


Wenn ich Dich richtig verstehe, können wir also durch verstärkte Zuneigung auch nichts mehr richten? Naja, bisher hats auch nicht geklappt. Ich habs wirklich mit viel, viel Zeit versucht.

:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Als allererstes gaaanz schnell Urin untersuchen lassen. Das hört sich verdächtig nach einer sehr schmerzhaften Blasenentzündung an.

Erst wenn das gemacht ist, ists angebracht, über andre Maßnamen zu schwatzen.

Zugvogel
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #14
Wenn ich Dich richtig verstehe, können wir also durch verstärkte Zuneigung auch nichts mehr richten? Naja, bisher hats auch nicht geklappt. Ich habs wirklich mit viel, viel Zeit versucht.


Nein, das hättet Ihr von Anfang an machen müssen. Jetzt solltet Ihr so weitermachen wie bisher. Ein wenig mehr Zuneigung ist sicher kein Fehler, aber ganz umdrehen dürft Ihr die Sache jetzt nicht, dann versteht der Neuling die Welt nicht mehr. Er hat sich daran gewöhnt.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #15
Hallo und willkommen
Hab jetzt Alles gelesen und denke auch Ihr solltet sofort einen TA Termin ausmachen.....
und sofort die Kastra durchziehen wenn Nix Medizinischen dagegenspricht....
ich habe Cäsar kurz vor seiner Geschlechtsreife kastrieren lassen, mit 5 Monaten, das war sehr gut so - da ich es nicht besser wusste damals Cleo erst mit 9 Monaten, weil sie so zierlich war und ich damals noch auf die frühere TÄ hörte:mad: - sie hat durch ein Narkosetrauma, weil sie dauerrollig war, immer wieder psychische Probleme....Nero wurde auch vor der Geschlechtsreife kastriert mit ca 6 Monaten.....und auch bei ihm lief Alles super.

Ich drück Euch die Daumen dass Ihr gut beraten werdet und Eurer Maus geholfen werden kann, sollte es zudem noch eine Blasenentzündung sein.

lg Heidi
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
  • #16
Nochmal nen Nchtrag

Hallo nochmal!

Wir haben gestern mal testweise von einer der Toiletten den Deckel abgenommen. Heidi ist dann immer mal wieder drauf gegangen, hat aber immer nur kleine Mengen gepieselt. Sie hat dann erstmal den ganzen Tag die Couch verschont. Später abends hat sie dann aber wieder ein volle Ladung auf die Couch im Arbeitszimmer gegeben.

Das mit den kleinen Mengen im Katzenklo und der Häufigkeit könnte ja wirklich auf ne Blasensache hindeuten. Am Freitag weiß ich da mehr. Die Kastration der Kleinen werde ich dann auch anleiern.

Von einer Tierpsychologin bekam ich den Tipp, auf die Stellen, auf die Heidi gemacht hat, Trockenfutter zu legen ( eins was sie nicht mag... glaube das war das JA-Futter von Rewe oder Schlecker). Dann würde sie dort nicht mehr hinmachen, das Futter aber auch nicht fressen. Meine Sorge ist, dass die Kleine es dann frisst, die saugt alles auf, was so in der Wohnung rumliegt....:p

Tja, war dumm dass wir nicht gleich zum TA gegangen sind. Wir hatten es eher als Protest angesehen.

Gruß,

Jan
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #17
Versuch mal bitte, ob du beim TA nicht vorher einen Termin bekommst. Bis Freitag ist noch ne lange Zeit und wenn Deine Heidi das schon 14 Tage macht, würde ich nicht mehr warten.

Das Sofa kannst du solange mal mit einer Malerfolie abdecken, rundherum mit Sicherheitsnadeln feststecken, damit den Katzen da nichts passiert.


Ein spray mit Myrteöl kannst du dir selber machen. Das genaue "Rezept" und eine Bezugsquelle für das Öl frage bitte bei Zugvogel an.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #18
Versuch mal bitte, ob du beim TA nicht vorher einen Termin bekommst. Bis Freitag ist noch ne lange Zeit und wenn Deine Heidi das schon 14 Tage macht, würde ich nicht mehr warten.

Das Sofa kannst du solange mal mit einer Malerfolie abdecken, rundherum mit Sicherheitsnadeln feststecken, damit den Katzen da nichts passiert.

Das sehe ich auch so. Wenn sie eine Blasengeschichte hat, hat sie mächtige Schmerzen und die Entzündung oder Gries kann sich prima weiterentwickeln, bzw. den Körper schwächen.

Das mit der Folie ist super, dann kannst Du, falls sie auf die Folie pieselt, prima eine Urinprobe bekommen. Dann hat das Gepiesel sogar einen Vorteil.
 
N

nihilismus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
21
  • #19
Stimmt! Werdes heute abend mit der Folie probieren.

Das mit dem Termin wird aber nicht früher gehen. Leider! Aber dafür ist der TA echt gut, da kenne ich ganz andere bei denen ich früher mit meinen Haustieren war.


Grüße,

Jan
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #20
Echt? :(

Also in so einem Notfall schiebt unsere TÄ uns dazwischen.. Dann versuch wenigstens Urin aufzufangen und ihm zum Untersuchen zu bringen. Sollte da eine Blasenentzündung festgestellt werden, kann der TA dir schonmal die nötige Tabletten mitgeben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lunny
Antworten
24
Aufrufe
3K
Lunny
I
Antworten
2
Aufrufe
1K
I
H
Antworten
13
Aufrufe
776
Petra-01
Petra-01
O
Antworten
7
Aufrufe
867
Benny*the*cat
Benny*the*cat
H
Antworten
20
Aufrufe
4K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben