Kater veränstigt katze

Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #21
Kein Wunder, dass der Herr Kater an ihr Futter geht.

Tierärzte sind keine Nahrungsexperten.
Und nein, Trockenfutter ist keine Zahnpflege.

Und der Kater muss satt und ausgelastet werden, sonst wird das sicherlich nicht besser.

Du ziehst Dir da gerade mächtig Probleme heran.
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #22
Wir arbeiten beide Vollzeit.

5x füttern geht ganz einfach.
1. Nach dem aufstehen. Wenn ich auch zum Frühstück runter gehe bzw. mein Mann
2. Wenn er fertig gefrühstückt hat, bevor er geht werden die Näpfe nochmal gefüllt.
3 Gegen 17 Uhr wenn ich heim komme
4. Abends wenn ich sehe, dass leer ist - meistens so gegen 20 Uhr
5. Vor dem schlafen gehen.

Zur Aufklärung Trockenfutter findest du alles im Thread
"Warum Trockenfutter ungesund ist"

Deine Tierärztin ist gut von RC oder Hills getrillt. Trockenfutter braucht eine Katze so wenig wie der Mensch Kekse und Schokolade. Ab und zu ganz gut. Aber von zuviel wird man krank und dick.

Da ich jetzt weg muss, überlass ich die weiteren Erklärungen den Experten hier
 
Schmock

Schmock

Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2012
Beiträge
57
  • #23
Tierärzte haben von Katzenernährung genau so viel Ahnung wie Kinderärzte von Kinderernährung... nämlich leider (fast) gar keine.
Aber dafür hat die Tiernahrungsmittelindustrie sie gut im Griff, genauso wie die Kinderärzte von Hipp und Alete. Zum Heulen..
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #24
Naja dann werde ich mal versuchen das zu ändern nächste Woche bekommen sie aber nur morgens und abends fressen da wir in den Urlaub fahren und meine Freundin morgens und abends vorbei kommt.
 
Lilymo

Lilymo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2011
Beiträge
364
  • #25
Da kann sie doch auch 4x füttern? Gleich wenn sie kommt, dann kann sie ja das Klo machen, ein bißchen mit denen spielen (das ist ganz wichtig, sonst wird das Mädel den ganzen Tag vom Kater vertrimmt!), sich mal 10 min hinsetzen und dann bevor sie geht nochmal füttern. Ist doch kein Problem.

Wir füttern übrigens unsere Katzen auch mehrmals:
-nach dem Aufstehen
-vor verlassen des Hauses
-beim heimkommen
-je nachdem dann nochmal zwischen 6 und 8 abends und vorm schlafengehen.

Stell dem Kater doch mal 2 Näpfe hin, dann kann er wechseln und die Kleine hat ihre Ruhe. Du kannst es auch so machen, dass Du SIE unauffällig in einem Zimmer fütterst, er in einem anderen und an ihrem Zimmer die Tür zu machst bzw nur so einen kleinen Spalt offen lässt dass keiner rein- bzw. rauskommt.

Es geht vieles wenn man nur will :)

Übrigens braucht keine Katze Trockenfutter, schon gar nicht den ganzen Tag. Gib immer mal ein paar Brocken rohes Fleisch (gerne mit Sehnen dran), das reinigt die Zähne viel besser!
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #26
wieviel macht ihr den in die fressensnäpfe habe das heute morgen mal ausprobiert und finde jetzt schon das das irgendwie zu viel ist
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #27
Das Problem ist nicht "zwei Katzen", sondern "zwei Katzen mit völlig unterschiedlichen Charakteren".

Der Kater ist im Rüpelalter und will raufen, kloppen... und sehnt sich nach einer richtigen Jungensprügelei.
Das Katzenmädchen ist ruhig und davon offensichtlich überfordert.

Das beißen ist ja nicht böse gemeint. Ein Kater würde wohl sagen: super, raufen. :) Dem Mädel ist das zuviel.

Sollen sie mal Freigang bekommen? Dann könnte sich der Kater draußen austoben und seine überschüssigen Energien loswerden.
Ansonsten würde noch ein zweiter Kater im gleichen Alter helfen - dann könnten sich die beiden kloppen und dein Mädchen hätte ihre Ruhe.

SO ähnlich ist das mit den beiden (Willi und Bonni) meines Frauchens. Die waren als reine Wohnungskatzen auch nicht ausgelastet. Jetzt lassen wir sie in den Treppenflur, da flitzen sie die Treppen rauf und runter, sind ausgelastet und prügeln sich nicht mehr.

Aber wenn ich das richtig im Kopf habe ist deine Katze erst vor zehn Tagen kastriert worden. Na klar, die riecht noch "unkastriert" und das findet Kater natürlich interessant. Das gibt sich erst im Laufe der Zeit. Selbst bei Frauchens Katze haben wir den Verdacht, dass sie ab und zu leicht rollig riecht. Willi steckt dann mit seiner Nase bei ihr hinten drin... :eek::D
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #28
Übrigens braucht keine Katze Trockenfutter, schon gar nicht den ganzen Tag. Gib immer mal ein paar Brocken rohes Fleisch (gerne mit Sehnen dran), das reinigt die Zähne viel besser!

Hab ich auch bei unseren versucht. Willi frisst Rindergulasch, Fritzi und Bonni nicht. Ums verrecken nicht.
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #29
ja der riecht noch an ihrem after.
Ich meine sie Flitzt ja auch gerne durch die Bude wo man schon denkt katze alles gut bei dir?
und er natürlich dann hinterher das kann er sich ja nicht entgehen lassen =)
aber manschmal beißt er sie auch ohne grund ins bein oder in den rücken am schwanz das mag sie überhaupt nicht und wenn sie stillhält putzt er sie am kopf
 
Lilymo

Lilymo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2011
Beiträge
364
  • #30
Ich füttere ca. 100 gr pro Fütterung, allerdings eben gutes, kein billiges Supermarktfutter, das nur Füllstoffe enthält und nichts wirklich nahrhaftes.
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #31
hallo habe gestern mal versucht rohes rindfleisch zu füttern kleine stücke frisst der kater gerne und sie nicht, sie schnuppert zwar dran und schaut mich dann doof an so nach dem motto das soll ich jetzt fressen ?
deswegen habe ich erst mal wieder trockenfutter hingestellt.
sie frisst so aus der hand rein garnichts weder fleisch noch leckerlies das muss man ihr immer vor die nase legen.
joa
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #32
Die sind dabei dich zu erziehen bzw. haben dich eh schon erzogen.

Mäkle ich ein wenig rum, schon gibt Dosi mir wieder Trockenfutter. Warum soll ich dann das ungewohnte Futter überhaupt fressen?

Im Bereich Ernährung gibts soviele Hinweise, wie man Mäkelkatzen und Trockenfutterjunkies auf gutes Futter umstellt.
Aber gleich einknicken und wieder Trockenfutter hinstellen ist absolut kontraproduktiv. Dann kannst du die Versuche gleich bleiben lassen.

Meine scharren auch ab und zu vorm Futter und strafen mich mit Blicken, wie ich es wagen kann, ihnen sowas vorzusetzen. Aber das wird ignoriert, das Futter bleibt stehen und dann wird es schon gefressen.
Seit wir im Urlaub waren und niemand da war, der ihnen "zuhört" beim meckern, fressen sie noch anstandsloser. :)
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #33
Ja nur das deine Katze vielleicht nicht grade untergewicht hat !!! und ich froh drum bin um alles was sie frisst und rohes fleisch gehört nunmal nicht dazu sie hats ja nicht angerührt es lag den halben tag im napf und irgendwann lass ich es dann auch =)
habs immer wieder versucht auch spielerich sie wollte es nicht!

und meine eltern hatten schon öfters Katzen die alle normal waren weder dick noch dumm oder häßlich und haben auch trockenfutter bekommen =) und sind alt geworden!
 
S

sunny1987

Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
33
  • #34
Hab halt nur das Problem mit dem Kater das er alles frisst was rumliegt steht oder nicht bei 3 auf dem Baum ist
gebe ihm ja schon mehr futter auch rohes fleisch aber er meint immer noch er müsste ihrs mitfressen sie ist halt nicht die schnellste das macht er sich zum nutzen!
auch wenn er seinen napf nicht ganz schafft 10 min später wird er dann trotzdem geelert obwohl er nicht mehr konnte vorher
 
M

Molly Pauly Liese

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
895
  • #35
Empfehlung:
Näpfe mit Nassfutter immer wieder füllen, wenn sie leer sind, egal, wer sie leergefressen hat.

Näpfe mit Trockenfutter weglassen. (Davon könnte der Kater dick werden)
Wenn die Katze sich daran gewöhnt, dass es nichts anderes gibt, wird sie schon das Nassfutter fressen.

Rohfutter ist für manche Katzen einfach total ungewohnt - ich habe hier drei, zwei davon stürzen sich auf z.B. Rindergulasch als hätten sie wochenlang hungern müssen ;) und meine dritte, die sonst ALLES in sich hineinsaugt, riecht nur von weitem mal dran und zieht dann angewidert ab - wenn ich es ihr ein bißchen anbrate (einfach so, ohne alles in die Pfanne), frisst sie es allerdings auch mit Genuss.
Hierzu der Tip: Manche Katzen bekommen Durchfall, wenn sie rohes und gegartes Fleisch in kurzem Zeitabstand fressen, deshalb vielleicht aufpassen und Rohfleisch und anderes Futter nicht gleichzeitig füttern.
Hier im Forum im Ernährungsbereich gibt es zu ALLEN Futterfragen Antworten, lohnt es sich zu gucken.

Mit dem unterschiedlichen Raufverhalten: Das ist ein schwieriges Thema, da hab ich auch keinen rechten Rat - außer versuchen, das Selbstbewusstsein der Katze zu stärken, dass sie sich zur Wehr setzen kann und das auch erfolgreich, also dass sie den Kater abschütteln kann, wenn's ihr zuviel wird und er sich dann auch trollt.
Wenn Du mit positiver Verstärkung arbeiten willst, könntest Du z.B. jedes Mal, wenn sie ihn anfaucht und er NICHT weggeht, dazwischengehen, sie loben, ihr Aufmerksamkeit geben, mit ihr spielen etc., den Kater aber ignorieren. Und wenn sie faucht und er geht weg, beide loben, Aufmerksamkeit geben etc...
Wenn Du mit Grenzen setzen arbeiten willst, könntest Du jedesmal, wenn er 'ungewolltes' Verhalten zeigt, ihn mit einer Blumenspritze anspritzen.
Auf der anderen Seite macht der Kater ja nichts 'falsches', sondern spielt so wie es seiner Art entspricht, und braucht auch Möglichkeiten, diesen Spieltrieb auszuleben, sonst leidet er.

Ich würde nur empfehlen, diese Problemchen, die die beiden miteinander haben, jetzt, am Anfang zu bearbeiten, bevor sie sich zu großen Problemen auswachsen können. Ich habe letztes Jahr eine ältere Pflegekatze aufgenommen, die jahrelang von ihrem Katerkumpel, mit dem sie aufgewachsen ist, drangsaliert wurde, sie war am Ende unsauber, total gestresst, fressüchtig, übergewichtig... Die beiden haben in 'guten Momenten' auch zusammen geschmust, aber wenn der Kater raufen wollte, durfte sie gar nix mehr, nicht aufs Klo, nicht schlafen...
Auf der anderen Seite gibt es auch viele funktionierende Kater-Katze-Teams.

Es ist gut, dass Du bei Deinen beiden beobachtet hast, dass da in deren Sozialkommunikation was nicht passt und Du Dir Hilfe holst!
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24 August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #36
Ich kann mich nur anschließen, lass das Trockenfutter weg! Fütter hochwertigeres Nassfutter, und das all you can eat, so lange bis eine(r) zu dick ist, dann rationiere es. Power den Kater aus. Spiel mit ihm.... eine Lösung wäre in der Tat noch ein Kater, aber das möchtet ihr ja nicht.

Bei mir ist es übrgens umgekehrt, hier ist die Katze der Raufbold. Hin und wieder "belästigt" sie die Herren.

Ich denke dass sich dein Problem mit zunehmendem Alter etwas bessern wird, wenn der Kater ruhiger wird. Nur hoffe ich dass die Katze so lange "durchhält".
 
M

Molly Pauly Liese

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 September 2012
Beiträge
895
  • #37
Bei mir ist es übrgens umgekehrt, hier ist die Katze der Raufbold. Hin und wieder "belästigt" sie die Herren.

Wie geht das dann bei Euch weiter? Setzen sich die Herren zur Wehr? Ist die Katze dann gefrustet? Oder wie lösen die Drei das?
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
  • #38
Hallo

ich würde dem Kater untersagen an den Napf der Katze zu gehen.

Eine Umstellung von TF auf NF kann ich dir auch nur empfehlen, habe ich auch gerade gemacht, nachdem es vorher nicht geklappt hat, weil die Katze sich immer übergeben hat vor lauter Gier auf das NF, aber jetzt haben wir das hinbekommen. Die Näpfe habe ich weit auseinander gestellt. Würde ich dir auch empfehlen und sobald dein Kater nur zu ihrem Fressnapf schaut würde ich sofort NEIN sagen. Klipp und klar. Er hat sein Futter und hat an ihrem nichts zu suchen. Mache ich auch, wenn ich meinen Leckerlies gebe dann ist der Kater immer schneller fertig als die Katze aber außer das er sich neben sie hockt und ihr zuschaut wie sie ihre Leckerliestange frisst, macht er nichts, weil er weiß ich dulde das nicht.

Dann würde ich dir evtl Clickern mit Beiden empfehlen. Das lastet den Kater etwas aus und der Katze vermittelt es evtl etwas mehr Selbstbewusstsein.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24 August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #39
Ach das sind immer nur kurze Phasen, sie rennt einem von beiden hinterher, guckt dabei böse, aber beißen tut sie nicht, nur aufhören auch nicht... sie liebt es. Sie grabscht dann nach ihm wenn sie ihn gefangen hat, mehr nicht... aber man merkt dass der Kater da keine Lust drauf hat und sie nervt. Newton, meist das Opfer, faucht sie auch oft an aber das beeindruckt sie nicht. Er haut auch nach ihr, aber auch das spornt sie eher an...

Im Allgemeinen verstehen sie sich aber gut.. sind immer nur kurze Phasen und keiner der Herren ist nachtragend oder nimmt irgendwie Schaden. Im Gegenteil, Newton hat chronische Verstopfung, dem tut die Bewegung gut. Nö gesfrustet scheint mir Jady auch nicht zu sein... sie hat ja ihren Spass... ich glaub dass die Kater so "devot" sind kommt daher dass sie früh kastriert wurden, mit ca. 3 Monaten, in Spanien. Ich seh das also ganz locker.....
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
  • #40
Du solltest auch unterbinden, das der Kater die Katze ständig verfolgt oder gar beißt oder beim Schlafen stört.

Ich würde ihn mit Namen ansprechen und klar Nein sagen, sobald du siehst das er wieder auf sie los gehen will und schon im Vorfeld dafür sorgen das sie ihre Ruhe hat.

Die Situation ist sicher stressig. Der Kater ist unausgelastet, so wie es sich anhört und die Katze will ihre Ruhe. Wie dir schon von den anderen Forenmitgliedern geschrieben wurde, hast du da zwei Tiere mit unterschiedlichem Charakter und beiden zu geben was sie brauchen ist denke ich fast unmöglich. Außer eben tatsächlich durch einen zweiten Kater oder durchhalten bis der Kater ruhiger wird. Wobei mir die Katze echt leid tut, denn sie kann die Situation nicht ändern und hat keine Ausweichmöglichkeit. Außer du baust eine Katzenklappe mit Chipfunktion z.b. in die Schlafzimmertür ein damit sie sich vor dem Kater zurückziehen kann, egal ob er dann randaliert oder nicht.

Versuch mal den Kater etwas zu beschäftigen. Irgendwo habe ich etwas von einem Karton mit Heu gelesen in dem Leckerlies versteckt werden und die Katze sucht das die Leckerlies. Die Idee fand ich gut. Vielleicht wär so etwas eine Beschäftigungsmöglichkeit für deinen Kater zusätzlich zum Clickern
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
Zugvogel
Antworten
1
Aufrufe
530
Starfairy
Antworten
18
Aufrufe
4K
Colada
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
Antworten
6
Aufrufe
1K
Jessica.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben