Kater nimmt ab - Gastritis, Pankreatitis?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.188
  • #221
Habt ihr die Nacht gut überstanden?
 
Werbung:
D

Dijula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2009
Beiträge
250
  • #222
Er hat gebrochen, er ist jetzt bei meiner Tierärztin. Sie hat beim Abtasten einen großen, harten Knubbel ertastet und er wird jetzt nochmal geschallt. Sie ruft nachher an.
Ich bin echt am Ende. Das ist einfach ein Alptraum.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.188
  • #223
Oh nein! Drücke ganz fest die Daumen, dass es nach dem Ultraschall Entwarnung gibt und es sich als etwas Harmloses herausstellt!!!!
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #224
Ach Mist !!:sad:
meine Daumen sind weiterhin bei euch und Minki..
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.177
  • #225
...ich drücke hier auch kräftig mit:dead:. Mensch Spatz mach kein Mist, Mama brauch dich und liebt dich....
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #226
ich denke auch fest an euch!!!!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #227
Auch ich denke ganz fest an Euch.
 
D

Dijula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2009
Beiträge
250
  • #228
Danke, ihr Lieben.
Also er hat definitiv einen dicken Irgendwas im Dünndarm, der den Magen versperrt. Da er hier nichts gefressen haben kann denke ich nicht, dass es ein Fremdkörper ist.. da er so nichts fressen kann soll er direkt morgen früh aufgemacht werden, um näher zu gucken, so kann es nicht bleiben, weil er sich quält damit.

Wenn es einer ist lassen wir ihn dann direkt weiterschlafen. Bringt ja nichts, ihn dann nochmal für ein paar Tage mit einer Bauchwunde nach Hause mitzunehmen. Ich will nicht, dass er leidet.

Ich hab nicht damit gerechnet, dass jetzt alles so schnell geht auf einmal und bin ziemlich geschockt, ehrlich gesagt..
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
  • #229
Ach man...virtuell drück ich dich...

Ist er denn nun noch bei der Ärztin und direkt um acht oder so muss er ran?

Mein Gott, Ihr habt meine Daumen und meine Gedanken sind auch bei euch. Hast du Rescue zuhause?
Nimm sie.. die werden dir etwas helfen
 
Skinny01

Skinny01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2018
Beiträge
188
Ort
Ba-Wü
  • #230
Oh Gott! Was für ein Mist!

Dijula, ich drücke Euch ganz ganz fest die Daumen und denke auch an Euch, das darf ja nicht wahr sein.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #231
Ach Mann, was für ein Schock.

Trotzdem hoffe ich noch ganz verhalten, dass es vielleicht "nur" ein Haarballen etc. ist.
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.188
  • #232
Ich schließe mich Silvia an und hoffe auch ganz fest auf so ein Ergebnis. Schick dir ganz viel Kraft und unsere Daumen und Pfötchen werden Marathondrücken für euch!!!
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. September 2018
Beiträge
196
  • #233
Ach je, Dijula das ist ja schrecklich.
Ich hoffe auch ganz fest, dass es etwas ist was vielleicht entfernt werden kann. Oh Mann wie furchtbar.
Vielleicht kannst du heut noch ein bisschen mit ihm kuscheln. Der Arme, dass ist einfach nicht fair!!!
Ich hoffe sehr, dass es noch irgendwie gut ausgeht.
Und meine Daumen sind morgen definitiv auch fest gedrückt.

Fühl du dich auch gedrückt!
Liebe Grüße und viel Kraft morgen!
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.177
  • #234
Ach Mensch das tut mir leid:dead:...ich habe jetzt wieder alles verfügbar und drücke deinem Schatz alles und vorallem ganz feste.

Das ist bestimmt so ein blöder Haarballen...ganz fest dran glaub.

Dijula, ich schick dir Kraft...
 
D

Dijula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2009
Beiträge
250
  • #235
Hey,
danke euch.
Er ist jetzt wieder hier und läuft ganz fit rum, verlangt Leckerlies, kuschelt, hat ganz klare Augen - ich kanns gar nicht glauben. Aber meine Tierärztin glaubt nicht an was harmloses. Und ich ehrlich gesagt auch nicht mehr, ich denke, es ist morgen soweit.
Dieser Restzweifel bleibt, zu überlegen, doch noch abzuwarten, zweite Meinung, etc. - aber ich glaub, es ist Schwachsinn, die wird ja wohl wissen, was ein Tumor ist. Und offenbar verschließt da irgendwas sehr hartnäckig den Dünndarm, also abwarten ist auch keine Option, er erbricht ja eh jeden Tag und hat sicher auch Schmerzen, wenn er gefressen hat und das Futter nicht durchkommt.

Zwar wirkt er noch sehr fit heute, aber abzuwarten, bis es ihm richtig elend ist, ist ja schwachsinnig und Quälerei für ihn.
Was meint ihr? Wenn sie ihn aufschneidet und es sollte doch was entfernbares sein wird sie es ja sehen.
Und wenn es ein Tumor ist bringt es ja nichts, ihn noch am Leben zu erhalten, nur weil ich noch nicht loslassen will und er mir fit vorkommt.

Was anderes: Soll ich ihn morgen nochmal nach Hause holen und ihn dann vom Bestattungsunternehmen bei mir abholen lassen oder direkt beim TA? Ich bin noch unentschlossen. Eigentlich will ich ihn nochmal zurück haben, aber ob ich ihn so sehen will weiß ich auch nicht wirklich..
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.188
  • #236
Ich würde Slimmys Körper nicht mitnehmen. Ich würde sie mir dann auch nicht mehr so genau ansehen, weil ich nicht wollen würde das dieser Anblick meine Erinnerung an sie überlagert. Das ist dann nicht mehr sie, nur noch der Leere Körper....
Ich habe die Leiche meines Opas gesehen, ich wünschte ich wäre nicht in diesen Raum gegangen. Wenn ich an ihn denke sehe ich immer auch dieses Leere, fremde Gesicht....
Aber das muss jeder für sich entscheiden, was für einen selbst besser ist...

ABER....Jetzt ist es noch nicht soweit. Verlier nicht ganz die Hoffnung und vor allem genieße jetzt einmal jede Sekunde mit ihm!
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.177
  • #237
Dijula, es kann aber auch ein geschwollener Lymphknoten sein. Ich schicke dir mal paar positive Gedanken rüber. Durch die Pankreas kann das alles anschwellen. Wenn du der TÄ vertraust, dann soll sie aber auch um den Jung kämpfen. Mein Doc sagt immer wieder Cortison ist oft eine teuflische Wunderwaffe... sprich sie darauf morgen an.

Bei Minki war ja auch alles entzündet. Pankreas, Milz, Dünndarm ...die sind dort auf engstem Raum.

Ich kann dich und deine Ängste aber sehr gut verstehen:dead:, aber wenn der Süße strahlende Augen und Appetit hat, dann ist es noch nicht Zeit, hoffe ich
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. September 2018
Beiträge
196
  • #238
Ach Süße, was für eine schwere Situation.
Also ich bin mir sicher, dass ein Tierarzt entscheiden kann, ob man entfernt oder ob es keinen Sinn hat. Da würde ich vertrauen, du kennst ja deine Ärztin und hast ihr die ganze Zeit vertraut.

Oh je ich wüsste es auch nicht. Mir wurde mal geraten, die verstorbene Katze nochmal der Zweitkatze zu "zeigen", damit sie es begreift. Aber ganz ehrlich, keine Ahnung ob ich es aushalten würde.

Aber ich würde nun erst mal noch nicht zu negativ denken, vielleicht gibt es ja noch Hoffnung und eine Chance.

Es ist sicher gut, sich auch aufs negative einzustellen, aber jetzt rede dem Kleinen mal gut zu und verwöhne ihn ein bisschen. Genieße die Zeit mit ihm jetzt ganz doll, die kann dir keiner nehmen.

Ich denke an euch :(
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #239
Es gibt auch gutartige Tumore im Magen-Darm-Bereich, um einfach noch mal etwas Hoffnungsvolleres in die Runde zu "werfen".

Ich habe noch nie eine Katze während eines Eingriffs gehen lassen müssen, so dass ich nicht weiß, wie ich entscheiden würde. Bei meinen Jungs war es mir wichtig, sie mitzunehmen, das war vor allem für mein eigenes Gefühl, sie nicht in der kalten, nüchternen TA-Praxis gelassen zu haben.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #240
tumor ist zwar die einfachste erklärung, aber es gibt durchaus andere mögliche erklärungen. von haarballen über eine zyste (gefüllt sehen die aus wie ein tumor)...
und wenn es gut entfernbar ist, besteht doch eine gute chance, dass das katzileben noch genossen werden kann!
ich verstehe deine angst natürlich bestens :( aber ich bin jemand, der sehr an die kraft der positiven gedanken glaubt!
ich denke an euch und mein mantra lautet: es ist was gutartiges (gibt ja auch gutartige tumore), es ist machbar und dann gehts aufwärts :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nadine86
Antworten
18
Aufrufe
5K
anjaII
anjaII
Stine88
Antworten
2
Aufrufe
3K
Stine88
H
Antworten
7
Aufrufe
4K
Raffaela
C
2
Antworten
27
Aufrufe
2K
charliefreak180
C
Gewittert
Antworten
22
Aufrufe
9K
Pottpourie
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben