Junge katze krankhaft verfressen

Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #21
Es gibt viel Trockenfutter was man alleine füttern kann.
Wenn du das glaubst, dann hab ich hier mal was zum Lesen für dich: http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html

Ist auch besser für die zähne
Das ist größtenteils ein Märchen der Futtermittelindustrie. Handelsübliches Trockenfutter ist nicht gut für die Zähne. (Putzt du dir auch mit Butterkeksen die Zähne?)

aber Natürlich müssen sie halt dann ausreichend trinken.
Hast du schon mal genauer ausgerechnet, wieviel bei reiner Trockenfütterung "ausreichend" wäre? Ich kann dir schon mal sagen, so viel trinkt keine Katze freiwillig, es sei denn sie ist krank ...
 
Werbung:
O

Oedlaenderin

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
37
  • #22
Über welchen Zeitraum hinweg wurde sich langsam "rangetastet"?
Also ab da wo sie sich den magen verdorben hat: am ersten tag nur 4-5 portionen je ein teelöffel
Am zweiten tag : die erste portion ein teelöffel, die restlichen 4-5 portionene eineinhalb teelöffel
Am dritten tag: erste portion knapp zwei teellöffel, restliche portionen 2-3 teelöffel
Vierter tag: erste portion ca. 3 teelöffel, die restlichen portionen etwas grösser..

Und dad halt solanh bis es "normale" portionen von ca50-60 gramm waren

Dazu muss ich sagen, dass ich zurzeit daheim bin und immer nach einem muster von 5-6 kleineren portionen statt 2 grossen portionen füttere
 
O

Oedlaenderin

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
37
  • #23
Hallo,

das Wichtigste wurde schon gesagt: Gib der Miez Futter besserer Qualität mit höherem Fleischanteil, das hat nen höheren Sättigungswert. Du kannst auch mal täglich nen halben Teelöffel Schweine- oder Gänseschmalz (ohne Gewürze) zum Futter tun - Fett sättigt.
Zwei- bis dreimal pro Woche kannst du ne Mahlzeit aus rohen Fleischbrocken hinstellen - am besten was Durchwachsenes wie Rindersuppenfleisch. Mach die Brocken so groß, dass sie kauen muss, oder schneide längliche Stücke wie Pommes frites. Dann ist sie mit dem Futtern ne Weile beschäftigt, frisst also langsamer und ist auch nachhaltiger gesättigt als von der Bindegewebspampe ausm Supermarkt, die man sich nur reinschlürfen muss.

Was die Bedenken von wegen "zu fett" angeht: Die Miez ist noch mitten im Wachstum. Wenn sie heute pummelig aussieht, kann sie morgen schon nen Wachstumsschub haben und dann wieder rank und schlank daherkommen. Also lass sie futtern. Wenn sie ein paarmal gekotzt hat und immer noch Nachschlag bekommt, wird sie merken, dass immer genug dasteht.

Verdirbt sie sich so nicht wieder den magen? :s
 
O

Oedlaenderin

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
37
  • #24
Man kann, aber TroFu ist für die Katzen gesundheitsschädlich. Trockenfutter ist trocken, Katzen stammen aber aus Wüstengegenden, sie trinken sehr wenig. Trockenfutter quillt im Katzenkörper auf und entzieht Wasser, diesen Entzug können Katzen nicht ausgleichen, eben weil sie zu wenig trinken. Das führt dann zu Problemen mit den Harnwegen, den Nieren,... Das ist jetzt eine Kurzversion, man findet dazu sehr informatives im Netz.

Klar, gibt es Trockenfutter, das man alleine füttern kann, aber wie gesagt, gesund ist anders. Und natürlich stehen Katzen auf TroFu, meistens sind Lockstoffe und was auch immer enthalten. Riecht gut, wird also gefressen.

Lg.

Also wenn es trockenfutter in grösseren mengen gibt ( nur für foxy natürlich) dann mach ich eine " suppe " draus- also ein ordentlicher schuss waser drauf und bisschen rühren, denn sie liebt trockenfutter und so nimmt sie ne menge wasser gleich mit auf ( das TF als " nudeln" sozusagen) xD
 
X

XtremeTerror

Gast
  • #25
Man kann, aber TroFu ist für die Katzen gesundheitsschädlich. Trockenfutter ist trocken, Katzen stammen aber aus Wüstengegenden, sie trinken sehr wenig. Trockenfutter quillt im Katzenkörper auf und entzieht Wasser, diesen Entzug können Katzen nicht ausgleichen, eben weil sie zu wenig trinken. Das führt dann zu Problemen mit den Harnwegen, den Nieren,... Das ist jetzt eine Kurzversion, man findet dazu sehr informatives im Netz.

Klar, gibt es Trockenfutter, das man alleine füttern kann, aber wie gesagt, gesund ist anders. Und natürlich stehen Katzen auf TroFu, meistens sind Lockstoffe und was auch immer enthalten. Riecht gut, wird also gefressen.

Lg.
in den meisten guten! Trockenfutter ist genau dasselbe drin wie im nassfutter.
Für eine normale gesunde Katze ist es definitiv kein Problem wenn sie genug trinkt. Klar gibt Ausnahmen die das nicht vertragen aber das merkt man normalerweise. Ich hab draußen 6 Katzen und im haus 5 Stück und fast keine davon essen feuchtfutter und ihnen gehts prima und das seid über zehn Jahren XD.man muss es einfach auf die jeweilige Katze abstimmen aber von vornherein zu sagen es ist schädlich ist Unsinn. Und ein guter Tierarzt sagt dasselbe.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #26
Zeig mir ein Trockenfutter in dem genausoviel Wasser drin ist wie im Nassfutter

in den meisten guten! Trockenfutter ist genau dasselbe drin wie im nassfutter.
Für eine normale gesunde Katze ist es definitiv kein Problem wenn sie genug trinkt. Klar gibt Ausnahmen die das nicht vertragen aber das merkt man normalerweise. Ich hab draußen 6 Katzen und im haus 5 Stück und fast keine davon essen feuchtfutter und ihnen gehts prima und das seid über zehn Jahren XD.man muss es einfach auf die jeweilige Katze abstimmen aber von vornherein zu sagen es ist schädlich ist Unsinn. Und ein guter Tierarzt sagt dasselbe.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #27
in den meisten guten! Trockenfutter ist genau dasselbe drin wie im nassfutter.
Für eine normale gesunde Katze ist es definitiv kein Problem wenn sie genug trinkt. Klar gibt Ausnahmen die das nicht vertragen aber das merkt man normalerweise. Ich hab draußen 6 Katzen und im haus 5 Stück und fast keine davon essen feuchtfutter und ihnen gehts prima und das seid über zehn Jahren XD.man muss es einfach auf die jeweilige Katze abstimmen aber von vornherein zu sagen es ist schädlich ist Unsinn. Und ein guter Tierarzt sagt dasselbe.

Schade, dass du so gar keinen Rat annehmen möchtest.
Und ein, in deinen Augen, guter Tierarzt arbeitet vermutlich eng mit RC oder Hills zusammen. Oder?
Ach, was sind für dich gute TF Sorten?
Abgestimmt auf deine insges. 11 Katzen hast du ja so einige Sorten zu Hause.
 
B

BellaCiao

Gast
  • #28
in den meisten guten! Trockenfutter ist genau dasselbe drin wie im nassfutter.
Für eine normale gesunde Katze ist es definitiv kein Problem wenn sie genug trinkt. Klar gibt Ausnahmen die das nicht vertragen aber das merkt man normalerweise. Ich hab draußen 6 Katzen und im haus 5 Stück und fast keine davon essen feuchtfutter und ihnen gehts prima und das seid über zehn Jahren XD.man muss es einfach auf die jeweilige Katze abstimmen aber von vornherein zu sagen es ist schädlich ist Unsinn. Und ein guter Tierarzt sagt dasselbe.

Link 1

Link 2

Link 3

gäbe nochmehr aber für den Anfang reichen diese Links..
 
Zuletzt bearbeitet:
X

XtremeTerror

Gast
  • #30
Zeig mir ein Trockenfutter in dem genausoviel Wasser drin ist wie im Nassfutter

Die gleichen nährstoffe^^.
Man kannt nicht sagen es ist schädlich für alle wenn es genügend Ausnahmen gibt. Ich arbeite seit Jahren beim Tierarzt da ich einen in der Familie habe und kann das so nicht sagen ne.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #31
in den meisten guten! Trockenfutter ist genau dasselbe drin wie im nassfutter.
Für eine normale gesunde Katze ist es definitiv kein Problem wenn sie genug trinkt. Klar gibt Ausnahmen die das nicht vertragen aber das merkt man normalerweise. Ich hab draußen 6 Katzen und im haus 5 Stück und fast keine davon essen feuchtfutter und ihnen gehts prima und das seid über zehn Jahren XD.man muss es einfach auf die jeweilige Katze abstimmen aber von vornherein zu sagen es ist schädlich ist Unsinn. Und ein guter Tierarzt sagt dasselbe.

Du verbreitest hier himmelschreienden Blödsinn und bist auch noch beratungsresistent.
Informiere dich zuert mal vernünftig und wenn du dann verstnden hast WARUM Trofu nicht gut ist kannst du weiter diskutieren.
Ein richtig guter Tierarzt hat noch lange keine Ahnung von Katzenernährung, denn er ist ARZT kein Ernährungsberater.

Hätte der liebe Gott gewollt, daß Katzen Trofu fressen, hätte er sie nicht mit einem Reißgebiss ausgestattetm denn das braucht man zum Kekse kauen nicht.
 
Werbung:
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
  • #32
jetzt mischen sich 2 themen in dem tread. können wir uns mal auf das 1. ursprüngliche thema konzentrieren. "junge katze krankhaft verfressen" danke.
und dass es jetzt wieder eine endlos diskussion gibt um das leidige thema trockenfutter, ich fass es nicht.....:(
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #33
Die gleichen nährstoffe^^.
Ach je, die alte "Nährstoff ist Nährstoff, egal woher er kommt"-Tierarztdoktrin.
Hast du dich mal mit dem Thema "Bioverfügbarkeit" beschäftigt? Und ist dir die Info über den Weg gelaufen, dass Katzen strikte Carnivoren sind, und ihr Stoffwechsel entsprechend anders mit verschiedenen Futterbestandteilen umgeht als der menschliche oder der eines Hundes?

Man kannt nicht sagen es ist schädlich für alle wenn es genügend Ausnahmen gibt.
Argh. Es gibt z.B. auch Raucher, die nicht an Lungenkrebs sterben oder wie Helmut Schmidt sogar uralt werden ... soll man jetzt sagen, dass Rauchen nicht generell ungesund ist?
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #34
KLar, grad Katzen haben oft Nierenprobleme, da ist Trockenfutter sicher sehr förderlich :rolleyes: allerdings nur für die Kasse des Tierarztes...

Die gleichen nährstoffe^^.
Man kannt nicht sagen es ist schädlich für alle wenn es genügend Ausnahmen gibt. Ich arbeite seit Jahren beim Tierarzt da ich einen in der Familie habe und kann das so nicht sagen ne.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #35
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #36
Nimm eine große Schale, zB einen Blumenuntersetzer oder Teller, leg große Steine rein und dann das Nafu. So muß sie um die Steine herum fressen und kann nicht schlingen.
Wenn du nicht zu Hause bist kannst du einen Futterautomaten befüllen. Die gibt es mit Kühlakkus, damit das Nafu nicht verdirbt und mit bis zu 4 Fächern, die zu vorher eingestellten Zeiten öffnen.

Wenn du dir hochwertiges Nafu nicht leisten kannst wäre Barf eine Alternative. Davon brauchen sie deutlich weniger um satt zu werden und es ist günstiger als Premiumfutter.
 
O

Oedlaenderin

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
37
  • #37
Kann schon sein. Aber anders lernt sie's ja anscheinend nicht. Keine Bange, das haben schon manch andere Katzen überstanden und gelernt ;)

Naja das problem ist halt, dass sie sich so den magen verdorben hatte, dass sie nicht mal wasser behalten konnte.. Unf so oft möcht ich dann doch nicht zum tierarzt rennen :s
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #38
Vielleicht hatte deine Katze aber auch irgendwas gefressen, was sie nicht vertragen hat, als sie sich den Magen verdarb.
Will sagen:Vielleicht lag es nicht am Schlingen und war einfach Zufall.

Ich würde es in jedem Fall noch mal versuchen: NaFu so viel wie sie mag oder auch Rohes - aus dem Spezial- oder mit Steinen bestückten Napf, so daß sie langsamer fressen muss.

Gib nicht auf, auch wenn sie die ersten Male kotzen muss.
Sollte sie sich den Magen erneut verderben, kannst du immer noch was anderes versuchen (fällt mir zwar nichts ein, aber vielleicht sonst wem).

Bezüglich hochwertigerem NaFu: Im Internet kannst du z.B. Macs und Ropocat Sensitiv bestellen, u.a. bei Sandra's Tieroase. Das sind gute Futtersorten mit super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für meine beiden Kater bestelle ich Macs in 800 g Dosen, die sind nochmal ein gutes Stück günstiger als die 400g Version. Was nicht gefressen wird, wartet bis zur nächsten Fütterung im Kühlschrank oder wird eingefroren. Klappt prima.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #39
Hallo, also ich habe ein problem mit meiner mina: als kitten bekamen sie und auch meine andere jedes mal zu fressen, wenn sie sich bemerkbar machten.

Mina wurde jedoch recht punmelig und hatte auch schon einen hängespeckbauch. Die tierärztin sagte dann, dass ich da langsam etwas aufpassen sollte. also bekam sie einfach etwas weniger ( so 200- 300 gr) am tag + snacks und katzenmilch.

Mina jammerte ab da ständig nach futter, selbst nach dem fressen. Also habe ich nach etwas zeit nach und nach wieder mehr gegeben, weil ich ja auch wollte, dass sie mal satt wird.

Sie frisst sehr schnell und kaut auch kaum, deswegen bekommt sie kein trockenfutter und ragout und ähnliches muss ich immer für sie kleinmanschen.

Ich hab ihr dann halt immer mehr gegeben, weil ich dachte, dass sie ja dann irgendwann mal satt sein muss und nicht mehr extrem bettelt, aber einestages verdarb sie sich vom krassen schlingen und vielen fressen so krass den magen, dass sie gar nichts mehr drinbehalten konnte und ich mit ihr zum tierarzt musste , sie spritzen bekam und ich von da an ihren magen wieder richtig ans essen gewöhnen musste ( immer teelöffel grosse mengen...)

Wenn man aufmerksam liest, fällt auf, dass die Problematik erst begann, als man anfing zu rationieren. Das sie dann bei 200-300g am Tag anfing zu betteln und zu schlingen, wundert mich nicht. Kitten haben Phasen, in denen sie pummeliger sind, ja. Deswegen sollte man aber auf keinen Fall rationieren. Was du machen solltest ist, die Katzenmilch weg lassen und mit den Snacks sehr sparsam umgehen. Warum bekommen sie erst Futter, wenn sie sich bemerkbar machen?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #40
Es braucht Zeit, bis die Katze sich auf eine ordentliche Portion, immer wieder sicher verfügbar, eingestellt hat.

Du bringst ihr gerade das Gegenteil bei.

Von zu viel zu schnell wird gekotzt, klar, aber nicht andauernd.
Das war etwas anderes.

Du wirst die Problematik mit Futterreduzierung nicht in den Griff bekommen, ganz im Gegenteil.

Da müsst Ihr jetzt zusammen durch.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Akiri
Antworten
33
Aufrufe
6K
Giulie
A
Antworten
29
Aufrufe
13K
Bombay´s Frauchen
B
Miez&Schnittlauch
Antworten
3
Aufrufe
5K
Miez&Schnittlauch
Miez&Schnittlauch
S
2
Antworten
25
Aufrufe
5K
Lis@
R
Antworten
49
Aufrufe
14K
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben