Verfressen und rotzfrech dabei

Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Hallo,


ich habe ein "Problem" mit meinem BLH Kater, er ist jetzt ein Jahr alt, kastriert, wiegt fast 5 Kilo und ist laut Tierarztcheck letzte Woche vollkommen gesund.

Leider neigt er dazu, ständig Essen zu klauen. Und ich meine nicht nur, wenn mans nicht sieht. Es stört ihn überhaupt nicht, wenn ich es es sehe, noch hört er dann auf. Er ist sogar so dreist, dass wenn ich esse, er zu mir kommt, seine Pfote und Nase auf den Teller schiebt und meinen Kopf wegdrückt. :mad:

Pusten, Knurren, Fauchen,Wegschieben, Wasserspritzen, Schimpfen lassen ihn völlig unbeeindruckt. Er kontert dann einfach mit seinem "Beschwichtigungsblick", heißt er zwinkert mich mit den Augen an, reckt das Näschen in die Höhe, als ob er sagen will:"Bleib cool, Mann." Wenn man ihn woanders hinbringt, schleicht er sich von hinten langsam an und schon ist wieder die Pfote drauf. Gleichzeitg folgt der Beschwichtigungsblick, während er sich genüsslich die Wurst von meinem Teller runterangelt oder meinen Joghurt ausschleckt.


Natürlich lasse ich es gar nicht mehr soweit kommen und wir essen mittlerweile auch nur sehr selten noch im Wohnzimmer, sondern in einem separaten Raum, wo die Katzen dann in den Moment nicht hineindürfen. Darüber hinaus habe ich den Eindruck, wenn ich koche, denkt er, es wäre für ihn. Er kommt automatisch mit in die Küche, wartet unten geduldig und folgt mir anschließend, um dann-so hofft er scheinbar- mit mir gemeinsam zu essen.

Als wir neulich eine kleine Einweihungsparty hatten, dachte ich, dass er sich wegen der fremden Gäste etwas zurückziehen wird. Anstatt dessen reihte er sich in die Buffetschlange in der Küche mit ein, kletterte auf einen Hocker und bediente sich zwischen meinen Freunden ganz gelassen vom Buffet. Auch als diese ihn erstaunt ermahnten und von ihren Tellern wegdrücken wollten, kam wieder der Beschwichtigungsblick und er aß weiter.


Meine anderen Kater zeigen dieses Verhalten allerdings nicht und es gibt auch keine Rangeleien beim Futter. Er schlingt nicht, sondern nimmt sich genüsslich Zeit und bettelt auch nie, d.h. er maunzt nie oder fordert Futter- er nimmt es sich eben einfach. Ich bin mittlerweile genervt, weil er es als so selbstverständlich sieht, dass ich mein Essen mit ihm teilen soll. Ich kann nicht mal einen kleinen Snack auf der Couch nehmen, alles muss fest in der Hand behalten werden. Wenn er sich wenigstens etwas schämen würde, wär es ja schon ok, aber dieses Selbstbewusstsein macht mich kirre.:mad:


Zu fressen bekommen meine Kater 2 x täglich a 100g Nassfutter (Animonda Carny, Catsfine Food und Grau) sowie frisches Hühnchen und Rind. Ab und an gibts auch mal ein Trockenfutter-Leckerli.

Sollte ich ihnen mehr zu fressen geben oder habe ich bei der Erziehung was falsch gemacht?
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Entschuldige dass ich jetzt erstmal lachen muss, aber deine Beschreibung, wie er sich da seelenruhig in die Buffetschlange einreiht, ist einfach zu göttlich :omg: ( Ich habe gerade ein Bild vor Augen wie er mit Papptellerchen zwischen den Pfoten artig in der Schlange steht.....:D :D :D )

Aber nun zu deinem Problem: Ich kann verstehen dass dich das furchtbar nervt und eigentlich sollte es auch nicht so sein dass die Katzen beim Menschen mitessen.

Zur Futtermenge: Hast du schoneinmal probiert, ihm mehr zu geben? Vergreift er sich dann weniger an deinem Essen? ( ich empfinde 200g als ein bisschen wenig, auch wenn die Futterauswahl soweit gut ist. Vielleicht hat er wirklich Hunger).Probier doch aus, ihm über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen anzubieten und ihm auch solange zu geben, bis der Napf leer ist. So bekommst du ein Gefühl dafür, nach welcher Menge er satt ist und ob evtl generell ein Problem bzgl Sättigungsgefühl vorliegt.

Erziehung: Gab es mal Zeiten zu Anfang, als du ihm freiwillig von deinem Essen mal was abgegeben hast? Oder war das schon immer tabu?

Hast du ihn seit Kittentagen oder könnte er das Verhalten von einem vorherigen Besitzer mitgebracht haben? Musste er mal Hungern?

Wie verhält er sich denn bei der Fütterung?
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hallo,

bitte lies nochmal die Fütterungsempfehlungen auf den Futterdosen, ich glaube mich zu erinnern, dass für einen 5kg Kater deutlich mehr als 200g nötig sind, um ihn ausreichend zu sättigen.

Dein Klau-Kater wird vermutlich Hunger haben, zusätzlich ist er mit etwa einem Jahr in einem Alter, wo er noch seine Grenzen austestet und das kann bei Katzen seeeehhhhr nervig sein, weil sie wirklich sehr beharrlich probieren, wie weit sie gehen können.
Wie ist er denn vom Verhältnis Körperbau zu Gewicht? Solange er nicht dick wird, würde ich ihm mehr Futter geben, er kann auch gut noch einen Wachstumsschub haben und deswegen mehr Futter brauchen. So weit ich mich erinnere sind Katzen dieser Rasse eher spätenwickler und brauchen länger als ein Jahr um wirklich ausgewachsen zu sein.

Er scheint ein aufgewecktes Kerlchen zu sein, der zeigt, was Sache ist. Eventuell geht es seinem Katerkumpel auch so, dass er Hunger hat, aber er gibt sich damit zufrieden und zeigt dir das eben nicht.

Bitte zum Abgewöhnen des Klauens:
Am besten nichts rumstehen lassen, was ihn dazu verführt. Auch keine leeren Teller, die er abschlecken könnte oder ähnliches.
Wenn er klaut oder dazu ansetzt ein deutliches "Nein" (braucht nicht laut sein, Katzen hören eh viel besser als der Mensch!) und das Katertier runterheben und auf den Boden setzen.
Wenn er bisher auf Esstischstühle gedurft hat, dann das versuchen wieder abzugewöhnen. So kommt er nicht mehr so nah an Essen ran. Und bitte auch Kater 2 exakt genauso behandeln, egal ob er niemals was klauen würde, beide Katzen sollten die selben Regeln im Haushalt befolgen lernen.

Und mit Wasserspritzer solltest du nicht unbedingt arbeiten, normalerweise geht das auch ohne. Aber bei Katzen dauert es länger, bis sie die Versuche sein lassen die Geduld der Dosis zu strapazieren. Und Katzen sind keine Hunde, die darauf aus sind ihrem Herrn und Chef zu gefallen und sich unterordnen und gehorchen, bitte bedenke das.

Grüsse
neko
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
*g* der Junge hat ja echt die Ruhe weg und ist ganz schön penetrant. :D

Ich würde auch sagen, probier erstmal, ihm etwas mehr zu fressen zu geben. Kann natürlich sein, dass er sich jetzt schon so an dieses 'stehlen' gewöhnt hat, dass es nicht mehr so leicht wegzubekommen ist, aber... probieren muss mans ja.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Mit der verteilten und erhöhten Futtermenge werde ich auf jeden Fall mal probieren. Ich hatte zwar auch die Tierärztin darauf angesprochen und die meinte, es wäre ok, lieber nicht so viel. Aber ich lasse mich da gern eines besseren belehren. :)

Als Kitten gab es natürlich schon mehr Gerangel bei den Jungs, was sich jetzt aber beruhigt hat. Niemand klaut bei dem anderen, sondern isst brav aus seinem Napf. Früher hat der Kleinste ihm versucht, das Essen zu stehlen, wo er sich allerdings mit demonstrativen Plüschkopf ins Essen halten erfolgreich durchgesetzt hat. Leider wendet er diese Taktik auch jetzt bei mir an..

Bei der Fütterung verhält er sich wie die anderen auch laut maunzend- denke das ist katzentypisch :D- und hebt sofort seine Pfote auf die Schale sobald sie in erreichbare Nähe kommt, nach dem Motto: "Meins!".
Es kann natürlich sein, dass seine Gier, von der Angst kommt, mal nichts abzubekommen...hmmm
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Hallo,

Wenn er klaut oder dazu ansetzt ein deutliches "Nein" (braucht nicht laut sein, Katzen hören eh viel besser als der Mensch!) und das Katertier runterheben und auf den Boden setzen.
Wenn er bisher auf Esstischstühle gedurft hat, dann das versuchen wieder abzugewöhnen. So kommt er nicht mehr so nah an Essen ran. Und bitte auch Kater 2 exakt genauso behandeln, egal ob er niemals was klauen würde, beide Katzen sollten die selben Regeln im Haushalt befolgen lernen.


Grüsse
neko


Leider hört er auf "Nein" überhaupt nicht, sondern antwortet mit besagtem Beschwichtigungsblick. Es "juckt" ihn schlicht nicht. Unser Esstisch ist daher auch nicht mehr im Wohnzimmer, Essensreste werden sofort wegräumt, da sonst der Katerputzservice in Aktion tritt. Mit Wasserspritzen meinte ich eigentlich nicht die Pistole, sondern ein paar Wassertropfen aus dem Glas spritzen. Aber auch das findet er eher angenehm, da er sehr gern mit Wasser planscht oder mal auf mich in die Wanne krabbelt. Dass ich ihn nie erziehen kann, ist mir bei diesem eigenwilligen Herrn und Kater natürlich klar und dafür lieb ich ihn auch, aber zumindest möchte ich gern allein einen Snack oder ein kleines Brot auch mal auf der Couch essen. Allerdings dürfen die Jungs da natürlich auch hin. Soll ich ihnen dann so lange nicht erlauben, dort zu sitzen, damit er versteht, jetzt isst Frauchen und ich muss warten?

Mit der Futtermenge und dem Wachstumsschub könntest du Recht haben, ich hatte da auch meine Bedenken, dachte aber, da ich sehr oft mit frischem Fleisch dazu füttere, es wäre ausreichend. Wieviel Gramm sollten es denn in etwa sein? Sein Körperbau ist für einen BLH (noch) zierlich und klein, er tendiert figürlich eher Richtung Perser, also er ist nicht so groß und muskulös wie mein anderer BKH, der deutlich mehr wiegt. Aber das kann auch daran liegen, dass er erst jetzt wächst und daher mehr Hunger hat, wie du schon sagtest.

Dass mit alle Kater in der Situation gleich behandeln ist ein guter Hinweis, das habe ich total übersehen. Tatsächlich darf der andere sitzen bleiben und nur er wird vom Sofa geschickt..ist natürlich nicht sehr geschickt, da würde ich mir als Kater ja auch denken pühh.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Wenn es gar nicht anders geht : Ich adoptier den. :yeah:

Eine wirklich entzückende Beschreibung deines Katers.
Ich denke mit etwas mehr Futter, bekommst du das hin.

Bekommen wir noch nen Foto :aetschbaetsch1:
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Wenn es gar nicht anders geht : Ich adoptier den. :yeah:

Eine wirklich entzückende Beschreibung deines Katers.
Ich denke mit etwas mehr Futter, bekommst du das hin.

Bekommen wir noch nen Foto :aetschbaetsch1:

Iiiiiich will ein Foto wie er in der Buffetschlange steht !!!! Und wenn du ihn da erst reinphotoshoppen musst, mir egal ! :grin:
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Äh da ich nicht wusste, wie ich ein Bild hier hochladen kann-hat irgendwie nicht geklappt- hab ich hier mal einen Link erstellt, hoffe das ist laut Forenregeln in Ordnung? Er ist der linke von beiden und wie man sieht, ist wieder die Pfote im Einsatz :)

http://s14.directupload.net/file/d/3327/m8bax9ni_jpg.htm
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #10
Oh nein sind die beiden hübsch :eek: Bei dem Blick kann man doch gar nicht böse sein ^^
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #11
Ich brech ab.......:grin: Zwei Unschuldsengel die die Pfötchen in Unschuld baden.
Wat sind die herzig !
 
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
  • #12
Oh wie herzallerliebst !
Ich nehm beide :pink-heart:
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #14
Super witzig, ich kenne das Klauproblem, meine Katze, die 2,5 mini Katze ist da auch ganz vorne mit dabei.
Wenn ich mir ein Brot mache klaut die mir auch die Wurst vom Brot wenn ich nicht aufpasse.
Schleckt Besser und Tassen mit Milch später aus, oder auch wenn "Frau" mal grad nicht drauf achtet.

Obwohl die genug zu futtern kriegt
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #15
2 x 100 Gramm sind deutlich zu wenig für einen einjährigen 5 Kilo-Kater :eek:
Der Kerl hat einfach Hunger und holt sich, was er kriegen kann.
In dem Alter darf er mindestens das Doppelte fressen!
 
Zuletzt bearbeitet:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #16
Ach wie Süß.
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
  • #17
Mein Garfield war auch so, obwohl er sicher nie gehungert hatte und er war bei jedem Menschenessen der Meinung man muss mal probieren. Gäste fand er auch gut, weil die trotz Warnung ihr Essen nicht so effektiv verteidigen - hat mal nem Freund als der sich nur mal kurz weggedreht hat eine Garnele vom Teller geholt und meine letzte Erinnerung an ihn ist, wie er seinen dicken Kopf in mein Joghurtglas gesteckt hat. Und jetzt ist er nicht mehr und auch das Gediebe fehlt mir so:sad:
Ich glaube es ist so eine Eigenart , Garfield hätte gefressen bis er platzt.
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #18
Die sind aber wirklich beide Zucker :pink-heart:

Ich würde ihm auch mehr geben... und wenn ich mir den Beschwichtigungsblick so vorstelle, böse kann man da doch bestimmt nicht werden, das klingt soooooooo süß:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #19
... Garfield hätte gefressen bis er platzt.

Das mag ja sein, aber dieser Kater hier ist ein Jahr alt und schiebt den ganzen Tag Kohldampf, weil Frauchen nicht genug Futter rausrückt.
Mich wundert nicht, dass er alles Mögliche probiert, um an Futter zu kommen.
Mit so einem Verhalten erzieht man sich Katzen mit abnormalem Fressverhalten.


Wie man das süß oder lustig finden kann, erschließt sich mir übrigens nicht.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #20
Das mag ja sein, aber dieser Kater hier ist ein Jahr alt und schiebt den ganzen Tag Kohldampf, weil Frauchen nicht genug Futter rausrückt.
Mich wundert nicht, dass er alles Mögliche probiert, um an Futter zu kommen.
Mit so einem Verhalten erzieht man sich Katzen mit abnormalem Fressverhalten.


Wie man das süß oder lustig finden kann, erschließt sich mir übrigens nicht.

Ja, hier wird wohl wirklich zu wenig Futter gegeben, das möchte die TE ja jetzt auch direkt ändern.

Ich hab hier aber auch so einen Kater daheim, der würde fressen bis er umfällt, das ist sein "Hobby", probieren was Dosi da grad futtert möchte er auch immer.
Und ich glaube das Bild hier wurde süß gefunden bzw die doch sehr bunte Beschreibung des Verhaltens des Katers ( zumindest von mir) und nicht primär das Verhalten des Katers.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben