Juhu endlich konnte ich meine Kitty abholen!

Sash

Sash

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2009
Beiträge
28
Ort
Münster
  • #61
Entweder schaff ich mir Katzen an, halte sie artgerecht, gebe ihnen Geborgenheit, ein trockenes und warmes Plötzchen im Haus und genug Liebe und Futter.

Artgerecht ist wohl ehr das, wie Katzen in freier Natur leben. Ich will es mal so ausdrücken, wir Menschen sind bemüht unseren Kätzchen ein bestmögliches Leben in dessen Gefangenschaft / Domestizierung zu bereiten.
 
Werbung:
S

Sveni

Gast
  • #62
9 Seiten für den " Müll ".???
Nichts wird sich ändern.
Hier " durfte " jemand eine kleine Katze aufnehmen, aber unter der Voraussetzung, sie im Schuppen zu halten. Es ist ein Schuppen, nix weiter.
Diese Jemand ( sehr jung ) ist total happy, hat keine Ahnung von Katzen.
Die " Familie " ( allergiebedingt, ganz sicher ) bestimmt, was mit dem Kätzchen zu geschehen hat, auch nix weiter.
Sollte dort wirklich eine zweite Katze " einziehen ", doch nur, damit man sich gar nicht mehr kümmern muß.
Das ist für mich so sicher, wie das Amen in der Kirche.
Möge man mich prügeln, aber Niemand schaut hinter die Kulissen.
( und das sagt mir natürlich meine Glaskugel )
Habt nen schönen Tag und glaubt an das Gute in ( manchen ) Menschen.
Liebe Grüße
Liane

Ach Liane...Wer hat hier die Glaskugel?

Es ist wie fast immer bei deinen Posts...sie sind voller Agression und Hass und ich bin mir sicher, dass sie (obwohl sie oft Gutes enthalten) nichts erreichen, da die meisten Newbies dann erst Recht auf taub schalten.
 
J

Joline

Gast
  • #63
wenn ich dran denke wie das arme mäuschen grad allein im schuppen hockt :(
Ich bin fassungslos.

Wahrscheinlich ist es eine hübsche katze, und nun hat man was zum vorzeigen. sonst holt man sich doch keine katze wenn man sie dann seppariert hält........ Oder irre ich mich?
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
743
  • #64
ich habe den eindruck, dass hier auch leute unterwegs sind, die in katzen eher zarte püppchen oder kleine kinder sehen. ich bin mir nicht sicher, ob die tiere dieser menschen artgerecht gehalten werden.

ich finde auch, dass das kätzchen nachts nicht allein im anbau sein sollte. aber muss man deshalb so über seine dosenöffnerin herfallen, wie das zum teil hier geschehen ist? ich finde nicht.

ich finde als gestandene frau den umgangston hier schon herbe - wie soll das erst einem jungen mädchen gehen, dass sich hier eigentlich rat erhofft hat und nun von einigen - zum glück ja nicht von allen - stattdessen in grund und boden gestampft wird.

ich bin mir sehr unsicher, ob ich - wenn ich denn mal eine frage zu meiner katze hätte - die hier stellen würde, weil ich ja in den augen mancher forumsleute hier keine lupenreine katzenhaltung habe: nur eine katze, wie schrecklich (allerdings mit freigang), nicht mit frischen fleisch oder eintagsküken ernährt sondern mit normalem naßfutter - und biotrockenfutter, (allerdings gibt es mäuse draußen, die gerne gefangen und zum teil auch gefressen werden).

alles nicht so einladend hier zum teil. schade.

grüße von seidenweich
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.756
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #65
ich habe den eindruck, dass hier auch leute unterwegs sind, die in katzen eher zarte püppchen oder kleine kinder sehen. ich bin mir nicht sicher, ob die tiere dieser menschen artgerecht gehalten werden.

Holahü, da machst du dich hier gerade sehr beliebt, wenn du einigen Leuten hier unterstellst, sie würden ihre Katzen nicht artgerecht halten. Und dann wunderst du dich über den Tonfall? Hrhrhr geil.

Viele User hier haben VIEL Erfahrung von & mit Katzen. Viele dieser User haben hier schon etwas darüber geschrieben - einige nett, einige weniger nett.
Ob das von einigen als Vermenschlichung abgetan wird oder nicht sei dahingestellt. Nur weil man auf das Wohl der Tiere achtet und sie nicht mehr wie hirn- und herzloses Nutzvieh behandelt, deshalb werden die Tiere also vermenschlicht? Ich denke einfach, dass manche Menschen sich weiterentwickeln - auch in ihrem Verständnis für Tiere. Und andere Menschen sind auch noch stolz darauf, dass sie im tiefsten Mittelalter feststecken .... :rolleyes:

Übrigens sind wir hier in einem TIERFORUM - wenn es ums kuscheln geht, sollte man vielleicht eher ein Sozial- und Flirt-Forum aufsuchen. Grundsätzlich: Man darf hier aber nicht auf viel Verständnis und Schmusischmusi hoffen, wenn man reinkommt, verkündet, dass man seine Katze NICHT artgerecht hält und dann noch seitenweise "beratungsresistent" spielt.

Wir können aber gerne eine stille Minute der Andacht und des Schmerzes einfügen ob all der armen geschundenen Anfänger, die schon hier im Forum zerschreddert wurden ...... aber irgendwie tun mir eher die Katzen leid. :D


PS: Ich betrachte meine Katzen als meine kleinen Kinder und ich schäme mich nicht deswegen. Und ich denke auch, dass ich trotzdem noch zurechnungsfähig bin und durchaus weiss was gut für manche Katzen ist (solange es nicht mit Medizin zu tun hat). Und meine Katzen werden artgerecht gehalten, danke für deine pauschale Unterstellung. *winke*
.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
  • #66
PS: Ich betrachte meine Katzen als meine kleinen Kinder und ich schäme mich nicht deswegen. Und ich denke auch, dass ich trotzdem noch zurechnungsfähig bin und durchaus weiss was gut für manche Katzen ist (solange es nicht mit Medizin zu tun hat). Und meine Katzen werden artgerecht gehalten, danke für deine pauschale Unterstellung. *winke*
.

Ich übrigens auch...und ich tue genauso wie Neol und ganz viele andere hier im Forum sicherlich mehr für meine Katzen als einige Menschen für Ihre Kinder....

Und ich schäme mich mich nicht deswegen, ich bin glücklich und stolz Katzen zu haben.


@ Neol : Das hast du sehr gut geschrieben... *schmatzerchen*
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #67
PS: Ich betrachte meine Katzen als meine kleinen Kinder und ich schäme mich nicht deswegen. Und ich denke auch, dass ich trotzdem noch zurechnungsfähig bin und durchaus weiss was gut für manche Katzen ist (solange es nicht mit Medizin zu tun hat). Und meine Katzen werden artgerecht gehalten, danke für deine pauschale Unterstellung. *winke*
.

Ich übrigens auch...und ich tue genauso wie Neol und ganz viele andere hier im Forum sicherlich mehr für meine Katzen als einige Menschen für Ihre Kinder....

Und ich schäme mich mich nicht deswegen, ich bin glücklich und stolz Katzen zu haben.


@ Neol : Das hast du sehr gut geschrieben... *schmatzerchen*

So, da häng ich mich jetzt auch einfach dran!

Unsere Katzen gehören zur Familie!
 
L

Liane F.

Gast
  • #68
Katzen und auch Hunde sollten immer zur Familie gehören, nicht in einen Schuppen oder Zwinger gesperrt.
Sie als " Kinder " zu sehen, halte ich allerdings für falsch. ( auch für krank, manchmal )
Liebe Grüße
Liane
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29 Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
  • #69
Langsam reg ich mich aber auch auf. Der Thread ist eigentlich dazu da um der TEin sachlich deutlich zu machen, wie sie es besser anstellen kann.

Hat jemand gemerkt, dass die seit heut Mittag nimmer geschrieben hat und hier eigentlich nur ne Schlammschlacht herrscht?? Kann aber auch dran liegen, dass es im Schuppen kein Internet gibt.... da is sie ja jetzt angeblich.

Ich finde es NICHT übertrieben, wenn man sich Mühe gibt mit seinen Katzen und versucht anderen zu helfen und ihnen zu sagen wie es gehen kann und Tips gibt.

Naja, aber vielleicht geht mein Eintrag hier unter wie so oft. Und wie hier 2 Seiten vorher. Da versucht man nett was zu schreiben und Tips zu geben und dann kommt einer mit der Tür ins Haus einen Beitrag weiter, völlig unüberlegt mit einem Satz und das wird dann weitere 5 Seiten lang kommentiert.

Vielleicht sollt ich auch mal mit "de Saubolle" kommen, nur mal um zu sehen wie es dann hier abgeht.

Ich finde auch es ist kein SCHMUSI-Forum (das ist eine klasse Erfindung Neol :yeah:) natürlich sagt keiner OH LIEBES KATZIS, SÜSSES KATZI HAST DU DA, OOOH, WIE SCHÖN DASS SIE IM SCHUPPEN WOHNT, DAS HAB ICH MIR AUCH IMMER GEWÜNSCHT ALS ICH NOCH KLEIN WAR... :grummel:

Das hat aber doch nichts mit Übertreibung zu tun. Das SOLLTE man eigentlich wissen.


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
743
  • #70
neol, ich hatte dich nicht gemeint. aber wenn du dich angespochen fühlst?
ich mag es nicht, wenn man nur einen gedanken aus einem text ausschneidet und den aus dem zusammenhang nimmt. es wäre schön gewesen, du hättest dich auf meinen ganzen text bezogen.

mir geht das auf den keks, wie hier menschen angegriffen werden, wenn sie nicht alles genau so machen, wie es hier herrschende ideologie ist. ich bin zwar in vielem genau der selben meinung: kleine kätzchen möglichst nicht alleine halten, nicht das schlechteste futter, impfen, kastrieren etc., aber hier kommt mir vieles so ideologisch daher. ich glaube, dass es auch sehr unterschiedliche katzen gibt mit unterschiedlichen bedürfnissen.ich lasse meine katze raus, weil ich die freiheit für artgerechter halte. sie ist eine kleine bauernhofkatze aus der nachbarscahft gewesen. ich bin immer sehr beunruhigt, wenn sie mal ein bißchen länger wegbleibt, fände es aber sehr egoistisch, wenn ich sie wegen meiner seelenruhe nicht rauslassen würde.

naja, ich könnte noch länger schreiben. ich bin übrigens nicht auf der welt, um mich überall beliebt zu machen. ich finde die vielen menschen, die tieren gegenüber schrecklich ignorant sind, auch sehr bescheuert, aber die junge frau, die diesen threat hier aufgemacht hat, gehört für mich nicht zu dem menschenschlag.

aber: zurück zu dem kleinen kätzchen im anbau. ich glaube, dass es bald gesellscahft bekommt und dann geht es den kleinen katzen im anbau sehr viel besser als vielen anderen katzen auf der welt. und wenn sie dann raus können, sowieso.
 
C

Chrisi123

Gast
  • #71
ich finde es auch gut wenn katzen einen platz oder Ort haben wohin sie sich zurückziehen können und für sich allein sein können, wie hier bei dir im anbau ! Aber nicht als Kitten !!!
meine katzen sind meine kinder, und meine hunde auch ! sonst hätte ich mir keine holen brauchen ! ABER man muss den unterschied kennen zwichen "alleine lassen" und Freiraum geben, in dem fall ist es alleine lassen weil die Kitten so kleine sijnd, selbst wenn noch eins kommt ! Klar in der Natur ist es nicht anders, aber da haben die kleinen doch auch noch ihre mama ?? Wenn die Katzen älter werden und sie sie dann nur noch abundzu im Anbau besucht habe ich da auch keinen einwand solange die Tiere futter wasser und ein warmes plätzchen haben .. ;) ich finde ihr redet hier alle aneinander vorbei ! :stumm::glubschauge:
 
Werbung:
R

Rayden

Gast
  • #72
Katzen und auch Hunde sollten immer zur Familie gehören, nicht in einen Schuppen oder Zwinger gesperrt.
Sie als " Kinder " zu sehen, halte ich allerdings für falsch. ( auch für krank, manchmal )
Liebe Grüße
Liane

Dem schließe ich mich voll und ganz an
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.756
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #73
*keuleschwingenddurchdenthreadlauf*

Hrhrhr hast ja recht, Süße! Mea culpa - Asche auf mein Haupt!

Vielleicht sollten wir ALLE unsere Grundsatzdiskussionen und den Austausch von Freundlichkeiten auf andere Threads verschieben. Und uns hier auf das wesentliche konzentrieren. :p


@MJay
Wurde eine Lösung gefunden für das Problem der Haltung des kleinen Kätzchens? Oder ist das Mäuschen nachwievor alleine im Anbau / Schuppen untergebracht?
 
R

Rayden

Gast
  • #74
Zitat:
Zitat von Liane F. Beitrag anzeigen
Katzen und auch Hunde sollten immer zur Familie gehören, nicht in einen Schuppen oder Zwinger gesperrt.
Sie als " Kinder " zu sehen, halte ich allerdings für falsch. ( auch für krank, manchmal )
Liebe Grüße
Liane

Ich möchte hier nochmal etwas klarstellen, da meine Äußerung zu diesem Zitat von Liane wohl etwas falsch rüberkam :)

Meine Katzen sind wie meine Kinder. Ich habe aber keine Kinder. Ich denke, wenn ich ein Kind bekomme, wird sich nochmal ein feiner Unterschied rauskristallisieren, ob ich meine Katzen als Kinder sehe oder nicht ;)

Ich persönlich liebe meine Tiere immer über alles und würde mein letztes Hemd für sie verkaufen, so ist das eben. Wer Verantwortung für ein anderes Leben übernimmt, sollte diese auch voll und ganz tragen - soweit es ihm möglich ist.

Es gibt aber Menschen, die ihre Tiere als Kinder ansehen und sie leider teilweise auch so behandeln aber nicht im normalen Maße sondern durchaus übertrieben, was für mich schon wieder an der Grenze zur Tierquälerei ist.

So werden z.B. Hunde nur noch getragen, ihnen werden Windeln angelegt, sie bekommen Kleidchen geschneidert und permanent übergezogen, ich habe sogar Menschen gesehen, die ihre Hunde in einem Kinderwagen (!!!) durch die Gegend fahren (und nein, diese Tiere waren weder krank noch behindert).

Da hörts bei mir auf, wenn ich sowas sehe oder höre, zweifle ich wirklich daran, ob dieser Mensch dazu geeignet ist, sich ein Tier zu halten.

Das ist wieder die andere Seite der Geschichte, die eindeutig übertrieben ist und das zu Lasten der Tiere.

Menschen machen oft Dinge, die einfach nicht nachzuvollziehen sind für alle. Mir ist alles recht, so lange Tiere nicht darunter zu leiden haben.

Ein Tier ist weder Stofftier, noch Dekoration, noch sollte es geholt werden um einen vollwertigen Kinderersatz zu spielen. Und wenn ich sehe, dass manche Menschen ihre Tiere wie Kleinkinder behandeln (im negativen Sinne, bitte nicht falsch verstehen), dann platzt mir die Hutschnur.

Nein, ich sehe nicht meine Tiere als meine Kinder an, aber sie kommen dem ganz nahe - nur dass Tiere niemals soweit selbständig werden können (egal wie alt sie werden), und irgendwann in einer eigenen Wohnung leben, einen Freund haben und ihr Leben allein meistern.

Von daher - sobald jemand sich ein Tier holt, diese Verantwortung übernimmt, sollte er sie auch tragen, sich informieren, was er diesem Tier alles geben kann, damit es möglichst artgerecht gehalten wird.

Alles was übertrieben ist - egal in welche Richtung - ist nicht gut. Und für das Tier schon mal gar nicht!

Meine Katzen sind ein Teil meiner Familie, sie SIND meine Familie, die ich mir ausgesucht habe. Und so wird es immer sein. Ich werde sie nicht in Schuppen sperren, aber ich werde ihnen auch kein Kinderbettchen kaufen und sie da reinstopfen ;)
Tiere sind Lebewesen mit Würde und diese sollten - so wie Menschen - respektiert und gut behandelt werden. Und wir haben die Hand drüber.

Und auch wenn ich jetzt gesteinigt werde - aber ich würde nicht mein Kind weggeben, wenn etwas sein sollte, sondern letztendlich die Katzen (nicht ohne alles vorher ausprobiert zu haben!). Somit kann ich nicht sagen, meine Katzen sind meine Kinder. Sie sind höchstens vom Gefühl her da einzuordnen. :)

So. Ich hoffe, ich konnte mich jetzt klarer ausdrücken und hoffe, ich bin keinem auf den Schlipps getreten und wenn ja, dann tut es mir leid, so war es nicht gemeint :)

edit: Meine Meinung war auf keinen bestimmten Fori bezogen, sondern allgemein. Wenn ich jemanden meine, schreibe ich ihn schon direkt an ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Liane F.

Gast
  • #75
Genau Das meinte ich auch, kanns nur nicht so gut in Worte fassen. :)
Liebe Grüße
Liane
 
R

Rayden

Gast
  • #76
Genau Das meinte ich auch, kanns nur nicht so gut in Worte fassen. :)
Liebe Grüße
Liane

Ich weiß, dass Du das so meintest. ;) Ich war nur gestern viel zu müde, um meine Meinung ausführlich zu erklären und das hat wohl ein bisschen für Mißverständnisse gesorgt :)

LG

edit: übrigens habe ich mit meiner Meinungsäußerung nicht sagen wollen, dass jemand von den hier im Thread beteiligten so ist, wie ich es umschrieb. Es war allgemein auf alle Menschen gemünzt, die so mit ihren Tieren umgehen. Und hier im Forum ist mir keiner übern Weg gelaufen, der seine Katze wie einen Säugling behandelt.

Außer es ist eine Handaufzucht :D ;)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #77
Also sie bekommt katzenmilch! ich weiß das katzen keine normale milch vertragen :)

Halloooo, falls Du noch da bist ... kleine Katzen vertragen normale Milch durchaus, wenn sie sie regelmäßig bekommen. Nur wenn lange keine Milchprodukte gegeben wurden, kanns Probleme geben. Katzenmilch ist unnötig.
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
  • #78
Mich würde mal interessieren ob mittlerweile etwas positives passiert ist?
Katze bei euch mit in der Wohnung, ein 2. Spielkamerad in Sicht?
Vielleicht magst ja mal berichten, dann wird's sicherlich etwas ruhiger hier. :zufrieden:
 
M

MJay

Gast
  • #79
Sorry aber das hat hier einfach keinen Sinn.
Schaut euch mal an was ihr hier geschrieben habt!
Auf solch ein niveau hab ich keine Lust! Stelle meine Fragen einfach direkt an den Doc.
Ich wünsche euch mit euren Methoden weiterhin Viel Erfolg!
 
M

MJay

Gast
  • #80
Schaut doch in eure Glaskugel!
So was ist mir echt noch nicht passiert!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
825
ottilie
Antworten
5
Aufrufe
307
ElfiMomo
ElfiMomo
Antworten
27
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
Antworten
2
Aufrufe
593
tigerlili
tigerlili
Antworten
113
Aufrufe
3K
KatzeK
K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben