Ideen für Verdauungsprobleme

Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
hallo ihr :)

die zwei Kleinen sind ja jetzt ne Woche bei mir und ich beobachte bei Luna, dass sie eigentlich immer nach dem Fressen Probleme hat. Sie würgt dann rum, erbrechen musste sie bisher zwar nur zweimal, aber so dieses würgende Husten mit zusammenziehenden Flanken hat sie fast immer..
Ich persönlich hätt ja darauf getippt, dass es bei ihr daran liegen könnte, dass sie zu hastig frisst.. Sie ist keine übermässige Schlingerin, aber frisst schon sehr schnell..

Nun wollte ich fragen, ob da vielleicht jemand gute Tipps weiss?

Ich fütter die zwei oft und in kleineren Mengen, weil sie gar nicht viel aufs Mal fressen. Die kriegen so 3-4x täglich, dafür jeweils nur wenig aufs Mal, sogar davon lassen sie meist noch was stehen und fressens in zwei Anläufen.

Was mir so eingefallen ist, wär halt ihnen zb ständig was anzubieten, damit sie nicht so schlingt. Das Problem ist aber, dass die zwei TroFu ganz eindeutig dem NaFu vorziehen, NaFu aber absolut problemlos fressen, wenn kein TroFu in Reichweite ist. Und ich möcht ihnen eigentlich TroFu nur als Leckerchen in ganz kleinen Mengen geben.
Und Nassfutter kann ich halt schlecht so lange rumstehen lassen.. Grössere Brocken machen, damit sie kauen muss bietet sich bei Nassfutter auch nicht so wirklich an, ich weiss da echt grad nicht mehr so wirklich weiter..
Futterneid ists denk ich auch eher nicht, die beiden fressen meist einträchtig aus einem Napf und legen dabei noch nichtmal die Ohren an oder so.. (haben aber natürlich schon zwei zur Auswahl ^^)

naja wie gesagt, wenn da jemand noch ne Idee hätte, was man da noch probieren könnte, wär ich natürlich sehr dankbar. Es ist wie gesagt nicht akut, aber sie würgt halt doch immer nachm Essen rum und das müsst ja nicht sein, auch wenn sie sich schliesslich meist doch nicht übergibt.

liebe Grüsse

Cinna
 
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Hallo Cinna, wie alt sind deine beiden denn? Sind sie ordentlich entwurmt worden? Und was fütterst du, evtl. wird das Futter nicht so gut vertragen?
Nassfutter kannst du um diese Jahreszeit eigentlich bedenkenlos stehenlassen, das wird so schnell nicht schlecht. Wenn du es 2-3 mal täglich auswechselst dürfte es eigentlich keine probleme geben.
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
Hallo Julia

also die zwei sind 5 Monate alt und eigentlich komplett durchgecheckt worden, haben auch alle Impfungen und so gekriegt und sind gechipt. Bei Nesha weiss ichs ganz sicher, weil die hatte durchfall und wurd zweimal auf Würmer und so getestet, bei ihr ist definitiv nix vorhanden, bei Luna (das ist die, die rumwürgt) wurde keine Kotprobe gemacht, aber ich kann sonst nochmal nachfragen wann und womit die zwei entwurmt wurden.

Das Nassfutter hab ich jetzt auch meist stehenlassen, aber halt maximal so 2 Stunden, wenns dann mal noch nicht weg war, hab ichs weggeschmissen.

Gefüttert werden sie mit Grau und Vet-Concept, hab sonst noch Felidae da, aber das finden sie (speziell Luna) blöd und vergrabens, von daher wird das eh wieder vom Speiseplan verschwinden.
Erbrochen hat sie am ersten Abend, da waren die zwei allerdings den ganzen Tag nüchtern und sie hat auch nicht das Ganze erbrochen sondern nur bisschen Flüssigkeit direkt nachm Fressen wieder hochgewürgt.
Und heute morgen hat sie das komplette Futter ausgespuckt. Da hatte ich Felidae und Grau (Thunfisch) halbe halbe gefüttert. Ich hab das Felidae aber schon paarmal beim Grau untergejubelt, damit ich nicht alles wegschmeissen muss und da hatte sie nie Probleme mit.

Wie siehts eigentlich mit Haaren aus? Könnte da evtl. Malzpaste oder so helfen? Als sie erbrochen hat, waren auch ein bisschen Haare dabei, allerdings minimal, die haben ja auch noch den Babyflaum und haaren praktisch gar nicht..

liebe Grüsse

Cinna
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Haben die beiden denn vorher ein anderes Futter bekommen? Viellelicht macht der Kleinen noch die Umstellung zu schaffen?

Mit Geronimo als Kitten hatten wir ähnliche Probleme,er hat auch maßlos geschlungen. Damals habe ich den Tipp bekommen, ihm einige grössere Kieselsteine (diese Art, die man oft im Baumarkt bekommt für Teiche, Begrünungseinfassungen etc.) zusammen mit dem Futter in den Napf zu geben, so dass er um die Steine herum fressen muss. Das hat beim ihm super funktioniert, dadurch, dass er immer aussortieren musste, hat er automatischer langsamer gefressen.

Zum anderen hatte er eine ganze Weile weichen Kot, bis wir irgendwann herausgefunden hatten, dass er Reis im Futter nicht vetrug, insbesondere nicht beim Felidae. Könnte es evtl. etwas ähnliches sein?

Mit den Haaren dürften sie in dem Alter eigentlich noch keine Probleme haben, jedenfalls wäre das ungewöhnlich...

LG,
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
hallo Ute

Sie haben vorher Grau bekommen (was sie ja jetzt auch kriegen plus noch das Vet-Concept und ich hab das Felidae halt noch angetestet, damit ich auch wechseln kann zwischendurch und sie nicht zu sehr auf einem Futter festhängen).. Nesha hatte Durchfall, allerdings durch einen Infekt, den alle Pflegekitten auf der Pflegestelle hatten. Das wurde mit Antibiotika behandelt und seither haben sie mit Kot absolut keine Probleme, sie machen regelmässig und eigentlich immer schön feste Würstchen ;) Von daher hätt ich jetzt auch nicht auf eine Unverträglichkeit getippt, sondern halt eher, dass sie zu viel Luft schluckt oder so beim Fressen.. Oder kann das sein, dass sie davon würgt, der Kot aber in Ordnung ist?

Das mit den Kieselsteinen ist ne gute Idee, werd ich mir mal welche besorgen. Ich hoff bloss, die beissen sich keine Zähne aus ^^

Wegen der Wurmkur werd ich nachfragen, kanns mir aber kaum vorstellen. Die zwei hab ich über ANAA bekommen und sie sind in einem 1a gesundheitlichen Zustand, sind auch komplett geimpft und ich kann mir echt nicht vorstellen, dass dann bei ner Wurmkur geschlampt worden wäre..

liebe Grüsse

Cinna
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Wenn man Kieselsteine nimmt, die gross und schwer genug sind (wir hatten welche mit ca. 4-5 cm im Durchmesser, würde ich schätzen, dürfte sie es schnell raushaben, dass das nichts Essbares ist. ;)
Geronimo fand es allerdings am Anfang ganz toll, mit den Steinen im Napf "herum zu klackern", die Geräusche, die er damit fabriziert hat, fand er ungemein spannend. Kitten halt...:D

Bei der Wurmkur kenne ich Unverträglichkeiten eigentlich auch nur in Form von Durchfall.


LG,
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Cinna,
ich hatte die Probleme mal ne kurze Zeit mit Lucy, sie hat auch zu hektisch gefressen (obwohl Benny ihr niemals was weggenommen hätte :rolleyes:). Ich hab ihr dann winzige Mengen in ganz kurzen Abständen gegeben, dann immer etwas mehr und etwas seltener (angefangen mit halbstündlich), das hat wunderbar geklappt.
 
Cinna

Cinna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
181
Ort
Basel (CH)
herzlichen Dank :) Ich werd erstmal das mit den Steinen versuchen. Das mit dem halbstündlich füttern ist halt schwierig, ich bin zwar schon oft zuhause, allerdings mit Uni auch immer mindestens 2,5h am Stück weg.. Wenn ich denen dann nur paar Bröckchen gebe, dann lynchen die mich.. Ich geb ihnen ja so schon nur nen ca. nen Esslöffel voll aufs Mal ;)
 
A

AnnaLotta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
19
Ort
Berlin/Wedding
Peppino ist krank

also Peppino ist ja vorher schon mein sorgen Kind gewesen. er hatte schon drei tage nach dem ich in bekommen hab Katzenschnupfen gehabt denn er aber an sich über standen hatte. die jetzigen Symptome sind auch ganz anders. er hat erst mal glanzloses Fell zweitens starker Mundgeruch ansonsten ist er eigentlich recht fidel bis halt heute Nacht da hat er sich halt ganz gekrümmt hingesetzt und angefangen zu zittern :eek: ich dachte er Stirbt jeden Moment so wie er gezittert hat.aber das ist eine Stunde her und jetzt sieht er wider recht normal aus.

:verstummt:mal sehen was der TA sacht

 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben