Ich glaube wir haben Kinnakne.... was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.171
Ort
Düsseldorf
  • #61
Das ist der einzige TA hier in der Nähe, der Dentalröntgen macht, deswegen bin ich ja dahin.... für den Kompetenten muss ich weiter fahren, was ich auch machen werde, wenn das nicht bald besser ist. Sind bald 2 Monate die das so läuft und ich hab das Gefühl, es wird nicht besser eher schlimmer, trotz dauerbehandlung.

War kein Vorwurf :)

Den Termin kannst du direkt machen, das wird nicht besser werden, das ist doch eindeutig nach inzwischen einer Woche Behandlung mit AB, Schmerzmittel und AB-Salbe. Da brauchst du nicht mehr zu warten :(
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
514
Alter
61
Ort
Erlangen
  • #62
Ihr tut mir so leid Sniebel und Du :cry:.
Leider fällt mir ausser schnellstmöglich andrem (kompetenten) TA auch nix mehr ein, hoffe dort kann dem armen Katzer endlich geholfen werden!

Sind denn wenigstens die andren beiden Kater ihre Kinnakne komplett los?
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
3.003
  • #63
Bei Felilou ists praktisch weg. Man sieht noch die Stelle wo das Fell lichter ist und ein paar schwarze Punkte, aber das wars. Bei Gufa spürt man noch Krusten, aber Gufa ist etwas scheuer, ich kann ihn nicht einfach greifen und nachschauen, das lässt er nicht so einfach zu. Aber es ist nicht schlimm mit den Krusten, es fühlt sich nichts geschwollen an oder sowas. Ich vermute, dass es bei Sniebel aus verschiedenen Gründen so schlimm geworden ist.
1. Die Zahnextraktion die ihn ja sicher auch körperlich mitgenommen hat.
2. Das ganze Aufkratzen.

Ich weiß nicht was man aktuell machen muss um den Eiter raus zu bekommen und die Heilung voran zu treiben.
Er bekommt AB und mittelchen, ich frag mich ob ich die Mittelchen des Arztes nicht geben soll. Habe ihm heute kein Rebo Hexan dran gemacht (Gel was zur besseren Wundheilung da ist), weil es die letzten Tage einfach nicht geklappt hat, sondern habs ihm mit dem PronoVet sauber gemacht, das hat ganz gut funktioniert, er hat mich nicht daran gehindert und hats einfach über sich ergehen lassen. Irgendwie helfen keine dieser 'schmierdinger' die der Arzt gibt, die scheinen unangenehm/schmerzhaft zu sein und ich verstehe nicht wieso er das tut, wenn ich ihm explizit sage: "es muss etwas sein, dass nicht unangenehm ist"
 
Werbung:
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
514
Alter
61
Ort
Erlangen
  • #64
Gut, dass es wenigsten Felilou und Gufa besser geht.

Puhh, wie Eiter rausbekommen? ... vermutlich gibt es kaum was, was nicht unangenehm ist ...
AB ist bei Sniebel schon sehr angebracht, aber nachdem er seit 10. Oktober (?) durchgängig (?) Kesium (=Amoxicillin) bekommt, scheint das nicht das richtige AB zu sein ... oder bekommt er inzwischen ein andres AB?

Hier mal ein Link, das Bild der Kinnakne-Katze sieht Sniebelmäßig aus:
Akne
Die schreiben 2-6 Wochen AB plus ggf. Vitamin-A-Säure.

Wie lange hast Du denn das Surolan eingesetzt? ... das ist doch eigentlich das Mittel der Wahl bei so einem schweren Fall von Kinn-Akne wie bei Sniebel.
Ich kann Dir nur nochmal ans Herz legen, mit der Katz (inklusive Laborergebnisse etc.) schnellstmöglich zu einem andren TA zu fahren.

Homöopathisch hilft Hepar Sulfuris (Globuli) gegen Eiteransammlungen.
Und möglicherweise hilft es auch, das Immunsystem anzukurbeln.
Aber ich würde da jetzt nicht unbedingt im Selbstversuch umeinanderdoktern, sondern erstmal den zweiten TA konsultieren.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
3.003
  • #65
Surolan hab ich versucht auf ein Pad zu machen und drauf zu tupfen, ist nicht so leicht, weil das so gelmäßig ist und aufgesaugt wurde. Ich hab schon verschiedene ABs bei Sniebel probiert.

Er bekam schon Kesium, dann nach der letzen OP hat er Efex Vet bekommen. Vielleicht bekam er ursprünglich ein anderes AB, ich muss die Rechnung noch finden.

Felilou bekam ZODON und das hat wohl geholfen (zumindest ists bei ihm danach weg gegangen), aber es ist durchaus möglich, dass Sniebel das vorher auch schon bekommen hatte und deswegen nicht nochmal bekam.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
3.003
  • #66
Gut, dass es wenigsten Felilou und Gufa besser geht.

Puhh, wie Eiter rausbekommen? ... vermutlich gibt es kaum was, was nicht unangenehm ist ...
AB ist bei Sniebel schon sehr angebracht, aber nachdem er seit 10. Oktober (?) durchgängig (?) Kesium (=Amoxicillin) bekommt, scheint das nicht das richtige AB zu sein ... oder bekommt er inzwischen ein andres AB?

Hier mal ein Link, das Bild der Kinnakne-Katze sieht Sniebelmäßig aus:
Akne
Die schreiben 2-6 Wochen AB plus ggf. Vitamin-A-Säure.

Wie lange hast Du denn das Surolan eingesetzt? ... das ist doch eigentlich das Mittel der Wahl bei so einem schweren Fall von Kinn-Akne wie bei Sniebel.
Ich kann Dir nur nochmal ans Herz legen, mit der Katz (inklusive Laborergebnisse etc.) schnellstmöglich zu einem andren TA zu fahren.

Homöopathisch hilft Hepar Sulfuris (Globuli) gegen Eiteransammlungen.
Und möglicherweise hilft es auch, das Immunsystem anzukurbeln.
Aber ich würde da jetzt nicht unbedingt im Selbstversuch umeinanderdoktern, sondern erstmal den zweiten TA konsultieren.
2-6 Wochen? Oh je, dann kann das ja noch dauern .... Er hat ja wohl eine sehr schwere Ausprägung....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.171
Ort
Düsseldorf
  • #67
Ich trage Surolan mit dem Finger (Einmalhandschuh - kannst du danach sauber machen und wiederverwenden) direkt auf die Wunde auf.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
3.003
  • #68
Ich trage Surolan mit dem Finger (Einmalhandschuh - kannst du danach sauber machen und wiederverwenden) direkt auf die Wunde auf.
Danke!

Sollte ich es aktuell verwenden? Er bekommt ja schon so viele andere Medikamente.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.171
Ort
Düsseldorf
  • #69
Danke!

Sollte ich es aktuell verwenden? Er bekommt ja schon so viele andere Medikamente.

Ganz ehrlich? Ich würde zu einem anderen Tierarzt fahren. Ich weiß, das magst du gerade nicht wirklich lesen, aber das sieht so schlimm aus, dass ich da nicht selber jetzt rumpfuschen würde. Ich wollt dir nur sagen, wie man das Surolan grundsätzlich auftragen kann.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
3.003
  • #70
Hi,

ich war am Samstag mit Sniebel beim Tierarzt. Er hat die zwei Fäden gezogen.
Wir haben uns nun darauf geeinigt, dass Sniebel, zusätzlich zu dem Efex noch das Kesium als AB gekommen soll, die würden sich nicht überschneiden und würden aber alles wegräumen.

Wir sollen im 1-2 Wochenrhythmus hin um es zu überprüfen.
Ich soll mehrmals täglich mit ProntoVet tupfen, da Sniebel das Gel sich nicht mehr auftragen lassen wollte und das ProntoVet nicht so schlimm findet. Das Schmerzmittel haben wir auch gewechselt, von Metacam zu Onisor (das war auf meinen Wunsch hin. Er bekam vorher nie Metacam und seit ihm der Zahn gezogen wurde bekommt er das immer. Seitdem ist sein Kinn auch schlechter geworden. K.a. ob es daran liegt, aber ich möchte es nicht ausschließen.)

Der TA hat von sich aus vorgeschlagen, dass wenn Sniebels Kinn in einer Woche nicht besser aussieht, er uns an eine Dermatologin verweisen könnte.
Generell könnte die Behandlung durchaus noch 4-6 Wochen dauern hat er gemeint. Es wäre wohl die normale Dauer bei Kinnakne. Er hätte aber noch nie einen so schweren Fall wie den bei Sniebel gehabt. da sich sein Zustand trotz direkter Dauerbehandlung so extrem verschlechtert hatte. Er konnte nun auch ausschließen, dass es an irgend etwas lag, wo Sniebel mit dem Kinn auflag, da der Trichter das wohl verhindert hätte. Eine Möglichkeit die er nicht ausschließen möchte ist, eine Lebensmittelallergie. Da aber 3/4 Katern die Kinnakne hatten, schließe ich das eher aus.


Das Bild ist von gestern, ich finde, dass man nun endlich langsam eine Besserung sieht. Es ist noch viel offen und es gibt viele Pickelchen, aber es sieht so aus als ob die Entzündung langsam zurück geht und sich nicht nur weiter brodelt.

@tiha
es ist nicht so, als ob ich den TA nicht bereit wäre zu wechseln. Hätte ich das Gefühl er würde einfach nicht handeln, hätte ich das auch gemacht, aber er hat ja von Anfang an AB und Schmerzmittel
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben