Ich glaube wir haben Kinnakne.... was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #41
Und warum willst jetzt doch nicht mit Surolan (oder ähnlichem Medfikament) behandeln lassen?
Ich hab mit meinem Tierarzt gesprochen, sie schicken mir das Surolan, AB und was gegen Juckreiz für Sniebel. Ich warte nur noch, dass es per Post ankommt.

Und wieso nimmt der TA keine Probe/Hautgeschabsel, um sicher eine Pilz-Infektion oder Milben auszuschließen?
Daran hat bisher glaube keiner von uns gedacht. Falls es nicht weg geht, werde ich das aber definitiv erwähnen.

Stress ist leider durchaus ein möglicher Grund, wahrscheinlich auch kombiniert mit einem geschwächten Immunsystem nach der Zahnextraktion.
Wir haben vor 3 Monaten einen 4. Kater aufgenommen und auch wenn die sich OK verstehen, hat der kleine ab und an Phasen wo er starrt, stalkt und auch attackiert (wenn auch nicht blutig, aber damit kommen die anderen 3 nicht wirklich klar). Wenn er aus dieser Phase raus ist, dann kuschelt er zumindest mit Felilou und auch mit Sniebel, wenn auch sehr selten. Und vor 2 Monaten sind wir Umgezogen. Also neue Umgebung, neue Gerüche, alles neu. Nicht zu vergessen, dass aktuell unsere Vermieter mit uns im Haus wohnen (weil deren neues Haus, dass vor 4 Monaten fertig sein sollte, noch mitten im Bau ist) und die Katzen unfreiwillig schon ab und an mit den in Berührung kommen.
Nur den Stress kann ich den nicht leichter machen als ich es schon versuche.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
  • #42
Das KS ist schon sehr gut bei sowas. Ich denke, Inai möchte jetzt keine Diskussion mit dem TA, deshalb erst KS.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #43
Also ich habe am Samstag vom Tierarzt Kesium Tabletten, Apoquel Tabletten und Surolan bekommen.

Bisher hab ich nicht das Gefühl, dass es besser geworden ist, die Wunden scheinen aufgeplatzt zu sein. Vielleicht wende ich auch Surolan falsch an. Das ist doch etwas dickflüssig und das Wattepad scheint das meiste da aufzusaugen. Muss ich das auf der Hand verteilen? Oder direkt auf sein Kinn?

Ich muss gestehen, er mag mich nicht mehr. Trotz leckerlis und so. Inzwischen versucht er abzuhauen sobald er merkt, dass ich in seine Nähe will. Auch das Kollidiale Silber scheint nicht gebracht zu haben. Ich überlege wirklich ihn noch diese Woche zum TA zu bringen und nicht abzuwarten wie es wird bevor die Tabletten wirken.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #44
Sind gerade beim Tierarzt. Er schließt Pilze aus, weil nicht alle Katzen betroffen sind und es nur das Kinn betrifft.
Sniebels Zähne sehen noch gut aus, da ist kein Eiter von der wunde letzten Monats. Er hat es aber dennoch Sicherheitshalber nochmal auf gemacht und ausgeschabt.
Sniebels Kinn war voller Eiter, den hat er rausgedrückt und er hat eine tiefe und zwei Oberflächliche hautproben entnommen. Das soll nun im Labor untersucht werden.
Ich werde nun sniebel eine halskrause verpassen, damit er da nicht mehr so einfach kratzen kann.
TA meinte, wahrscheinlich braucht sniebel ein spezielles AB und solange er das nicht bekommt wird es nicht besser.
Er hat die Wunde von außen noch komplett desinfiziert, solange sniebel noch weggetreten ist.

Der Transportkorb von heute morgen war total blutig als ich ihn abgegeben hab.... Ich hoffe das wird nun besser
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
949
Ort
61231 in Hessen
  • #45
Sind gerade beim Tierarzt. Er schließt Pilze aus, weil nicht alle Katzen betroffen sind und es nur das Kinn betrifft.
Sniebels Zähne sehen noch gut aus, da ist kein Eiter von der wunde letzten Monats. Er hat es aber dennoch Sicherheitshalber nochmal auf gemacht und ausgeschabt.
Sniebels Kinn war voller Eiter, den hat er rausgedrückt und er hat eine tiefe und zwei Oberflächliche hautproben entnommen. Das soll nun im Labor untersucht werden.
Ich werde nun sniebel eine halskrause verpassen, damit er da nicht mehr so einfach kratzen kann.
TA meinte, wahrscheinlich braucht sniebel ein spezielles AB und solange er das nicht bekommt wird es nicht besser.
Er hat die Wunde von außen noch komplett desinfiziert, solange sniebel noch weggetreten ist.

Der Transportkorb von heute morgen war total blutig als ich ihn abgegeben hab.... Ich hoffe das wird nun besser

Ich drücke euch die Daumen das es jetzt besser wird, bzw ihr richtig behandeln könnt. Ich hoffe selbst noch auf die Lösung zu Kinnakne, da Miles ebenfalls Kinnakne hat, aber nicht in dem Ausmaß. Aber außer alles mögliche zum Reinigen, was dir auch schon genannt wurde, habe ich noch nichts dauerhaftes gefunden und bisher sträube ich mich davor wegen so einer Kleinigkeit die ihn weder stört noch ihm weh tut zum TA zu gehen. Eigentlich stört es lediglich mich und meinen Partner optisch, dass sein Fell mal sauber am Kinn aussieht und mal wieder voller schwarzer Krümel ist.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #46
Ich bezweifle irgend wie, dass es kinnakne ist. Oder der Begriff ist seeeehr weit gefasst.

Ich frage mich ob es mit unserem 4. Kater zu run haben kann. Er neigt dazu die anderen zu stalken und zu verfolgen. Und er springt die dann an und verbeißt sich in die. Keiner der 3 spielt mit ihm richtig und er ist der einzige ohne das Zeug am kinn....
Andererseits kuscheln und fressen sie zusammen...
Bei ihm ist es halt echt heftig und das nur in einem Monat.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
949
Ort
61231 in Hessen
  • #47
Ich bezweifle irgend wie, dass es kinnakne ist. Oder der Begriff ist seeeehr weit gefasst.

Ich frage mich ob es mit unserem 4. Kater zu run haben kann. Er neigt dazu die anderen zu stalken und zu verfolgen. Und er springt die dann an und verbeißt sich in die. Keiner der 3 spielt mit ihm richtig und er ist der einzige ohne das Zeug am kinn....
Andererseits kuscheln und fressen sie zusammen...
Bei ihm ist es halt echt heftig und das nur in einem Monat.

Naja, da ich selbst ebenfalls Akne habe, zumindest sehr leicht, weiß ich, dass es bei uns Menschen extrem viele verschiedene Auslöser dafür gibt, von der Ernährung, zur Hygiene, über die Hormone, bis hin zu Stress usw. Und ich weiß das nicht alles bei jedem hilft, nur weil es bei anderen half.
Und von allem was ich schon über Kinnakne bei Katzen gelesen habe, schätze ich, ist es bei Katzen einfach genauso umfangreich, was die Auslöser sein können. Bei meinem fing es an als Mila noch bei uns war und der Stress unter den Katzen zu Höchstformen auflief. Ging aber nicht wieder weg als ich Mila sehr gut vermitteln konnte.
Also so wie du es beschreibst kann durchaus der Stress auch der Auslöser sein. Interessant ist nur, wie du das jetzt wieder weg bekommst, und ob es immer wieder kommt, solange der Stress immer wieder da ist.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #48
Huhu,

also Sniebel gehts sichtlich besser mit dem Kragen. Ich glaube, den hätte ich ihm schon viel früher dran machen sollen. Er kratzt immer wieder und kommt dauernd an den Kragen dran aber man sieht, dass die Wunden tatsächlich verheilen. Ich bin mir recht sicher, dass der einzig Grund, wieso es bei ihm so ausgeartet ist, sein kratzen ist.
Wir wechseln nun täglich zwischen zwei kragen. Morgens eins und abends ein anderes (einfach aus dem Grund, damit die Kragen nach dem Waschen trocknen können und ich sie nicht per Hand trocknen muss), das dran bringen ist inzwischen nicht mehr das Problem, auch wenn er nicht sehr glücklich damit ist.
Erstaunlicherweise war sein einziger wirklicher Versuch aus dem Kragen zu entkommen ein 'ich laufe nach hinten..... klappt nicht'. Er versucht es nicht mit den Hinterkrallen runter zu schieben oder sowas. Bin echt erstaunt wie wenig Ausbruchsgedanken er hat.
Ich werde heute Abend beim Tierarzt anrufen, falls ich bis dahin nichts höre und nachfragen ob die Ergebnisse der Laboruntersuchung da sind. k.a. wie lange sowas dauert. Ich bin jedenfalls froh, dass es so aussieht als ob es besser geht.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #49
1602969197359.png

Das ist der erste Teil, der 2. Teil ist noch nicht da.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #50
UPDATA:
Der TA hat heute angerufen. Es ist nichts gefunden worden.
Kein Tumor, keine Bakterien und keine Pilze.
Er vermutet, dass es Stress ist, was das verursacht und ich soll Sniebel möglichen Eiter rausdrücken (natürlich mach ich das :unsure:).
Am Samstag haben wir einen Termin zum Fäden ziehen.

Die Stellen sind inzwischen viel mehr verheilt, sie sind aber nicht Blutfrei. Man kann inzwischen sogar richtige Pickel erkennen (die ich laut TA rausdrücken soll). Die sehen aus wie beim Menschen! Ich habe aber das Gefühl, dass die Haut noch sehr prall wirkt (vermutlich mehr Eiter)

Mehr sehen wir am Samstag. Ich überlege mir nun Felliwaystecker zu holen, aber wieviele brauche ich davon auf 120qm? Und können sie da überhaupt helfen?
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #51






So siehts aktuell aus. Ich glaube, das ist voller Eiter alles. Am Samstag haben wir nochmal nen Termin für Fäden ziehen, aber ich glaube die hat er sich schon selber gezogen. Mindestens eine Kruste mit Faden hab ich gefunden.
Die Hauben sind schon hilfreich. Auch wenn da nun alles voll Eiter ist, so kommt er zumindest nicht dran um es zu kratzen (und ja, er versucht es sehr!)
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
  • #52
Das sieht ja grausam aus!!! Und die Idee vom TA, Eiter auszudrücken ... was ist das denn für eine dumme Aktion! Selbst beim Menschen sagt man, Pickel nicht ausdrücken, aber beim Tier mit so einem Kinn soll man dann rumdrücken. Holla, manchmal zweifle ich wirklich am gesunden Menschenverstand.

Ich würde mal zu einem anderen TA gehen, ggf. zu einem, der von Dermatologie Ahnung hat.
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
477
Alter
61
Ort
Erlangen
  • #53
Boah Inai: das sieht ja echt übel aus :glubschauge: ... im Gegensatz zu Dir finde ich, dass sich das Bild nochmal verschlimmert hat.
Armer Sniebel ... :cry:.

Hab' nicht nochmal alles nachgelesen ... wie lange ist das letzte Blutbild her?
Ich kenn mich nicht damit aus (GsD), aber anhand der Bilder musste ich spontan an eosinophilen Granulom-Komplex denken.

Vielleicht zweite Meinung in Form von TA mit Dermatologie-Fachgebiet?
Oder falls es wirklich "nur" Stress sein sollte (kann ich mir nicht so ganz vorstellen), dann THP und einen ganz andren Ansatz wagen.

Alles Gute für Sniebel!

P.S.:
mit dem Ausdrücken schließe ich mich tihas Meinung an, selbst wenn Du da sauber mit sterilen Tüchlein rumdrückst.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #54
Ich vermute, dass die für die OP alles rasiert haben, deswegen gibts da keinen Fell. Er hatte nach der OP ne schwarze kruste drüber, aber das ist inzwischen abgefallen.

Auf irgend ein Granulom hat er testen lassen, war negativ. Er trägt nun seit genau einer Woche täglich Haube und so, ich hatte gehofft, dass das inzwischen besser geworden wäre. Er scheint da schmerzen zu haben. Wenn ich Versuche das Geld 'Rebo Hexan' dran zu machen springt er immer weg. Das war direkt nach der OP nicht der Fall.
Ich frage mich ob es eine Überreaktion auf eins der Medikamente sein kann, welche er bekommen hat. Bspw. Metacam.
Das hat er bis dato nie bekommen. Oder er hat die Narkose nicht vertragen die der Arzt ihm gibt ... ich bin mir halt echt unsicher. Wie gesagt. Samstag bin ich nochmal da, und wenn das nicht besser wird, dann gehe ich doch zu meinen vorherigen TA, auch wenn wir dann halt 1,5h mit bus/bahn fahren müssen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
  • #55
Gebt ihr denn noch Antibiose?
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #56
Ich hab gerade nicht im Kopf wie es heißt, er bekommt AB, Metacam, das Rebo Hexan und noch nen mittelchen im Futter für die Zähne. Alles seit der letzten Untersuchung letzte Woche.

Aber die Untersuchungen der Gewebeproben haben nichts ergeben, es gab keine Erreger oder sonst was, was das verursacht haben könnte. Vom Futter haben wir nichts geändert, er bekommt das selbe wie die anderen. Und 2 der anderen Kater hatten auch Kinnakne.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
  • #57
ok ... dann ist mein Laienwissen jetzt auch erschöpft. Normalerweise sollte es nach einer Woche mit einem AB doch besser aussehen (tut es für mich jetzt aber nicht). Ich würde damit wirklich zu einem Fachtierarzt für Dermatologie gehen.

Und wenn er sich so gegen das Gel sträubt, dann frag doch mal nach Manuka Lind, das gibt es auch nur über den TA, erzielt aber sehr gute Erfolge. Nichtsdestotrotz denke ich, dass das erst mal von innen heraus heilen muss - und so sieht es halt nicht aus, ggf. das AB wechseln auf ein Brandband-AB (Marbocyl, Veraflox), nicht jedes AB wirkt gegen alles und ggf. greift das Amoxi hier nicht.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #58
Mein Problem aktuell ist, ich hab das Gefühl, das das nach oben wandert. Ich glaube nicht, dass es vorher auf der Oberlippe war....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
  • #59
Ihr braucht einen fähigen Tierarzt vorort. Da wird leider kein Weg vorbei gehen.
Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass hier schnell was passiert :)
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.990
  • #60
Das ist der einzige TA hier in der Nähe, der Dentalröntgen macht, deswegen bin ich ja dahin.... für den Kompetenten muss ich weiter fahren, was ich auch machen werde, wenn das nicht bald besser ist. Sind bald 2 Monate die das so läuft und ich hab das Gefühl, es wird nicht besser eher schlimmer, trotz dauerbehandlung.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben