Ich bitte um Rat: Olivia ist zu dick.

  • Themenstarter Neporick
  • Beginndatum
  • #21
Ophelia hat in den letzten Wochen auch ziemlich zugelegt und wiegt aktuell 5kg. Ihre Schwester hingegen nur 3,5kg. Beide sind knapp 17 Monate alt.

Ich habe als „Maßnahme“ das Trockenfutter gestrichen, das sie ansonsten normalerweise als Leckerlie oder im Fummelbrett bekommt. Außerdem spielen wir öfter mit der Federangel.

Eine Reduktion des Futters steht für mich allerdings aktuell nicht zur Debatte, da Gewichtsschwankungen in diesem Alter und um diese Jahreszeit ziemlich normal sind.
 

Anhänge

  • F53C43FD-EB97-4389-8637-059D2D5B0F6A.jpeg
    F53C43FD-EB97-4389-8637-059D2D5B0F6A.jpeg
    82 KB · Aufrufe: 88
  • 71ABDDA5-FB70-41B5-9083-37DBFA048BE8.jpeg
    71ABDDA5-FB70-41B5-9083-37DBFA048BE8.jpeg
    97,3 KB · Aufrufe: 94
  • 6F4954D8-CEE5-4CDD-B60E-11CDB04B21D1.jpeg
    6F4954D8-CEE5-4CDD-B60E-11CDB04B21D1.jpeg
    104,7 KB · Aufrufe: 95
  • Like
  • Love
Reaktionen: cakehole, Cloverleave, zizi und 4 weitere
A

Werbung

  • #22
Habe gerade die "Briten Gene" oben im Text gefunden.

Also BKH kann man nicht einfach mit einer EHK von der Statur und Gewicht vergleichen, das bringt nichts.

Die sind auf "Quadratisch " und "Masse" gezüchtet.
Die Entwicklung einer Katze ist da auch erst ungefähr mit 2 Jahren abgeschlossen und das Normalgewicht liegt bei 4 bis 6 kg.

Bevor also Tips bezüglich des Gewichts gegeben werden, sollte man sich ggf. mal mit dem Rassestandart einer BKH auseinandersetzen.

Da erscheint dann ganz häufig in Bezug des Körpers und Körperteile:

Breit, massiv, kurz, kräftig, feist und dick, robust gebaut, stark, bullig, gedrungen, muskulös.
Kein Wort von schlank, zierlich usw.

Was ich sagen möchte, es liegt im genetischen Bauplan dieser Katzen so auszusehen.
 
  • Like
Reaktionen: ottilie, sleepy, GeoMio und 2 weitere
  • #23
Da widerspricht dir auch niemand. Wir halten nur Trockenfutter, egal welcher Art, für ungesund 😅
Um mal Jackson Galaxy ("Katzenflüsterer") - man kann von ihm halten, was man will, er hat mit sehr vielen Sachen sehr recht - zu zitieren: "Ich würde meiner Katze eher das schlechteste Nassfutter geben, als das vermeintlich hochwertigste Trockenfutter."
Das sagt er nicht ohne Grund. Er hat auch mal ganz gute Videos gemacht, die aufzeigen warum. Dort wird die gesamte Produktionskette von Trockenfutter erklärt und spätestens dann leuchtet es einem ein.
Hallo ihr lieben
Naja ich habs nicht geschafft meine miezen
Auf nassfutter von purizon umzustellen und dachte dann das übliche nassfutter un gesundes trofu, dass nassfutter gesünder ist weiss ich. Ich wollte hier eben gesundes futter und mehr aktivität hinweisen.

Aber von galaxy höre ich zum erstenmal, werde es aufjedenfall nachlesen. Denn ich möchte unbedint auf nass umstellen. Ich hatte wirklich alles probiert. 1,5 jahre lang.
Wenigstens hatte das tierheim was davon.
Da ich 2mal ca 5kg pbriggebliebenes teueres nassfutter spendete.

Es ist nich so dass meine katzen hungern, übergwicht gibts nicht, aber manchmal essen nichts dann gebe ich erst am nöchsten morgen oder abend wieder, solange sie nicht quängeln.

Galaxy werde ich nachlesen

Danke !
 
  • #24
Hallo ihr lieben
Naja ich habs nicht geschafft meine miezen
Auf nassfutter von purizon umzustellen und dachte dann das übliche nassfutter un gesundes trofu, dass nassfutter gesünder ist weiss ich. Ich wollte hier eben gesundes futter und mehr aktivität hinweisen.

Aber von galaxy höre ich zum erstenmal, werde es aufjedenfall nachlesen. Denn ich möchte unbedint auf nass umstellen. Ich hatte wirklich alles probiert. 1,5 jahre lang.
Wenigstens hatte das tierheim was davon.
Da ich 2mal ca 5kg pbriggebliebenes teueres nassfutter spendete.

Es ist nich so dass meine katzen hungern, übergwicht gibts nicht, aber manchmal essen nichts dann gebe ich erst am nöchsten morgen oder abend wieder, solange sie nicht quängeln.

Galaxy werde ich nachlesen

Danke !
Na dann erstelle dir dafür doch vielleicht ein eigenes Thema und frage nach Tipps wie du vorgehen kannst 😄

Wir schalten zurück zum TE 😂
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, Black Perser und dexcoona
  • #25
Ich verstehe Yarzuak und Basco
 
  • #26
Na dann erstelle dir dafür doch vielleicht ein eigenes Thema und frage nach Tipps wie du vorgehen kannst 😄

Wir schalten zurück zum TE 😂
Glaub mir ich hab allea probiert, einige foren abgestottert, bei uns ändert sich sowieso einiges ab frühling (bergluft und natur pur) vielleicht mach ich dann wirklich neues thema auf

Grüsse
 
Werbung:
  • #27
Also ich habe den Beitrag ganz durchgelesen. Ich finde die Idee und den Gedankengang Deiner Tierärtzin sehr richtig und durchdacht und würde es genau so machen an Deiner Stelle

Ich weiß jetzt nicht wieso das Thema auf Trockenfutter ist. Davon war ja in dem Beitrag nicht die Rede.
Und durchaus kann ich persönlich mir vorstellen das die Tierärztin die das Krankenbild kennt, die Katze in der Hand hatte und bei der das Schallbild nicht deutlich war wegen zu viel Fett besser beurteilen kann ob die Katze abnehmen soll, als Foris die ein Foto der Katze von Oben sehen,

Sie hat natürlich recht Kalorien sind immer gleich Kalorien. Nur das Sättigungsgefühl bei hochwertigen Lebensmittels ist einfach anders.Bei Menschen auch.
Und natürlich gibt es nicht die eine Methode der Ernährung die bei allen Katzen oder Hunden oder Menschen gleich gut funktioniert.

Übrigens.............wenn Chips den ganzen Abend vor meiner Nase auf dem Tisch stehen, esse ich davon. Und zwar immer wieder den ganzen Abend.
Und ich mag Chips nichtmal;)
Also bin ja neu hier,
Ich weiss auch nicht wie ich auf trofu gekommen bin, naja alles hab ich nicht gelesen.
Ich werds mir merken, und alles durchlesen, und bin trotzdem froh. Jetzt kommt das thema wieder auf den tisch.

Sry für die missverständnisse
Grüsse
Hüly
 
  • #28
Nochmal lieben Dank an euch. Ich versuche auf eure Fragen/ Anregungen der Reihe nach einzugehen.
@Gigaset85 und @FipsundPumba und alle anderen hier Fotos von oben:

PXL_20211203_122839461.jpg

PXL_20211203_113053559.jpg


2_PXL_20211203_123522419.jpg


Von der Seite:
1_PXL_20211203_123510708.jpg


1_PXL_20211203_123517461.jpg

1_PXL_20211203_123656415.jpg


Und einfach nur so, weil es ihr jetzt zu blöde ist :giggle:
1_PXL_20211203_123610350.jpg




@Sancojalou : Wir haben Olivia von einer Pflegestelle. Sie hat also keine Papiere. iSie st demnach keine BKH, trägt aber die Gene zumindest von mütterlicher Seite in sich (ihre Mutter wurde trächtig inseriert, kam auf eine Pflegestelle und sah auch "sehr britisch" aus). Olivia ist 1 Jahr und 6 Monate. Natürlich sind Briten grundsätlich stämmiger als eine EHK, daran mussten wir uns erst gewöhnen, aber auch bei ihr sollte Taille sichtbar sein und Rippen mit leichten Druck zu finden sein. Das ist im Moment leider nicht mehr der Fall.

@NanSam : Gemäckelt wird hier eher selten. Auch wenn wir zwischen Herstellern und Sorten wechseln (6 Dosen der gleiche Sorte am Stück) einer findet sich immer dem es schmeckt. Und im Müll landet hier echt wenig. Schließlich haben wir noch eine Fressraupe im Alter von 7 Monaten, die frisst gefühlt alles :ROFLMAO: .

@Hülya : Wir ernähren unsere Katzen nur mit hochwertigen, zucker - und getreidefreien Nassfutter (Mjam Mjam, Leonardo & Co). Trockenfutter gibts es hier nicht und wird es auch nie geben. Das wäre in unserem Fall ein Schritt zurück, auch wenn es hochwertiges Trockenfutter wäre. Zum Herz: noch ist Olivia offiziell "Herzgesund". Keine Herzgeräusche, keine bösartgen Verwirbelungen, allerdings ist die Dicke ihrer Herzmuskelwände im Grenzbereich. In Verbindung mit ihrem jugen Alter und ihrer Herkunft (unkontrollierte Vermehrung), muss man das Herz gut im Blick behalten. Eine Verschlechterung im Laufe der Zeit ist nicht ausgeschlossen. Zum in den Freigang lassen: Ja wir hätten die Möglichkeit rein von der Wohnlage, allerdings haben wir einen "Katzehasser" als Nachbarn. Der hatte bei unseren ehemaligen Freigängern Stacheldraht um die Bäume gewickelt. Katzen "aus Versehen" in seiner Garage eingesperrt. Den emotionalen Stress halt ich ehrlich gesagt nicht nochmal aus. Was weiß ich auf welche Ideen er noch kommt.

@Feli02 : Danke fürs Lesen! Es war zum Glück nicht so, dass sie beim Schall nicht deutlich erkennen konnte, allerdings war es viel schwieriger als vor einem halben Jahr. Da hatte sie dank geringerer Fettschicht die bessere Sicht. Und das ist ja genau , dass was ich beim Rippensuchen auch merke: Ich finde sie allerdings viel schwieriger. Dass hochwertiges Futter einen besseren Sättigungswert als Schrott hat, glaube ich auch. Aber wenn insgesamt zuviel gefuttert wird, einfach weil es zur Verfügung steht, kann das auf Dauer ja auch nicht gut sein. Für Nepomuk geht das ayce - Konzept hervorragend auf.

@bohemian muse : Leckerlis gibt es bei uns 5 gr pro Tag für drei Katzen zusammen. Am Wochenende im Fummelbrett auch mal 10 Gramm. Trockenfutter gibt es gar nicht.
Zum Spielen: Ich spiele mit den dreien drei Mal am Tag ca. 20 Minuten mit jeder Katze. Insgesamt also ca. eine Stunde pro Katze. Die erste Runde von 5:30 bis 6:30 , dann gehe ich arbeiten. Um 17 Uhr bin ich zurück, von 17:30 bis ca. 18:30 gibt es dann Runde 2 und die letzte Runde gibt es von 21:00 bis ca. 22:00. Mehr bekomme ich einfach nicht unseren Tag integriert. Federangel, Bällchen werfen & Co alles was mir so einfällt. An manchen Tagen geht die Post ab an anderen geht es eher gemächlich von Statten.
Zu den Gewichtsschwankungen: Da habe ich einfach so gar keine Erfahrungswerte. Wir hatte bisher immer Freigänger. Da kam ich mit den Schwankungen sehr gut klar, weil die bis zum Sommer wirklich wieder das zugefutterte Gewicht verloren hatten . Bei Oliva habe ich noch gar keine Erfahrung. Sie und Nepomuk waren letzten Winter noch voll im Wachstum. Ich erkenne nur, das Nepomuk ca. 200 gr in 6 Wochen zugenommen hat und Olivia 600gr. . Beide sind fast gleich alt (eine Woche Differenz).Wenn ich wüsste, dass es von alleine wieder verschwindet, wäre ich gelassen. Aber das weiß ich nun einmal nicht.
 
  • Like
Reaktionen: FiPu und teufeline
  • #29
Also für mich persönlich sieht Olivia auf den Bildern nicht zu dick aus. Vor allem nicht für eine BKH (die ich tatsächlich oft als zu dick empfinde).
Die Urwampe ist recht ausgeprägt, das stimmt, aber das hat nichts mit Übergewicht zu tun. Ich würde an deiner Stelle erstmal weiter beobachten und die Fütterung wie gehabt beibehalten.
 
  • Like
Reaktionen: Quilla, Sae, MaGi-LuLa und 10 weitere
  • #30
Also für mich persönlich sieht Olivia auf den Bildern nicht zu dick aus. Vor allem nicht für eine BKH (die ich tatsächlich oft als zu dick empfinde).
Die Urwampe ist recht ausgeprägt, das stimmt, aber das hat nichts mit Übergewicht zu tun. Ich würde an deiner Stelle erstmal weiter beobachten und die Fütterung wie gehabt beibehalten.
Dem kann ich nur zustimmen. Dick kann ich auch überhaupt nicht erkennen.
 
  • Like
Reaktionen: Neporick, Nicht registriert und Fan4
  • #31
Dick? Wo ist Deine Katze denn dick?

Ganz ehrlich, ich finde es auch schwierig, wenn immer so getan wird, als wäre Übergewicht bei Katzen kein Problem, aber Deine Katze sieht nun wirklich nicht übergewichtig aus. Die hat von oben eine top Figur und das was man von der Seite sieht ist halt das "Schürzchen", mehr nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und Fan4
Werbung:
  • #32
@Neporick
O.k. das erste Bild von der Seite und das letzte i.V. mit der Farbe sieht schon "very british" aus.
Aber auch unabhängig davon, finde ich sie nicht zu dick, überhaupt nicht.
Ihre Urwampe ist zwar schon ausgeprägt, aber die hatte auch ein ganz dünnes Mädel von mir in dieser Form.

Körperlich wird sie sich wahrscheinlich noch weiter verändern. Davon abgesehen, auch für Katzen gilt, Fotos schummeln kg drauf.
 
  • Like
Reaktionen: Neporick, Nicht registriert und Fan4
  • #33
Die Katze würde ich niemals als dick bezeichnen 🤔
 
  • Like
Reaktionen: Neporick, Nicht registriert und Fan4
  • #34
Ich schliesse mich da an, sehe auch keine dicke Katze
 
  • Like
Reaktionen: Neporick, Nicht registriert und Fan4
  • #35
Hallo,
Also wie ich verstanden habe hat sie probleme mit dem herzen?

Tierarzt, naja ich hab meine bedenken von den fütterungsempfehlungen, vorallem was die tierärzte so für futter anbieten. Sonst bei gesundheitlichen problemen tierarzt vertrauen.

Ich empfehle dir purizon trockenfutter und war nur die sorte für diät. Drin hats kein zucker und auch kein getreide (bei zooplus in grossen mengen wirds günstiger) du kannst kleinere kaufen. Dann würde ich mehr mit ihr spielen. Oder freigang erlauben.

Ich glaube futter umstellen und weniger hinstellen. 1 mal wöchentlich futter ganz ausetzen. Keine riegel dazwischen und keine snacks. Das geht wunderbar katzen brauchen nicht immer n snack. 1 mal monatlich reicht komplett. Futter mit zucker und getreide vermeiden.

Grüsse hüly
Das sind die Fütterungsempfehlungen für einen erwachsenen Hund:rolleyes:
Nochmal lieben Dank an euch. Ich versuche auf eure Fragen/ Anregungen der Reihe nach einzugehen.
@Gigaset85 und @FipsundPumba und alle anderen hier Fotos von oben:

Anhang anzeigen 166416
Anhang anzeigen 166417

Anhang anzeigen 166419

Von der Seite:
Anhang anzeigen 166420

Anhang anzeigen 166421
Anhang anzeigen 166422

Und einfach nur so, weil es ihr jetzt zu blöde ist :giggle:
Anhang anzeigen 166424



@Sancojalou : Wir haben Olivia von einer Pflegestelle. Sie hat also keine Papiere. iSie st demnach keine BKH, trägt aber die Gene zumindest von mütterlicher Seite in sich (ihre Mutter wurde trächtig inseriert, kam auf eine Pflegestelle und sah auch "sehr britisch" aus). Olivia ist 1 Jahr und 6 Monate. Natürlich sind Briten grundsätlich stämmiger als eine EHK, daran mussten wir uns erst gewöhnen, aber auch bei ihr sollte Taille sichtbar sein und Rippen mit leichten Druck zu finden sein. Das ist im Moment leider nicht mehr der Fall.

@NanSam : Gemäckelt wird hier eher selten. Auch wenn wir zwischen Herstellern und Sorten wechseln (6 Dosen der gleiche Sorte am Stück) einer findet sich immer dem es schmeckt. Und im Müll landet hier echt wenig. Schließlich haben wir noch eine Fressraupe im Alter von 7 Monaten, die frisst gefühlt alles :ROFLMAO: .

@Hülya : Wir ernähren unsere Katzen nur mit hochwertigen, zucker - und getreidefreien Nassfutter (Mjam Mjam, Leonardo & Co). Trockenfutter gibts es hier nicht und wird es auch nie geben. Das wäre in unserem Fall ein Schritt zurück, auch wenn es hochwertiges Trockenfutter wäre. Zum Herz: noch ist Olivia offiziell "Herzgesund". Keine Herzgeräusche, keine bösartgen Verwirbelungen, allerdings ist die Dicke ihrer Herzmuskelwände im Grenzbereich. In Verbindung mit ihrem jugen Alter und ihrer Herkunft (unkontrollierte Vermehrung), muss man das Herz gut im Blick behalten. Eine Verschlechterung im Laufe der Zeit ist nicht ausgeschlossen. Zum in den Freigang lassen: Ja wir hätten die Möglichkeit rein von der Wohnlage, allerdings haben wir einen "Katzehasser" als Nachbarn. Der hatte bei unseren ehemaligen Freigängern Stacheldraht um die Bäume gewickelt. Katzen "aus Versehen" in seiner Garage eingesperrt. Den emotionalen Stress halt ich ehrlich gesagt nicht nochmal aus. Was weiß ich auf welche Ideen er noch kommt.

@Feli02 : Danke fürs Lesen! Es war zum Glück nicht so, dass sie beim Schall nicht deutlich erkennen konnte, allerdings war es viel schwieriger als vor einem halben Jahr. Da hatte sie dank geringerer Fettschicht die bessere Sicht. Und das ist ja genau , dass was ich beim Rippensuchen auch merke: Ich finde sie allerdings viel schwieriger. Dass hochwertiges Futter einen besseren Sättigungswert als Schrott hat, glaube ich auch. Aber wenn insgesamt zuviel gefuttert wird, einfach weil es zur Verfügung steht, kann das auf Dauer ja auch nicht gut sein. Für Nepomuk geht das ayce - Konzept hervorragend auf.

@bohemian muse : Leckerlis gibt es bei uns 5 gr pro Tag für drei Katzen zusammen. Am Wochenende im Fummelbrett auch mal 10 Gramm. Trockenfutter gibt es gar nicht.
Zum Spielen: Ich spiele mit den dreien drei Mal am Tag ca. 20 Minuten mit jeder Katze. Insgesamt also ca. eine Stunde pro Katze. Die erste Runde von 5:30 bis 6:30 , dann gehe ich arbeiten. Um 17 Uhr bin ich zurück, von 17:30 bis ca. 18:30 gibt es dann Runde 2 und die letzte Runde gibt es von 21:00 bis ca. 22:00. Mehr bekomme ich einfach nicht unseren Tag integriert. Federangel, Bällchen werfen & Co alles was mir so einfällt. An manchen Tagen geht die Post ab an anderen geht es eher gemächlich von Statten.
Zu den Gewichtsschwankungen: Da habe ich einfach so gar keine Erfahrungswerte. Wir hatte bisher immer Freigänger. Da kam ich mit den Schwankungen sehr gut klar, weil die bis zum Sommer wirklich wieder das zugefutterte Gewicht verloren hatten . Bei Oliva habe ich noch gar keine Erfahrung. Sie und Nepomuk waren letzten Winter noch voll im Wachstum. Ich erkenne nur, das Nepomuk ca. 200 gr in 6 Wochen zugenommen hat und Olivia 600gr. . Beide sind fast gleich alt (eine Woche Differenz).Wenn ich wüsste, dass es von alleine wieder verschwindet, wäre ich gelassen. Aber das weiß ich nun einmal nicht.
Die Katzen sehen sehr gut aus. Ich habe nicht die leiseste Ahnung wie man da auf Übergewicht kommen kann?
 
  • Like
Reaktionen: Neporick, Poldi, Nicht registriert und eine weitere Person
  • #36
Ich finde Olivia auch wirklich null zu dick. Dass du dir Gedanken machst, kann ich leider gut verstehen 🚁 🤷‍♀️. Nun war ich bei der TÄ und die war entspannt bei Momos 5kg und nannte das ein "bissl Winterspeck", der im Frühjahr natürlich auch wieder runter sollte. "Sommerspeck" klingt halt auch einfach blöd 😄.

Ich hab ein vorläufig gutes Ergebnis gefunden damit, nur zweimal am Tag zu füttern. Mit dem ständigen Auffüllen hab ich vor allem Momo immer wieder zum Fressen animiert. Weil sie "Reste" nun mal weniger toll findet, ist es jetzt automatisch etwas weniger und ohne, dass ich aktiv rationiere. Und ich hab Anti-Schling-Näpfe gekauft, dass klappt richtig gut, wie ich finde.

Nur mal zur Veranschaulichung der Unterschiede von meinen zwei Katzen. Momo (rechts) ist sehr vorteilhaft getroffen 🤭!

gleich alt und beide mit 5 Kilo:
20211203_151717.jpg


Mach dich nicht verrückt 😀.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Neporick, Poldi, dexcoona und eine weitere Person
Werbung:
  • #37
Hat doch eine perfekte Figur, die Süße 🥰
 
  • Like
Reaktionen: Neporick und MagnifiCat
  • #38
Ich bin jetzt noch nicht allzu lange hier und habe sicher nicht sehr viel Erfahrung, aber finde sie auch überhaupt nicht zu dick :) Schönes Mädel:love:
 
  • Like
Reaktionen: Neporick
  • #39
Bevor also Tips bezüglich des Gewichts gegeben werden, sollte man sich ggf. mal mit dem Rassestandart einer BKH auseinandersetzen.

Da erscheint dann ganz häufig in Bezug des Körpers und Körperteile:

Breit, massiv, kurz, kräftig, feist und dick, robust gebaut, stark, bullig, gedrungen, muskulös.
Kein Wort von schlank, zierlich usw.

Was ich sagen möchte, es liegt im genetischen Bauplan dieser Katzen so auszusehen.
Als selbst BKH-habend kann ich das nur bestätigen. Das sind nun mal die Bulldoggen unter den Katzen. Es gibt eben sone und solche Tiere, wie bei den Menschen auch, das muss man aber nicht gleich dick nennen. Ich denk immer daran, daß wir im Paddelclub jemanden haben, den wohl jede/r auf den ersten Blick für dick halten würde. Wenn man aber mal mit ihm nach dem Training unter der Dusche war, dann weiß man: der hat kein Gramm Fett zuviel, der besteht einfach aus breiten Knochen, kurzen Beinen, einem Brustkorb wie drei Kästen Bier, und Muskeln, Muskeln, Muskeln … Solche Typen sind BKH's eben auch.
und alle anderen hier Fotos von oben
Und was ist daran bitteschön dick??? Olivia ist nicht dick, sondern BKH-typisch. Guck Dir mal Bilder von unserem Duman an (in unserem oder im Wampen-Thread). Olivia sieht meiner Meinung nach perfekt wie eine gesunde Katze aus.
Wir haben Olivia von einer Pflegestelle. Sie hat also keine Papiere. iSie st demnach keine BKH, trägt aber die Gene zumindest von mütterlicher Seite in sich (ihre Mutter wurde trächtig inseriert, kam auf eine Pflegestelle und sah auch "sehr britisch" aus). Olivia ist 1 Jahr und 6 Monate. Natürlich sind Briten grundsätlich stämmiger als eine EHK, daran mussten wir uns erst gewöhnen, aber auch bei ihr sollte Taille sichtbar sein und Rippen mit leichten Druck zu finden sein. Das ist im Moment leider nicht mehr der Fall.
Jaja, Taille, Rippen fühlen, etc etc …
Ob sie jetzt BKH-Adel ist oder nicht, ist hier total egal: sie sieht aus wie BKH, hat eine Figur wie BKH, also ist sie zu beurteilen wie BKH.
Diese BKH-Knubbelchen haben ein verdammt dichtes Unterfell (im Unterschied dazu haben andere Rassen – ich glaube, Orientalen – gar keins), und wenn das dann auch noch auf Winter-Modus geht, dann kann das schon sein, daß man ganz schön kneifen muss, um noch die Rippen zu finden. Das dazwischen ist aber sehr viel, richtig sehr viel (Unter)Fell, und kein Fett – oder nur so viel, wie katz eben im Winter braucht.
Und ob Wohnungskatzen oder Freigänger: der Winter/Sommerfell-Wechsel ist genetisch programmiert und wird nicht durch die zufällige Aussen- oder Raumtemperatur gesteuert, sondern (soveil ich weiß) durch die Tageslicht-Intensität und -Dauer.
Die Urwampe ist recht ausgeprägt, das stimmt, aber das hat nichts mit Übergewicht zu tun.
Genaus so will ich das auch nochmals unterstreichen.
Ihre Urwampe ist prachtvoll! → gehört in den Wampen-Thread!
Kurzum: Ein Prachtweib an Katze!
 
  • Like
Reaktionen: Marmorkatz, Neporick, Poldi und eine weitere Person

Ähnliche Themen

Krähe
Antworten
10
Aufrufe
766
Mel-e
Mel-e
Kiray
Antworten
19
Aufrufe
700
JuliJana
JuliJana
Julia_Kirsty
Antworten
10
Aufrufe
1K
Julia_Kirsty
Julia_Kirsty
Dove
Antworten
4
Aufrufe
451
Dove
Dove
Baluna20
Antworten
30
Aufrufe
3K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben