Großes Problem: Pipi-Katze....

M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
Liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir mehr helfen als der Tierarzt.... :confused:

Also mein Kater, inzwischen 13 Jahre alt, pinkelt gerne in Ecken, in Betten, auf Schulzeug, auf Kleidung, auf Möbel, auf Elektrogeräte etc... doch damit soll endlich Schluss sein! Denn mir wird gedroht ihn herzugeben... Das will ich aber nicht....

Die erste Vermutung vom Tierarzt war: Entzündung. Seitdem hat er Antibiotikum bekommen, weil er leicht krank war. Aber nun ist nichts mehr.

Dann habe ich den Tierarzt nimmer erreichen können, um zu fragen ob es was anders sein könnte, weil er nicht aufhört :(
(Warum ich nicht zu einem anderen geh? Die in der Nähe sind, sind nicht so "gut" ..... etc)

Nun habe ich Feliway und Felifriend ausprobiert, in der Hoffnung es liegt an unwohlsein usw (womit die auch werben: Pinkelt ihre Katze? Dann ist dass das richtige)

Doch... Es wird nicht besser! Und vorallem seit dem Tierarzt kotzt er sogar noch.... Weswegen mir die Lust nach dem TIerarzt vergangen ist und ich schon 70 Euro los bin.

(Ein anderer Tierarzt meinte es wäre was anderer gewesen, weswegen ich durch Untersuchung schon 250 los bin)

Und... Zwecks Änderungen usw: Es kam vor einiger Zeit ein zweiter Kater dazu, aber das war ihm egal, erst wo in der Familie jmd schwer erkrankte und sogar starb, ist es wesentlich schlimmer geworden.... Aber zu der Person hatte er nicht viel Kontakt, sondern eigentlich nur zu mir. Weswegen man theoretisch nicht einen Bezug machen könnte.... Möbel sind gleich.... Sind nur viele weggeschmissen worden... weil die (Holz halt) schimmeln usw... Aber das geht schon über 1000 euro was er für SChaden mit dem gepinkel macht.....

Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn schließlich wollte ich meinen Kater und will ihn auch gerne weiter bei mir haben.... :(
 
Werbung:
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Hey,

bestimmt wird man dir hier weiterhelfen können. Nicht so einfach, aber versuch, nicht zu verzweifeln.

Erstmal bräuchten wir noch ein paar mehr Infos, um die Gesamtsituation einzuschätzen.
Als da wären: Würde beim Tierarzt auch der Urin des Katers untersucht, oder wie kam der TA auf eine Entündung?

Bei euch zu Hause sind also du und er und dann noch ein anderer Kater, oder noch mehr Menschen/Tiere? Wie würdest du das verhältnis zwischen den Katern jetzt beschreiben?

Ganz wichtig: Wie reinigst du die Stellen, auf die er gepinkelt hat??? Weil: Katzen riechen ja viel besser als wir, und es kann sein, dass etwas für ihn noch nach Urin riecht, auch wenn du nix mehr riechst. Was wie ein Klo riecht, wird auch wie ein Klo benutzt ;)

Hat dein kater Freigang oder nicht? Wie viele Klos hat er zuhause, sind die mit oder ohne Haube und welche Streu benutzt ihr?

Wenn du nicht verstehst wieso man die ein oder andere Infos braucht, frag einfach :) Kann dir aber versichern, dass das alles relevant sein kann.
 
natt i nord

natt i nord

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
3.898
Alter
27
Ort
Greifswald
Füll mal bitte den Fragenkatalog bei Unsauberkeit aus, dann kann man dir vielleicht besser helfen: :)
Einfach kopieren und die Fragen beantworten.

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein):
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:
- Freigänger (ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet:
- gab es einen Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
- was wurde bisher dagegen unternommen:
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
Werde heute noch ein Eintrag zu machen, denn für kurze Zeit war nix.

Priblem, ich zieh die Woche um, doch bis alles aufgebaut ist, kann er noch in der alten Wohnung bleiben.....

Umzugsstress gibts nicht. Katzen helfen sogar neugierig mit ;)
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
Hoffe das ist kein allzuschlimmer Doppelpost, ansonsten darf man den vorherigen löschen.... Sorry hierfür.


ALso der Fragebogen:

Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): Ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): Nein
- Alter: 13
- im Haushalt seit: seitdem er paar Wochen alt war
- Gewicht (ca.): 6kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Anfang/Mitte September
- letzte Urinprobenuntersuchung: Anfang/Mitte September
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: Die zweite Katze: paar Wochen, meine Problemkatze: 11
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Bauernhof
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Bei Bedarf der Katze, sonst will er nicht
- Freigänger (ja/Nein): Nein, nur Balkonausgang
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Todesfall
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: Sie akzeptieren sich und manchmal respektieren sie sich enorm

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): drei große für Großkatzen geeignet, einer mti Haube, den die mögen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt alle zwei - drei Tage, komplett seltener, da die Toiletten je nachdem wie oft sie benutzt wurden gereinigt werden
- welche Streu wird verwendet: Catsan kommt am besten an
- gab es einen Streuwechsel: Ja, von einem richtig schlechtem, den beide Katzen nicht mochten
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Eines im Bad, neben der Toilette (wird akzeptiert und am meisten benutzt), zwei im Flur, genau an den Stellen wo am meisten gepinkelt wurde (wird genauso gerne benutzt, vorallem wenn im Bad jemand drin ist)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Vor dem Todesfall - dh bei der Feststellung der Erkrankung der PErson, dh vor 2/3 Jahren
- wie oft wird die Katze unsauber: Nach Bedarf der Katze, manchmal mehrmals am Tag, manchmal höchstens einmal in der Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Nur Urin, komplette Blase
- Urinpfützen oder Spritzer: Seen!
- wo wird die Katze unsauber: Ü-B-E-R-A-L-L! Bett, Flur, Bad, Wäsche, Couch, Boden, Spielzeug, Taschen...
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Bevorzugt horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Flächen wurden mit Essig, Alkohol oder Spezialreiniger gereinigt, entsorgt oder desinfiziert
Wurde beim Tierarzt untersucht




Desweiteren:
Der Arzt stellte beim Besuch fest, das er zu dem Zeitpunkt zu viele weiße Blutkörperchen hatte, im Urin.... Dafür gab es aber nur Antibiotikum.

Mit Feliway:
Da ging es beim ersten mal anwenden super, er hatte 1,5 Monate nirgends gepinkelt. Seit dem neuen Flakon aber trotzdem noch, so in der Wohnung und bei uns hatte sich aber nichts geändert.

Futter:
Das Futter wurde auch auf hochwertiges umgestellt, weil ich dachte, es liegt daran. Nein, nur das er davon nur mehr essen möchte :)

Aufmerksamkeit:
Die bekommt er, vielleicht sogar soviel, ich muss ihn oft durch die Wohnung schleppen oder er muss mir hinterherlaufen können, wenn er das möchte!

Sonstiges:
Manchmal denke ich, es passt ihm nicht mehr, das er auch nicht mehr mit mir im Bett schlafen darf, denn wenn er böse ist, macht er krach in der Nacht oder spielt mit dem anderen Kater, obwohl ich schlafen möchte. Außerdem leckt er einen nachts ab, das stört. Aber manchmal lass ich ihn doch, dann ist er aber noch anhänglicher und pinkelt trotzdem (manchmal) in die Ecke neben dem Bett oder neben meinem Tisch, wo ich eigentlich nie bin.
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Also:

- Ob das nun mit eurem Problem zusammenhängt oder nicht: Bitte reinige die Klos ein Mal am Tag. Alle zwei, drei Tage ist einfach zu wenig. Katzen akzeptieren das zwar wenn sie es müssen (oder irgendwann auch nicht mehr und werden dann unsauber), aber angenehm ist es für sie nicht. Du möchtest doch auch auf eine saubere Toilette gehen.

- weiße Blutkörperchen und dann Antibiotika klingt aber nach einer Blasenentzündung. Wurde nachdem das Medikament zu Ende gegeben wurde, der Urin nochmal untersucht? Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Antibiotikum manchmal nicht lang genug gegeben wird oder das nicht ganz richtige ist (besonders wenn es ein breitband-AB ist) und dann kann die Entzündung nach einer Weile wieder aufflackern und wiederkommen.
Also den Urin trotzdem nochmal untersuchen lassen und dann ein Antibiogramm machen lassen, um das richtige AB zu finden.

- Das mit dem Bett ist eine ungünstige Situation. Lass ihn entweder rein (du kannst die Pinkelecken zB mit Inkontinenzauflagen aus der Apotheke schützen) oder gar nicht rein. Wenn er mal darf und dann wieder nicht hat er keine Chnace, diese Regel zu verstehen (zu durchblicken) und sie somit zu akzeptieren.
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
Also:

- Ob das nun mit eurem Problem zusammenhängt oder nicht: Bitte reinige die Klos ein Mal am Tag. Alle zwei, drei Tage ist einfach zu wenig. Katzen akzeptieren das zwar wenn sie es müssen (oder irgendwann auch nicht mehr und werden dann unsauber), aber angenehm ist es für sie nicht. Du möchtest doch auch auf eine saubere Toilette gehen.

- weiße Blutkörperchen und dann Antibiotika klingt aber nach einer Blasenentzündung. Wurde nachdem das Medikament zu Ende gegeben wurde, der Urin nochmal untersucht? Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Antibiotikum manchmal nicht lang genug gegeben wird oder das nicht ganz richtige ist (besonders wenn es ein breitband-AB ist) und dann kann die Entzündung nach einer Weile wieder aufflackern und wiederkommen.
Also den Urin trotzdem nochmal untersuchen lassen und dann ein Antibiogramm machen lassen, um das richtige AB zu finden.

- Das mit dem Bett ist eine ungünstige Situation. Lass ihn entweder rein (du kannst die Pinkelecken zB mit Inkontinenzauflagen aus der Apotheke schützen) oder gar nicht rein. Wenn er mal darf und dann wieder nicht hat er keine Chnace, diese Regel zu verstehen (zu durchblicken) und sie somit zu akzeptieren.

Zwecks der Toilette habe ich das akzeptiert und nun unabhängig davon mit meinem Problem regelmäßiger gereinigt. :oops: Katzen scharben nun ständig im Klo herum, auch wenn sie nicht müssen :confused:

Seitdem war ich nicht beim Tierarzt, rufe regelmäßig da an, aber nie erreiche ich wen (sorry für den Ausdruck: Krasse Sache... Fühle mich verascht!). Die anderen Tierärzte wo ich noch wohne, sind nicht so top, haben mir uA den Tipp zum Einschläfern gegeben, ohne genau zu hören was los ist oder etwas in der Richtung und Katerchen hasst lange Autostrecken.... Kann mir jemand ein Tipp geben? Will ihn unbedingt nochmal zum Tierarzt bringen... Weil mit dem Pipiproblem kann ich ihn nicht in meine neue Wohnung bringen....

Naja, viel helfen tut das auch nicht, er scharbt das Zeug dann zur Seite. Neulich hat er sogar eine Tasche die rumlag (zum Glück leer war) draufgezogen damit ich es erstmal nicht sehe. :eek:
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
Ohje, das mit dem Einschläfern ist ja ein sehr professioneller Tipp, da würde ich auch nimmer hingehen...
Würde aber wirklich nochmal den Urin untersuchen lassen. Möglicherweise hat er ja immernoch einen Infekt, wie Katzerine schon sagte.
Wobei eine Blasenentzündung 2 Jahre lang doch schon sehr komisch klingt, denke ich.
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
Hallo,
bitte die Pinkelstellen nicht mit Essig reinigen. Der riecht für Katzen ziemlich ekelig und animiert u.U. erst recht zum drüberpieseln, einfach um den Geruch zu überdecken. Besser mit Vodka (meinst du das mit Alkohol?) oder z.B Biodor Animal reinigen.
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
  • #10
Ohje, das mit dem Einschläfern ist ja ein sehr professioneller Tipp, da würde ich auch nimmer hingehen...
Würde aber wirklich nochmal den Urin untersuchen lassen. Möglicherweise hat er ja immernoch einen Infekt, wie Katzerine schon sagte.
Wobei eine Blasenentzündung 2 Jahre lang doch schon sehr komisch klingt, denke ich.

Nicht wahr?
Finde ich auch, vll ist es doch was psychologisches dahinter?


Hallo,
bitte die Pinkelstellen nicht mit Essig reinigen. Der riecht für Katzen ziemlich ekelig und animiert u.U. erst recht zum drüberpieseln, einfach um den Geruch zu überdecken. Besser mit Vodka (meinst du das mit Alkohol?) oder z.B Biodor Animal reinigen.

Oh! Sicher? Habe mal gelesen das mit dem Essig ist eins der besten Ideen, da sie dann dort nicht mehr hingehen....
Alkohol, da habe ich irgendwas Ostblockmäßiges dagehabt, wo ich nur die Prozentzahl lesen konnte (laut Vater sollte ich das nhemen) aber inzwischen Reinige ich da nur mit Essig und Sagrotan :(
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
  • #11
Oh! Sicher? Habe mal gelesen das mit dem Essig ist eins der besten Ideen, da sie dann dort nicht mehr hingehen....
Alkohol, da habe ich irgendwas Ostblockmäßiges dagehabt, wo ich nur die Prozentzahl lesen konnte (laut Vater sollte ich das nhemen) aber inzwischen Reinige ich da nur mit Essig und Sagrotan :(

Ganz sicher ;) Suche mal im Forum nach "Essig", da wird es immer wieder erwähnt, dass Essig kontraproduktiv sein kann.
Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Vodka gemacht. Meine haben krankheitsbedingt nicht immer den Weg ins Klo geschafft. 1x mit Vodka über die Stelle drüber und danach wurden sie nie wieder benutzt.
Myrtheöl (?) eignet sich glaube ich auch ganz gut zum Entduften oder eben Biodor. Das Biodor musst du allerdings über das Internet bestellen.
 
Werbung:
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #12
Habe auch von einer Bekannten den Tipp mit dem Essig bekommen, das soll die Teiere fernhalten. Aber jetzt wo das hier so steht, dass es ungeeignet ist, ist es logisch... das Zeug stinkt ja fürchterlich. Alkohol ist da eher neutral, zumindest sehr hochprozentiger.
Hmm... dein Dickerle ist ja nun auch schon etwas älter. Hab ich das übrigens richtig mitgerechnet, dass den Kater pinkelt, seit der Zuwachs da ist?
Und der Todesfall, wie du sagtest kannte er die Person nicht, aber wie sehr warst DU mitgenommen? Ich denke die Katzen merken sofort, wenn etwas nicht stimmt. Er konnte deine Trauer vielleicht nicht einordnen? Dennoch denke ich, dass 2 Jahre wirklich lange sind...
Und: Kann es denn sein, dass Katzen, so wie einige ältere Menschen, auch einfach inkontinent werden können??

Edit: Und zum reinigen wirklich nicht "0815" benutzen, sondern wirklich gegen Tiergerüche! Hatten vor Kurzem auch ein Pipi-Problem und erst mit diesem Tiergeruch-Entferner hat es wirklich funktioniert! Normale Reiniger lassen wohl einfach zuviel Geruch übrig. Für Textilien kann ich auch Febreeze empfehlen, gibt es auch gegen Tiergerüche und ist halbwegs unkompliziert zu besorgen. Das hält zumindest unsere Tiger vom ins Bett pieschern ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
  • #13
Habe auch von einer Bekannten den Tipp mit dem Essig bekommen, das soll die Teiere fernhalten. Aber jetzt wo das hier so steht, dass es ungeeignet ist, ist es logisch... das Zeug stinkt ja fürchterlich. Alkohol ist da eher neutral, zumindest sehr hochprozentiger.
Ja, dieser Tipp hält sich sehr hartnäckig, ich würde es so sinnvoll einstufen wie den Ratschlag TroFu zu füttern für die Zähne.
Es KANN klappen, MUSS aber nicht. Vodka hat zusätzlich den Vorteil, dass mein bei großem Frust mal an der Flasche nippen kann :cool:
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #14
Achja, apropos TroFu...
Wir hatten am Anfang mit unserem Kätzchen ein Pipi- und Kacki-Problem. Das Mäuschen ist einfach viel lieber in die Blumentöpfe im Wohnzimmer gegangen und hat mit ihrem Mist sämtliche Blumen getötet. ^^
Dann haben wir gelesen, dass man TroFu versuchshalber draufstreuen kann (und natürlich den Kot und Pipi gründlichst entfernen), da Katzen nicht dahinmachen, wo sie fressen. Bei uns hat es geholfen. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein.
Vielleicht kannst du das mal probieren? Einfach an besonders arge Pipistellen ein paar Dinger TroFu streuen? Mehr als nicht funktionieren kann es ja nicht.
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
  • #15
Achja, apropos TroFu...
Wir hatten am Anfang mit unserem Kätzchen ein Pipi- und Kacki-Problem. Das Mäuschen ist einfach viel lieber in die Blumentöpfe im Wohnzimmer gegangen und hat mit ihrem Mist sämtliche Blumen getötet. ^^
Dann haben wir gelesen, dass man TroFu versuchshalber draufstreuen kann (und natürlich den Kot und Pipi gründlichst entfernen), da Katzen nicht dahinmachen, wo sie fressen. Bei uns hat es geholfen. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein.
Vielleicht kannst du das mal probieren? Einfach an besonders arge Pipistellen ein paar Dinger TroFu streuen? Mehr als nicht funktionieren kann es ja nicht.

das funktioniert leider gar nicht. dann macht er auch drauf und meckert, weil er nichts zum essen hat...

und ich sagte nicht, das er den todesfall nicht kannte :) es war in der familie... das war die person die ihn immer rausgelassen hat und klo sauber gemacht hat, wenn ich nicht koknnte, mich nimmt es komplett mit, dann kommt er auch immer zum trösten.


Ganz sicher ;) Suche mal im Forum nach "Essig", da wird es immer wieder erwähnt, dass Essig kontraproduktiv sein kann.
Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Vodka gemacht. Meine haben krankheitsbedingt nicht immer den Weg ins Klo geschafft. 1x mit Vodka über die Stelle drüber und danach wurden sie nie wieder benutzt.
Myrtheöl (?) eignet sich glaube ich auch ganz gut zum Entduften oder eben Biodor. Das Biodor musst du allerdings über das Internet bestellen.


Okey, dann lass ichs lieber in Zukunft :) Wie du sagtest, TroFu ist ja auch nicht das wahre :)

Das ist das Biodor oder?
4046_0.jpg


UNd wo gibts das Myrtenöl?
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
  • #16
Ja genau. Ich habs HIER bestellt.
Wo es das Myrtheöl gibt weiß ich leider nicht.

Ansonsten wie der Rest schon sagte, nochmal gucken lassen, ob die Entzündung evtl. wieder da ist.
 
B

Binii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
212
  • #17
In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass man Mytreöl wohl ganz einfach in der Apotheke bekommt. Vielleicht einfach mal nachfragen. :)
 
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
  • #18
Achja Leute....

Wisst ihr wie zuverlässig ein Urintest zum selbermachen (von Menschen für Menschen) ist? Oder ist der neutral und kann allen gegeben werden? (Oder sind die Tierwerte so extrem anders?)
ist son ein teststreifen :)
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
  • #19
Der Teststreifen misst den ph-Wert, ich denke das allein reicht nicht, um festzustellen ob wieder eine Blasenentzündung vorliegt.
Das muss mikroskopisch untersucht werden.
Und ja, die Werte für eine Katze sind auch ganz anders, der Urin ist viel konzentrierter als beim Menschen.

Klar kann es eine psychische Ursache haben, aber es macht keinen Sinn jetzt an seinem Alltag usw rumzudoktorn wenn man nicht sicher ist, dass er nicht krank ist. Ist er es nämlich doch verlängert das ja nur seine Schmerzen. Wie schon geschrieben, oft klingen Blasenentzündungen nicht völlig ab und kommen nach einer Weile wieder. Oder aber, sie entstehen völlig neu, ohne Zusammenhang mit der vorherigen Entzündung. Wenn es nicht obereindeutig ist, dass es psychisch ist (und das ist es hier nicht), muss man immer! erst ausschließen, dass eine Krankheit dahinter steckt!

Du hast geschrieben, du erreichst den TA nicht - gibt es dort keine offene Sprechstunde? Sowas hat doch jeder TA, oder?
Und auch wenn er Autofahren hasst, da muss er dann halt durch wenn der andere TA keine Zeit hat.
So kanns jedenfalls nicht weitergehn, ob körperlich oder psychisch, er leidet und du ja auch. Bitte werd aktiv und wenn nötig, tritt den TAs mal heftig auf die Füße. Einfach ohne Anmeldung auf der Matte stehen und hartnäckig sein geht auch. TAs die direkt zum Einschläfern raten würd ich mal deutlich verklickern, dass es eine Straftat ist, ein nicht unheilbar krankes Tier zu töten!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mizu

Benutzer
Mitglied seit
11 März 2010
Beiträge
68
  • #20
Wunder wunder.
Hab nun einen anderen tierarzt erreichen könne und die wird sogar versuchen, wenns halt mit pipi sammeln nicht funktioniert (wg weil katze wo anders lebt als ich usw) untersucht sie ihn trotzdem und versucht was heraus zu finden :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
481
Antworten
13
Aufrufe
3K
NeroVaan
Antworten
10
Aufrufe
1K
Petra-01
3 4 5
Antworten
97
Aufrufe
9K
Sahajo
Antworten
7
Aufrufe
903
doppelpack
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben