Pipi-Problem mit unserer Kleinen Katze, 4 Jahre alt

T

ThomasAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2020
Beiträge
3
Hallo liebe Leute!
Wir hoffen sehr, dass uns hier jemand helfen kann.
Wir haben 2 Katzen, die ältere ist jetzt 11, die kleine 4 Jahre alt. Die kleine kam schon mit knapp 5 Wochen zu uns. Sie hat schnell gelernt und hat sich mit der damals noch 7 Jahre alten Katze super verstanden. Sie haben gespielt und auch zusammen geschlafen. Dann sind wir nach 1 1/2 Jahren umgezogen und die Probleme gingen los. Scheinbar hat die ältere keine Lust mehr mit der Kleinen zu spielen. Sie will am liebsten ihre Ruhe haben und faucht die kleine sehr oft an, wenn diese sich nur annährt oder spielen will. Kurze Zeit später fing die Kleine dann an immer öfter an in der Wohnung auf und gegen Gegenstände zu pinkeln. Vom Toaster, über TV bis zu Handtüchern oder den Wänden war alles dabei. Sie geht aber dennoch auch weiter aufs Katzenklo. Laut Tierarzt ist sie nicht krank. Wir haben von einem Bekannten gehört, dass dieses Verhalten der kleinen Katze auch einfach Frust sein könnte und Sie sich langweilt und unterfordert ist. Dazu zu sagen ist, das es beide reine Hauskatzen sind. Da wir beide berufstätig sind, können wir uns nicht soviel mit ihr beschäftigen, wie wir es gerne würden. Nun war die Überlegung, noch eine 3 Katze dazu zu holen, welche auch so 3-4 Jahre alt ist, damit unsere kleine einen Spielgefährten hat. Was meint ihr, könnte das helfen? Leider mussten wir schon sehr viele Möbel und teure Elektrogeräte entsorgen, was auf Dauer teuer wird. Dazu kommt der starke Uringeruch in der ganzen, welchen wir nicht mehr los werden. Wir ziehen nun kommende Woche um und schaffen daher auch viele neue Möbel an. Diese sollen natürlich möglichst sauber bleiben und es wäre auch schön, wenn diese Wohnung nicht übel nach Urin riecht, weil die kleine Katze wieder überall hin macht. Der Gedanke Sie abzugeben war schon oft da, aber wir lieben sie zu sehr, um das übers Herz zu bringen. Wir wissen einfach nicht weiter. Was meint ihr also? Würde eine dritte Katze helfen oder würde sich nichts ändern, außer das die ältere Katze noch mehr Stress bekommt? Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe!!!
Liebe Grüße, Tom & Mel
 
Werbung:
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
234
Ort
Hessen
Hallo!
Ich finde eure Überlegung geht schon absolut in die richtige Richtung! Wenn eure kleine eine Spielgefährtin hat, hat auch die Alte ihre Ruhe, kann aber immer noch mitmischen, wenn sie Lust hat.
Aus demselben Grund ist es immer schwierig, ein Kitten zu einer älteren Katze zu setzen. Spannend, dass es bei euch erst funktioniert hat und jetzt Probleme gibt.
Trotzdem bin ich sehr sicher, dass eine 3. Katze, die extra als Spielgefährtin für eure Kleine ausgesucht wurde, der richtige Weg ist.
Wegen des Uringeruchs: Habt ihr Enzymreiniger benutzt? Wenn nein, probiert das mal. Ich habe den hier: BactoDes Animal Ready -... https://www.amazon.de/dp/B081NJKMCR?ref=ppx_pop_mob_ap_share
Der funktioniert super. Meinen Teppich habe ich problemlos wieder geruchsfrei gekriegt und auch für nichttierische Anwendungsgebiete (stinkendes Plastik von Mülleimern) klappt er erstaunlich gut.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Hi und herzlich willkommen!

Das klingt nach einem Problem, das sich wahrscheinlich nicht einfach durch eine 3. Katze lösen wird.

Bitte füll mal diesen Fragebogen aus, dann hat man alle notwendigen Informationen auf einen Blick und dir kann besser geholfen werden!

Fragebogen Unsauberkeit
 
T

ThomasAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2020
Beiträge
3
Hi und herzlich willkommen!

Das klingt nach einem Problem, das sich wahrscheinlich nicht einfach durch eine 3. Katze lösen wird.

Bitte füll mal diesen Fragebogen aus, dann hat man alle notwendigen Informationen auf einen Blick und dir kann besser geholfen werden!

Fragebogen Unsauberkeit

- Name: Nala
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, kurz nach dem ersten rollig werden, ca 3 1/2 jahre her
- Alter: 4
- im Haushalt seit: 2016
- Gewicht (ca.): 3 KG
- Größe und Körperbau: eher klein und quirlig

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 2 Monaten
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: ja, ohne negativen Befund
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 4-5 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): von Privat
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Ja, Umzug als sie ca 1 Jahr alt war.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): in der alten Wohnung zusammen gespielt und geschlafen, nach dem Umzug wurde nur noch selten gespielt und die ältere faucht die Kleine öfter an und hat lieber ihre Ruhe

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, da die ältere in geschlossene nicht reingehen möchte
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 1 mal pro Woche
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Smartpacks von Catsan
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm:
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) eigentlich nicht

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): die Klos standen eine Weile im Bad, aber da die Klos offen sind, flog das Streu immer durch das ganze Zimmer. Daher haben wir sie irgendwann in die Küche an die Wand unter das Fenster gestellt.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Da wir die Smartpacks nutzen, nur mit Wasser und Spülmittel
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: auch in der Küche, jedoch am anderen Ende des Raumes. Etwa 4 Meter entfernt.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: 3-4 Wochen nach dem Umzug
- wie oft wird die Katze unsauber: mal mehr, mal weniger. Es gibt Phasen, da scheint sie es nicht zu machen oder wir sehen es einfach nicht. Sie macht halt auf und gegen alles was sie findet. manchmal kommt sie rein, wie sie öfter macht, gibt laut, stellt sich an die Wand, schaut uns an und lässt laufen
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: In jedem Zimmer
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): beides
- was wurde bisher dagegen unternommen: verschiedene Streu Sorten ausprobiert, aber alles ohne Wirkung. Urinprobe wurde untersucht, wäre aber alles normal. Es fing wie gesagt einige Zeit nach dem Umzug an, die ältere Katze wollte nicht mehr spielen, fauchte die kleine immer öfter an, dann fing die kleine damit an.

Ich hoffe diese Antworten können Helfen, das wir eine Lösung finden. Die kleine ist halt sehr auf uns bezogen und sehr ängstlich wenn es um Geräusche oder fremde Personen geht. Kommt Besuch, versteckt sie sich direkt in der kleinsten Ecke die sie findet und kommt erst 1 std nach dem der Besuch wieder weg ist, raus. Daher kam abgeben für uns auch nicht in Frage, da wir das Gefühl haben, dass sie bei fremden Leuten eingehen würde. Sie war halt viel zu jung als wir sie damals bekommen haben. Daher ist Sie wohl extrem auf uns fixiert. Sie hat sich auch mal durch die Terassentür rausgeschlichen, was keiner gemerkt hat. Als wir nach 3 Std wieder kamen, saß sie einfach nur vor der Türe und hat gewartet. Sie hat also scheinbar kein Interesse gehabt, draußen etwas zu erkunden. Dafür hat sie wohl auch zuviel Angst.
 
S

Semiramiz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2020
Beiträge
5
Hallo Tom,

ich kann das voll und ganz nachvollziehen, da wir gerade ein sehr ähnliches Problem haben. Abgeben kommt für uns auch überhaupt nicht in Frage. Wir haben uns nun an eine Expertin gewandt, die Tierärztin ist und sich auf Verhaltenstherapie spezialisiert hat. Leider ist der Termin erst in gut 3 Wochen, aber ich berichte hinterher gerne.
Wir benutzen auch Enzymreiniger schon alleine, damit keine der andren Mietzen auf die Idee kommt, dass die ganze Bude ein großes KaKlo ist. Wir nutzen „Grüner Teufel“ und sind mit der Geruchsentfernung und der Fleckentfernung sehr zufrieden. Funktioniert sogar auf der Couch....

ich drücke euch die Daumen, dass der Umzug vielleicht sogar hilft, immerhin ist es sann ja für beide ein neues Revier, vielleicht schweißt das zusammen?!?
VG
Sanni
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.812
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo Thomas, mir fällt da im Klomanagement schon was auf.
Zum einen sind zwei Klos für zwei Katzen zu wenig, viele Katzen trennen Kot und Urin. Daher wird als Richtwert pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo empfohlen.
Die Klos sollten auch nicht nebeneinander stehen, sondern verteilt in der Wohnung, oder im Haus.
Dann sollte dringend ein anderes Streu genommen werden, Catsan Smartpack ist ein grobes Streu, zudem auch noch ein Hygienestreu, in dem die Katzen im eigenen Urin stehen. (Gehst du gerne auf ein benutztes Dixieklo?)
Die meisten Katzen mögen lieber ein feines Klumpstreu, hoch eingestreut, 10-15 cm.
Dann müssen die Stellen, die gereinigt werden können, mit einem Enzymreiniger gesäubert werden. ZB Biodor Animal, Simple Solution, oder ähnliches.
Wurde der Urin untersucht? Wie sehen die Zähne aus? FORL/Zahnschmerzen werden von Katzen oft durch Unsauberkeit angezeigt.
FORL, die häufigste Zahnerkrankung der Katze
 
Zuletzt bearbeitet:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Mehr Klos und diese nicht direkt nebeneinander stellen, wäre auch mein erster Rat.
Stellt in jedem Raum ein Klo auf.
Vielleicht ist zufällig ein Platz dabei, der der Katze gefällt. So unglaublich das klingt, aber oft ist das wirklich die Lösung.

Was das Streu betrifft: Ich kenne diese Catsan-Smartpacks nicht.
Aber offenbar werden die ja nur ein mal pro Woche ausgetauscht und ansonsten nicht gereinigt.
Ich glaube, meine würden das auch nicht unbedingt akzeptieren.

Ich würde zumindest in den zusätzlichen Klos ein feines Klumpstreu (zB. Premiere exzellent) anbieten.

Und dann: Wenn die ganze Wohnung wirklich so stinkt (ehrlich gesagt kann ich mir schwer vorstellen, wie man darin leben kann), müsst ihr wirklich dringend mit Enzymreiniger ran!
So lange alles nach Urin stinkt, wird alles für die Katze Klo sein.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.603
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich schließe mich an, bitte dringend ein drittes Klo anbieten.
Die Klos in der Wohnung verteilen.
Und ein feines Klumpstreu kaufen, hoch einfüllen und mindestens zwei mal am Tag die Klumpen mit einer Siebschaufel raus nehmen.
Catsan smatpack ist nicht toll weil das Steu viel zu wenig ist um zu graben oder Kot zu verbuddeln. Auch ist das Streu eher grob und für Katzenpfoten unangenehm.
Premiere excellent aus dem Freßnapf wäre mein Tipp, zum ausprobieren oder wenn es günstig sein soll kann man auch das STreu von Aldi nehmen.
Ich habe vier Katzenklos und zwei davon mit dem Aldi Streu und zwei mit dem Premiere. Das geht sehr gut.

Alle Stellen die ihr findet die nach Urin riechen und alles was ihr nach dem Umzug mitnehmen möchtet bitte mit einem Enzymreiniger wie Bactodes oder Biodor reinigen, mehrfach, gründlich, durchdringend.
Auch für eine Nachreinigung der Wohnung wenn ihr ausgezoben seit ein Tipp damit es keinen Streß wegen dem Geruch gibt.

Wenn das nicht ausreicht stehen weiter Untersuchungen an wie Zähne (Dentalröntgen)
Auch wäre der Urin noch mal zu testen auf Harngries wenn noch nicht geschehen!

Eine dritte Katze halte ich auch für sinnvoll.
Aber ich würde erst mal umziehen und schauen ob das pinkelproblem weg ist oder zumindest besser.
Und dann bitte sehr gut auswählen welche Katze zu euch passt.
 
T

ThomasAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2020
Beiträge
3
Hallo zusammen :)

Vielen Dank für eure Antworten und eure Hilfe. Wir haben alles was aufgelistet wurde besorgt und sind nun gespannt, wie es nach dem Umzug läuft. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten ;)

Besten Dank nochmal!!!

Liebe Grüße, Thomas & Melanie, Nikki und Nala :)
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben