Ein neues Kitten zieht ein

K

Katzlinchen

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2016
Beiträge
1.597
  • #41
In dem man sich eine 2. Meinung holt und Tipps anderer erst mal hinterfragt oder wenn möglich ausprobiert.

Wir reden hier über Lebewesen, die sind nicht alle wie in der Werbung oder dem Lehrbuch.

ja, so sehe ich das auch

Zweitmeinung (vieles ist dann einfach auch eine Vertrauenssache), selbst belesen, sich austauschen - und die eigenen Tiere gut beobachten
 
Werbung:
M

Mary@5189

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2017
Beiträge
43
  • #42
Ganz einfach, Beispiel unser Kater
Alter TA: Der kriegt sich schon wieder, geben sie ihm Zeit
Kater hat immer weiter abgebaut und wäre ehlendig krepiert, hätten wir uns daran gehalten
Logische Schlussfolgerung: Da kann etwas nicht stimmen!
So einfach ist das schon;)

Das kann aber ja so nicht sagen. Nur weil sich die Krankheit anders entwickelt als zunächst gedacht, ist der Arzt nicht direkt inkompetent und vor allem bin ich als Laie deshalb noch lange nicht kompetenter.
Meine Ärztin sagt bei Josie auch es sei "nur" ein Gallenstau, davon sollte sie sich erholen. Tat sie auch zunächst, aber dann baute sie auch immer mehr ab. Die TA hat alles versucht, Infusionen, Tabletten aber es half alles nicht. Aber nur weil es nicht so ausgegangen ist, wie ich mir das gewünscht habe, heißt es nicht, dass sie inkompetent ist.
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #43
Dann frag doch mal eine Verhaltenstherapeutin. Eine die das gelernt hat...denn die müsste ja dann kompetent genug sein.
Sicher kompetenter als Leute die seit vielen vielen Jahren Erfahrungen mit Katzen und dem Zusammenleben mit ihnen gesammelt haben.
 
M

Mary@5189

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2017
Beiträge
43
  • #44
Ihr könnt ja eigentlich...

gar keine Ahnung und Erfahrugen haben, wie sich meine Konstellation entwickeln wird, weil ihr eine solche nach eigener Aussage ja niemals hattet oder haben würdet, weil diese ja so grausam ist. Also habt ihr keinen Erfahrungschatz diesbezüglich
 
Komorchen

Komorchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
184
  • #45
Das kann aber ja so nicht sagen. Nur weil sich die Krankheit anders entwickelt als zunächst gedacht, ist der Arzt nicht direkt inkompetent und vor allem bin ich als Laie deshalb noch lange nicht kompetenter.
Meine Ärztin sagt bei Josie auch es sei "nur" ein Gallenstau, davon sollte sie sich erholen. Tat sie auch zunächst, aber dann baute sie auch immer mehr ab. Die TA hat alles versucht, Infusionen, Tabletten aber es half alles nicht. Aber nur weil es nicht so ausgegangen ist, wie ich mir das gewünscht habe, heißt es nicht, dass sie inkompetent ist.

Nun, mir half das Forum hier weiter. Wir wechselten den TA und ich ließ die Katze auf den Kopf stellen und auch auf anraten von Usern nochmal explizit manches überprüfen
- Schwupp war das Problem gefunden
Einfach auf gut Glück herum doktorn spricht nicht für einen TA, da gehört eine vernünftige Diagnostik dazu
Dank des Forums habe ich mir auch genug Wissen anlesen können und verstehe deutlich mehr von dem, was gemacht wird und warum - und kann auch nachbohren und nachhaken. Davon hat unser Kater auch bereits profitiert
Wenn ich zum Arzt gehe, glaube ich doch auch nicht blauäugig alles, was die mir erzählen. Würde ich das machen, wäre ich mittlerweile von Opiodiden (Morphium etc.) abhängig
Und nicht anders handhabe ich es mit meinem Tier. Wir haben das Internet und tolle Foren, in denen man sich informieren und austauschen kann. Und ja, da liest man auch Mal Dinge, die einem nicht passen und die unbequem sind
Aber die Pflicht von uns als Haltern ist es, uns zu informieren und mit der Zeit zu gehen - auch wenn man sich dann auch Mal einen Fehler eingestehen muss und diesen Ausbügeln

Und wenn du wüsstest, wie viele Threads hier regelmäßig eröffnet werden mit verhaltensgestörten Katzen, einfach weil wegen veraltetem Wissen Mist gebaut wurde, würdest du nicht mehr solche Aussagen tätigen
Und ja, auch ich zähle mich zu diesen Leuten, bei deren Katze einiges schief gelaufen ist und die jetzt das Beste daraus machen müssen. Und das ist nicht bequem
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #46
gar keine Ahnung und Erfahrugen haben, wie sich meine Konstellation entwickeln wird, weil ihr eine solche nach eigener Aussage ja niemals hattet oder haben würdet, weil diese ja so grausam ist. Also habt ihr keinen Erfahrungschatz diesbezüglich

Ich kann dir sagen, dass meine Großeltern Einzelkitten für die Enkelkinder am leben ließen ...
Die Enkel (also wir) immer völlig zerkratzt waren und ich auch Jahrzehnte später noch Narben von diesen Einzelkitten habe ...

Als die Herren des Hauses einzogen waren es 2 Kitten und mein Kind hat bisher noch nie einen Kratzer abgekommen. Die Kater haben mit einander gespielt und sind zum Kuscheln zu uns gekommen.
Sorry für den OT aber du hast gefragt.
 
Rosalee

Rosalee

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2016
Beiträge
6.423
Ort
Bayern
  • #47
gar keine Ahnung und Erfahrugen haben, wie sich meine Konstellation entwickeln wird, weil ihr eine solche nach eigener Aussage ja niemals hattet oder haben würdet, weil diese ja so grausam ist. Also habt ihr keinen Erfahrungschatz diesbezüglich

Die meisten von uns haben "Anfängerfehler" gemacht in der Katzenhaltung...sei es nun Einzelkitten gehalten, falsche Ernährung , zu früh von der Mutter getrennt...ABER, die meisten haben sich darauf eingelassen wenn ihnen anderes geraten/"Empfohlen" wurde und sehen, nachdem sie gute Ratschläge angenommen haben, das man auch in der Lage sein sollte über seinen Tellerrand hinaus zu schauen...nur weil man selbst etwas schon seit Jahren so macht,oder andere die man kennt das so handhaben ist das nicht zwangsläufig richtig.
Aber um das zugeben zu können brauchen manche eben ihre Zeit...

Hier ist niemand der dir persönlich was böses will, dir schreiben hier Leute die seit Jahren Katzen haben und die dich gern von ihren Erfahrungen profitieren lassen würden, zum Wohle deiner Katzen.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #48
ach so, wenn du meine Fehler wissen willst, in der Sig ist ein Link zu den Herren des Hauses.

Ich versuche täglich dazu zu lernen.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #49
Da du ja schlaflose Nächte hattest, scheinen dich unsere ach so unwissenden Aussagen ja schon ganz schön beschäftigt zu haben.

Und nun führst du dich hier auf wie so ein kleines trotziges Kind das weil es etwas möchte, nämlich das du recht hast, das aber nicht bekommt dann trotzig und frech wird.

Ich frage mich auch ganz ehrlich, was du dann hier eigentlich noch möchtest da wir ja alle so unwissend sind.

Mir tun nur die beiden Katzen leid, die mal wieder die Leidtragenden sind.
 
C

Catma

Gast
  • #50
warum fragst du dann noch weiter?
Eine Frage habe ich gerade nicht gestellt.
Und was willst du jetzt? :)

Du hast mit einem in deinen Augen kompetenten TA gesprochern, der dich in Deinem Glauben bestätigt hat, dass man in einem Forum besser nicht um Rat fragt. Das wirst du zukünftig auch nicht mehr tun, hattest Du uns mitgeteilt - und dass wir alle keine Ahnung haben.
So, nun wissen "wir" das. :D
Und nun?
Was hält dich noch hier?
Es ist doch alles gesagt worden, möchtest du noch weiter beschimpfen oder was möchtest du jetzt noch hier?
An was für einer Art Austausch bist Du interessiert mit Leuten, die eh keine Ahnung haben? Wozu gute Argumente mit sinnfreien Gegenargumenten begegnen? Was bezweckst Du damit? Ist doch super, dass du einen TA gefunden hast, der Deine Auffassung bestätigt :), was willst du mehr?
Jetzt will ich Euch mal sagen: dass ich ein Forum befragt habe, bevor ich Leute fragen, die tatsächlich auch Ahnung haben von dem, worüber sie reden, war definitiv das letze Mal.
Gerade komme ich von der Tierärztin und habe ihr Eure Schimpftiraden mal vorgelesen. Das ist alles absoluter Unfug, was ihr den Leuten hier erzählt. Schon angefangen dabei, dass ich nur durch dieses Forum auf die Idee mit der Zweitkatze gekommen bin. Das wäre überhaupt nicht nötig gewesen, Kira wäre auch alleine super klar gekommen. Weiter geht es bei dieser Panik, die Ihr hier verbreitet, dass das Leben des Kitten zum Scheitern verurteilt wäre, weil ich es mit 8 Wochen zu mir genommen habe. Hat die Tierärztin genauso entkräftet und mir gesagt, dass gerade mit einer Altkatze im Haus, aus dem Kleinen lange noch kein Tyrann werden muss, wenn man das im Griff hat.
Und zuletzt, dass ihr mir und vielen anderen hier einredet, dass ich losziehen und SOFORT eine zweite kleine holen muss: Ebenfalls: SCHWACHSINN!! Wenn ich mich während meiner Anwesenheit vernünftig mit dem Tier beschäftigte und ausreichend Spielzeug und Beschäftigtungsmöglichkeiten zur Verfügung stelle, bekommt das Keine den Tag wunderbar rum mit Fressen, spielen und schlafen.
Und die absolute Krönung dieser völlig grundlosen Attacke hier, dass ihr mir ernsthaft einreden wolltet, es wäre ne Option die Kleine zurückzugeben. Das ist wirklich ein starkes Stück, dass ihr der Kleinen ihr neues zu hause wieder weggenommen hättet, nur weil ihr meint, ihr hättet von allem ne Ahnung.

Also hört einfach auf, hier die Leute verrückt zu machen. Ihr Möchtegern-Katzenexperten. Ihr habt selber keine Ahnung, meint aber hier jedem schlaflose Nächte zu bereiten indem Ihr Tierquälerei und Egoismus unterstellt. Pfui!!
Später schreibst Du, es ist dir sowieso alles egal, was "wir" sagen - ok, warum nicht, viel Glück beim egal-sein :) - was hält dich noch hier?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #51
Und was willst du jetzt? :)


Später schreibst Du, es ist dir sowieso alles egal, was "wir" sagen - ok, warum nicht, viel Glück beim egal-sein :) - was hält dich noch hier?

Vielleicht fängt sie an nachzudenken und überlegt, ob wir wo möglich doch nicht ganz so falsch liegen. Also lass ihr Zeit zum denken und lesen.
es wäre doch schön wenn sie Tipps annehmen könnte.
 
Werbung:
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #52
Wie prüft man denn als Nichtfachmann, ob Fachleute kompetent sind :confused:
ganz einfach, man fragt nach bei Leuten, die Ahnung haben, wie bspw in einem Forum mit kompetenten Katzenhaltern :rolleyes:

hast du dir mal die Ausbildung von TA angeschaut? weisst du, wie groß (bzw eher klein) der Lehranteil "Katze" ist? und wie klein davon dann der Lehranteil "Verhalten"? das Forum hier ist geballte Kompetenz, auch wenn die Antworten nicht immer gefallen, weil sie nicht ins eigene Weltbild (oder zum eigenen Egoismus) passen und ein Kitten mit 8 Wochen von Mama und Geschwister zu trennen ist einfach gegen jeden kompetenten Rat, dieses, viel zu früh von Mama und Geschwister getrennte Kitten dann auch noch zu einer Seniorin setzen.... noch mehr verkehrt geht eigentlich nicht :rolleyes:
 
M

Mary@5189

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2017
Beiträge
43
  • #53
Und was willst du jetzt? :)

Du hast mit einem in deinen Augen kompetenten TA gesprochern, der dich in Deinem Glauben bestätigt hat, dass man in einem Forum besser nicht um Rat fragt. Das wirst du zukünftig auch nicht mehr tun, hattest Du uns mitgeteilt - und dass wir alle keine Ahnung haben.
So, nun wissen "wir" das. :D
Und nun?
Was hält dich noch hier?
Es ist doch alles gesagt worden, möchtest du noch weiter beschimpfen oder was möchtest du jetzt noch hier?
An was für einer Art Austausch bist Du interessiert mit Leuten, die eh keine Ahnung haben? Wozu gute Argumente mit sinnfreien Gegenargumenten begegnen? Was bezweckst Du damit? Ist doch super, dass du einen TA gefunden hast, der Deine Auffassung bestätigt :), was willst du mehr?

Später schreibst Du, es ist dir sowieso alles egal, was "wir" sagen - ok, warum nicht, viel Glück beim egal-sein :) - was hält dich noch hier?

Alles vollkommen richtig. Nur, dass ich, als ich Euch alle fragte, noch nicht wusste, wie grundlos ihr hier Panik verbreitet. Und was ich jetzt noch hier möchte? Euch sagen, was ich davon halte ;-)
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #54
Alles vollkommen richtig. Nur, dass ich, als ich Euch alle fragte, noch nicht wusste, wie grundlos ihr hier Panik verbreitet. Und was ich jetzt noch hier möchte? Euch sagen, was ich davon halte ;-)

Und das möchtest du noch wie lange genau tun? :confused:
 
C

Catma

Gast
  • #55
Alles vollkommen richtig. Nur, dass ich, als ich Euch alle fragte, noch nicht wusste, wie grundlos ihr hier Panik verbreitet. Und was ich jetzt noch hier möchte? Euch sagen, was ich davon halte ;-)
:confused: Das hast du "uns" doch bereits gesagt (siehe den von mir zitierten Post oben).
Nungut, danke, dass du "uns" das gesagt hast. Einer musste es ja mal machen.
Und nun?
Möchtest du es jetzt nochmal wiederholen oder was möchtest du noch?
 
Komorchen

Komorchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2017
Beiträge
184
  • #56
Alles vollkommen richtig. Nur, dass ich, als ich Euch alle fragte, noch nicht wusste, wie grundlos ihr hier Panik verbreitet. Und was ich jetzt noch hier möchte? Euch sagen, was ich davon halte ;-)

Wurde registriert :)
Kannst dich dann auch an den TA wenden, wenn die ersten Verhaltensstörungen kommen, du schlaflose Nächte, zerkratzte Gliedmaßen und/oder Möbel hast und was dem Kätzchen sonst noch so einfällt :grin:
Er wird dir, dank seiner umfassenden Ausbildung im Bereich vom Katzenverhalten sicherlich weiter helfen ;)
 
Solis

Solis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. März 2017
Beiträge
547
Ort
Niederösterreich
  • #57
Ich kann dir wirklich nur nahelegen dir ein zweites Kitten zuzulegen. Du hattest ja schon mal 3 Katzen somit sollte es ja kein Problem sein noch eines dazu zu holen.
Ich habe im Moment zwei 6 Wochen alte Kitten, sie könnten ohne einander noch gar nicht sein.
Sie schlafen gemeinsam, sie spielen gemeinsam, und ganz wichtig !!!!! sie lernen noch soooo viel von ihrer Mutter.
Und noch ein wichtiger Hinweis: Unsere Mama ist gerade einmal 1 Jahr und sie kann mit den Kitten spielerisch nicht wirklich was anfangen. Sie versuchen natürlich immer wieder mit ihrer Mama zu spielen, aber das Spielverhalten einer 6 Wochen alten Katze und einer 1 Jahre alten Katze ist schon sooo verschieden, da kann ich mir das gar nicht vorstellen und will es mir auch gar nicht vorstellen, wie es dann erst mit einer 12 Jahre alten Katze ist.
Unsere Mama hat auch gar kein Interesse mit ihren Kindern "wild" zu spielen, das machen die zwei Kitten wirklich NUR untereinander.
Es kann schon sein das deine Katzen irgendwann miteinander kuscheln, auch mal gemeinsam spielen oder auch gemeinsam schlafen, ABER erstens muss es wirklich gut laufen das sie auch miteinander kuscheln und gemeinsam schlafen und zweitens wird es NIE so ein Spielen geben wie mit einem gleichaltrigen.
 
M

Mary@5189

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2017
Beiträge
43
  • #58
Es tut mir leid

... dass ich so reagiert habe. Ich hab mich da reingesteigert. Es ist halt einfach sehr unangenehm, wenn man mit jedem Lesen merkt, dass man einfach übereifrig, übereilt und unüberlegt agiert hat, obwohl es wirklich nur von Herzen gut meinte.
Und ich hatte tatsächlich 2 Tage Bauchschmerzen vor schlechtem Gewissen. Und als die Tierärztin dann sagte, da sei alles Blödsinn ist mir einfach ne Tonne Zement vom Herzen gefallen und dann sind die Gefühle mit mir durchgegangen. Nochmal: es tut mir leid.
Nachdem ich mich dann gesammelt und mit meinem Mann gesprochen habe haben wir uns nun durchgerungen, in der Hoffnung diesmal das Richtige zu tun, und heute ein kleines Katzenmädchen, 12 Wochen alt, zu uns geholt.
Sie heißt jetzt Elsa.. denn die erste Elsa war keine Elsa, sondern ein Mikesch :-D
Und zum Schluss nochmal: Sorry
 
Latifa

Latifa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2016
Beiträge
532
  • #59
... dass ich so reagiert habe. Ich hab mich da reingesteigert. Es ist halt einfach sehr unangenehm, wenn man mit jedem Lesen merkt, dass man einfach übereifrig, übereilt und unüberlegt agiert hat, obwohl es wirklich nur von Herzen gut meinte.
Und ich hatte tatsächlich 2 Tage Bauchschmerzen vor schlechtem Gewissen. Und als die Tierärztin dann sagte, da sei alles Blödsinn ist mir einfach ne Tonne Zement vom Herzen gefallen und dann sind die Gefühle mit mir durchgegangen. Nochmal: es tut mir leid.
Nachdem ich mich dann gesammelt und mit meinem Mann gesprochen habe haben wir uns nun durchgerungen, in der Hoffnung diesmal das Richtige zu tun, und heute ein kleines Katzenmädchen, 12 Wochen alt, zu uns geholt.
Sie heißt jetzt Elsa.. denn die erste Elsa war keine Elsa, sondern ein Mikesch :-D
Und zum Schluss nochmal: Sorry

Bin grad zufällig über den Thread gestolpert.. Ich finds erstmal schön, dass du einsichtig bist und nen Kumpel für das Kitten geholt hast (woher, frag ich jetzt mal lieber nicht).
Allerdings - ich trau's mir fast gar nicht zu sagen - ist die Kombi wieder nicht das Gelbe vom Ei. Besser wären zwei gleichgeschlechtliche Kitten gewesen. Kater und Katzen haben ein unterschiedliches Spielverhalten. Während Katzen eher fangen spielen, kommt es bei Katern auch vor, dass die richtig rumraufen (was teils sehr brutal aussieht). Das wiederum, ist vielen Katzen zu wild (gibt natürlich Ausnahmen). Deshalb könnte es bei der Kombi jetzt auch sein, dass es früher oder später zu Problemen kommt, weil Kater nicht richtig ausgelastet ist, mit Katze raufen will und sie bedrängt und Katze aber nicht raufen möchte und flüchtet. Kater verfolgt darauf hin Katze etc.
Muss nicht passieren ist aber auch nicht ganz unwahrscheinlich. Hoffe für euch, dass es nicht so ist.
 
M

Mary@5189

Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2017
Beiträge
43
  • #60
:-( :-(

Und ich hab so viel gelesen vorher, dass Altee & Charakter wichtiger sind als das Geschlecht :-(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
599
Aufrufe
20K
Neporick
Neporick
D
Antworten
4
Aufrufe
19K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben