Daumendrücker gesucht! Diabetes Verdacht.

  • Themenstarter N@t
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
Ein trauriges Hallo,

warum ich nun schreibe?! Ich weiss es nicht genau...natürlich würde ich gerne hören alles wieder gut wird ect pp...aber ich bin realistisch genug zu wissen das ihr das natürlich durch den PC nicht wissen könnt.
Ich denke ich schreibe einfach deswegen, weil es einfach raus muss und ich ziemlich verzweifelt/traurig bin im moment...:(
Vielleicht erkennt ja der ein oder andere auch seine Katze wieder und kann mir Infos geben.

Ich versuche mich kurz zu halten:
Wir haben zwei Katzen (Geschwister, 9 Jahre).
Seit ca einem Monat kämpfen wir bei unserem Kater mit einer Pilzinfektion. Ein zu großes Herz hat er leider auch, das wurde vor 2 Jahren fest gestellt.
Vor ca 2 Wochen ist mir aufgefallen das ich ziemlich oft das wasser nachfüllen muss, TA meinte beobachten da evtl Nierenprobleme. Ok hat sich dann aber wieder gegeben und somit hab ich mir nicht mehr wirklich gedanken gemacht.
Dann ist uns in den letzten tagen aufgefallen das er knochiger geworden ist (immerhin hatte er vor ca 5 Woche noch satte 8KG).
Gestern abends als ich daheim war fing er ca um 22h an, immer wieder zu erbrechen (ca3mal). Danach wirkte er sehr schlapp und lag nur auf dem boden. Wir wollten ihn zu uns nehmen aber er wollte seine Ruhe und hat sich auf den Boden gelegt.
Machten uns schon etwas sorgen, aber haben es auch auf die Hitze geschoben.

Heute morgen nach dem aufstehen hat er ca 8x über nacht gebrochen. Und er wirkte total apathisch und lag nur auf dem Boden, stand nach ca 15 minuten auf, lief drei wackelige schritte und legte sich wieder für 15 min hin. Fressen wollte er auch nicht.

Haben dann mit dem Tiernotdienst gesprochen und einen Termin heute mittag bekommen. Ich hatte das gefühl man konnte zuschauen wie es ihm im stundentakt schlechter ging.

Tierärztin (TA) hat ihm Blut abgenommen, Röntgenaufnahme gemacht, ect.
Auf die Spritze hat er garnicht reagiert...:( Temperatur 37,1, und zustand schlecht. Die TA hat ihm eine Infusion gegeben und wir haben auf die Ergebnisse gewartet. Nach ca 2h folgende Blutergebnisse:

GLU (Zucker) 666 (!)
BUN (Niere) 48
CRE (niere) 2,6
TP 7,5
ALT (Leber) 416

Vielleicht kennt sich der ein oder andere aus und weiss dass Zucker,Niere und Leberwerte extrem hoch sind.
Hoher Verdacht auf Diabetes.
Evtl Verdacht auf Nieren und Leberschäden durch den Kolaps heute.

Schweres Herzens haben wir uns entschieden ihn über Nacht bei Ihr zu lassen (Sie nimmt ihn mit Nachhause, was ich sehr lieb fand).
Sie sagte er schwebt immernoch in Lebensgefahr, die Chancen stehen also 50:50.
Wären wir nicht gekommen heute wäre er sicherlich heute gestorben.
Ich musste schon in der Praxis mich furchbar zusammenreissen ( was natürlich nicht so richtig geklappt hat) und nun kommt es immer so Phasenweise und ich heule wie ein Schloßhund. Ich will meinen Kater wieder hier bei uns haben !!! Schon wieder laufen die tränen, die ich sonst immer so gut zurück halten kann...

Wie gesagt, ich wollte mir einfach etwas von der Seele schreiben und hoffe es findet sich der ein oder andere der heute abend/nacht die daumen drückt das unser Tiger morgen noch unter uns ist und nachhause darf! :(
Ich hab furchbare angst um ihn und frage mich ob es ein Fehler war, in nicht mit nachhause zu nehmen. Aber wir kennen uns doch mit Infusionen und Insulin null aus...
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Ich drücke auf jeden Fall die Daumen für euch!! Ganz fest!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Diabetes wird nicht anhand eines aktuellen Glucosewertes diagnostiziert, sondern anhand des Fruktosaminwertes.

Glucose ist bei Katzen schon allein stressbedingt oft erhöht, der Fruktosaminwert gibt dir und dem Tierarzt die Information, mit welchem durchschnittlichen Zuckerwert dein Kater zuhause unterwegs ist. Bitte weise deine Tierärztin darauf hin.

Hier sind Daumen und Pfoten fest für deinen Kater gedrückt.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Diabetes wird nicht anhand eines aktuellen Glucosewertes diagnostiziert, sondern anhand des Fruktosaminwertes.

Glucose ist bei Katzen schon allein stressbedingt oft erhöht,

aber auf über 600?
 
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
Vielen Dank balulutiti und Pieper.
Das ist sehr lieb.

Pieper
Ja sie sagte auch das Sie am Dienstag dann noch weitere tests machen müssen um sich der Diabetes sicher zu sein. Ich denke damit meinte Sie den von dir genannten test. Ich konnte mir leider heute nicht alles merken.
Aber erstmal muss er die Nacht schaffen :(

Balulutit
Auf dem Ausdruck steht bei GLU ein Referenzbereich von 71-159 :(


Ach ja ich hab vergessen zu schreiben das wir ihn auch gewogen haben. Er hat seit dem letzten wiegen vor ca 5 Wochen 1,5 Kilo abgenommen :(
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Auf dem Ausdruck steht bei GLU ein Referenzbereich von 71-159 :(

Katzen in Streßsituationen haben oft einen erhöhten Zucker. Ich weiß allerdings nicht, wie hoch der dadurch gehen kann, schätze aber, nicht so hoch wie bei deinem. Wenn es Diabetes ist: Katzen können auch mit Diabetes gut und lange leben. Also Kopf hoch und weiter Daumen drücken!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
aber auf über 600?

Es ging mir um die Diagnose Diabetes, balulutiti, nicht um den sicherlich hohen aktuellen Zuckerwert.

@ N@t: Bitte schreibe doch hinter die anderen Werte die Referenzwerte.

Du hast Recht, wir drücken jetzt erstmal Daumen und Pfoten für diese Nacht.

Alles Liebe!
 
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
Ich habe auch schon von einer Stress Hyperglykämie bis in den 500er Bereich gelesen, doch. Aber das Fructosamin wird es zeigen.

Jedenfalls wünsche ich am allerwichtigsten eurem Tiger viel Kraft und Durchhalten bis morgen und noch viel weiter. Und euch auch Kraft um ihm zur Seite zu stehen und erst mal die Nacht rumzukriegen.

Wenn ihr gerade eine Pilzbehandlung macht, ist dies denn auch mit oralen Medikamenten? Ich meine diese Fungizide sind natürlich auch nicht von schlechten Eltern bezüglich der Nebenwirkungen (Leber, Niere). Und umfangreiche Pilzbehandlung ist auch Stress.
Aber das alles hat Zeit bis morgen, dann kann nochmal richtig nachgeschaut und überlegt werden, jetzt übersteht euer Kater erst mal die Nacht.

Alle Daumen sind fest gedrückt.
 
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
Test Ergebnis Referenzbereich
GLU 666mg/dL 71-159
(Zucker)

BUN 48mg 16-36
CREA 2,6mg 0,8-2,4
(Nieren)

ALT 416 12-130
(Leber)

TP 7,5g 5,7-8,9
ALKP 45U/L 14-111

Ihm zur Seite stehen können wir im moment nicht, weil er bei der TA zuhause ist...sie sagte zwar er ist nicht alleine bei ihr, trotzdem bereue ich grade sehr das wir ihn nicht doch mit zu uns genommen haben.
Aber wir hätten doch garnicht gewusst was wir tun sollen, wenn was ist. Und die Infusionen und das Insulin...ach mensch :(

Ja für die Pilzbehandlung haben wir auch ein orales medikament bekommen. Muss morgen mal raussuchen wie das hieß. Geht das so schwer auf die Inneren Organe? Das wusste ich nicht, bzw hab ich mich darüber scheinbar zu wenig informiert. :(
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
  • #10
Auch hier sind zwei Daumen und acht Pfoten fest gedrückt. Medizinisch gesehen ist es für den Kleinen sicherlich gut bei der TA zu sein. Aber ich verstehe natürlich, dass du dich furchtbar hilflos fühlst. :(
Wir beten für den kleinen Knopf!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #11
Danke, N@t,

dein Kater ist jetzt besser beim Tierarzt untergebracht, soviel ist sicher.

Wir schicken euch Kraft.
 
Werbung:
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
  • #12
Ihm zur Seite stehen können wir im moment nicht, weil er bei der TA zuhause ist...sie sagte zwar er ist nicht alleine bei ihr, trotzdem bereue ich grade sehr das wir ihn nicht doch mit zu uns genommen haben. :(

Nein, bereue es nicht. Ich meine auch nicht zur Seite stehen im wörtlichen Sinne heute Nacht, ich meine im Geiste und dann danach auch wieder zuhause wortwörtlich :).
Er muss bei der Ärztin sein, das ist gut so, die Zuckerwerte müssen langsam runtergenommen werden mit Insulin und teils unter Infusionen. Die Flüssigkeit ist auch gut für die Niere. Alles richtig so.

Pilzmittel gehen auf vom Abbauweg her auf Leber. Das kann man aber nicht vermeiden, wenn man die Wirkung haben möchte und die muss manchmal halt sein. Mach dir da bloß keine Vorwürfe. Ich wollte es nur als Ursache für den erhöhten Leberwelt zum Bedenken geben.

:)
 
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
  • #13
Danke das ihr alle so lieb an uns denkt, das ist echt lieb und tut gut. <3

Vom Kopf her weis ich das es richtig war ihn bei der TA zu lassen, aber mein Herz blutet trotzdem...

Mit dem Pilz. Vorwürfe mach ich mir da keine direkt weil irgendwie muss ich ihn ja dagegen behandeln lassen. Aber das dass u.a. vielleicht die Situation jetzt begünstigt hat, tut mir schon verdammt leid.


Die Nacht war grauenhaft, laufend wach und der erste gedanke galt unserem Kater...
Wenn ich bis 9h nichts von ihr gehört hab, werde ich mal anrufen...ich habe angst davor.

Ich mag meinen Dicken wieder bei mir haben...:(
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #14
Hier reihen sich noch ein Daumen- und 3 Pfotenquetscher mit ein!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Und hier sind ebenso alle Daumen und Pfoten gedrückt! ;)




Zugvogel
 
Tina&Feli

Tina&Feli

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2012
Beiträge
1.860
Ort
Filderstadt
  • #16
Auch hier werden die Daumen und Pfoten gedrückt.
 
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
  • #17
Ich danke euch ganz herzlich für eure daumen. Es tut gut zu wissen das so viele an uns denken.
Und das wo ich/wir ja auch ganz neu hier sind.
Danke nochmal!!!
 
N

N@t

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2014
Beiträge
34
  • #18
Also ich habe eben mit der TA telefoniert:

Es geht ihm besser als gestern, allerdings immernoch nicht wirklich gut. Er hat nichts gefressen, sodass sie ihm Flüssignahrung gegeben hat, die er wiederwillig zu sich genommen hat.
Der Zuckerwert ist bei 107 im moment, durch das Insulin halt.
Er läuft ein paar schritte durch ihre wohnung, legt sich dann allerdings gleich wieder hin.
Heute mittag können wir ihn abholen.
Sie zeigt uns dann auch wie das mit dem Insulin geht und mit der Nahrung evtl.
Am dienstag soll ich dann nochmal kommen um ihn kontrollieren zu lassen und auch den anderen Wert zu ermitteln.

Vielen Dank für all eure Daumen. Ich denke wenn er diese Nacht schon überlebt hat, ist das doch ein gutes zeichen!?!!!
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
  • #19
Vielen Dank für all eure Daumen. Ich denke wenn er diese Nacht schon überlebt hat, ist das doch ein gutes zeichen!?!!!

Auf jeden Fall!!! Weiterhin alles Gute für euch alle. Das ist sicherlich eine große Aufgabe aber das schafft ihr schon. Und der tapfere kleine Kerl sicher auch. Der sehnst sich bestimmt schon so doll nach dir. :rolleyes:
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #20
Schön, dass es ihm besser geht!

Was jetzt her muss ist eine genaue Diagnose.

Kannst Du Dir von der TA zeigen lassen wie man zu Hause subkutan (unter die Haut) infundiert.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kasha_x3
Antworten
1
Aufrufe
6K
käsebrekkie
käsebrekkie
Duke
Antworten
37
Aufrufe
10K
Duke
Manuela+peterle
2 3
Antworten
44
Aufrufe
1K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
F
Antworten
13
Aufrufe
11K
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben